Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema Elontril + Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    Elontril + Medikinet adult

    Hallo,

    Wer von euch nimmt Elontril und Medikinet adult seit längerer Zeit in Kombination? Wie kommt ihr damit zurecht?
    Ich würde mich über Antworten sehr freuen.

    Ich selbst nehme im Moment nur 300mg Elontril, fühle mich dadurch wacher, habe weniger Ängste und es wirkt auch ganz gut gegen die Depression. Antriebssteigerung habe ich jedoch kaum und meine Konzentrationsfähigkeit ist auch nicht so gut.

    LG
    Irian

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Es gibt viele Threads, die sich mit dem Thema "Kombination von Elontril und Medikinet" beschäftigen. Ich selbst nehme Elontril seit einem Jahr zusätzlich zum Medikinet. Ich wollte mit dieser Kombination die Noradrenalin-Reuptakeinhiubition verstärken. Zudem wollte ich ein SDNRI-Spiegelmedikament ausprobieren. Mein Arzt verschrieb es mir, weil er der Meinung ist, ich sei bipolar.

    Tatsächlich wirkt das Bupropion morgend immer noch und der Rebound ist nicht mehr so krass. Elontril wird zuehmend als ADHS-medikament verschrieben.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Danke Steintor für deine Antwort. Ja ich habe auch bereits hier im Forum und per Suchmaschine recherchiert, allerdings bin ich mir trotzdem noch unsicher.

    Darf ich fragen wie viel Elontril und MPH du nimmst? Ich bin ein wenig hin und her gerissen. Ich möchte mich einerseits endlich richtig konzentrieren können (also zusätzlich MPH nehmen), andererseits aber auch nicht unbedingt das Risiko eingehen wieder in ein Loch zu fallen, wenn ich etwas an der Medikation (sprich Elontril reduzieren) ändern muss.

    Ich hoffe das mir die neue Ärztin (kennt sich wohl mit ADS aus) nächste Woche mehr sagen kann. Bisher habe ich eigentlich sonst immer alles für mich selbst recherchiert und den Ärzten vorgeschlagen, da bisher kein Arzt so richtig Bescheid gewusst hat bzw. bei mir durchblickt. Ich habe immer so ein bisschen das Gefühl ich werde nicht so richtig verstanden, liegt vielleicht auch daran das ich mich selbst nicht so richtig verstehe.

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Ich nehme die maximale Menge Bupropion. Es gibt ja in der Regel nur zwei Dosishöhen, nämlich 150 und 300 mg. An Methylphenidat nehme ich die standardmäßige Menge. Die meisten Betroffenen nehmen um die 50 mg pro Tag.

    Elontril ist als Antidepressivum klassifiziert. Ich habe mal gelesen, dass ein Reuptakeinhiotor als AD gilt, wenn es einen Spiegel aufbaut. Da Methylphenidat keinen Spiegel aufbaut, zählt es auch nicht zu den ADs. Aber Bupropion kst nun mal ein SDNRI, genauso, wie Methylphenidat. Es kann als ADHS-Medikament verwendet werden. Die positive Wirkung bezüglich der ADHS-Symptome entfaltet es aber erst nach vielen Wochen.

    Elontril wirkt aber sehr unterschiedlich. Die Rate des Nonresponding ist sehr hoch. Und man muss es nicht akribisch ausschleichen. Ich hatte es mal kalt abgesetzt und hatte dabei keine Beschwerden. Im Internet wird auch oft geschrieben, dass man es nicht ausschleichen muss. Demgegenüber stehen die zahlreichen Aussagen von massiven Entzugssymptomen. Auch da wird man individuell reagieren. Ein Ausschleichen ist auf jedem Fall nach längerer Medikation sinnvoll.

    Ich würde Bupropion als Ergänzung zum Methylphenidat verwenden. Aber vielleicht wirkt Elontril bei dir als primäres ADHS-Medikament sehr gut und du brauchst kein Methylphenidat.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor (19.02.2015 um 03:42 Uhr)

  5. #5
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Steintor schreibt:
    Ich nehme die maximale Menge Bupropion. Es gibt ja in der Regel nur zwei Dosishöhen, nämlich 150 und 300 mg. An Methylphenidat nehme ich die standardmäßige Menge. Die meisten Betroffenen nehmen um die 50 mg pro Tag.
    [...]
    Elontril wirkt aber sehr unterschiedlich. Die Rate des Nonresponding ist sehr hoch. Und man muss es nicht akribisch ausschleichen.
    Bei mir kam erst bei der Dosierung von 450mg beim Elontril der gewünschte Wirkspiegel.

    Ich habe mit Medikinet adult angefangen - Elontril kam als AD später dazu. Ich habe gleich zu Beginn eine Wirkung verspürt - ebenso wirkt es sich merklich auf meine Stimmung aus, wenn ich die Einnahmezeit unregelmäßig setze oder gar mich nicht rechtzeitig um das neue Rezept kümmere und dann 1 oder sogar 2 Tage mit dem Elontril aussetze

    LG habit

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Der Begriff "Maximaldosis" ist unglücklich gewählt. Ich solle meine Aussage dahingehend ändern, dass ich von "Standarddosis aufgrund eigener Einschätzung" schreibe (ich möchte keine konkreten Dosisangaben machen). In vielen Beiträgen lese ich, dass entweder 150 oder 300 mg verschrieben werden. Die Dosis von 450 mg ist m.E. eher selten. Ich nehme also 300 mg.

    Vor einem Jahr, als ich mit Elontril begonnen habe, habe ich tatsächlich einen sehr angenehmen Elan verspürt. Ich war sehr aktiv, was. z.B. Bewerbungen betraf (leider bin ich auch sehr ruppig Auto gefahren). Mittlerweile hat sich dieser Elan gegeben. Allerdings bin ich ohne Methylphenidat nicht mehr so antriebslos. Ich habe sogar an ruhigen Tagen vergessen, Medikinet einzunehmen. Auf die zweite Dosis kann in oft verzichten und ich bekomme nicht mehr so oft intensive Rebounds.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Danke für eure Antworten, na mal sehen was die Ärztin sagt.

    Auf meine ADS Symptome wirkt es leider unzureichend, nehme es seit September. Auf 450mg kann ich leider sicher nicht erhöhen. Wenn ich die 300er in einem zu kurzen Abstand nehme, bekomme ich immer wie eine Art Asthma. Ich denke daher das 300mg für mich die Maximaldosis ist.

    Mein Antrieb ist auch wieder viel schlechter geworden, zu Anfang war die Wirkung da auch super.

    MPH fühlt sich auf jeden Fall anders an, leider jedoch ohne Wirkung auf die Depression/Ängste.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Habe heute 10mg Medikinet adult bekommen und soll 2x täglich 1 zusätzlich zum Elontril 300mg nehmen. So ganz wohl ist mir dabei nicht. Ich hatte heute mal testweise nur 150mg Elontril genommen, da ich in letzter Zeit von den 300ern immer so ein komisches Gefühl im Kopf hatte und irgendwie war mit den 300ern mein Kurzzeitgedächtnis gestört. Ich habe immer alles ziemlich schnell vergessen und konnte mir nichts mehr richtig merken, war also irgendwie verpeilt. Mit den 150ern ist das wieder besser, allerdings fühle ich mich im Moment auch wieder schlechter und mir ist heute ein wenig schwindelig.

    Ich werde morgen also erstmal 150mg Elontril + 10mg Medikinet adult probieren und vielleicht das Elontril später wieder auf die 300mg erhöhen, falls erforderlich.


    450mg Elontril + MPH finde ich bezüglich der Krampfanfälle schon recht gewagt. Immerhin können frei verkäufliche Medikamente die Krampfschwelle auch senken. Naja wenns dir gut damit geht habitbreaker, ist ja alles gut.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Hatte diese Kombi über ein Jahr und muss jetzt, nach dem Absetzen von Elontril sagen, dass es sich bei mir nicht optimal vertragen hat. Elontril half super gegen Depressionen, hat mich aber ziemlich verändert, unkonzentriert und gleichgültig gemacht. Ich hab dadurch ADHS-Symptome entwickelt, die ich vorher gar nicht hatte... Überweisungen vergessen, Geld ausgeben ohne nachzudenken, unpünktlich sein usw.. Einfach weil mich all das nicht mehr gestresst hat. Dazu ist es mir einfach nicht gelungen, eine gute Dosis Mph für mich zu finden und auch dessen Wirkung habe ich eher als negativ empfunden.

    Jetzt, nur mit Mph, habe ich das erste Mal eine wirkliche Vorstellung davon, was es heißt, klar im Kopf zu sein. Ich vertrage generell eher wenig, was die Dosis angeht- Elontril 300 ging bei mir gar nicht, Mph hatte ich kurzzeitig hochdosiert, musste nun aber feststellen, dass die ideale Dosis bei mir in einem Bereich liegt, in dem ich subjektiv keine Wirkung wahrnehme. Ich merke, dass mir Dinge besser gelingen, dass ich keine Wortfindungsstörungen und genug Antrieb habe, um gut über den Tag zu kommen. Allerdings ist das für jemanden mit Kontrollzwang nicht leicht, auf eine Wirkung zu vertrauen, die man nicht spürt...
    Rückblickend muss ich mich daher natürlich auch fragen, ob meine Probleme mit der Elontrilkombi vielleicht auch von einer falschen Dosierung kamen.

    Das Absetzen nach zwei Jahren Elontril lief, bis auf eine nicht wirklich unangenehme hypomanisch-euphorische Phase, völlig problemlos. Seitdem leide ich auch nicht mehr unter Schwindelattacken, schlafe wesentlich besser und erholsamer und bin einfach wieder ich selbst.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Elontril + Medikinet adult

    Danke für deine Antwort.

    Habe heute morgen 10mg Equasym retard + 150mg Elontril genommen. Die Wirkung war am Afang ziemlich stark, jetzt bin ich unheimlich entspannt und trotzdem nicht ganz wach. Richtig klar bin ich also (noch) nicht, es ist irgendwie anders. Ich hatte ja vor kurzem mal unretardiertes MPH probiert und an dem Tag das Elontril weggelassen, das war anders als jetzt.

    Na mal sehen, ich warte erstmal noch ab. Ist zu kurz um das richtig einschätzen zu können.
    Geändert von Irian (25.02.2015 um 11:42 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. elontril und medikinet
    Von zeta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 15:30
  2. Elontril u. Medikinet Adult: Gewichtszu- oder Abnahme?
    Von Ehem. Mitglied 213 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 22:12
  3. Medikinet/Elontril
    Von BenH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1.04.2012, 23:50
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 11:02
  5. Medikinet adult 10mg und Elontril 150mg gleichzeitig?
    Von Moppel_73 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 8.08.2011, 21:20

Stichworte

Thema: Elontril + Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum