Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Guten Abend, Guten Morgen. ...,

    wie auch immer.
    Ich kann wieder mal nicht schlafen. Es ist zum wahnsinnig werden. Aufgrund meiner starken Rückenschmerzen (Bandscheibenvorfall) nehme ich Tilidin 100mg/8mg. 2 mal am Tag... so ist es vorgesehen. Morgens kann ich keine nehmen, da ich den ganzen Tag wie belämmert rum laufen würde und damit auch nicht Auto fahren könnte.
    Nehme ich aber Abends dieses Medikament, werde ich zwar müde, schlafe eine Stunde auf der Couch... und danach ist Schicht im Schacht. Mein Herz schlägt schnell und ich komme nicht in den Schlaf. Ich bin zwar müde aber kann nicht abschalten oder auch nur einduseln.
    Also sitze ich nun nachts hier und versuche mich in den Schlaf zu häkeln.

    Ich habe meinen Arzt schon gefragt, mein Psychiater, ... der meinte dass die Dosis schon am Limit ist und davon jeder schläft. Selbst in der Apotheke sagte man mir dass es nicht wach hält sondern müde macht.

    Also hab ich wohl wieder ne paradoxe Wirkung? Opipramol knockt mich total aus, da lauf ich rum wie Falschgeld, Faustan bei ner Magenspiegelung hat mich auch wach gehalten....
    Es piept mich an. Ibu hilft nicht. Und die 800er auf Dauer nicht so gesund. Tramadol geht mir egal ob intravenös oder oral heftig auf den Magen. Wird mir übel ohne Ende...

    Grad ist es, wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Will ich schlafen, kann ich keine Schmerzmittel nehmen. Was wiederum dazu führt, dass ich jede Drehung im Bett spüre und Schmerzen habe... nehme ich die Tilidin. ... hab ich etwas weniger Schmerzen aber schlafe dafür nicht... toll.

    Gibt's denn keinen Weg? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Wach - müde Grüße Schnubb

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Ähm, Opioide sind bekannt, dass man da rauf nicht oder schwer schlafen kann und Opipramol ist ein sedierendes Antidepressiva.
    Ich versteh grad nicht, wo du paradox reagierst.

    Ich selbst schluck die 800er Ibus, halt mit Magenschoner Omeprazol.

  3. #3
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Tilidin ist doch auch gegen Migräne, soweit ich mich erinnere. Ein solxhes Thema hatten wir bereits. Ich gucke mal.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Tillidin ist Valeron N, falls dir das noch was sagt, Steintor.
    Ist kein BTM, daher einfach als Schmerzmedikation zu bekommen.

    Gegen Migräne :o
    Da sind doch Triptane das Mittel das Wahl :o

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Hallo Schnubbel,

    hört sich wirklich an wie die Wahl zwischen Pest und Cholera oder auch wie ein Teufelskreis!

    Mich erinnert das heftig an meine Zustände nach der Schulteroperation. Ich hatte natürlich Ibu als Standardmedikation, dazu Pantozol undti sollte am Morgen noch Tilidin nehmen! Ging überhaupt nicht,
    Ich hab Tilidin eingenommen und lag ne halbe Stunde später auf dem Sofa - den Weg hab ich grade noch hingekriegt! Das Zeug hat mir den Kreislauf völlig weg gehauen - ok, ich hatte dafür tierisch gute Laune, die Schmerzen waren mir erstmals egal!

    Kann mir kaum vorstellen, dass ich damit geschlafen hätte. Ich war sowas von gut drauf!

    Als ich wieder halbwegs das Gleichgewicht gefunden hatte, hab ich abends ein heißes Bad genommen - das hat allerdings Wunder bewirkt. Ich konnte einfach besser entspannen. Zum Schlafen hab später auch ein AD bekommen. Doxepin als Tropfen, davon brauchte ich nur eine Minidosis. Aber ich bin nicht mehr bei jedem Lagewechsel aufgewacht. War für mich wie ein kleines Wunder!

    Aber Ibu hab ich ziemlich lange genommen und immer den Magenschutz dazu - allerdings war es bei mir auch vor allem wegen der entzündungshemmenden Wirkung angesagt.

    Rede nochmal mit Deinem Arzt wegen der Schmerzmedikation. Mir hat damals ein Neurologe gesagt, dass Tilidin allein als Schmerzmittel nicht ausreicht. Es hilft bei der Distanzierung vom Schmerz - wie ich ja eindrücklich erlebt habe. Aber nach seinen Angaben ist es eben kein Schmerzmittel.

    So geht es aber nicht, Du kommst sonst aus dem Teufelskreis nicht raus!

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Sorry, ich habe da was verwechselt. Eine Bekannte von mir muss ein Opioid nehmen, da sie starkes Parkinson hat.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Hi,
    hab auch schon mal Erfahrungen mit Tilidin gesammelt und festgestellt, dass diese anders waren als jene von anderen Leuten.
    Bei anderen wirken Tramal und Tidlidin ja eher so, dass man völlig weggebeamt ist (zumindest anfangs), alles scheißegal und man eher müde wird.
    Bei mir war es am Andang mit Tilidin so, dass ich völligst überreizt war und bei jedem kleinen Geräusch bspw. beim Essenstisch zusammengezuckt bin. Oder Autofahren (anfangs nur als Beifahrer) war auch die totale Überreizung, hatte das Gefühl, dass jeder Eindruck mich sehr vie stärker erreicht. Später hat sich das gelegt. Da hab ich dann lediglich gemerkt, dass mir komisch wurde, so kreislaufmäßig, wenn ich meine Tilidintabletten vergessen hatte. Man hat mir damals empfohlen, die Tabletten nicht nach Bedarf zu nehmen, wenn ich Schmerzen hatte, sondern regelmäßig, da dann ein deutlich geringeres Suchtpotential besteht. Deswegen hab ich dann auch immer abends drauf geachtet, dass ich sie genommen hatte, da ich sonst nachts in den "Entzug" geraten bin und mir dann komisch wurde.
    Auch eine stimmungserhellende Wirkung, wie sie andere feststellen, hatte ich nie. Deshalb konnte ich auch nie verstehen, warum so ein "Geschiss" um diese Art Medikamente gemacht wird. Aber in der Tat werden sie ja auch oft missbraucht, bzw. als Drogen genutzt. Kenne ich selbst aus dem Bekanntenkreis.
    Hab Tilidin dann irgendwann auf eigenen Wunsch abgesetzt. Mit diesen nicht teilbaren Retarttabletten war das Murks, deshalb hab ich mir die Tropfen besorgt, die wegen schnellerer Wirksamkeit ein BTM sind, und damit superschnell runterdosiert.
    Heute nehme ich bei stärkeren Schmerzen mal ne Novalgin. Die hatte ich auch mal längere Zeit in hoher Dosis täglich bekommen. Haben aber dann ihre Wirkung verloren und sind dauerhaft sehr schädlich fürs Knochenbark/Blut. Aber kurzfristig ist das schon ne Alternative zu Ibu, denn es schlägt halt nicht auf Magen und Darm, höchstens mal auf n Kreislauf.

    Tramal hab ich nur mal kurz genommen, kam damit nicht zurecht:
    Bei Tramal hatte auch ich wirklich den Effekt, dass es mich sehr sehr stark anspannte. An Schlafen war nicht zu denken, lag total verkrampft im Bett und war unruhig.

    Wie wäre denn eine Schmerztherapie mit nem Psychopharmaka? Amytryptilin, Cymbalta oder Lyrika werden ja auch in der Schmerztherapie eingesetzt. Vielleicht könntest Du damit deinen Opioid- und Ibuverbrauch senken und die Nebenwirkungen etwas abmildern?

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Das sind Medis gegen neuropathische Schmerzen. Nicht für Bandscheibenvorfall.....
    Ich bekomm auch Gabapentin, der Vorläufer von Pregabalin ( Lyrica).
    Amytr. fliegt hier auch rum......
    Sind halt typische Fibromyalgie Medis....

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Ich nehme auch Tilidin. Zum einen, in sehr niedriger Dosierung, gegen RLS. Alle dopaminergen Medikamente, die man sonst gegen RLS gibt, führen bei mir zu massiven Alpträumen.
    Gegen starke Migräneattacken nehme ich Tilidin auch ein - in Verbindung mit einem Triptan.

    Zu Beginn war es, bei "Migränedosierung", dass ich die ganze Nacht wachgelegen bin (meine Neurologin bestätigte auch, dass das normal sei) und mir etwas schwummerig war. Inzwischen schlafe ich darauf eigentlich ganz gut.
    Ich nehme die Tropfen bei Bedarf und konnte bisher keinerlei wirkliche "Entzugserscheinungen" feststellen, wenn das Medikament wieder weg ist von den Rezeptoren. Selbst nach einer tagelangen Migräneattacke mit erlaubter Höchstdosis Tilidin, merke ich nichts, außer, dass die Schmerzen endlich weg sind. Ich habe mal speziell darauf geachtet und, wenn ich es mir fest eingebildet habe, konnte ich eine minimale Unruhe feststellen :-).

    Tramal bekam ich mal in der Klinik, als ich mir das Steisbein angebrochen hatte. Das empfand ich als sehr unangenehm. Vom Magen kein Problem, aber extreme Reizoffenheit - alles war laut und intensiv.

    LG Pfannkuchen

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler?

    Ich kann dir nicht mehr sagen, wie ich unter Tilidin geschlafen habe. Ich war von dem Zeug so zu, dass ich mich zeitweise nur auf allen Vieren bewegt hatte und nicht mal mehr wusste, ob ich Schmerzen hatte. Ich hätte dir aber auch nicht mehr unbedingt sagen können, wer ich war. In dieser Zeit habe ich tatsächlich Erinnerungslücken. - Und ja, ich habe das nach Anweisung vom Arzt genommen! (Ich darf daher behaupten, dass es gegen diverse Kopfschmerarten eher nicht hilft. Zumindest bei mir. ) Nach dem Absetzen wusste ich zwar wieder, was Schmerzen sind und auch, dass ich sie habe, aber ich war zumindest wieder ein Mensch. Entzugserscheinungen hatte ich - Gott sei Dank - nicht.

    Sind bei Bandscheiben nicht auch lokale Schmerzmittel möglich?

    Ich weiss nur von einer mit bekannten Person (ebenfalls mit "Rücken" - Ich weiss nicht genau, ob es die Bandscheiben waren. Sorry.), dass sie mit Tilidin ziemlich am Höchstlimit ist und damit teilweise gerade so hinkommt, was die Schmerzen betrifft. Schlafen klappt aber, während ADs (soweit ausprobiert) paradox wirken.

    Eine andere mir bekannte Person (ohne AD(H)S) bekommt jetzt Morphium-Pflaster, weil andere Schmerzmittel die Schmerzen nicht (mehr?) ausreichend lindern konnten. Diese Person hat allerdings auch schon 1 oder 2 OPs hinter sich, wenn ich mich recht entsinne.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. paradoxe reaktionen benzodiazepine,neuroleptika
    Von cruelmoth im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2014, 00:12
  2. Tilidin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) bei ADHS?
    Von Krakel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.03.2014, 00:07
  3. Allgemeine paradoxe Medikamentenreaktion
    Von lexl32 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6.03.2014, 09:11
  4. Paradoxe Reaktionen und Rebound bei Methylphenidat / MPH
    Von crazyy1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 21:26
  5. Baldrian, paradoxe Wirkung
    Von matt_e im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 16:19

Stichworte

Thema: Tilidin .... paradoxe Wirkung als ADHSler? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum