Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Attentin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    Attentin

    Wird man durch längerfristige Attentinnutzung dümmer?

    Ich habe gehört dass die längerfristige Benutzung von Amphetamin schädigend ist für das Gehirn. Stimmt das?

    Mit besten Grüßen,

    Zlatan_Klaus.

  2. #2
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Attentin


  3. #3
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Attentin

    Ich hatte vor kurzem dazu mal recherchiert. Ergebnis in aller Kürze: wie bei so vielem macht die Dosis das Gift. Mögliche Nebenwirkungen und Risiken müssen bei einer Verordnung immer sorgfältig gegenüber dem (möglichen) Nutzen abgewogen werden. Deswegen muss ja auch ein erfahrener Facharzt die Therapie und deren weitere Notwendigkeit sorgfältig überwachen.

    Zu den Studien die Schäden durch Amphetamine nachgewiesen haben ist noch folgendes zu sagen: jahrelanger Missbrauch ist etwas ganz anderes als der medizinisch überwachte gebrauch von Amphetaminen. Menschen, die über lange Zeiträume Amphetamine missbraucht haben, haben in der Regel auch noch andere psychotrope Substanzen (Alkohol, MDMA, Methamphetamin, Cannabis, Benzodiazepine, usw) missbraucht. Da ist es schwierig, die nachgewiesenen kognitiven Defizite eindeutig auf Amphetamin zurück zu führen.

    Studien an Tieren sind auch nicht weiteres auf Menschen zu übertragen.

    Ich finde es aber richtig, dass Thema mit einer gewissen Skepsis zu betrachten. Studien, die über 10 Jahre Patienten beobachtet haben, die unter medizinscher Anleitung Amphetamine zur Therapie von ADHS verwendet haben gibt es nicht und wird es wohl so auch nicht geben.

    Ich kenne Patienten, die immer wieder mal 4 Wochen mit der Einnahme pausieren, damit ihre Toleranz niedrig bleibt und evtl. Schäden vorgebeugt wird.

    Menschen, die sehr viel mehr über das Gehirn als wir wissen halten es für vertretbar, dass unter bestimmten Umständen auch Kinder diese Wirkstoffe einnehmen dürfen. Ich vertraue diesen Experten bei der FDA, der Europäischen Arzneimittelbehörde und dem Bundesgesundheitsministerium.

    Es wird weiterhin intensiv dazu geforscht. Regelmäßig erscheinen neue Studien zu dem Thema. Würde man etwas relevantes finden, wir werden es sicherlich schnell erfahren.

    Dieses Thema ist leider auch mit viel Ideologie aufgeladen. Ich würde versuchen einen ruhigen Kopf zu behalten und mich an anerkannten Leitlinien der großen Fachgesellschaften (z.B. DGPPN oder American Psyschiatric Association APA) bei der Entscheidung für/gegen eine Medikation mit Amphetaminen orientieren.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Attentin

    Danke für die Antworten.

    Erstens kann ich auf den obigen Link nicht zugreifen! Habe keine Rechte dazu? warum auch auch immer!

    Zweitens:

    Ich kenn nur wenige Psychiater die solche Medikamenteinnahmen auch wirklich überwachen! Vielmehr kann man zu vielen Psychiatern gehen und einfach eine Diagnose per Sprechstunde kriegen und zusätzlich noch eine Privatverschreibung sodass niemand was mitbekommt. Also das mit der Dauerüberwachung ist im Phantasieland wohl da, aber in der deutschen Realität nicht :-) Meine Theorie ist, dass Menschen mit AD(H)S ein höheres Potenzial für sogenannten Dauerstress haben. Dauerstress wirkt sich auf das Gehirn negativ aus und schädigt es nachweislich vorallem im Hypothalamus. Wenn also nun ein Dauerstress besteht und zusätzlich noch ein Transmitterpusher (Dexamphetamin) eingenommen wird, so halte ich das für durchaus schädlich, auch wenn man kleine Mengen einnimmt. Wenn man nun Dauerstress + Transmitterpusher + geringe Selbstwahrnehmung zusammenaddiert dann halte ich es sogar für überaus gefährlich.

    Und aufgrund von TIPPAbkommen und anderen Wirtschaftsfördernden Maßnahmen traue ich keiner DGPPN oder APA! oder sonstigem Verein! Es geht nur ums Geld!

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Die Arznei Lobby ist eine der korruptesten, direkt nach der Waffenlobby!

  5. #5
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Attentin

    Es zwingt dich niemand, das Medikament zu nehmen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Attentin

    Hallo zlatan_klaus,

    der Link führt zu einem Thread, in dem Du die gleichen Fragen und Theorien schon einmal in einem anderen Bereich mit anderen Worten gepostet hattest. Das war am 20.12.14, vielleicht erinnerst Du Dich noch?


    Du hast nun erneut Deine Meinung bezüglich Attentin kundgetan und ich werde jetzt erneut diesen Thread schließen.




    Gruß Emely

Ähnliche Themen

  1. Attentin - Was beachten?
    Von hitori im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 2.01.2014, 15:44
  2. Vyvanse? Attentin?
    Von noubamofi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.10.2013, 22:05
  3. Wechsel auf Attentin
    Von johny im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 11:25
  4. Attentin
    Von knoevenagel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 20:10

Stichworte

Thema: Attentin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum