Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    cocolores

    Gast

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    Thor42 schreibt:
    Wie kann man denn "ausversehen" mehr nehmen als man sollte?
    Oh, das geht fix. Ist ja jetzt (bei mir) nicht so, dass ein ADHS-Medikament, egal welches, mein katastrophales Kurzzeitgedächtnis repariert.

    Man steht morgens auf, nimmt sich was zu trinken, schluckt sein Medi, kruscht herum, macht sich nen Kaffee, ach ja, das Medi ..*schluck*, packt seine Sachen, geht zum Bus … und schon passiert

    Ich bekritzele meine Blisterpackungen mit Buchstaben für die Wochentage oder benutze Tablettenboxen mit Datum. Anders lief das öfter schief….

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    Diese Glücksgefühl-Wirkung von Venlafaxin kenne ich nicht, die Nebenwirlkungen schon, die hören aber irgendwann wieder auf...Eigentlich ist Übelkeit (auch mit Erbrechen= bis zu drei Wochen relativ normal. Man kann da gegen was machen, gegen die SChweissausbrüche allerdings nicht.

    Hast du schon mal überlegt, dich wegen der Prüfungen arbeitsunfähig/krank schreiben zu lasssen und die medikamentöse Einstellung stationär durchzuführen?

    Es wird keine Medikation geben, die in der kurzen Zeit das von dir gewünschte Ziel erreicht.

    Cannabis und MPH ist ein Ausschlusskriterium für die Verordnung, bist du abstinent, kann MPH verordnet werden. Das machen aber nicht alle Ärzte. Vielleicht solltest du mal schauen, ob es bei euch einen Suchtmediziner in der Nähe gibt, der auch ADHS behandelt. Die kennen sich da meistens ziemlich gut mit aus...

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    @Trine
    Du scheinst dich auszukennen. Soweit ich weiß ist die Verordnung von Betäubungsmitteln bei Suchterkrankten unzulässig.
    Kann man bei jemandem der nach Aufforderung sofort und quasi problemlos aus dem Cannabiskonsum aussteigt von einer Sucht sprechen?
    Ich habe Cannabis nie wegen das Flashs konsumiert, sondern um ADS-Symphtome zu lindern. Ich fühlte mich am nächsten Tag stets ausgeglichener und etwas konzentrierter.
    Ich bin jetzt seit über 3 Monaten abstinent. Das THC und alle Abbauprodukte sind zweifelsfrei aus meinem Körper raus. Gut, etwas davon wird in Fettzellen eingelagert, allerdings würde ich durch jede Verkehrskontrolle mit Urintest kommen.

    Ich habe mich entschieden neben der Meinung meiner Ärztin eine zweite Meinung in einer Klinik für Psychiatrie im nächsten Universitätsklinikum einzuholen. Mal gucken ob das was bringt, denn eine so massive Beeinträchtigung durch das Syndrom (volle Punktzahl in den Tests) nicht medikamentös zu behandeln halte ich für weniger vernünftig als jemandem kein MPH zu verordnen, nur weil er mal Kontakt mit Cannabis hatte.

    Ich bin kein Junkie, ich bin ein Selbstbehandler... Mein Lehrer guckt komisch, ich muss Schluss machen

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    Welche Gewohnheiten du im Umgang mit THC hast, kannst du nur selbst beurteilen. Ich weiss nur, dass die Ärzte das unterschiedlich sehen. Den grundsätzlichen Ausschluss gibt es nicht. Aber in den Institutsambulanzen kennen sich die Ärzte da besser mit aus.

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.115

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    Wegen Cannabiskonsum und Ärtze, ich habe aus Beobachtungen die Erfahrung gemacht,
    dass es denen ziemlich scheiß egal ist, warum man was nimmt.
    Die kriegen da meiner Meinung sofort schieß. Andererseits verstehe ich es irgendwo.
    Höchstwahrscheinlich gehen die sofort von sich aus
    Klar gibt es da auch andere Ärzte, aber meiner Meinung nach sind die meisten
    von denen was ADHS angeht ziemliche Idioten. Und dann in Kombi mit Suchterkrankungen,
    ooooh je. Sorry dafür aber ich bezweifle es stark, dass man an einer Psychatrie da weiter
    kommt, wenn man seine Karten auf den Tisch legt. Wobei es nicht heißt, dass ich da unbedingt
    recht haben muss.

    Meine Empfehlung: suche dir einen gescheiten Arzt, der soweit wie es geht sich mit ADHS auskennt
    und mit Suchterkrankungen.

    Ansonsten, was Prüfung und Einstellung von Medis zur gleichen Zeit angeht, das hat bei mir nicht geklappt.
    Und ich habe es mehrmals probiert.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    [ ... ] Absatz gelöscht (siehe Community-Regeln)

    Hat mich sehr gewundert und ich denke auch nicht, dass das ein Placebo-Effekt war, weil ich mit sehr fiesen und unangenehmen Nebenwirkungen gerechnet habe, nicht jedoch mit einer insgesamt relativ positiven Wirkung, die ja erst nach ca. 2 Wochen einsetzen soll, teils viel später, je nachdem, wie gut man darauf anspricht. Die einzige Nebenwirkung waren so leichte Schwindelgefühle bzw. wie kurze warme Energieladungen im Kopf, aber selbst die waren irgendwie... recht angenehm Ist wohl alles Interpretationssache. Heute, aam zweiten Tag hatte ich die bislang nicht. Nur die leichte Tendenz, die Zähne zusammenzubeißen.

    Ich hoffe die Nebenwirkungen holen mich dann nicht noch beim raufdosieren ein, kann gern so unproblematisch weiter gehen.

    Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, den Arzt zu wechseln! Bei Ritalin soll es doch gar keine so große Suchtgefahr geben. Und sehr viele, die mit Ritalin etc. behandelt werden, haben auch eine Drogenkarriere, was ja teils unter dem Label "Selbstmedikation" läuft.
    Geändert von Alex ( 5.02.2015 um 20:21 Uhr) Grund: Siehe Edit

  7. #17
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    Ich nehme bereits seit etwa zwei Jahren Venlafaxin gegen Depressionen - so krasse Nebenwirkungen wie Deine hatte ich nicht. Genau genommen gar keine.

    Ich hatte nun schon ein wenig Erfahrung mit dem Medikament und als ich den ersten AD(H)S Verdacht hatte, stieß ich in einem Forum auch darauf, dass ADHS mithin mit Venlafaxin behandelt werden kann.

    Der Punkt ist aber, und das wollte ich dem Thread noch hinzufügen, dass die aktivierende Wirkung von Venlafaxin, wegen der man es auch für ADHS einsetzt, erst ab einer ziemlich hohen Dosis überhaupt eintritt. Wenn ich das richtig im Kopf habe, sind es ca. 300 mg.

  8. #18
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    Anfangs waren die Nebenwirkungen bei mir auch extrem und war in der 1. Woche zu nix bzw kaum in der Lage.
    Nach 2 Wochen kam ich dann so langsam damit klar.

    Nehme jetzt inzwischen noch zusätzlich Straterra da ich mph aus diversen Gründen für mich selbst ablehne solange ich mit anderen Medis klar komme.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!!

    Was erfüllt sein muss, um von einer Sucht zu sprechen, kann man im ( vermutlich besser in der) ICD-10 nachlesen.
    Abhängigkeitssyndrom durch psychotrope Substanzen - Wikipedia

    Ich vermute, dass es gerade bei Cannabis schon Sinn macht auf Nummer sicher zu gehen, da das eben wie Mph im Einzelfall eine Psychose auslösen kann. Ich fand auch die Art, wie du die Medikamentenwirkung beobachtet und beschrieben hast, klang nach einem Tripbericht. Sicher, dass es immer nur Cannabis war? Kann es nicht auch sein, dass durch deine extreme Selbstbeobachtung auch diverse andere Erinnerungen hochkommen und sich hier eine Eigendynamik entwickelt hat, die mit dem Medikament selbst nicht so viel zutun hat? Techno im Hintergrund, ein beschleunigter Puls, usw...?

    Ich will dir um Gottes Willen nichts unterstellen, aber dich bitten, da sehr ehrlich zu dir zu sein. Ich habe es zweimal erlebt, wie Menschen durch Medikamente (in beiden Fällen lag eine missbräuchliche Einnahme von benzodiazepinähnlichen Schlafmitteln vor) in eine Psychose gerutscht sind, eine davon hat mit einem Suizid nach einem mehrwöchigen Klinikaufenthalt geendet.
    Da ich davon ausgehe, dass Fachärzte sowas noch viel häufiger sehen, finde ich es fast schon unfair, ihnen zu unterstellen, sie wären da einfach auf eine unentspannte Art voreingenommen oder würde sich nur rechtlich absichern wollen. Vielleicht möchten sie auch einfach, dass den Menschen, für die sie verantwortlich sind, nichts passiert?
    Wenn du dich allgemein unverstanden gefühlt hast, kann es natürlich sicher gut sein, sich eine zweite Meinung einzuholen.

    Das war jetzt alles ein bisschen OT, sorry dafür! Mit Venlafaxin habe ich noch keine Erfahrungen, werde aber evtl. demnächst auch einen Versuch damit starten, dann kann ich berichten.

    ich wünsche dir in jedem Fall alles Gute und hoffe, dass du einen Weg findest, deine Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

    LG, Ennie

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. AD(H)S und Ecstasy
    Von Eskima059 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2.07.2014, 18:24
  2. AD(H)S und Ecstasy
    Von Eskima059 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2.07.2014, 18:24

Stichworte

Thema: Heftige Nebenwirkungen bei Venlafaxin!! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum