Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 81

Diskutiere im Thema Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #61
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    PS. Es freut mich für Dich, dass Elontril bei Dir etwas bewirkt. Erfahrungsgemäß gehen zurechnungsfähige Psychiater (zwei Vokabeln, deren Zusammenhang sich jedoch eigentlich auch wieder ausschliesst) ohne epileptischen Schutz nicht über 3oo mg hinaus; wodurch wir nur über sehr wenige Erfahrungsberichte - ob zurecht oder zu unrecht sei mal dahingestellt - über die Wirkungsweise von Elontril in einer Dosierung von über 3oo mg verfügen.

  2. #62
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    @ eiselein

    Kann man denn MPH und Amph problemlos miteinander kombinieren?
    Was ist wenn sich die Wirkung zeitweise noch überschneidet?
    Ich bin mir nicht mal sicher, was das verursachen würde, also ob MPH die Wirkung von Amph verstärken oder behindern würde.

  3. #63
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    xonk schreibt:
    @ eiselein
    Kann man denn MPH und Amph problemlos miteinander kombinieren?
    Sagen wir mal so, ich kenne nur einen einzigen ADHS-Spezialisten, der das behauptet und der das in Ausnahmefällen (bei unzureichender Wirkung eines der beiden Stoffe) auch tentativ so praktiziert. Aber ich würde mich nicht getrauen, hier seinen Namen zu verraten, weil dies seiner an sich guten Reputation mit Sicherheit Schaden zufügen würde, insbesondere unter seinen prinzipiell argwöhnenden deutschen ADHS-Kollegen, die eigentlich im Gegenteil Grund genug hätten, für Experimente jeglicher Art offen zu sein.

  4. #64
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    eiselein- JAHAAAAAAAA . ich quengel wenn nötig, da du, mein lieber, die frage beim ersten mal nämlich nicht beantwortet hast. ich hab das schon alles verstanden, aber einmal sagste eben was von - guckst du hier:
    Daraus ergibt sich meine Dosierung von 3 x 1o mg DL-Amphetamin pro Tag.

    und davor 3x 10 attentin. das wunderte mich halt.

    also mein arzt hat mir auch "erlaubt", beides zu nehmen, also mph und amph. ist jetzt natürl. nicht der optimle fall, aber wenns hülfe...


    Erfahrungsgemäß gehen zurechnungsfähige Psychiater (zwei Vokabeln, deren Zusammenhang sich jedoch eigentlich auch wieder ausschliesst)

    in der tat, eine seltene kombi. ich hatte meinen neuen doc zu beginn unserer "beziehung" auch gleich damit voll geheult, was die meisten (NICHT alle!) psy. doch für idioten, kranke vollpfosten, ... seien. während ich noch sprach, fiel mir dann ein, mit WEM ich sprach und was der beruf meines gegenübers war/ist. schluck. ich wurde dann immer leiser, stammelte was von "anwesende ausgeschlossen", aber er grinste nur und stimmte mir zu. stein im brett!

    ohne epileptischen Schutz nicht über 3oo mg hinaus;

    ich habe mehrmals gelesen, dass es erst über 450 kritisch wird und auch das ist nicht wirkl. erwiesen, wie du ja richtig feststellst. traut sich halt keiner. denke, das ist kein problem. hoffe ich zumindest. aber darunter würde bei der leber wohl auch nix bringen.

    also ich kann nix negatives berichten. die NW waren mit 150, 300 und 450 immer die selben. die wirkung aber nicht. die startet jetzt erst.

  5. #65
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    brauche Elvanse wer hatt welches ?habe Ritalin Adult mein Artzt weigert sich wegen Off label

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Hallo nimmst du Elvanse oder Attentin ?

  6. #66
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    Hallo Erin,

    in welcher Dosierung nimmst du Attentin und Fluoxetin?

    Warum grade Fluoxetin?

    Grüße
    Habubi

  7. #67
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    Fluoxetin und Amphetamine behindern sich gegenseitig im Abbau das ist keine gute Kombi!

  8. #68
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    habubi schreibt:
    Hallo Erin,

    in welcher Dosierung nimmst du Attentin und Fluoxetin?

    Warum grade Fluoxetin?

    Grüße
    Habubi
    Hallo Habubi,

    Dosierungen sind individuell, von daher schreibe ich da nichts mehr zu.

    Fluoxetin hat nach Erfahrung meiner Ärztin relativ wenig Nebenwirkungen was Müdigkeit und Gewichtszunahme angeht.
    Das war mir beides sehr wichtig, von daher haben wir uns dafür entschieden.
    Zugenommen habe ich leider trotzdem, deshalb habe ich es abgesetzt. Zum Glück war meine Depression da schon viel besser.

  9. #69
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    xonk schreibt:
    Fluoxetin und Amphetamine behindern sich gegenseitig im Abbau das ist keine gute Kombi!
    Grundsätzlich ist so etwas schlecht - ja! Aber ich zum Beispiel würde gerade deswegen gerne Fluoxetin nehmen - dass sich beide Substanzen gegenseitig beim Abbau behindern muss nicht immer gefährlich sein - was in einem solchen Fall eher passieren wird, ist, dass die Wirkung und die Nebenwirkungen eines der beiden Substanzen (oder beider Substanzen) verstärkt werden und/oder dass die Wirkung verlängert wird. Ebenso kann es zu einer Kumulation des Wirkstoffspiegels (eines der beiden Substanzen oder beider Substanzen) bei fortwährender gleichzeitiger Einnahme kommen - in einem solchen Fall macht sich das dann nach ein paar Tagen oder Wochen bemerkbar, wo dann unangenehme Nebenwirkungen gespürt werden oder bereits vorhandene Nebenwirkungen verstärkt werden. Sollte so etwas passieren, kann man dann über den Wechsel auf ein anderes Antidepressivum nachdenken.

    Aber wie gesagt, dieser Fakt kann sich auch positiv auswirken: dass Wirkung und/oder Wirkdauer einer (oder beider) Substanzen verstärkt bzw. verlängert wird. Egal ob dieser Fakt gefährlich oder nützlich ist: wenn man bei einem erfahrenem Psychiater in Behandlung ist und auch selber Erfahrung mit Medikamenten hat, kann man durchaus darüber nachdenken diesen Fakt sinnvoll auszunutzen, und es seinem Psychiater vorschlagen - letztendlich entscheidet er, ob er so etwas machen will.

    Oxygen

    Edit: Ich nehme seit Jahren Paroxetin in höchster Dosierung (60mg), welches wie Fluoxetin ein starker CYP2D6 Hemmer ist - theoretisch wird also der Abbau von Amphetamin gehemmt. Trotzdem habe ich nie irgendwelche Probleme gehabt trotz (relativ) hoher Amphetamindosierung (3x 10mg Dextroamphetamin (Attentin) am Tag)!

    Aber nicht vergessen, dass das von Mensch zu Mensch verschieden ist - ein Anderer könnte bei einer solchen Kombination durchaus gefährliche Nebenwirkungen bekommen!
    Geändert von Oxygen (16.05.2015 um 22:03 Uhr)

  10. #70
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)?

    Bei mir hat Fluoxetin dazu geführt, dass ich die Attentindosis leicht verringern konnte.
    An der Wirkung hatte sich nichts geändert.

Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Anafranil, nimmt das jemand von Euch?
    Von lexa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 17:12
  2. Amphetamin+MPH+Antidepressiva+ [ ... ]
    Von Eistee90 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 3.09.2014, 22:15
  3. nimmt jemand Medikinet und Doxepin `?
    Von Solid-Wolf im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 17:17
  4. Nimmt hier jemand Lamotrigin?
    Von Janie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 15:48
  5. Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?
    Von Clamour im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 11:48

Stichworte

Thema: Nimmt hier jemand Amphetamin und Antidepressiva (SSRI oder SNRI)? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum