Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Diskutiere im Thema Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    Elontril

    Hi,
    habe in Oktober meine Diagnose bekommen, ADS bei Erwachsenen mit Bordi-Verdacht.
    Medicamente wollte ich keine, da ich eh ab Januar arbeitslos wurde und in eine Klinik gehen wollte. Als Überbrückung und Notmedi bekam ich Promethazin, der ganz gut (.....) siehe Communityregeln .und über die Sinnlösigkeit des Tages hinweg hilft: abends eingenommen, bis 2 Uhr am Tage gepennt, da leide ich nicht so doll unter meiner Arbeitslösigkeit.

    Nun ja, am Donnerstag hat sich eine Firma gemeldet, Freitag Vorstellungsgespräch, eventuell nächte oder in zwei Wochen geht es los.
    eigentlich ist es do ein Glück wie 6 Richtige, ein Job nach weniger als 1 Monat Arbeitslosigkeit (leider nur befristet)
    aber andereseits habe ich mich schon auf den langen Weg: Klinik-Tagesklinik-Ergotherapie eingestellt (sogar einen Jogginganzug für die Klinik geholt), ich wollte es ohne Medis schaffen.
    Aber andereseits liegen die Jobs nicht auf die Strasse und warten auf mich, vielleicht werde ich mir nie verzeihen, dass ich die Chance nicht wahrgenommen habe.
    Heute bin ich heute zu meiner Ärztin und habe mir was verschreiben lassen, von Medikinet adult habe ich Schiss, also Elontril.
    Morgen soll ich die Medi in die Apotheke abholen, und weiss nicht, was ich machen soll.

    Arbeitsvertrag habe ich noch nicht unterschrieben, wegen Unsicherheit nehme ich Prometazin (bis arbeitsvertrag oder Klinik)
    Warteliste habe ich noch nicht abgesagt, es kann auch sein, dass die Firma in den letzten Moment nein sagt.

    Soll ich Elontril nehmen? Soll ich warten, bis ich den Vertrag bekomme?
    Weil wenn ich weiterhin arbeitslos bin, brauche ich keine Konzentratoins- und Antriebssteigernde Medis-

    Irgendwie habe ich Angst von dem (....) siehe Communityregeln, von die Persönlichkeitsveränderungen


    P.S.
    Leider habe ich in die Thema das Wort Elontril falsch geschrieben und kann es nicht ändern.
    Wäre schön, wenn die Moderatoren es ändern können
    Geändert von Emely (22.01.2015 um 09:36 Uhr) Grund: Begriffe gelöscht..siehe Edit

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Elotronil

    Deine Persönlichkeit wird sich weder von Methylphenidat noch von Bupropion verändern. Die Frage allerdings ist, wie du deine Persönlichkeit definierst. Bist du du vor, oder bist du du nach der Diagnostik? Das solltest du selbst klären. Wenn du dich + ADHS als deine Persönlichkeit ansiehst, wirst du die mit Medikamenten natürlich verändern, denn deswegen nimmt man diese Medikamente auch.

    Kurzum, die Medikamente werden deine Persönlichkeit nicht ändern. Du wirst besser denken können. Dadurch wirst du Vieles anders wahrnehmen als vor der Medikation.

    Zu dem Medikamenten speziell. Medikamente mit Methylphenidat sind in meinen Augen harmloser als Elontril. Ich nehme Beides.

    Medikamente mit Methylphenidat kannst du jederzeit absetzen, wenn du der Ansicht bist, dass sie dir nicht gut bekommen. Elontril indes ist ein Spiegelmedikament. Daher sollte man es nicht kalt absetzen.

    Bupropion und Methylphenidat sind beides SDNRIs. Das heißt, die verhindern die Wiederaufnahme von Dopamin und Noradrenalin. Methylphenidat mehr das Dopamin, Bupropion mehr das Noradrenalin. Aber beide Substanzen wirken ähnlich. Aus diesem Grund kann man Elontril auch als ADHS-Medikament ansehen. Es ist aber ein Antidepressivum, da es eben ein Spiegelmedikament ist (Methylphenidat zählt zu den Betäubungsmitteln, da es kein Spiegelmedikament ist).

    Zur Wirksamkeit in Bezug auf ADHS: Methylphenidat wirkt sofort, Bupropion wirkt erst nach 3 Monaten.

    Du solltest also rechtzeitig mit der Medikation beginnen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Elotronil

    Steintor schreibt:
    (Methylphenidat zählt zu den Betäubungsmitteln, da es kein Spiegelmedikament ist).
    Ich nehme in meinem Leben nie wieder ein Betäubungsmittel.
    Dann kann ich doch sofort Methadon nehmen, hilft ja auch gegen Leidungsdruck.

    Also Elontril.

    Und ja, ADS gehört natürlich auch zu meiner Persönlichkeit, ohne bin ich ja auch andere Mensch. Und wer weiss, wer diese Mensch ist? Vielleicht ein Spiesser? Ich kann mir mich ganz schwer ohne all die Wut, Chaous in Kopf und auf und ab der Gefühle vorstellen.
    Kann ich mich dann verknallen? So kopflos, dass ich dann auf alles anderes pfeife und in ein anderer Stadt ziehe?
    Oder gibt es dann nur die Vernünftbeziehungen?

    Habe ich dann die Gedankenblitze? Wo ich die ganze Nacht für mich schreibe?
    Oder schreibe ich nur dann und nur das, was der Vorgesetzter verlangt?

    Werde ich für meine Umgebung langweilig? Kein verrücktes Hunh mehr?

    Will ich mich anpassen, um die Erfolg zu haben?

    Die ganze Jahre, die ich dachte, nur Borderlinerin zu sein, habe ich gelernt, meine Störung zu akzeptieren und versuchen, damit zu leben.
    Und jetzt soll ich plötzlich (...) siehe Communityregeln nehmen, um eine andere zu werden?
    Geändert von Emely (21.01.2015 um 09:46 Uhr) Grund: Begriff gelöscht..siehe Edit

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Elotronil

    Hallo Felis,

    Und jetzt soll ich plötzlich (...) siehe Communityregeln... nehmen, um eine andere zu werden?

    Ich kenne mich mit Borderline nicht aus, nur dass bei einer mir sehr nahestehenden Person mit AD(H)S-
    Diagnose (ich schreibe das H in Klammer, denn eigentlich gibt es kein ADS, nur ADHS mit oder ohne
    Hyperaktivität) einmal bei einer akuten Krise die Rede davon war.

    Also ich habe schon immer ADHS, aber dadurch, dass ich seit einigen Jahren Methylphenidat nehme, bin
    ich nicht zur "Spießerin" geworden. Ich vertrage es gut und es ist so was wie eine "Leitplanke" auf der
    Straße des Lebens. Angefangen habe ich damit, als ich den Stress, den ADHS verursacht, nicht mehr
    kompensieren konnte. Früher wäre ich vielleicht in einer Klinik gelandet, die man im Volksmund so
    schön als "Klappsmühle" bezeichnet. Medikation ist aber nicht die einzige Maßnahme, die dazu beiträgt,
    dass mein Leben lebenswert ist.

    Die mir sehr nahestehende Person hat in der Krise ein AD (SSRI) bekommen und lebt momentan ohne
    Medikation, allerdings mit einer sehr hohen Tagesdosis Nikotin, (Das auch wie ein Dopamin-Wiederauf-
    nahmehemmer wirdk), was ich nicht für ungefährlich halte.
    Elontril wäre damals die bessere Medikation gewesen, aber leider gab es das damals, so viel ich weiß,
    noch nicht.

    Ein "verrücktes Huhn" zu sein ist schön, wenn man noch nicht zu alt ist, dann ist man vielleicht nur
    noch einsam, wenn niemand etwas mit einem zu tun haben will.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    Gretchen
    Geändert von Emely (21.01.2015 um 09:48 Uhr) Grund: Begriff gelöscht..siehe Edit

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Elotronil

    Gretchen schreibt:
    Hallo Felis,
    Ein "verrücktes Huhn" zu sein ist schön, wenn man noch nicht zu alt ist, dann ist man vielleicht nur
    noch einsam, wenn niemand etwas mit einem zu tun haben will.
    Die Freunde, die einen verlassen, weil man krank ist, sind keine Freunde.
    Dann lieber allein als solche Pseudos
    einsam fühle ich mich nie, ich habe meine Bücher und meine Traumwelt. Habe auch Angst, dass die pillen mein Traumwelt zerstören.

    In die "Klappsmühle" wollte ich eigentlich selbst. Nur wegen den Job (falls es zum Vertrag kommt) gehe ich nicht hin. Und ehrlich gesagt, hätte ich mich gefreut, in die Klinik zu gehen. Die Spiesser-Vorurteile gegen die "Klapse" sind mir fremd

    Und ja, ich kenne jemanden, der sich behandeln liess. Ruhiger ist er geworden (war ja Huperaktiv) aber er ist irgendiwie seelisch um 20 Jahre geältert. Ihm ist alles egal, er mischt sich nirgendwo ein, wie mein Vater. Und ja, beruflich kam er damit trotzdem nicht weit: er ist Putze geblieben. Früher war er mindestens interessant, schräg.
    versteh mich richtig, ich finde die Welt zum Kotzen, in dem man sich künstlich normalisieren muss. alls normiert wie Ameisen. Die alte "Originale" sind doch oft verstörte Menschen gewesen - von Zitronenjette bis OZ. Hätte Dostoejewski so toll geschrieben, wenn er gesund wäre? oder wäre er ein Oberschuldirektor?

    Was bin ich ohne meinen Seelenleid? Eine gut funktionierende Puppe?
    Geändert von Felis (20.01.2015 um 11:32 Uhr)

  6. #6
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Elotronil

    Hallo Felis,

    es heißt nicht, dass ich Vorurteile in Bezug auf psychiatrische Kliniken habe.
    Ich bin schon viele Jahre in der ADHS-Selbsthilfe und bin froh, dass inzwischen
    auch erwachsene ADHS-Betroffenen in Kliniken geholfen werden kann.

    Ich selbst halte viel von den "50 Tipps" aus dem Buch "Zwanghaft zerstreut" (siehe link in meiner Signatur)
    und meine Energiequelle ist die Natur und die Musik und meine Familie und noch ein bisschen mehr.

  7. #7
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Elotronil

    Jeder Mensch ist anders, ich auch.
    Ich werde bald 60, und das Leid anderer hat mich immer sehr getroffen.
    Jetzt habe ich nicht mehr so viel Kraft und muss an mich selbst denken.

    Trotzdem fühle ich mich weder wie eine gut funktionierende Puppe noch
    bin ich vorzeitig gealtert. Ich bin frei.

    Und seit dem ich mein VitaminD-Depot aufgefüllt habe, fühle ich mich sogar
    so fröhlich, wie ich eigentlich sein will.

    "Mich wundert's, dass ich fröhlich bin" - Friedrich Karl Waechter

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Elotronil

    Der Arbeitsvertrag wird an Freitag unterschrieben. Muss schon am Montag arbeiten.
    also habe ich mit Pillen angefangen.
    Grausam, einfach nur grausam. Ich fühlte mich richtig unter Käseglocke gefangen, stumpf, sprachlos. Alle meine kommunkative Fähigkeiten waren wie weg, ich saß bei meiner Freundin nur da und fand Anwesenheit von Menschen extrem lästig
    Dafür war ich ruhig und starrte minutenlang aus dem Fenster.
    Toll, aus ADS-lerin machen wir eine Autistin
    Ob das ein fairer Tausch wäre.

    Erst abends war der Spuck weg.
    einzige positive - kein Hunger

    Morgen bin ich für einen Tag wech, nach Bärlin und garantiert ohne Pillen



    @Gretchen

    wie kann man frei sein, wenn man ohne Tabletten nicht funktionieren kann?
    Geändert von Felis (20.01.2015 um 22:56 Uhr)

  9. #9
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Elotronil

    Ich habe, offen gestanden, nicht verstanden, warum du überhaupt eine Medikation in Erwägung ziehst, wenn du so dagegen bist? Elontril ist die Samt-Variante einer ADHS-Medikation. Und die ersten Tage waren auch für mich nicht schön. Das berichten aber Viele, dass die Eingewöhnung unangenehm ist. Bei mir hat sie nur zwei bis drei Tage gedauert.

    Was ist dir nun wichtiger: dein neuer Job ohne ADHS oder dein anderes Leben mit ADHS?

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Elotronil

    Steintor schreibt:

    Was ist dir nun wichtiger: dein neuer Job ohne ADHS oder dein anderes Leben mit ADHS?
    Ich weiss nicht.
    Der Verstand sagt: der Job, dort endlich den Fuss fassen, so eine Chance bekomme ich so schnell nicht wieder. setze ich es in Sand, kann es auch Langzeitarbeitslösigkeit für mich bedeuten.

    Der Gefühl sagt nein: Keine Pillen, stattdessen Klinik und versuchen, tablettenfrei den Umgang damit zu lernen.

    Bin ziemlich ratlos.

    Aber erstmals Berlin, sich rumtreiben lassen und vielleicht die Entscheidung treffen

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum