Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Mein Hirn, das Medikinet und Ich! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Frohnatur

    Gast

    Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    *winkt*


    Guten Abend ihr da draußen! Jetzt habe ich mich hier ein wenig reingeschnuppert und dachte mir, euch meine persönliche Erfahrung mitzuteilen.

    So, fangen wir mal an, aye?

    Also, ich habe am Donnerstag, den 08.01. nach einem ausführlichen Gespräch mit einem wirklich kompetenten Arzt das Wundermittel "Medikinet Adult" verschrieben bekommen.

    Mensch, war ich aufgeregt ... so viele Jahre habe ich mich abgequält und jetzt endlich die Erlösung. Endlich eine Lösung für all meine Probleme.

    Samstag also zur Apotheke gerannt und das Zeug gekauft; drei Packungen, natürlich als Anfänger ganz klein bei 5 Milligramm angefangen.

    Sonntag habe ich gegen Mittag dann die ersten fünf Pillen zu mir genommen, selbstverständlich mit Essen im Magen. Ich habe natürlich den Beipackzettel von Anfang bis Ende durchgelesen und mir wurde ganz anders als ich die Nebenwirkungen gelesen habe, halleluja.

    Aber gut, wenn's hilft!

    Nebenwirkungen? Kaum Appetit und mir wurde kurze Zeit ganz komisch aber das ging relativ schnell wieder weg. Ansonsten? Nun, ich habe deutlich gespürt, dass etwas anders war, doch ich konnte nicht genau sagen was genau.

    Dann - nach ein paar Stunden - BAM! Wie eine Bombe hat es eingeschlagen. Ich kann dieses Gefühl schwer beschreiben doch ich werde mein Bestes geben und es versuchen. Also, hrm hrm.

    Diese Empfindungen sind so dermaßen auf mich eingedroschen dass es mir die Tränen in die Augen geschossen hat. Gott hab ich geheult. Aber nicht weil ich traurig war...

    Ich war so überaus glücklich. So befreit. Ich habe alles so viel klarer mitbekommen. Jedes Geräusch, jede Bewegung, alles! Und gleichzeitig hatte ich das Gefühl, als wenn mein Hirn quasi in Watte eingepackt wäre. Komisch beschrieben, i know, aber besser kann ichs nicht erklären.

    Es war keinesfalls unangenehm.

    So hockte ich erst einmal auf meiner Couch und ließ es geschehen. Es war unbeschreiblich.
    Ich konnte den nächsten Tag kaum erwarten, denn am Montag war mein erster Arbeitstag nach drei Wochen Urlaub - mit meinen neuen kleinen Helfern.

    Montag Morgen um Acht bin ich ins Geschäft und habe auch gleich die fünf Pillen genommen. Ich lerne seit September 2014 für die Abschlussprüfung im Mai 2015 im Geschäft, immer von acht bis zwölf, und kann mich nicht daran erinnern, jemals so konzentriert lernen zu können wie an diesem Tag.

    Ich konnte mich richtig konzentrieren, habe alles unwichtige ausblenden können, es gab nur noch mich und mein Buch. Sogar mein Hirn hat mal die Schnauze gehalten, welch eine Wohltat!

    Keine Musik mehr, keine Gedanken oder Gespräche - Ja, echt, mein Hirn stellt sich vieles vor wenn der Tag lang ist statt sich auf die Arbeit zu konzentrieren - komplett stumm.

    Um halb eins habe ich die nächsten fünf Pillen genommen (ursprünglich soll ich morgens und mittags je fünf schlucken) und war mehr als gespannt wie ich wohl den Rest des Tages arbeiten kann.

    Nebenwirkungen? Halleluja, mein Kopf hat geschrien. Ununterbrochen. Also im Sinne von wahnsinnigen Schmerzen. Gut, kann man es ihm verübeln? Immerhin wird ihm nach Jahren irgendein Mittel eingepumpt und es wird sich jetzt auch nur denken:Was ist hier los verdammt?

    Ansonsten? Hm, schwer zu beurteilen. Ich kann es selbst nicht sagen. Was ich aber weiß ist, dass etwas anders ist. Spürbar auf jeden Fall.

    So, viel gelabert, nichts gesagt. Das geht jetzt vier Tage so und so langsam habe ich das Gefühl, dass die Wirkung nachlässt...

    Nebenwirkungen spüre ich keine mehr, lediglich Appetitlosigkeit - was in meinem Fall nicht negativ ist, wollte sowieso etwas abspecken

    So und nun sitze ich hier und fühle mich irgendwie ... komisch. Weiß nicht so recht wie ich das beschreiben soll, meine Güte. Alles was ich sagen kann ist, dass ich heute gemerkt habe, dass mein Hirn wieder anfängt, Lieder zu summen, Gespräche zu führen und/oder mich abzulenken in jeglicher Form, so dass ich mich kaum auf meine Arbeit konzentrieren kann.

    Klar ist es kein Wundermittel und man muss auch selbst mitkämpfen und sich nicht nur auf das Medikament ausruhen aber ... ernsthaft? Ich war so begeistert und dann das? Wenn ich dagegen ankämpfe geht es wieder, das stimmt, aber trotzdem ist es extrem nervig.

    Ich meine, es soll doch helfen!

    Vielleicht sind meine Erwartungen auch zu groß oder ich bin zu ungeduldig, das kann auch sein. Mein Arzt meinte dass es bis zu zwei Wochen dauern kann bis sich der Körper daran gewöhnt.

    Bin schon am überlegen die Dosierung zu erhöhen auf 30 Milligramm statt 25 jeweils Morgens und Mittags.

    Mein Freund sagte mir, ich solle erst mit dem Arzt reden - aber der Termin ist erst am 09.02.

    Noch dazu kommt, dass ich nur noch zwei Packungen übrig habe - die reichen jetzt gerade mal bis zum 25.01. und dann ist Sense bis zum nächsten Termin - davor habe ich panische Angst. Also nicht vor dem Termin sondern davor, ohne die Medikamente arbeiten zu müssen und wieder in meine Muster zu fallen.

    Puuuuh. So, war wohl doch ein bisschen viel, eigentlich wollte ich mich kürzer halten aber wenn man mal anfängt zu schreiben ...

    Ich würde mich über ein paar Rückmeldungen freuen und gerne mal hören was ihr so für Erfahrungen gemacht habt.

    Danke im voraus an jeden einzelnen von euch!

    LG

    die Frohnatur

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    also so eine schnelle Wirkung hab ich nicht gespürt, hat ein paar Wochen und langsames Steigern bedurft - insofern kann ich zu dem Teil nichts sagen. Aber zu deiner Frage: Nein ich würde nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt erhöhen, wenn er dir nicht gesagt hast, dass du selbst variieren und ausprobieren kannst. Schon weil du damit denen Arzt verärgern könntest.

    Das die dir verschriebenen Tabletten nicht bis zum nächsten Termin reichen, versteh ich nicht, dass das so aufgeschrieben wurde. Bringt doch wirklich nichts erst mal dann wieder Aufhören zu müssen. Vielleicht kannst du dort mal anrufen und ganz nett fragen, ob sie dir nicht noch ein Rezept schicken können, weil die Tabletten nicht bis zum nächsten Termin reichen und du die Eingewöhnungsphase nicht abbrechen willst, wenn sie alle sind.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    Ich glaube du solltest dringend deinen Arzt kontaktieren. Denn wenn er wirklich so kompetent ist, dann hat der dir nicht 5x5 mg Medikinet adult auf einmal verschrieben, und du hast da etwas gründlich missverstanden. Wieso sollte er dir auch 5 mg aufschreiben, wenn es 20 er gibt.....

    Man fängt normalerweise mit 5 oder 10 mg am Tag an und steigert dann langsam über Wochen. Warum? Unter anderem damit einem nicht 1. gefühlt der Kopf oder das Herz explodiert und 2. damit sich keine Toleranz entwickelt, und 3. damit die Nebenwirkung! Euphorie nicht in Manie oder Psychose ausartet........

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    creativ, du hast völlig Recht, ich hatte mich auch gewundert, dass er schrieb er nimmt fünf Tabletten, aber kenne mich mit den Vergabeformen nicht so aus - aber richtig, die Vermutung liegt sehr nahe, dass er es falsch verstanden hat und wie es üblich ist mit 5mg anfangen sollte und nicht mit 5 Tabletten. Das würde dann auch erklären, warum die Tabletten nicht bis zum nächsten Termin reichen.

    also Frohnatur folge unbedingt dem Rat von creativ und ruf morgen bei deinem Arzt an und klär das auf, ob du was falsch verstanden hast bzw. kannst du das ja auch in der Apotheke, falls die das Rezept noch haben, fragen, denn dort steht ja drauf, wie du es nehmen sollst
    Geändert von Wintertag (15.01.2015 um 22:22 Uhr) Grund: es fehlte ein Komma, ich hoffe nun ist keines zuviel

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    creatrice bitte ......

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    o.k., du hast Recht, so viel Zeit muss sein

    und:
    typisch ADS, mit den Gedanken immer ein bisschen woanders, in diesem Fall bei kreativ

  7. #7
    Frohnatur

    Gast

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    Ohhh gott!

    Also erst einmal danke für die Antworten!

    Ich bin so ein dummes ... AAAAARGH!

    Mein Arzt hat NICHTS falsch gemacht, absolut gar nichts. Ich war einfach nur doof ...typisch ich!


    Und zwar soll ich keine fünf Pillen nehmen morgens und mittags sondern 5 Milligramm! morgens und mittags! Also jeweils zwei Tabletten am Tag! Hab eben noch mal auf den Zettel geschaut wo der Arzt drauf geschrieben hat wie viel ich nehmen soll...
    und da steht:

    bis 20 mg/d - maximal 30 mg/d - also 20 mg pro tag bis maximal 30 mg pro tag! Man!

    Und daneben steht mittags und morgens eine "5". Ich dachte, das heißt fünf pillen morgens und mittags!!

    Ich bin so blöd, so blöd, so blöd!! Kein wunder dass die pillen so schnell wegkommen ....

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    Frohnatur schreibt:
    Ohhh gott!


    Ich bin so blöd, so blöd, so blöd!!
    ach nun mach dich nicht fertig, man könnte auch sagen typisch ADS

    ich würd den Arzt anrufen und sagen dass du diesen Fehler gemacht hast und in einem ADS Forum von anderen darauf hingewiesen wurdest, dann bekommst du sicher neue und der Arzt denkt nicht, dass du Missbrauch mit den Tabletten treibst

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    Frohnatur schreibt:
    Ohhh gott!

    Also erst einmal danke für die Antworten!

    Ich bin so ein dummes ... AAAAARGH!

    Mein Arzt hat NICHTS falsch gemacht, absolut gar nichts. Ich war einfach nur doof ...typisch ich!


    Und zwar soll ich keine fünf Pillen nehmen morgens und mittags sondern 5 Milligramm! morgens und mittags! Also jeweils zwei Tabletten am Tag! Hab eben noch mal auf den Zettel geschaut wo der Arzt drauf geschrieben hat wie viel ich nehmen soll...
    und da steht:

    bis 20 mg/d - maximal 30 mg/d - also 20 mg pro tag bis maximal 30 mg pro tag! Man!

    Und daneben steht mittags und morgens eine "5". Ich dachte, das heißt fünf pillen morgens und mittags!!

    Ich bin so blöd, so blöd, so blöd!! Kein wunder dass die pillen so schnell wegkommen ....


    Das nennt sich AD(H)S ;-) (ist nicht böse gemeint) :-)

    ~gesendet von Unterwegs~

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Mein Hirn, das Medikinet und Ich!

    Huhu

    bist du inzwischen richtig eingestellt und nimmst brav deine 2x5 mg? Würde mich interessieren, wie es dir damit geht?

    Nicht böse sein, aber hab ich gelacht über deinen Einnahmefehler....das hätte auch ich sein können

    Ich nehme seit heute einmal morgens 10mg und war mindestens genauso aufgeregt wie du. Ob ich deshalb heute irgendwie "cooler" drauf war, weil ich so euphorisch war, oder ob die Medis tatsächlich schon gewirkt haben, weiß ich leider noch nicht

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. --- Mein Medikinet Adult Tagebuch ---
    Von TangMu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.05.2013, 17:45
  2. Medikinet hat mein Leben irgendwie umgekrempelt...
    Von else im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 6.02.2013, 15:22

Stichworte

Thema: Mein Hirn, das Medikinet und Ich! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum