Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Medikinet abgesetzt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    Medikinet abgesetzt

    Hallo Ihr Lieben,

    ich weiß , man sollte seine Medis nicht einfach so absetzten , ohne Anweisung vom Arzt , aber meine Mutter , hat mir so ein Stress gemacht .

    Die Medikamente würden mich so stark verändern und ich wäre ja gar nicht mehr ich selbst.
    Hab an manchen Tagen , vergessen die Medis zu nehmen und an den Tagen fragte sie mich immer, ob ich welche genommen hätte,weil ich so fröhlich drauf bin etc.
    Ich meinte ich hätte SIe vergessen .
    Seitdem , ist sie noch mehr gegen die Medis wie vorher.

    Sie meinte dann zu mir , ob ich nicht einfach nur Morgens eine 20 mg nehmen könnte und die Mittags weg lassen könnte. Ihr zu Liebe.
    Hab ich dann auch gemacht.
    Jetzt ungefähr 3 Wochen schon .
    Also Morgens 20mg und dann gar keine mehr.

    Sie fragt auch ständig. hast du heute die Medis genommen ? Nein mama ... gut ! -.-'.
    Echt bissi nervig.

    Naja , wieso ich eig schreibe ist , dass ich jetzt seit 3 Wochen starke Kopfschmerzen habe und ein Druck auf meinen Ohren , als wären Sie zu .

    Bin auch voll verspannt und im Rücken und Nacken , hab ich auch starke schmerzen .
    Hab natürlich meiner Mutter davon berichtet und eben nach meiner Arbeit , kam sie auf mich zu und meinte , sie hätte im Internet mal recherchiert und diese Symptome die ich habe, hat man , wenn man einen kalten (ENTZUG=Bei dem Wort hätte ich mich wieder aufregen können ) macht , dann hat man mit solchen Symptomen zu kämpfen.
    Dann sagt sie so Sachen wie : Da siehst du mal,was du deinem Körper die ganze Zeit an tust, du pumpst Ihn mit so einem Dreck voll ...

    Ich bin gerade so genervt und fühle mich einfach nicht verstanden .
    Bin ich da einfach bissi empfindlich oder reagiert meine Mutter wirklich etwas blöd?

    Wie seht Ihr das ganze ?
    Würde mich über eine Antwort freuen .

    Liebe Grüße

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Medikinet abgesetzt

    Hallo Lady-like,

    ich nehme an, du sprichst davon, dass du Medikinet adult 20 mg bekommst und diese zweimal am Tag genommen hast,
    bis du vor drei Wochen angefangen hast, nur noch die Dosis am Morgen zu nehmen?

    Wie fühlst du dich selbst mit der Medikation und kannst du dich mit deinem Arzt darüber austauschen?

    Gehst du arbeiten oder studierst du, bzw. wann erlebt dich deine Mutter mit und ohne Medikation?

    Was du von deiner Mutter schreibst, halte ich nicht für hilfreich.

    Ich bin jetzt selbst nicht so ein unheimlich lustiger Typ, aber ich bin eher besser gelaunt
    unter der MPH-Medikation (das ständige Grübeln über Sachen, die ich meistens nicht ändern kann,
    fällt weg). Auch meine Koordination ist viel besser, ich bin nicht mehr so verspannt, früher musste ich
    mich sehr anstrengen, um mich zu konzentrieren usw.

    Es wäre schon gut, wenn du mit deinem Arzt über die Wirkung des Medikamentes sprechen könntest.

    Sei deiner Mutter nicht bös, doch was du schreibst, deutet für mich drauf hin, dass sich sich mit ADHS
    nicht so gut auskennt. Aber vielleicht hat sie auch einiges zu verknusen, denn es ist nicht leicht, wenn man
    ein ADHS-betroffenes Kind hat (ich habe zwei davon), sich möglicherweise die Schuld an gewissen
    Entwicklungen gibt und wie ich auch noch selbst-betroffen ist.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und hoffe, dass es dir bald besser geht mit deinen Verspannungen.
    Ich kenne es von meiner Tochter, die seit längerem keine Medikamente mehr nimmt und die ich in Stresszeiten
    regelmäßig "durchwalken" muss. Wenn man keine Zeit für einen Massagetermin und niemanden zum
    "Durchwalken" hat, nütze auch eine Wärmflasche oder ein gewärmtes Dinkelkissen und Gymnastik sehr viel!

    LG Gretchen

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Medikinet abgesetzt

    Also ich kann es nicht so milde sehen wie Gretchen. Ich finde es unmöglich, was deine Mutter da macht, dich so unter Druck zu setzten ! Was heißt den "nimm mir zu leibe keine zweite Tablette am Tag" ? Es geht doch nicht um deine Mutter, sondern um dich !!!!!

    Und das mit dem kalten Entzug ist der größte Quatscht. MPH ist kein Spiegelmedikament und deswegen macht es nicht abhängig und man kann gar keinen Entzug haben, wenn man es nicht nimmt. Deinen Mutter sollte sich wirklich erst mal mit ADS und mit MPH auseinandersetzen und wenn sie Erklärungen braucht oder Zweifel hat mit deinem Arzt vielleicht mal unterhalten.

    Was empfehle ich dir ? Geh zu deinem Arzt, besprich alles mit ihm und sag dir ab heute, ich höre auf meinen Arzt und nicht auf meine Mutter, weil sie sich mit der Sache gar nicht auskennt.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Medikinet abgesetzt

    Ich würde einfach eine zweite Meinung zur Aussenwirkung einholen. Es kann sein das deine Mutter im Unrecht ist, es kann aber genauso gut sein, das sie sich wirklich Sorgen macht, weil du dich wirklich zum Negativen verändert hast. MPH kann auch Depressionen triggern. Ich finde es schon beachtenswert, das sie dich wirklich nur an den Tagen angesprochen hat, wo du das Medikament vergessen hast.

    Was sie jetzt draus macht ist natürlich übertrieben und Laienverständnis gemischt mit Sorge denke ich mal, aber eine Zweitmeinung zur Absicherung und auch unbedingt mit diesen Erkenntnissen zum Arzt würde ich schon machen.


    Die Verspannungen können auch vom MPH kommen, ich weiss ja nicht, wie lange du das schon nimmst. Auch die Ohrenschmerzen. MPH trocknet die Schleimhäute aus, das kann dazu führen, das man in Hals und Nase anfälliger ist, gerade bei den Temperaturen. Die Ohren sind ja mit der Nase durch die Eustach'sche Röhre verbunden, dadurch können Erreger dann in die Ohren wandern. Es kann aber auch einfach ein Infekt sein, der um diese Jahreszeit ja nun nicht soooo ungewöhnlich ist. Genauso können die Verspannungen auch von Stress sein. Mit Absetzen hat das aber sicher nichts zu tun.

    Wie gesagt, ich würde mich erstmal absichern ob auch andere diesen Eindruck wie deine Mutter haben, und egal was rauskommt, trotzdem mit allem zum Arzt und das weitere Vorgehen mit der Medikation und evt. deiner Mutter besprechen. Vllt hilft es ja auch, wenn sie eine Meinung vom Arzt hört.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Medikinet abgesetzt

    [QUOTE=creatrice;575819]Danke für eure Antworten.
    Ich weiß es echt nicht. Mich nervt es nur voll . Weil jedesmal deswegen Stress Zuhause entsteht .

    Ich nehme sie jetzt schon seit Mai 2013 .
    Ist das zu lange ?
    Ist ja Interessant , das Mph die Schleimhäute austrocknet .
    Danke, für deine tolle Antwort .

    Mh.. das Problem ist , mein Arzt ist wirklich sehr nett ,aber irgendwie sichert er sich nie ab oder fragt , wie es mir mit den Medis geht .
    Sollte man doch eigentlich , oder ?
    Das geht halt alles über meine Therapeutin, die ich jetzt aber schon ne ganze Weile nicht gesehen habe, da ich die letzten zwei Termine völlig vergessen hatte .
    Und die Termine finden auch nur alle 3- 4 Wochen statt .


    Eigentlich sollte man ja auch vor der Medi Einnahme , Gewicht , etc. kontrollieren .
    Wurde komischerweise auch nicht gemacht , ich hatte nur am Anfang eine geschätzte Zahl genannt,die dann aufgeschrieben wurde.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Medikinet abgesetzt

    Mein Problem ist auch noch, das durch diese blöde Diskussion mit meinen Eltern , die Stimmung zuhause voll ätzend ist .
    Mein Vater behandelt mich total blöd, was ich einfach nicht nachvollziehen kann.
    Wieso verstehen sie nicht,das ich nicht mehr das Leben von früher haben will , wo ich jede Std nach dem Tag fragen musste oder nie wusste , welches Datum wir haben . Oder das ich bei Gesprächen nie mitgekommen bin und nicht mitreden konnte,weil ich den Faden ständig verlor.
    Ich bin so glücklich , seitdem das Leben in gewisser Art und Weise anders verläuft .
    Das ich endlich diesen teil von Stress , los bin .

    Aber irgendwie verstehen sie mich nicht . Ich fühle mich wie so ein böses Monster -.-' so werde ich auf jeden Fall behandelt.
    Früher warst du ganz anders ... da frag ich mich echt, was Sie mit früher meinen?

    Da wo ich die Wand eingetreten habe, als ich mich aufgeregt habe ?
    Da, wo ich jedesmal Streit mit meinen Eltern hatte , weil ich wegen jeder Kleinigkeit in die Luft bin .
    Ich musste so oft weinen , weil ich einfach nicht verstehen konnte,wieso ich so war und wieso ich in manchen Situationen so gemein zu Ihnen war und jetzt ist es wirklich gar nicht mehr so . Ich hatte so einen Wutanfall schon lange nicht mehr .

    Und dann verstehe ich einfach nicht ,wieso Sie sagen , ich wäre nicht mehr die Alte von damals , hätte mich so stark verändert und ich soll doch aufhören die Medis zu nehmen . DIe würden mich ja so stark verändern.



  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Medikinet abgesetzt

    Haben sie denn deine Fremdanamnese ausgefüllt?


    Hast du mal mit ihnen über deine Probleme ohne Medis gesprochen und was sie dir jetzt bringen?



    Vllt bist du auch "einfach" erwachsener und selbstbestimmter geworden, das kann für Eltern ein grosses Problem sein, gerade wenn sie vorher ein Kind hatten, was besonders viel Fürsorge brauchte. Meinen Eltern fiel und fällt es auch schwer loszulassen, zu vertrauen, auch ihre Seite abzunabeln. Reden hilft bei uns eigentlich ganz gut, weil sie so im Verstehensprozess auch mit drin sind.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Medikinet abgesetzt

    creatrice schreibt:
    Haben sie denn deine Fremdanamnese ausgefüllt?
    Ja, hatten Sie .


    Hast du mal mit ihnen über deine Probleme ohne Medis gesprochen und was sie dir jetzt bringen?

    Ich habe mit Ihnen über meine Probleme gesprochen und sie haben es auch verstanden .
    Sie wissen ,wie schwer ich es all die Jahre hatte und das ich daher auch heute noch Probleme mit meinem Selbstbewusstsein habe .

    Aber dann gibt es wieder Tage, wo sie die Medis einfach nur schlecht reden und gar keinen positiven Aspekt mehr an den Medis sehen.
    Das ist einfach so unglaublich schwer . Sie sagen immer ich brauche den Mist nicht und die würden nur meinen Körper kaputt machen ...


    Vllt bist du auch "einfach" erwachsener und selbstbestimmter geworden, das kann für Eltern ein grosses Problem sein, gerade wenn sie vorher ein Kind hatten, was besonders viel Fürsorge brauchte. Meinen Eltern fiel und fällt es auch schwer loszulassen, zu vertrauen, auch ihre Seite abzunabeln
    Das könnte echt möglich sein . Nur ich denke nicht , das sie das einsehen bzw mir dann Recht geben werden :S

    Danke für deine Antwort

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Medikinet abgesetzt

    Frag sie doch mal, ob sie mal mit dir zu deinem Arzt gehen würden. Vllt kann der es ihnen ja so erklären, das sie es zumindest akzeptieren.

    Hast du denn auch das Gefühl das du seit der Einnahme trauriger bist?

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Medikinet abgesetzt

    Ja, vllt wäre das ja besser . HAtte bisher nur immer Angst , weil Angangs mal ne Diskussion war , wo meine Mutter meinte , sie würde dem Arzt sagen, die Tabletten würden mich total ins negative verändern. Und ich wollte das nicht , das ich die Medis nicht absetzen wollte .

    Ich war seit der Einnahme schon sehr oft traurig,aber das hatte auch immer einen Grund.
    Wenn ich etwas nicht erreicht habe z.B ...Mich ziehen halt die kleinsten Dinge schon völlig runter .
    Ich hatte eine Zeit , wo ich sehr traurig war und nicht wusste wieso ich es war.
    Das war letztes Jahr im Sommer . Da hatte ich so ne Depri phase.
    Aber seitdem , hatte ich dies in keinster Weise mehr .

Ähnliche Themen

  1. Selber Medikinet adult abgesetzt für Pause
    Von Silwi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 10:28
  2. MPH abgesetzt
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.10.2013, 13:51
  3. Medikinet abgesetzt - Gewichtszunahme?
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 15:24
  4. Methylphenidat abgesetzt: Schwindel
    Von hopi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.01.2012, 09:17

Stichworte

Thema: Medikinet abgesetzt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum