Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Diskutiere im Thema Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    Hat niemand Erfahrungen mit den Preisen? Bzw. weiß Bescheid über den Unterschied zw. Elvanse u Attentin? Bin im Netz nicht so wirklich fündig geworden. ANYONE? Please?! LG!

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    Attentin wirkt glaube ich nicht so lange wie Elvanse. Ich glaube man kann das mit retardiertem und unretardiertem MPH vergleichen, wobei im Gesamtvergleich( alle Amphetaminpräparate und MPH-Präparate) Elvanse wohl durchgängig am längsten wirkt.


    Die Preise von Elvanse liegen je nach Dosis um die 130-180€/Monat, Attentin ist glaube ich etwas günstiger.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    Meines Wissens wurden weder in der Gegenwart noch in der Vergangenheit andere Amphetaminderivate als Amphetamin (rein Dextro oder Racemat) und Methamphetamin (soweit ich weiß, gab es hier kein Racemat - also nur Dextro-Präparate) medizinisch verwendet - zumindest für die Indikationen ADHS und Narkolepsie. Es ist aber halt so, dass es eine Vielzahl unterschiedlicher Formulationen desselben Wirkstoffs gibt - und das meistens länderspezifisch (d.h. manche Präparate oder Formulierungen sind nur in manchen Ländern verfügbar). So haben z.B. die ADHSler aus den USA noch nie was vom berühmten "Amphetaminsaft" (flüssiges Amphetamin) gehört - bis ich ihnen davon erzählt habe... weil es eben nur in Deutschland verfügbar ist. Aber um mal ein wenig näher auf deine Frage einzugehen:

    - Adderall (USA) (ein Gemisch von 4 verschiedenen Amphetaminsalzen im 3:1-Verhältnis von Dextro- bzw. Levoamphetamin, d.h. eine Tablette Adderall besteht zu 75% aus Dextroamphetamin und 25% Levoamphetamin - ist also kein klassisches Racemat)

    - Adderall XR (USA) - die Retard-Variante von Adderall. Wirkdauer: 10-12 Std. (offizielle Angabe!)

    - Dexedrine (USA)
    (ähnlich wie Attentin enthält es nur das Dextroisomer - also 100% Dextroamphetamin in Tablettenform, allerdings das Sulfat und nicht das Hemisulfat von Attentin)

    - Dexedrine Spansule (USA) - die Retard-Variante von Dexedrine. Wirkdauer: 8 Std. (offizielle Angabe!)

    - Dextrostat (USA) (dasselbe wie Dexedrine - wird nicht mehr hergestellt/angeboten)

    - Vyvanse (USA; in Europa Elvanse) enthält ebenfalls nur das Dextroisomer, allerdings mit dem Unterschied, dass diese an die Aminosäure L-Lysin gekettet ist und somit von dieser abgespaltet werden muss, um wirken zu können - das ermöglicht eine lange und konstante Wirkdauer, da die Abspaltung der Aminosäure vom aktivem Wirkstoff (Dextroamphetamin) gleichmäßig schnell erfolgt; und das unabhängig vom PH-Wert des Magensaftes oder der Aufnahmeform (oral, nasal, intravenös). Letzteres ist auch der Grund warum sich Vyvanse/Elvanse schlechter für den Missbrauch (etwa intravenöser Gebrauch) eignet. Da die Wirkstofffreisetzung dieses Präparats also anders funktioniert als bei regulären Amphetamin-Präparaten, muss es auch anders dosiert werden als diese...

    - ProCentra (USA) enthält ebenfalls nur das Dextroisomer, aber in Saftform; 5ml enthalten 5mg Dextroamphetamin-Sulfat. Wurde für Kinder entwickelt, die Schwierigkeiten beim Schlucken von Tabletten haben. Ist erst seit ein paar Jahren auf dem Markt, also (relativ) neu.

    - Zenzedi (USA) - wie Dexedrine. Ebenfalls relativ neu auf dem Markt

    Bei Präparaten aus den USA muss angemerkt werden, dass diese in ihrer Qualität und Inhaltsstoffen deutlich variieren können - so wird z.B. Adderall von einer Vielzahl unterschiedlicher Hersteller angeboten, d.h. dasselbe Präparat könnte nicht vom selben Hersteller stammen. Und die Qualität und/oder Verträglichkeit des Wirkstoffs kann von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein - deshalb meiden manche ADHSler aus den USA, sofern möglich, Adderall-Produkte von bestimmten Herstellern (z.B. Teva, Barr). Dasselbe gilt auch für Dexedrine.

    Die meisten Amphetamin-Präparate in den USA werden nicht mehr von ihren Original-Eigentümern (Shire für Adderall bzw. GlaxoSmithKline für Dexedrine) vertrieben und hergestellt und wurden inklusive Markenrechten an andere Pharmakonzerne verkauft - sozusagen existieren eigentlich nur noch Generika dieser Präparate, die aber weiterhin unter ihren Markennamen verkauft werden dürfen. Nur noch die Retard-Präparate (Adderall XR bzw. Dexedrine Spansule) werden noch von ihren Original-Eigentümern (Shire bzw. GlaxoSmithKline) hergestellt und auch exklusiv vertrieben. Auch die Preise können schwanken - aber unabhängig davon sind Importe von ADHS-Medikamenten aus den USA sehr teuer - diesbezüglich v.a. Adderall, welches anscheinend am häufigsten nach Deutschland importiert wird...

    Das ist Alles was ich zu diesem Thema weiß - zumindest bzgl. des regulären Amphetamins als Wirkstoff...

    Oxygen
    Geändert von Oxygen (14.01.2015 um 02:19 Uhr)

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    @Oxygen: Vielen Dank für deinen wirklich sehr guten und hifreichen Beitrag.

    Ich bin jetzt mal auf Amfepramon aufmerksam geworden, ein Wirkstoff der zur Behandlung von Fettleibigkeit eingesetzt wird (Handelsname Regenon).
    Laut Wikipedia soll dieser auch die Aufmerksamkeit und Konzentration födern. Gibt es Erfahrung für die Anwendung bei ADHS? Es gehört ja glaub ich auch zur Gruppe der Amphetmaminähnlichen Wirkstoffe. Ebenso das Präparat Alvalin (Wirkstoff (D-Norpseudoephedrin-HCl).

    Vielleicht weißt du mehr dazu? Ich fände das sehr interessant ob es damit schon Erfahrungen gibt für die Behandlung von ADHS.

    Gruß
    Cartman

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    @creatrice: Danke für deine Antwort! Das ist ja schon mal was. Die Elvanse Einnahme könnte also bei zu später (zeitl.) Einnahme schwierig werden.

    Ich versuche immer noch herauszufinden, ob Dexam. wirklich soviel teurer als DL-Am. ist (und warum).

    Ich finde das alles etwas frustrierend. Es gibt so viele unterschiedl. Möglichkeiten/Medikamente. Auch unter den Mphs - ich habe irgendwie Angst was zu "verpassen", wenn ich nicht alle probiere. Was natürlich nicht geht und Quatsch ist. Hach!

    Gute Nacht ihr lieben Leidgenossen

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    @ cartman

    ich habe früher öfter Alvalin Tropfen (damals hiess es noch Antiadipositum X112) genommen. Die Wirkung war mehr auf Wachheit, Appetit und Herz-Kreislauf, Konzentration eher gering, Unruhe auch gering. Ausserdem entwickelt man suuuperschnell eine Toleranz. Alles in allem eher nicht zu empfehlen für die ADHS-Behandlung. Zumindest bei mir.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    Um hier kurz Ordnung bezüglich Attentin zu schaffen. Ich bin nun seit ca. einer Woche in Behandlung und bekomme das Attentin vom Arzt verschrieben und zahle 7€ (für 50 tabletten) in meiner Apo! D.h. die Kosten werden ohne Umwege übernommen, soweit ich weiß auch erst seit kurzem.

    Denke dass mir die Packung für den ganzen Monat wahrscheinlich nicht reichen wird, da ich teils auch bis zu 10mg am Tag konsumieren muss, um den tag abzudecken. Es gibt jedoch auch 100er Packungen, diese werde ich dann wohl auch in zukunft anfragen.

    LG
    Smekk

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    Smekk hattest du Attentin schon bevor du 21 geworden bist?

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    @smekk ?!?! Ich bin erstmal sprachlos - und hoffnungsvoll. Und etwas grummelig, das müsste der Arzt doch wissen. Gerade weil ich ihn so nerve. Es wäre himmlisch einfach. Ich danke dir für die Info u werde gleich mal etwas googeln.

    Du bist aber keine 12 und / oder Privatpatient ?!?!

    LG

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung?

    Nein, bin kein Privatpatient und auch keine 12 , bzw war ich vor meinem 21en Lebensjahr überhaupt auf kein Medi eingestellt.

    Kurzer Nachtrag:

    Einen Monat hatte ich Ritalin Adult bekommt, diese jedoch nach 4 Tagen abgesetzt. Meinem jetzigen Arzt war schnell klar, dass ich weiß worauf ich mich einstelle, und mir auch vollkommen bewusst bin, welche Wirkung ich erwarte/benötige, sodass er mir ohne Diskussionen sofort das Attentin verschrieben hat, und nun nach 3 Tagen bin ich doch ausserordentlich zufrieden, da Ritalin bei mir komplett nach hinten losging und Attentin (bei mir zumindest) genau richtig andockt!
    Geändert von Smekk (16.01.2015 um 22:00 Uhr)

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. diagnose wie, wo, warum? - behandlung/ therapie: wer, wann, welche?
    Von kuxumahia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 12:07
  2. Welche Medikamente gibt es noch?
    Von Lissy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 6.04.2012, 15:27
  3. Was gibt es Neues in der Medikamentösen Behandlung
    Von Garrett im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 6.11.2011, 21:50

Stichworte

Thema: Welche Amphetamine gibt's noch zur Behandlung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum