Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Diskutiere im Thema Arzt auf amphetamin ansprechen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    Arzt auf amphetamin ansprechen

    Hey Leute,

    Bin hier neu regestriert, lese aber schon seit längerem in diesem forum.
    Ich bin 18 Jahre alt und habe meine Diagnoise seit Juni 2014.

    Werde momentan noch bei Kinder- und Jugendpsychiatern behandelt, da ich dort schon behandelt wurde als ich noch 17 Jahre alt war.
    Nachdem Diagnoseverfahren hat mir mein Psychologe eine Behandlung mit Methylphenidat vorgeschlagen, welches ich jetzt auch seid 3 Monaten einnehme.
    Das Methylphenidat hat einerseits mein Gedankenkarusell verringert zudem kann ich wesentlich schneller und produktiver arbeiten oder lernen, jedoch sind die Nebenwirkungen katastrophal. wenn ich mehr als 40mg medikinet adult am Tag genommen hatte, war der tag gelaufen, aber auch bei niedrigen Dosierungen werde ich unglaublich agressiv, genervt ect. Meine Eltern beschreiben den Zustand auch gerne mit "unerträglich".

    Dosisveränderung auch nicht wirklich sinvoll, da bei Dosisreduzierung die ganze positive Wirkung komplett verschwinden und die nebenwirkungen noch mehr überwiegen.

    Nun hab ich mich hier im Forum ein bisschen über Alternativen schlau gemacht und bin auf straterra und Amphetamine getroffen.
    Strattera oder ein andere Antideprissiva kommen für mich nicht in Frage, da mir dieses einschlecihen über mehrere Wochen viel zu blöd ist da ich sowieso recht empfindlich auf Medikamente bin.

    Interessanter wird es mit dem Thema Amphetamininsulfat, da es auch die konzentration und aufmerksamkeit erhöhen soll, dazu noch die stimmungs stabilieren und etwas auf die soziale ader drückt. ( Bin eher ein verschlossender typ, obwohl ich das garnicht will.. was mit Methylphenidat auch noch viel schlimmer geworden ist).

    Das Problem ist, dass ich nichtmal weiß wie ich meine Arzt auf einen Medikamentenwechsel ansprechen soll...Wird er denken ich will es nur zum missbrauch nutzen?, er lässt sich warscheinlich von einem 18-jährigen nichtmal ein Medikament vorschlagen, da er sonst nur mit kleinkindern zu tun hat .. 7-14 jahre alt, vllt. weiß er nichtmal dass in Deutschland inzwischen auch mit Amphetamin behandelt wird? Evtl. wird er dann komplett verunsichert sein und es besser bleiben lassen. Und was soll ich sagen wenn sein Computer ihm sagt, dass amphetamine nur für Kinder- und Jugendliche zugelassen sind? Werde von Methylphenidat auch ein bisschen depressiv, was auch nicht schön ist.

    Bin echt verzweifelt, da ich einfach nur eine Stütze brauche um gegen meine Symptome anzukämpfen.

    Hoffe ihr könnt mir helfen.
    Geändert von blubash (23.11.2014 um 21:45 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Wenn du das gerne ausprobieren möchtest und dir davon was versprichst, spricht doch nichts dagegen den Arzt darauf anzusprechen. Du kannst ihm ja sagen das du über Erfahrungen in einem Forum darauf aufmerksam geworden bist. Ich glaube nicht, das die Frage, ob er dem zustimmen würde, dazu führt, das er dir irgendetwas in Sachen Mißbrauch unterstellt. Ob er es dir dann aber auch verschreibt ist natürlich eine andere Sache. Auch da gibt es ja Vor- und Nachteile. Da er Kinder- und Jugendpsychiater ist, gehe ich mal davon aus, das er weiss was zugelassen ist, und was nicht.

  3. #3
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Hallo Blubash
    Ich weis auch nicht groß was ich dazu sagen soll, ich würde die Sache mit dem Amphetamin aber auf jeden Fall ansprechen beim Arzt, denn mehr als ein Nein kannst du nicht bekommen, wenn du nix sagst wirds auch nicht besser. Wenn Mph mehr Nebenwirkungen hat als Nutzen, dann bringts ja nix, das kannst du nur weiter schauen

    LG Canary

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Jeder hat ja ein anderes Medikament womit er gut zurecht kommt und ich denke es dauert seine zeit bis man ein für sich bestes Medikament gefunden hat. Sprecher ihn ruhig an. Wie schon über mir geschrieben, mehr als ein nein kannst du nicht bekommen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Aber er wird mir mit ziemlicher Sicherheit MPH nichtmehr verschreiben, wenn ich ihn von den depris und ausrastern erzähl oder? Würde es dann trotzdem noch als Bedarfsmedikation für Berfusschule ect. verwenden.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Vllt wird er dir auch zusätzlich ein Medikament verschreiben, was z.B. die Depressionen dämpft. Über Bedarfsmedikation kannst du auch mit ihm sprechen. Verändern wirst du aber nichts, wenn du nicht mit ihm über Nebenwirkungen sprichst. Es gibt auch andere MPH Präparate, die bei einigen unterschiedlich auch in Bezug auf Nebenwirkungen sind.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Also wenn ich das richtig verstehe ist chemisch betrachtet auch MPH mit den Amphetaminen verwandt. Wenn Du MPH also schon getestet hast und gern nen anderes Amphetamin testen möchtest sollte der Arzt eigentlich kein Problem damit haben. [ ... ] Satz gelöscht (siehe Community-Regeln) Wenn er das als ein Problem bei Dir sehen würde, hätte er Dir das MPH also hoffentlich gar nicht erst verschrieben.

    Ich an Deiner Stelle würd einfach mal fragen
    Geändert von Alex (23.11.2014 um 23:32 Uhr) Grund: s. Edit

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    "Attentin 5 mg ist nicht zur Behandlung von ADHS bei Kindern unter 6 Jahren oder bei Erwachsenen vorgesehen. Es ist nicht bekannt, ob es bei solchen Patienten sicher oder von Nutzen ist."
    Quelle:
    https://www.medice.de/produkte/adhs-kinder-und-jugendliche/attentin

    Mein Arzt wird sich darüber auch erstmal belesen, falls er es vorher noch nicht verschrieben hat. was hat es eigentlich damit auf sich? dürfen Amphetamine wirklich bei Erwachsenen ADS angewendet werden?

    Vielen dank für die ganzen hilfreichen Antworten

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Naja.. alle Amphetamderivate sicherlich nicht. Sie müssen ja schon als Medikament zugelassen sein (da muss man dann auch immer beachten, dass sich das landesspezifisch auch nochmal unterscheiden kann). Welche Kriterien dann noch alle passen müssen damit ein Arzt Dir irgendwas verschreibt weiß ich ehrlich gesagt nicht. So viel hab ich mit Pharmazie dann doch nicht am Hut. Und selbst hab ich mich bislang um die Medis drum rum gedrückt, auch wenn ich den Freifahrtschein dafür hier irgendwo rum liegen habe.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Arzt auf amphetamin ansprechen

    Der Arzt kann es auf jeden Fall "off-label" verschreiben, das heisst er verschreibt es dir auf eigene (deine) Kosten und ich glaube auch auf seine eigene Haftung. Einige Ärzte machen es, andere lehnen es kategorisch ab. DIe gesetzl. Kassen übernehmen nur ganz selten mit Sonderanträgen Amphetaminpräparate.


    @guitary
    Wieso ist MPH eine Droge??? Klebstoff kann auch mißbraucht werden, gehört das für dich auch zu den Drogen?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Arzt mit Erfahrung mit Amphetamin-Medikation in Köln/Bonn und Umgebung
    Von ease im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 19:46
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 17:51
  3. dl amphetamin, Arzt in Berlin?
    Von berlinmick im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 16:41
  4. Neurologe auf AD(H)S ansprechen?
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 21:36

Stichworte

Thema: Arzt auf amphetamin ansprechen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum