Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Setralin + Mph = Serotonin Syndrom? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 177

    Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich schon sehr lange nicht mehr gemeldet :-)

    Ich habe eine Frage: gestern verordnete mir mein Arzt Setralin.
    Habe schon geschaut, finde aber recht wenig Beiträge zu der Medikamentenkombi Setralin und mph.
    Ich wollte mal wissen, ob jemand von euch diese Kombi nimmt und wenn ja: wie.
    Denn das Serotonin Syndrom ( schnelles Herzklopfen ) bekomme ich ja schon vom mph, wenn ich dann noch eine Rauche fühlt es
    sich manchmal so an, als würde mein Herz aus der Brust springen.
    Ich hab also etwas Bedenken dann noch morgens das Setralin zu nehmen, eben wegen dieses Herzklopfens, da das Medikament wohl auch dazu neigt
    das Herz zum Pochen zu bringen :-)
    Gestern abend habe ich bereits eine Tablette genommen ( 50 mg ), aber ich glaube das war nicht gut.
    Sollte man nicht erst mit der Hälfte beginnen und vorallem es morgens nehmen, um die Antriebssteigernde Wirkung nutzen zu können?
    Ich weiß nicht, ob es Placebo ist, aber ich glaube ich merke schon etwas, sonst schwitze ich nie und heute ist es sehr doll. Auch fühle ich mich etwas unruhig und die Nacht wurde ich sehr oft wach. Ich versuche da nicht zu viel hinein zu interpretieren, denn nach einem Mal kann ja eigentlich noch nichts passieren oder?
    Jedenfalls würde ich mich über aufschlussreiche Antworten freuen. Dieses Forum hat mir in meinem Leben schon sehr geholfen.
    Liebe Grüße

  2. #2
    pero

    Gast

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Kannte ich nicht. Ist ein SSRI, also ein Anti-Depressiva. Die können eigentlich auch zu MPH genommen werden.

    Die Dosierung würde ich aus einem Forum, sondern vom Arzt festlegen lassen. Wenn Du durch MPH Herzklopfen bekommst, würde ich das auch mit dem Arzt besprechen.

    Also: Zurück zum Doktor, wäre mein Rat. Da ist so einiges unklar.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Mein Doc hat leider keine Ahnung von ADS. Er ist der Meinung, dass es eine erfundene Krankheit ist. Ich musste darum kämpfen, dass er mir die Medis weiter verschreibt, die mir mein alter Doc verordnet hatte.
    Allerdimgs hat der hier Ahnung von AD... Ich binhoffentlich ab dem 1.12. bei jemandem anders, weil ich es so auch mehr als suboptimal finde.
    Das Herzklopfen habe ich nicht immer, aber ab und an und soweit ich weiß, ist das eine gängige Nebenwirkung.
    Danke für deine Antwort pero

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Hallo bernstein,

    die Kombi ist gar nicht selten - ich nehme sie auch. Bekam das Sertralin sofort zusammen mit MPH verschrieben.

    Dachte anfangs, ich könne drauf verzichten. Dazu meinte er nur ganz milde, dass ich es brauchen würde, um überhaupt mit den Ergebnissen der MPH-Behandlung klar zu kommen.

    Wir hatten dann eine Anfangsdosis von 50 mg festgelegt, die ich auch brav genommen habe. Dann legten wir noch ne Steigerung fest und ich bekam die Erlaubnis, bis auf 200 mg zu gehen. Die nehme ich momentan auch so ein - ich jedenfalls werd nen Teufel tun und auf das Zeugs nochmal verzichten.

    Die Nebenwirkungen sind bei Dir natürlich nicht unerheblich. Aber es dauert eben auch ein bisschen, bis sich alles eingespielt hat. Ich bin mittlerweile aber mit dem MPH auf einer Minidosis angekommen, alles so mit dem Shrink auch vereinbart!

    Meines Wissens nach gehört zu jeder Verordnung von Psychopharmaka ein EKG - auch wenn es viele Ärzte nicht machen. Aber fast alle Psychopharmaka haben u.U. auch Auswirkungen auf die Herzfunktion. Nach meinem naturwissenschaftlich geprägten Weltbild gehört deshalb unbedingt ein "Ausgangs-EKG" dazu, um abzuklären, ob auf bestimmte unerwünschte Wirkungen besonders geachtet wird.

    Sertralin ist zwar ein Antidepressivum, aber die antriebssteigernde Wirkung ist eher gering. Mir hat es geholfen, um mein Gedankenkarussell zur Ruhe zu bringen. Ich bin dann auch nicht so wahnsinnig flatterhaft.

    Ich hatte auch kurzzeitig dieses Erlebnis, dass mein Herz extrem schlägt und auch längere Pausen auftreten. Mein EKG war aber tip top, sogar das Belastungs-EKG war 1a. Allerdings hatten wir da auch schon die MPH-Dosis leicht verringert.

    Sertralin hat mir die Schreckhaftigkeit genommen und die affektiven Überreaktionen, die ich trotz größter kognitiver Anstrengungen nicht in den Griff kriegen konnte. Ich konnte z.B. nicht mehr einschlafen, nur weil mich eine Bagatelle kurz aufgeweckt hat und obwohl ich genau wusste was passiert war, bin ich aus meiner Aufregung nicht mehr rausgekommen. Das ist jetzt vorbei.

    Bei mir hat es sehr gut gegen verschiedenste Symptome aus dem Formenkreis der Zwänge geholfen z.B. gegen das zwanghafte Grübeln, mir hat es wieder zu mehr Gelassenheit verholfen. MPH hat mich zwar konzentrierter und fokussierter gemacht, damit war ich aber auch deutlich leichter zu erschrecken, was jetzt weg ist.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Das klingt ja toll!
    Ich habe auch schon wundervolle Sachen gelesen, dass das mph erst so richtig gut wirkt mit dem anderen Medikament.
    Das würde mir recht kommen, ich bin nämlich momentan mit meiner Dosis bzw der Wirkung nicht zufrieden.
    Ich bin gar nicht so depressiv, wie ich es mal vor Jahren war, eher antriebslos, traue mir nichts zu oder mache mir zu viele Sorgen, kann nicht abschalten usw.
    Mir machen einige Nebenwirkungen angst, aber ich muss sie ja nicht bekommen und du machst mir auch Mut.
    Wie machst du es denn genau?
    erst etwas Essen, dann Sertralin und danach gleich mph?
    Und wann hast du eine Wirkung bemerkt wie war es mit Nebenwirkungen?
    Wann hast du festgestellt, dass du die mph dosis verringern kannst?
    Ich weiß, dass man von dir nicht auf mich schließen kann, aber es interessiert mich sehr.
    Nimmst du sie morgens oder abends?
    Liebe grüße

  6. #6
    pero

    Gast

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Hallo bernstein,
    dann würde ich dir nahelegen einen anderen Arzt zu suchen der dich mit dem ADHS nicht allein lässt.
    Hilfreich dabei könnte auch eine Selbsthilfegruppe sein. Schau Dich in der Umgebung um.

    LG
    pero

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Hallo bernstein,

    ich nehme das Sertralin zusammen mit MPH gleich am Morgen. Meist würge ich es mit ein wenig Joghurt oder einer Banane runter. Später gibt es bei mir ein anständiges Frühstück. Dazu muss ich aber erstmal richtig wach sein.

    Die zweite Dosis MPH nehme ich dann rd. sechs Stunden später.

    Die Stimmungsaufhellung hat bei mir erst nach einigen Tagen eingesetzt, war dann aber deutlich spürbar, ich konnte vor allem auch mal wieder genießen. MPH alleine hat das nicht gerichtet.

    Ich hatte ursprünglich mal die Höchstdosis MPH, nach einiger Zeit hab ich den Shrink gefragt, ob wir nicht ein wenig reduzieren können. Ich war echt so fokussiert, dass ich abends regelrecht zusammengebrochen bin.

    Nach der Reduktion brauchte ich auch nur noch gelegentlich ne unretardierte Abenddosis.

    Wenn ich morgens extrem verpeilt bin, hat mir mein Shrink 10 mg unretardiertes MPH verordnet, damit ich besser in den Tag starten kann.


    Heute bin ich bei 2x10mg MPH retardiert und das reicht mir auch aus. Da ich nicht mehr auf nem Berg von Baustellen sitze kann ich mir auch mal nen faulen Tag gönnen. Bin jetzt eigentlich ganz gut eingestellt. Vor allem krieg ich nicht mehr sofort die Panik, wenn was schief geht. Es geht eben immer mal was schief!

    Am schönsten ist aber, dass ich mich morgens nicht mehr "wach denken" muss - es war zu nervig. Ich hockte über meiner Kaffeetasse und durchdachte unglaubliche Zusammenhänge, das ist jetzt, Gott sei Dank vorbei. Ich kann jetzt erfolgreich Stop sagen und mich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren.

    Na ja, wie ich mitgekriegt hab ist es wohl eher selten, dass man mit so wenig Nebenwirkungen wie ich ich klar kommt.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Also ein Serotonin-Syndrom ist etwas sehr seltenes und besteht schon aus mehr als schneller Puls und Unruhe, das sind eher MPH-Nebenwirkungen.

    Freue mich für jeden, dem Sertralin hilft! Ist mit Escitalopram auch ein empfehlenswerter SSRI. Die besten Tage hatte ich damit allerdings, als ich es abgesetzt habe :-P Die emotionale Abflachung fand ich sehr unangenehm.

    50 mg ist die Standarddosis laut Fachinfo. Soweit ich weiß, ist eine Dosis-Wirkung-Beziehung für Sertralin nicht nachgewiesen. (Wie für alle SSRIs)
    Geändert von Björn123 (14.11.2014 um 19:39 Uhr)

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Björn123 schreibt:
    Also ein Serotonin-Syndrom ist etwas sehr seltenes und besteht schon aus mehr als schneller Puls und Unruhe, das sind eher MPH-Nebenwirkungen.

    Freue mich für jeden, dem Sertralin hilft! Ist mit Escitalopram auch ein empfehlenswerter SSRI. Die besten Tage hatte ich damit allerdings, als ich es abgesetzt habe :-P Die emotionale Abflachung fand ich sehr unangenehm.
    Jepp, die ist mir auch aufgefallen. Frage mich allerdings ob das nicht eher dem Normalzustand nahe kommt. Manchmal vermute ich, dass ich gar nicht weiß, was ein entspannter Zustand ist und deshalb kommt mir das derzeit alles so komisch vor!

    Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, wann ich das letzte Mal wirklich entspannt auf dem Sofa lag und mir ganz ruhig nen Film angesehen habe, sonst musste immer noch was nebenbei laufen bzw. ich musste immer noch was nebenbei fummeln.

    Heute kriegte ich mal kurz nen Schrecken - ich konnte mich nicht erinnern, ob ich das Auto abgeschlossen hatte - klar war ich erstmal ein wenig nervös. Bin dann aber ganz schnell runtergekommen - ich hab sowas einfach noch nie vergessen und kann mich auf einige Automatismen auch ganz gut verlassen.

    Als ich dann am Auto ankam war es natürlich abgeschlossen. Ich hätte auch besser bei der Sache sein können, aber ich überlege ja auch nicht ständig, welchen Gang ich jetzt einlegen muss - das geht ja auch automatisch.

    Für mich kann ich sagen, dass diese unerträglichen Angstmomente bzw. die Fastpanik weg ist und das erhöht auf jeden Fall meine Lebensqualität!

  10. #10
    cruelmoth

    Gast

    AW: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom?

    Keine Angst meine Liebe, Methylphenidat und Sertralin haben absolut kein Interaktionspotenzial. Verstoffverwechslung komplett verschieden, Wirkungsmechanismus komplett verschieden. Methylphenidat wirkt kaum serotonerg.

    Ein Serotoninsyndrom hast du zu 99,9999% NICHT !. Das würdest du nämlich merken aufgrund schwerster Symtome welche sich immer weiter hochschaukeln zB wenn man nen MAO Inhibitor und Sertralin nehmen dann bekommste ein Serotonin-Syndrom.

    Weiterhin, das Herzklopfen kommt vom Methylphenidat als Stimulanz. Ist bei den ganz häufigen Nebenwirkungen. Tachykardie und Palpitationen. Das wird sich von alleine legen mit der Zeit. Wenn es dich so stört das es dich im Alltag behindert ab zum Hausarzt das müsste meist reichen oder zu nem Internisten mit Kardiologischer Zusatzausbildung. Dann nen modernen Betablocker oder was es da noch alles gibt ( UNMENGEN ) welche die Herzfrequenz runterbringen das du nichts mehr merkst

    Zuletzt, Sertralin ist wohl DIE SICHERSTE Substanz für das Herz. Selbst nach Herzinfarkt kann es gegeben werden





    Hier noch ein paar nette Fakten welche andere SSRI NICHT
    The unique effect of sertraline on dopaminergic neurotransmission may be related to these effects on cognition and vigilance.[56][57]
    It is a σ1 receptor agonist with 5% of its SRI potency,[96] and an α1-adrenoreceptor antagonist with 1–10% of its SRI potency.[97] However, though confirming sertraline's high affinity for σ1 receptors, different studies suggest that the drug actually behaves as an antagonist at those.[98]

    Safety and efficacy of sertraline for depression in patients with h... - PubMed - NCBI Sertralin ist absolut sicher bei Menschen mit Herzfehlern und weiterhin sogarnach einem Herzinfarkt.


    Hoffe ich konnte dir ein bissel die Angst nehmen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS: Serotonin-Wiederaufnahmehemmer besser als Methylphenidat?
    Von sorryforthat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 16:29
  2. Serotonin Syndrom? Psychose? Was ist das?
    Von Gangnam im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 9.10.2013, 23:03
  3. Fragen zu SNRI / Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmern
    Von Sayuri im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 21:10
  4. Zusammenhang ADHS und Botenstoffe Dopamin / Serotonin / Noradrenalin
    Von James im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 11:34
  5. MPH und PMS (prämenstruelles Syndrom)
    Von Lucy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 10:46

Stichworte

Thema: Setralin + Mph = Serotonin Syndrom? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum