Seite 2 von 9 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 85

Diskutiere im Thema Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.627

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Medikamente an sich sind nur Teil der Lösung. Passende Ernährung und Sport sind wichtige Komponenten, und vor allem jede Menge Coachingstrategien, die man dann mit Medikament besser umsetzen kann.

    Ich hab zwar nicht das Problem mit der zu geringen Dosis, aber trotz passender Dosis nützt mir das Medikament nur ungef. zu Hälfte bei der Problembewältigung. D.h. den anderen Dingen, die Gus beschreibt, kommt ein hoher Einfluss zu. Meine Erfahrung...

  2. #12


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.742
    Blog-Einträge: 40

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Hallo.

    P.Milli: Bitte keine fremden Grafiken mehr ins Forum stellen.

    Das Internet ist kein Selbstbedienungsladen.

    Danke.






    LG,
    Alex

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Danke für den Hinweis.

    Was mich echt stört ist, dass die Psychiater zwar schon bereit sind die Höchstdosis zu überschreiten, aber sich dann an eine persönliche Grenze ausdenken.
    120 mg oder eine persönliche mg/kg-Regel.

    Realität ist aber, dass die mit sehr niedriger Bioverfügbarkeit und gleichzeitig hohem Wirkstoffspiegelbedarf(ca. 15-18 ng/ml d-methylphenidat unter erhaltungsdosis) gute 400 mg täglich bräuchten.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Naja du musst bedenken, solche dosen sind auch nicht von der Zulassung abgedeckt. D.h. der Psychiater übernimmt selbst die Verantwortung für alle Nebenwirkungen (off-label use quasi). Das würde ich nur nach ausführlicher Erörterung und Testen aller Alternativen in Erwägung ziehen.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 195

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Haben du und dein Psychiater mal Amphetamin in Betracht gezogen? Es gibt z.B. Elvanse bis zu 70mg, das soll erheblich (bis zu dreifach) potenter sein.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Björn123 schreibt:
    Naja du musst bedenken, solche dosen sind auch nicht von der Zulassung abgedeckt. D.h. der Psychiater übernimmt selbst die Verantwortung für alle Nebenwirkungen (off-label use quasi). Das würde ich nur nach ausführlicher Erörterung und Testen aller Alternativen in Erwägung ziehen.
    Was soll ich dazu sagen. Es möchte halt keiner machen.
    Egal ob ich nur 20 ng/ml mph-serumspiegel hätte, was ja ca. 15 ng/ml d-mph wären und damit nur alle DAT gebunden sind, aber nicht alle NAT, so dass die NEbenwirkungen nicht unklar werden und es therapeutisch ist.
    Außerdem liefern ja 40 mg Medikinet Adult schon 12,8 ng/ml, diese werden für 3-4h auf 75% gehalten.
    DAs ist praktisch keinerlei Unterschied.

    Hierfür bräuchte ich ja solche Dosierungen.

    Ich bekomme nächste Woche Amphetaminsaft verordnet.

    Aber habe wenig Zuversicht, da ich schon bei 20 mg Attentin keine Wirkung hatte und nun einfach nur hoffen kann.

  7. #17
    cruelmoth

    Gast

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Ich versuch dir mal zu helfen. Hast du eine Depression ?
    Geändert von cruelmoth (15.11.2014 um 19:15 Uhr)

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    ich nahm 20 mg Attentin, nach 50 min nochmal 10 mg, da es mir sinnvoll erschien, weder NW noch Wirkung kam.
    dies tat ich noch 2 mal, aber keine nennenswerte Wirkung.
    insgesamt 50 mg.

  9. #19
    cruelmoth

    Gast

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    also das ist echt seltsam, das heißt du bemerkt keinerlei Wirkung ? weder ruhiger zu werden, noch konzentrierter oder so etwas eie ne leichte euphorie , stimmungsaufhellung stimmungsstabillisierung ?

    wirklich rein gar nichts ???

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 665

    AW: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber!

    Mir persönlich ist noch nicht einmal bekannt, dass ein Plasma-Wirkspiegel wirklich bei ADHS-Medikation sinnvoll durchgeführt wird.

    Wenn Du einen Arzt bzw. eine Klinik hast, die sich darauf einlässt, schön und gut. Das muss dann schon eine Schwerpunktabteilung einer Uni-Ambulanz sein, oder ?

    Ich habe in meinem Leben noch nie eine Plasmabestimmung von MPH oder Amphetamin veranlasst. Und ich persönlich kenne auch keine ADHS-Experten, die das machen würden. Es mag sie geben. Klar, ich kenne sie aber nicht.

    Ich habe eine sehr klare Position zum Thema ADHS-Stimulanzienmedikation bei Erwachsenen.
    ADHS ist kein Methylphenidat-Mangel-Syndrom. Es ist in keiner Weise belegt, dass nun eine Abhängigkeit der Symptome vom Plasma-Wirkspiegel besteht. Wenn überhaupt ist ein Teil der ADHS-Symptomatik vom Ansprechena auf die Dopamin-Transporter-Aktivität zu erklären. Ein Teil.

    Wenn übliche Dosierungen von MPH bzw. Amphetamin zu keiner Wirkung bei Dir führen, ist das Pech.
    Das Ansprechen auf MPH wird bei Kindern und Jugendlichen in der Grössenordnung von 70-80 Prozent bei den üblichen Dosierungen angenommen. Das bedeutet, dass eben 20-30 Prozent kein Ansprechen haben.

    Ich habe auch sehr persönliche Gründe, warum ich mich auf eine Hochdosis-Therapie nicht einlasse. Vor wenigen Wochen hat mich ein antisozialer Typ über das Internet gestalked bzw. dann gegenüber der Klinikleitung (Ärztlicher Direktor, Verwaltungsleitung) erpressen wollen, dass ich ihm unerlaubt hohe MPH-Dosierungen bescheinige.

    Ich habe diesen Menschen noch nicht einmal gesehen bzw. jemals ihn behandelt. Ich sollte es bescheinigen. Er hat mich als Nazi und sonstwas bezeichnet.

    Das ist leider kein Einzelfall.

    Ich habe es mehrfach erlebt, dass nun gerade Studenten ihre eigene Theorie zur Wirkung oder Nicht-Wirkung von ADHS-Medikamenten haben und diese ihre Meinung, dann Ärzten diktieren wollen.

    Es ist doch mehr also logisch, dass da eine Verweigerung erfolgt.

Seite 2 von 9 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. So freunde jetzt sag ich Euch mal was ich darüber denke
    Von FROMHELL im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 21:59
  2. Wie jetzt - Über- oder Unterversorgung?
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 3.07.2013, 09:34
  3. Lyrica bei ADHS - Was wisst ihr darüber?
    Von Chilischote im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 22:29

Stichworte

Thema: Wie die MPH-Höchstmenge zur Unterversorgung führt und das Schweigen darüber! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum