Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 38

Diskutiere im Thema Venlafaxin vs. Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Oje http://dummedepression.wordpress.com/ besuch mal meinen Blog ließ mal durch. Irgendwie mache ich den kompletten Weg auch durch.
    Und diese null Motivation ist das was mich am meisten nervt das ich eigentlich gerne wollen würde aber es nicht mache / machen kann weil mich irgendwie was innerlich blockiert.
    Als wäre mein Gehirn 2 hälften die Vernunftseite die immer weiß was falsch ist und will .
    Und die ohne drüber nachzudenken einfach machen. Die aber anscheinend nicht mehr funktioniert.
    Jeden Tag ein innerlicher Kampf sich aufzuraffen und drüber nachzudenken warum man nicht einfach macht ohne nachzudenken und wieder Spass an sachen zuempfinden.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Bin von der Kombi auch sehr nervös und ängstlich geworden...

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Jo merk auch, dass ich ängstlicher geworden bin wenn ich mein MPH nehme und eine gewisse leichte Nervosität dann habe. Allerdings flacht das nach einer Zeit ab, sodass 1 h nach Einnahme nichts mehr davon zu spüren ist. Das werd ich aber wohl weiter beobachten müssen.

    Tag 20 vorbei mit Elontril und keine Wirkung in Sicht, aber auch keine NW mehr (außer leichter Übelkeit nach dem Mittagessen und kalte Gliedmaßen und leichte Einschlafstörungen)

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Ich push mal den Thread

    Also Tag 24 geht zu Ende und ich merke wirklich null positives vom Elontril, also wirklich gar nichts. Wenn die 30 Tabletten fertig sind, frag ich nach einer Steigerung auf 300 mg.
    Zum Medikinet Adult: Ich kann besser zuhören bei Gesprächen bzw. Vorlesungen, allerdings schwankt das auch noch. Beim Lernen hab ich mich nur geringfügig verbessert. Wirkung hab ich nur bei den 20ern. Bei den 10er merk ich ebenso nichts. Die Wirkung ist mir bis jetzt insgesamt aber auch zu subtil und nicht der Rede wert. Wenn es wirklich so weiterläuft, dann bin ich entweder Non-Responder oder ich muss noch steigern.

    Tagesablauf: Morgens Wecker früh stellen um aufzustehen und was produktives zu machen. Wecker wird verpennt und dann aber aufgestanden nach 9-10 h Schlaf und geduscht, Kaffe getrunken und ausgewogen gefrühstückt, Schreibtisch vorbereitet (hab ein home office fürs Studium eingerichtet), Ohropax rein und motiviert ans lernen (oder hier schon aufschieben).
    Nach 10 min lesen und reinkommen bin ich schon wieder draußen, trotz Wecker, ausgeschaltetem Handy und Router. Es kommt mir irgendeine "superwichtige" Idee oder Einfall oder Anruf oder iwas und ich verlass den Schreibtisch unweigerlich um es zu machen. Oder ich habe schon da null Konzentration und les den Satz trotz Medis 100000 mal oder ich mach doch Wlan wieder an und gucke irgendwas ''sehr wichtiges'' im Internet nach oder starre einfach sinnlos in die Luft und Tagträume. Wenn dann so 1-3 h vergangen sind, dann halte ich das rumgeistre nicht aus und brech ab.
    Mittags geh ich dann in die Uni und versuch dort mein Glück, allerdings selbes Spiel. Ich liebe aber mein Studienfach und wenn ich mal im Hyperfokus bin, was ganz selten kommt, dann bin ich richtig in meinem Element und nach getaner Arbeit richtig glücklich. Wieso kann es nicht immer so laufen.
    ICH WERDE LANGSAM VERÜÜÜCCKKKT!!!! Jeden Tag das gleiche Unterfangen, wie ein Fluch ! Und die ganzen Pläne scheitern und die Versagensangst und Schuldgefühle zerfressen meine Seele. Gut zur Zeit bin ich beurlaubt, aber wie soll es denn nur so mit mir weitergehen?
    Zum rausgehen bin ich auch immer zu faul / müde / antriebslos so vergammel ich tagelang daheim und trotz Elontril und Medikinet läuft das ganze so.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 133

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Ohje, lass dich nicht entmuntern ;-) Für mich klingt das aber eher nach ADHS-Symptomatik als nach Depression, oder was meinst du?
    Also mal getrennt betrachtet:
    a) Medikinet Adult 20 mg sind ja 10+10 mg quasi. Das ist vllt nicht ausreichend, vllt helfen dir da mehr.
    b) Wenn du vom Elontril 150 mg nach einem Monat nix merkst, bringt dir das auch nichts glaube ich. Könntest mal 300 mg austesten oder das Präparat wechseln. Viel Bupropion + viel MPH kann halt auch ziemlich nervös machen, muss aber nicht. Musst du vielleicht mal austesten einfach ;-)

  6. #16
    cruelmoth

    Gast

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Darf ich fragen bei welcher Krankenkasse du bist ? Stada bietet nen DNA-Test auf Antidepressiva an. Du könntest es versuchen und dir viel Zeit sparen...


    Frag deinen Arzt doch nach ner Kombination aus Venlafaxin und Elontril.


    Venlafaxine and bupropion combination therapy in a case of treatmen... - PubMed - NCBI

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Björn123 schreibt:
    Ohje, lass dich nicht entmuntern ;-) Für mich klingt das aber eher nach ADHS-Symptomatik als nach Depression, oder was meinst du?
    Also mal getrennt betrachtet:
    a) Medikinet Adult 20 mg sind ja 10+10 mg quasi. Das ist vllt nicht ausreichend, vllt helfen dir da mehr.
    b) Wenn du vom Elontril 150 mg nach einem Monat nix merkst, bringt dir das auch nichts glaube ich. Könntest mal 300 mg austesten oder das Präparat wechseln. Viel Bupropion + viel MPH kann halt auch ziemlich nervös machen, muss aber nicht. Musst du vielleicht mal austesten einfach ;-)
    Sry, klar sind das ADHS-Symptome, die mich aber in die Depression gebracht haben. Ich meine vor 2 Jahren bevor die Niedergeschlagenheit, Depris usw. kamen, da hab ich einfach durch mehr Leistung kompensiert, nicht aufgegeben und jeden morgen war ich motiviert es besser zu machen. Im Studium gehör ich zu den Besten und war halbwegs happy außer den typischen Stimmungsschwankungen und hab einfach mit harten Parties und Krafttraining alles im Gleichgewicht gehalten Dann aber fing es nach dem 3. Semester an, dass ich 10 -12 h schlafen musste, niedergeschlagen war, Panikattacken hatte, Heißhungerattacken, konnte mich zu nichts mehr aufraffen und lag nur noch dumm rum.... Dieser Zustand hat sich verbessert aber wie gesagt, seit dem bin ich einfach megaantriebslos und müde geworden.... Die Müdigkeit wird gut durch das MPH behoben, allerdings die ständig dunkle Stimmung und die schlechten Gedanken bzw. Antriebslosigkeit nicht. Wobei auch das MPH leicht antidepressiv wirkt in den Wirkstunden.

    Zu a.) Ich nehme morgens 20 und nachmittags 10 mg seit 4 Wochen.
    Zu b.) Ja viel Elontril + viel MPH wird wohl nicht wie gewünscht wirken, sondern eher mich aggressiv und nervös machen ^^ Ich würde gerne noch die 300 mg austesten, da Elontril vom Wirkprofil her wirklich gut passt, allerdings eben keine Wirkung zeigt bis jetzt. Vielleicht braucht es nur mehr Zeit. Wenn ich dann 4-6 Wochen noch die 300 mg teste, dann war ich insgesamt 8-10 Wochen auf Elontril. Ich glaube dann kann ich genauer sagen, ob es hilft oder nicht.



    @cruelmouth:
    Wo kann man denn so einen DNA--Test machen? Bin bei der AOK versichert. Ich weiß ja selbst nicht ob ich depressiv bin oder das als ADHS'ler normal ist sich so zu fühlen, also wäre es schon keine schlechte Idee

    Ja naja mein Arzt meinte Venla oder Elontril. Natürlich klingt eine Kombi sehr vielversprechend, allerdings Venla, Elo und MPH zu kombinieren klingt iwie schräg ^^ Zumal ja auch Venlafaxin gewisse Wirkungen erst ab einer gewissen Dosis entfaltet, das hieße dann, dass ich das Venlafaxin für die noradrenerge Wirkung auch nicht niedrigdosiert verwenden kann :S

  8. #18
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Ich bin wieder dabei, mit Elontril. Statt Venlafaxin hat mir mein Arzt 300 mg Pupropion verschrieben. Also, was ist Stand der Diskussion?

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Ich wuerde mal sagen, du bist durch die bisherigen Kompensationsstrategien deutlich über deine eigenen Grenzen gegangen und brauchst erstmal Zeit um deine Reserven wieder aufzufüllen. Ein AD kann das auch nicht so leisten. Es kann dich dabei unterstutzen, auf dich zu achten, dein Selbstwertgefuehl zu steigern und Stimmungseinbrüche zu vermeiden. Es kann dir aber nicht zur Erholung aus der Überlastung verhelfen. Das dauert. Wann hast du das letzte Mal Urlaub gemacht, um dich auszuruhen, zu erholen und zu entspannen? Vielleicht wäre auch ein Krankensemester zum Kraft schöpfen und zum Lernen des Umgangs mit der ADHS sinnvoll.

    Medikamente bewirken leider keine Wunder, sie können nur unterstützen.

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Venlafaxin vs. Elontril

    Also mich hat Elontril definitiv entspannter gemacht, es wirkt bei mir nicht so hart wie MPH. Deine Entscheidung was du machst, aber würde dem Medikament noch eine Chance geben. Nicht so viel Zweifeln

    Hat jemand von euch das mit dem Stada DNA Test schon mal getestet? Würde mich ja brennend interessieren, ob sich das gelohnt hat!!
    !

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin
    Von Lucretia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 15:34
  2. Venlafaxin, Elontril zur Besserung der ADHS-Symptome
    Von missTweek im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 19:46
  3. Venlafaxin vs. Elontril
    Von Mustang 68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 13:41
  4. Venlafaxin
    Von mulla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 13:22
  5. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21

Stichworte

Thema: Venlafaxin vs. Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum