Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Austausch zu positiven sowie negativen Veränderungen durch MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 83

    Austausch zu positiven sowie negativen Veränderungen durch MPH

    Hi Leute,

    ich hab diesen Thread eröffnet, weil ich gerade in ner Sackgasse stecke.

    Habe seit Anfang August für einige Woche Medikinet Adult eingenommen. Fühlte mich mal gut, mal schlecht damit. Setzte es ab. War jedoch dann auch wieder unzufrieden. Bekam Ritalin Adult. Die ersten Tage liefen super. Dann lief es wieder schlecht und ich pausiere seit 3 Tagen wieder. Ohne Medikamente fühle ich mich anders, es gibt Pluspunkte und Minuspunkte.

    Mich würde interessieren, was sich durch die Medis zum Positiven und was eher zum Negativen gewendet hat?

    Positiv:

    -ruhiger
    -suchte nicht ständig neue Reize
    -konnte auch mal relaxen bzw. etwas auf mich zukommen lassen
    -habe manche Dinge gelassender gesehen
    -hab nur gegessen, wenn ich Hunger hatte (und langsamer gegessen)


    Negativ:

    -hatte das Gefühlt, Geräusche noch mehr wahrzunehmen als sonst
    -war leicht angespannt
    -eher ernst, in mich gekehrt
    -DEPRESSIVE VERSTIMMUNG (das war auch einer der wichtigsten Gründe, warum ich pausiert habe)
    -kaum Energie, müde, erschöpft

  2. #2
    Pepperpence

    Gast

    AW: Austausch zu positiven sowie negativen Veränderungen durch MPH

    Schwierig, denn das war bei mir je nach Medikament sehr unterschiedlich.

    Medikinet adult

    Nachteil:

    Sehr starker Rebound (Erschöpfung, das Gefühl sich sofort hinlegen zu müssen, Weinerlichkeit)
    Dafür oft Nachts: Schlaflosigkeit
    Muskelverspannungen
    ernster als sonst


    Vorteil:

    Viel weniger Reizoffenheit
    Gelassener
    Ruhiger
    Belastbarer
    Konzentrierter

    Methylphenidat unretadiert


    Nachteil:
    Muskelverspannungen
    Depressive Verstimmung

    Vorteil:
    Kein (bzw. kaum ein) Rebound
    Viel weniger Reizoffenheit
    Gelassener
    Ruhiger
    Belastbarer
    Konzentrierter

    Ritalin Adult


    Nachteil:
    Muskelverspannung
    Anfangs leichte Übelkeit und Schwindel
    Teilweise: Schlaflosigkeit


    Vorteil:

    Wirkt extrem lange, so dass ich mit relativ wenig auskomme
    Kein (bzw. kaum ein) Rebound
    Viel weniger Reizoffenheit
    Gelassener
    Ruhiger
    Belastbarer
    Konzentrierter

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.148

    AW: Austausch zu positiven sowie negativen Veränderungen durch MPH

    Danke Pepperpence für diesen geordneten Überblick!

    Hat mich ein echtes Stück weiter gebracht.

  4. #4
    Gus


    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Austausch zu positiven sowie negativen Veränderungen durch MPH

    SERVUS!


    Habe eine Ernährungsumstellung vorgenommen:
    low Carb bis no Carb, trinke jedoch regelmäßig Bier (abends).
    Auf Industriezucker verzichte ich complete! Zucker nur noch in Form von Früchten (Apfel, Banane,...)
    Bei mir hatte mph auch nebenwirkungen jedoch nach der Ernährungsumstellung nur minimal!!!
    Es ist als bekannt vorauszusetzen das eine Behandlung mit mph bzw. anderen Derivate d. amph. nur bei einer Ernährungsumstellung erfolgversprechend sind!
    Es ist wichtig das der Körper genügend mit Vitaminen, Mineralien,...etc. versorgt ist.
    Es ist ein gleichblebender/-mäßiger Hormonhaushalt anzustreben wodurch man auch indirekt auf die Neurotransmitter einfluss nehmen kann. (Indirekt durch Ernährung, Bewegung- laufen, Ausdauersport, Kraftsport und direkt mit Medikamenten.
    Darüberhinaus habe ich noch nie Dinge wie Cannabis / Marijuna / Haschisch konsumiert!!!!
    Aus meiner Ernährung habe ich Außerdem noch Stärkeprodukte, Brot etc. gestrichen!
    Desweiteren nehme ich noch spezielle Mehrkomponeten-Proteine (den Namen lasse ich mal weg)
    Die Medikamente habe ich auf den Wunsch meines Therapeuten weggelassen und bereue es das ein oder andere mal wieder.
    Er hält allgemein jedoch nichts von AD(H)S und hat auch einige körpeliche handycaps die er durch ernährung und Laufen in den Griff bekam.

    Medikinet Adult:

    positive:
    -Konzentration auf Dinge die einen nicht interessieren oder wo man eigentlich keinen Sinn drinn sieht
    -innere Unruhe ist weg
    -man ist viel ausgeglichener
    -man kann Dinge in Maßen genießen -man hat keine extreme Geschmackssucht mehr (z.B. bei Bier einer speziellen Marke, Schokolade.... etc.)
    -man isst nicht mehr aus Unruhe
    -keine bis wenige Ausraster
    -man besitzt Taktgefühl, kann abwarten, zuhören, etc.
    -Einfühlungsvermögen vorhanden
    -man ist nicht mehr so intollerant und manchmal sogar arrogant
    -man interessiert sich mehr für andere und ist tolleranter
    -es ist möglich Priortäten zu setzen
    -viel bessere Organistation und Ordnung
    -man hat Ausdauer bei monotonen normalerweise schnellnervigen Dingen für die man ohne Medikamente keine Gedult hat
    -man ist rücksichtsvoller vorausschauender (z.B. im im umgang mit anderen, im straßenverkehr)
    -ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden
    -senkt bei mir Puls und Blutdruck erheblich (mit mph ca. max. 120/70 und Ruhepuls max. 65)

    negative:
    -es drosselt meiner Meinung nach irgendwie die Kreativität und das EGO!
    -es sind halt Medikamente die ich auf anraten meines Therapeuten der von AD(H)S überhauptnichts hält weggelassen habe


    ohne MPH:

    positive:
    -in Interessengebieten ist man extrem Kreativ und Zielstrebig
    -man hat extrem viele Interessen
    -ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden



    negativ:

    -reizgesteuert wie ein hund
    -bei Ablehnung reagiert man gefrusstet hat es aber schnell wieder vergessen
    -Stimmungsschwankungen
    -man macht dauernd Flüchtigkeitsfehler -muss das hier oft nachlesen um einigermaßen fehlerfrei zu schreiben
    -bei Interessen vergisst man leider oftmals die Zeit
    -Probleme bei Termin nicht zu spät zu kommen
    -das was andere Sagen (desinteresse) behält man nicht bei Desinteresse
    -wenn zu viele Menschen bzw. Geräusche da sind kann man sich schlecht Konzentrieren
    -innere Unruhe
    -schlechte Struktur
    -keine Ausdauer / schlechte Konzentration bei monotonen Aufgaben (außer Interessen)
    -habe oft keinen Hunger bzw. fehlendes Hungergefühl
    -geringe frustrationtollerance
    -es fällt mir schwer sinnfreie Dinge zu erledigen
    -mäßiges soziales Interesse
    -ich bin gerne alleine
    -Bestätigung hauptsächlich durch KnowHow/Interessengebiete
    -ich hasse Menschenaufläufe , vorallem wenn sie dann noch unnützen Schwachsinn von sich geben
    -man lebt in der Gegenwart
    -wenig bis keine Geduld mit anderen (wenn es zu lnege dauert eh sie etwas begriffen haben
    -es gelingt nicht Kontakte aufrechtzuerhalten da Interessen wichtiger sind
    -bei Interessen hat man manchmal eine derartige Konzentration das alles was um einen herum gesdhiet belanglos ist
    -denke man ist nur bedingt beziehungsfähig (die Frau muss ein absolutes Unikat sein, die das aushält!!!! hab mich jedoch damit abgefunden allein zu bleiben)
    -bei gefühlslastigen Dingen die die eigene Person anbelangt ist man machmal ein Jammerlappen
    -wahrscheinlich verletzt man andere oft -denke manchmal oft ich habe von natur aus wenig Einfühlungsvermögen
    -eher soziales Desinteresse würde sagen fast sogar eine Art soziale Angst
    -z.B. möchte man andere nicht mit seinen Anliegen( z.B. Problemen...) belästigen
    -Geschwindigkeit kommt mir von natur aus sehr langsam vor (nutzte im Kindesalter/Jugendalter bereits laufen und radfahren -->es gab für mich immer nur VOLLGAS! um den Kopf frei zu bekoimmen bzw. um runter zu kommen
    -es fällt sehr schwer ein Anliegen z.B. bei tel.Terminen die Gedanken zu ordnen und daher meide ich tel. Konversation bzw. allgemein Konvers. mit anderen da ich oft nicht zuzuhören kann
    (z.B. wenn man einem eine sympatische Frau/Mädel gegnübersitzt fang ich an zu träumen und verhalte mich wahrscheinlich wie ein Vollidiot!)
    -man kann sich wie ich gerade wieder merke schlecht längerfristig auf etwas derartiges wie dies hier konzentrieren
    -höherer Blutdruck und Ruhepuls (ohne mph ca. min. 145/85 und Ruhepuls ca. 75)
    -habe ohne mph bei monotoner Tätigkeit (Dinge die halt erledigt werden wie aufräumen etc. bei denen ich anderen helfen möchte da ich es für richtig halte -obwohl die Tätigkeiten mich nicht sonderlich interessieren) einen erhöhten Drang zu reaktiven(bezogen auf die monotone Tätigkeit) depressiven Verstimmung
    -erhöhtes Agressionspotenzial



    während ich diesen Text geschrieben musste ich dreimal mir in diesem Moment uninteressanten anderen Kram erledigen und hab keine Geduld mehr ihn nochmal zu überarbeiten!
    -bei familientreffen und (früher in der Schule) sitzt/saß man verkrampf da um einen Interessierten eindruck zu erwecken obwohl man fast explodieren könnte bzw. wieder anfängt zu träumen
    -anstatt versehentlich wieder mit etwas rauszuplatzen versucht man es krampfhaft zu unterdrücken und nichts zu sagen was wiederum zu frust führt

    es fällt euch garantiert schwer den Text zu lesen aber ich hab einfach keine lust mehr ihn nochmal zu bearbeiten
    sorry

    !Das fettgedruckte ist mir gerade noch eingefallen!

    mfg
    Gus
    Geändert von Gus (25.10.2014 um 19:36 Uhr) Grund: add

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 220

    AW: Austausch zu positiven sowie negativen Veränderungen durch MPH

    ich hatte bisher elontril 300mg, das wird jetzt ausgeschlichen mit 150mg und parallell nehme ich jetzt medikinet adult retardiert 2x 10mg Einstiegsdosis. Ich nehme es erst seit einer Woche, kann aber hier schonmal einen Beitrag leisten, wie es mir im Moment damit geht:

    Positiv:
    - klarer im Kopf (hatte sogar das Gefühl, dass es heller wird in meinem Kopf)

    - bessere Konzentration auf etwas, was mich nicht interessiert, kann Dinge besser erledigen auf die ich keine Lust habe (aber erledigt werden müssen)
    - kann besser (ab)warten (ja, man könnte es sogar geduldiger nennen)

    - fühle mich nicht mehr innerlich so getrieben

    - habe keine fressattacken mehr

    - kann (im moment) endlich wieder schlafen (zumindest mal 5 stunden am stück)

    - mein problem mit nicht essen können hat sich dahingehend verbessert, dass ich wieder hunger SPÜRE - so kann ich mich besser dazu aufraffen zu essen (insb. beim einnehmen, da man das medikinet adult retard beim essen einnehmen soll)

    - viel weniger reizoffen (nehme in einem raum mit vielen menschen nicht mehr alles gleich laut wahr)

    - denke bei gelangweilter hirntätigkeit nicht mehr im kreis, bzw. sucht mein hirn auch nichts mehr zum (sinnlos) rumdenken, kann es jetzt besser steuern

    - ich kann entspannen, weil mein gelangweiltes hirn das nach input schreit, auch mal ruhe gibt

    - ich grübel nicht mehr, mein optimismus kommt endlich zu wort

    - kann meine grenzen besser spüren (muss nicht mehr warten, bis sich meine überbelastung körperlich äussert - hoffe das bleibt so)

    - komme besser klar mit meiner angst wenn ich mit menschen (insb. mit welchen die ich nicht wirklich gut kenne) am tisch sitze zum essen, dass mir irgendwas über den tisch fliegt, oder umfällt ... (passiert mir ständig). so kann ich am tisch sitzen bleiben ohne fluchgefühle (auch wenn ich fast nichts runter griege)

    - mein spannungskopfschmerz ist fast weg

    - ich kann manche gesichter (empfindungen) jetzt lesen, weil ich mir die zeit nehmen kann richtig hinzuschauen, so bin ich nicht mehr abhängig von meiner ständigen wahrnehmung von allem und jedens empfindung, wenn ich in einen raum komme (abgrenzen!)


    Negativ:
    - trockener mund
    - die beschriebenen nebenwirkungen im beipackzettel machen mir angst (ja ich hab ihn tatsächlich gelesen )

    - ich spüre ständig mein herz hämmern (bis zum hals manchmal)

    - habe ständig das gefühl mein kopf glüht

    - manchmal leichter schwindel

    - ich habe manchmal für millimillisekunde einen aussetzer, als sei alles eingefrohren

    - wenn ich das medikinet adult retard einnehme zittere ich morgens bis es voll wirkt (morgens 10mg und mittags 10mg)

    - ich bleibe ab und an an etwas 'hängen', wie als hätte mein system nen kurzen hänger oder lädt (wahrscheinlich ist das eher das normale, da in meinem kopf immer alles so schnell geht, und er noch nicht gewohnt ist, dass es auch langsamer geht, nehme ich das als hängen wahr, so denke ich...)

    - ich fühle mich so normal


    so, mal sehen wie es mit der zeit wird. ich bin ja auch noch nicht bei der endgültigen dosierung ... an dieser stelle nochmals danke für die eröffnung dieses treads und die beiträge, waren für mich sehr hilfreich
    Geändert von anfang (29.10.2014 um 10:55 Uhr) Grund: ergänzung

Ähnliche Themen

  1. Veränderungen auf lange Sicht durch MPH
    Von Chamaeleon im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 20:54
  2. MPH: positiven Einfluss auf Tinnitus?
    Von Lysander im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 11:49
  3. Welche positiven Eigenschaften haben wir durch das ADHS?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 22:58
  4. positive veränderungen durch mph!
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 00:08
  5. Veränderungen durch MPH (Methylphenidat) / Ritalin
    Von Fruehlingsmo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 10:46

Stichworte

Thema: Austausch zu positiven sowie negativen Veränderungen durch MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum