Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    flori140691 schreibt:
    Habe mit 30 mg begonnen, weil ich davor schon drei mal täglich Medikinet Adult 20 mg genommen habe, aber dadurch sich nicht viel gebessert hat.
    Mein Arzt hat zu mir gesagt, dass ich selber ausprobieren soll, womit ich am besten zurecht komme !

    Er hat außerdem gesagt, dass ich von Ritalin Adult nur eine am Tag nehmen soll, weil ich dadurch, dass ich momentan Arbeitsuchend bin nicht mehr am Tag bräuchte, was ich persönlich aber quatsch finde. Finde auch, dass ein Arzt gar nicht sagen kann, was für mich am besten ist, weil er ja nicht weiß, wie ich genau reagiere und es mein Körper ist und er nicht darin steckt !
    Oh... 3x Medikinet adult am Tag... Hat er das begründet? Eigentlich soll die Einnahme auf 2x beschränkt sein.

    Warum habt ihr umgestellt? Gab es einen Grund?

    Wenn bei dir Ritalin adult wirklich 9 h wirkt, reicht das dann nicht?!? Ich kenne deinen Tagesablauf nicht...

    Also ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich mittlerweile bis auf ganz wenige Ausnahmen auch an meinen ruhigen Tagen sehr gerne Medikinet adult nehme. Das macht bei mir so einen Unterschied, dass ich die "nicht-Arbeitstage" nicht wieder anfangen will, zu kämpfen. Manchmal nehme ich allerdings nur 1x am Tag, wenn ich ausgeschlafen habe und eh nichts groß vor habe z. B.
    Daher verstehe ich deinen Einwand, dass eine andere Dosierung nur weil du gerade nicht arbeitest, zumindest diskussionswürdig ist. Du willst ja auch beim Schreiben deiner Bewerbungen konzentriert sein. Außerdem kann es ja nicht Sinn der Sache sein, dass du neu mit der Dosierung ausprobieren musst, wenn du einen Job gefunden hast. Dann ist es idealer, wenn du schon gut eingestellt bist und nicht in der Hinsicht auch noch Stress hast.

    Was ich dir empfehlen würde und was ich auch selbst zur Dosisfindung gemacht habe:
    Protokolliere für dich mal wie die Tage laufen. So konnte ich für mich ganz gut feststellen, was die beste Dosierung ist.
    Vor allem angesichts der Tatsache, dass ich ja eher merke, wenn ich kein Medikinet adult genommen habe. Alles was gut läuft ist für mich ja selbstverständlich.... Ich merke ja nur, was ich nicht kann und was nicht gut läuft. Das konnte ich aber mit der Protokollierung relativieren.

    So jetzt genug. Schreibflasch...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    flori140691 schreibt:
    Aber wenn ich ein Non - Responder wäre, dann hätte ich mich die ersten Tage doch auch nicht so gut gefühlt, oder ?!
    Die Frage ist, wie das "gut" aussah. Gut im Sinne der gewünschten Wirkung ist ok. Aber gut im Sinne von aufputschend, aktivierend, ist nicht gewünscht.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    Es war bisher immer so gewesen, dass ich von mir selbst aus etwas ausprobiert habe, womit ich am besten zurecht komme und dies dann dem Arzt mitgeteilt habe, womit er meistens dann einverstanden war. Bisher habe ich aber leider die Erfahrung machen müssen, dass jede Veränderung an der Dosis oder Einnahmedauer sich nie auf Dauer positiv bei mir ausgewirkt hat !

    Nach ein paar Tagen oder im seltenen Fall Wochen ging es mir dann wieder schlechter !

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Swidi schreibt:
    Oh... 3x Medikinet adult am Tag... Hat er das begründet? Eigentlich soll die Einnahme auf 2x beschränkt sein.

    Warum habt ihr umgestellt? Gab es einen Grund?

    Wenn bei dir Ritalin adult wirklich 9 h wirkt, reicht das dann nicht?!? Ich kenne deinen Tagesablauf nicht...

    Also ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich mittlerweile bis auf ganz wenige Ausnahmen auch an meinen ruhigen Tagen sehr gerne Medikinet adult nehme. Das macht bei mir so einen Unterschied, dass ich die "nicht-Arbeitstage" nicht wieder anfangen will, zu kämpfen. Manchmal nehme ich allerdings nur 1x am Tag, wenn ich ausgeschlafen habe und eh nichts groß vor habe z. B.
    Daher verstehe ich deinen Einwand, dass eine andere Dosierung nur weil du gerade nicht arbeitest, zumindest diskussionswürdig ist. Du willst ja auch beim Schreiben deiner Bewerbungen konzentriert sein. Außerdem kann es ja nicht Sinn der Sache sein, dass du neu mit der Dosierung ausprobieren musst, wenn du einen Job gefunden hast. Dann ist es idealer, wenn du schon gut eingestellt bist und nicht in der Hinsicht auch noch Stress hast.

    Was ich dir empfehlen würde und was ich auch selbst zur Dosisfindung gemacht habe:
    Protokolliere für dich mal wie die Tage laufen. So konnte ich für mich ganz gut feststellen, was die beste Dosierung ist.
    Vor allem angesichts der Tatsache, dass ich ja eher merke, wenn ich kein Medikinet adult genommen habe. Alles was gut läuft ist für mich ja selbstverständlich.... Ich merke ja nur, was ich nicht kann und was nicht gut läuft. Das konnte ich aber mit der Protokollierung relativieren.

    So jetzt genug. Schreibflasch...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -



    Die Frage ist, wie das "gut" aussah. Gut im Sinne der gewünschten Wirkung ist ok. Aber gut im Sinne von aufputschend, aktivierend, ist nicht gewünscht.

    Mit gut meine ich, dass ich mich innerlich gelassen fühle und das die Stimmung mindestens nicht so schwankt bzw. leicht angehoben ist.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    Schlechter in wie fern? Eine euphorisierende und antreibende Wirkung ist meist ein Zeichen einer (anfänglichen) Überdosierung/ Eingewöhnung, das geht bei jedem weg mit der Zeit. Solltest du dies als "Wirkung" meinen, dann erwartest du das falsche. Es wird in jeder Dosierung irgendwann abflachen.

    Ich glaube du solltest dir noch mal genau die Symptomliste einer ADHS angucken und dann daran beurteilen, was besser unter Medis ist, und was nicht.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    Mit schlechter meine ich innere Unruhe, Depressive Verstimmung, Zu viel Antrieb...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Swidi schreibt:
    Oh... 3x Medikinet adult am Tag... Hat er das begründet? Eigentlich soll die Einnahme auf 2x beschränkt sein.

    Warum habt ihr umgestellt? Gab es einen Grund?

    Wenn bei dir Ritalin adult wirklich 9 h wirkt, reicht das dann nicht?!? Ich kenne deinen Tagesablauf nicht...

    Also ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich mittlerweile bis auf ganz wenige Ausnahmen auch an meinen ruhigen Tagen sehr gerne Medikinet adult nehme. Das macht bei mir so einen Unterschied, dass ich die "nicht-Arbeitstage" nicht wieder anfangen will, zu kämpfen. Manchmal nehme ich allerdings nur 1x am Tag, wenn ich ausgeschlafen habe und eh nichts groß vor habe z. B.
    Daher verstehe ich deinen Einwand, dass eine andere Dosierung nur weil du gerade nicht arbeitest, zumindest diskussionswürdig ist. Du willst ja auch beim Schreiben deiner Bewerbungen konzentriert sein. Außerdem kann es ja nicht Sinn der Sache sein, dass du neu mit der Dosierung ausprobieren musst, wenn du einen Job gefunden hast. Dann ist es idealer, wenn du schon gut eingestellt bist und nicht in der Hinsicht auch noch Stress hast.

    Was ich dir empfehlen würde und was ich auch selbst zur Dosisfindung gemacht habe:
    Protokolliere für dich mal wie die Tage laufen. So konnte ich für mich ganz gut feststellen, was die beste Dosierung ist.
    Vor allem angesichts der Tatsache, dass ich ja eher merke, wenn ich kein Medikinet adult genommen habe. Alles was gut läuft ist für mich ja selbstverständlich.... Ich merke ja nur, was ich nicht kann und was nicht gut läuft. Das konnte ich aber mit der Protokollierung relativieren.

    So jetzt genug. Schreibflasch...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -



    Die Frage ist, wie das "gut" aussah. Gut im Sinne der gewünschten Wirkung ist ok. Aber gut im Sinne von aufputschend, aktivierend, ist nicht gewünscht.

    Also mein Alltag besteht daraus, dass ich die meiste Zeit vor dem PC sitze und ansonsten viele Bücher lese !

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    Eine Überdosierung kann sich genauso wie ein Non- responder in verstärkten ADHS Symptomen bemerkbar machen. Was es bei dir ist können wir einfach nicht beurteilen, aber da du ja eine Wirkung verspürst, denke ich persönlich eher du hast falsche Erwartungen an das Medikament und versuchst einige Probleme wie Unzufriedenheit und lange Weile durch das euphorisierende Gefühl der Überdosierung zu kompensieren. Innere Ruhe kommt nicht von PC und Büchern und Medikamenten, sie kommt von einem ausgewogenen Leben. die Medis helfen dir nur dabei sie mit einer ausfüllenden Lebensführung zu finden.

    Stimmungsschwankungen können eine Nebenwirkung vom MPH sein, sie können auch vom ADHS kommen. Da du zusätzlich ein Antidressivum nimmst, sollte es eigentlich unter den Medis besser sein. Du solltest unbedingt mit deinem Doc sprechen und dich an seine Anweisungen halten, nur so kann er mit dir die geeigneten Medis und die richtige Dosis finden. viel hilft nicht unbedingt viel. Zu viel kann dich aber desensibilisieren und somit dazu führen das MPH gar keine Wirkung mehr bei dir hat, denn du kannst mit Stimulanzien auch sehr schnell in zu hohen Dosen eine Toleranz entwickeln.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    creatrice schreibt:
    Schlechter in wie fern? Eine euphorisierende und antreibende Wirkung ist meist ein Zeichen einer (anfänglichen) Überdosierung/ Eingewöhnung, das geht bei jedem weg mit der Zeit. Solltest du dies als "Wirkung" meinen, dann erwartest du das falsche. Es wird in jeder Dosierung irgendwann abflachen.

    Ich glaube du solltest dir noch mal genau die Symptomliste einer ADHS angucken und dann daran beurteilen, was besser unter Medis ist, und was nicht.

    Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörung : Ist besser geworden

    Hyperaktivität oder Hypoaktivität : Bin eher der Träumer und das ist auch etwas besser geworden

    Stimmungslabilität : Ist unverändert

    Desorganisation : Ist etwas besser geworden

    Mangelnde Affektkontrolle : Ist besser geworden

    Störung der Impulskontrolle und der Steuerungsfähigkeit : Ist besser geworden

    Schwierigkeiten mit Mitmenschen und am Arbeitsplatz : Hatte ich eigentlich noch nie, aber durch Methylphenidat stört es mich mehr, was andere sagen

    Schnelle Erschöpfung und Lustlosigkeit : Kaum besser geworden

    Vergeßlichkeit : Ist besser geworden

    Selbstzweifel : Ist besser geworden

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    Na da ist doch schon ausserordentlich viel besser geworden. Jetzt solltest du in dem Dosisbereich wo du bist und eher immer mal 10 mg weniger probieren wie es mit der Stimmung ist. Also mal 40-30 oder 30-40 oder oder..... Und alles aufschreiben. Daran kannst du sehen wann es dir besser geht. Das Wirkhoch ist ca 1h nach Einnahme und hält so ca 3h an. Geht es dir da schlechter eher mit der Dosis runter. Und ruhig mal eine bis zwei Wochen probieren.

    Wenn das alles nichts hilft dann kann es eine Nebenwirkung sein, dann muss dein Arzt sich was einfallen lassen.

    Sollten die Symptome schon ab niedrigeren Dosen besser gewesen sein, würde ich da auch noch mal weiter rumprobieren. Denn je höher die Dosis, desto höher natürlich die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.

  8. #18


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    Hallo flori,
    Deine Liste mit den Verbesserungen ist meiner sehr ähnlich
    und ich bin gerade wegen der Stimmung mit meinem
    Psychologen im Gespräch, weil die Schwankung bei mir
    immer noch da sind. Er überlegt, ob ich nicht mal ein
    Antidepressivum zusätzlich probieren sollte.
    Du nimmst zwar schon eins, aber vielleicht stimmt da die
    Dosierung nicht oder Du brauchst ein anderes.

    Dass Du sensibler auf andere Menschen reagierst, ist wahrscheinlich
    eine Wirkung des mph, weil es Deine Wahrnehmung schärft. Das
    kann dann aber auch dazu führen, dass Du bestimmte Dinge, die
    gesagt werden, nicht mehr einfach wegschieben kannst und
    mal eben vergisst, sondern dass sie so präsent sind, dass Du darauf
    reagieren musst oder sie Dich mehr zum Nachdenken bringen.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    Also ich nehme zur Zeit Venlafaxin 75 mg Retard, was ja ein Selektiver - Serotonin - Noradrenalinwiederaufnahmehemm er ist.
    Der Arzt, bei dem ich vor dem jetzigen war hat gesagt, dass er mir dieses Medikament in Kombination mit Methylphenidat nie verschrieben hätte, weil ja beides, also Methylphenidat als auch Venlafaxinhydrochlorid den Noradrenalinspiegel steigern, was gleichzeitig dazu führt, dass der Serotoninspiegel gesenkt wird.

    Zu diesem Zeitpunkt nahm ich noch 150 mg Venlafaxin am Tag und er hatte mir vorgeschlagen, dass ich entweder runter auf 75 mg gehe oder, dass ich ein anderes Antidepressiva bekomme, welches ein Selektiver - Serotoninwiederaufnahmehemmer ist. Bin aber nicht mehr bei diesem Arzt, weil er unbedingt wollte, dass ich nur eine Kapsel Ritalin Adult am Tag nehme, weil ich zur Zeit nicht arbeite bzw. arbeitsuchend bin !

    Mein jetziger Arzt hat gesagt, dass Fluoxetin, was mir der andere Arzt verschreiben wollte ein Enzym blockieren würde, wodurch die Wirkung vom Methylphenidat beeinträchtigt wird.
    Hat einer von euch bisschen Erfahrung, was dies betrifft ?
    Schon mal Danke im voraus !

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult

    flori140691 schreibt:
    Hallo,

    nehme zwei mal 40 mg Ritalin Adult am Tag und die ersten drei bis vier Tage ging es mir sehr gut unter dieser Dosierung.
    Zusätzlich nehme ich Venlafaxin Retard 75 mg wegen Sozialer Phobie !

    Wenn ich die Kapsel einnehme, dann spüre ich nach 30 Minuten eine innere Leichtigkeit und ein leichtes Glücksgefühl, was sich nach weiteren 30 Minuten in eine innere Anspannung umwandelt. Dieses Gefühl der Anspannung erreicht nach gut zwei Stunden nach Einnahme der Kapsel ihren Höhepunkt und flacht dann mit der Zeit etwas ab.
    Vier Stunden nach der Einnahme merke ich, wie es mir langsam besser geht, was sich durch eine verbesserte Stimmung, Lockerheit und mehr Kreativität bemerkbar macht !

    Jetzt gerade geht es mir wieder sehr schlecht, was die Stimmung betrifft aber ich hoffe, dass es sich bessert und irgendwann ganz verschwindet.
    Könnte sich hierzu jemand äußern und mir erklären, um was es sich genau bei diesen auftretenden Merkmalen handelt ?
    Wäre dafür sehr dankbar !


    Liebe Grüße


    Ps. Was mir auch sehr stark auffällt ist, dass der Antrieb sehr stark zu spüren ist und die Lust nach Geschlechtsverkehr steigt rapide an...
    klingt in meinen ohren stark nach zuviel dopamin. ev. zu schnell ein -hoch dosiert.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Medikinet Adult und Ritalin Adult (10mg) sind mir zu stark. Was tun??
    Von coolboy2013 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 23:10
  3. Depressive Verstimmung nach Wirkungsabfall
    Von Glockenspiel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 23:17
  4. Depressive Verstimmungen durch Methylphenidat
    Von alphabet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 00:37
  5. Methylphenidat / Ritalin - depressive Stimmungslage
    Von Hannes88 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 22:33

Stichworte

Thema: Depressive Verstimmung durch Ritalin Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum