Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    ellipirelli

    Gast

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    und damit machst du jetzt das, was etliche vor dir schon mit/wegen Strattera gemacht haben: aufhören, weil es nicht gut ist..
    Auch ich hätte mir diese Erfahrung sehr gern erspart...

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Oha das hört sich ja nicht gut an. Mehme Stattera seit 6 Tagen, ich merke auch wie ich passiv werden und kein bock mehr habe mit jemanden zu reden. Naja ich werde es Trotzdem weiter versuchen es wirkt ja bei jedem anders denke ich. Nehme 18 mg. Übermorgen erhöhe ich auf 25 dann auf 40. Mal gucken^^

  3. #23
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Strattera wirkt bei einigen scheinbar nicht wie gewünscht. Ich kann mich noch daran erinnern das ich sogar in der Apotheke damals als Kind gefragt worden bin, wie ich das Medikament vertrage. Dies interessierte die Apothekerin, weil ihr Kind laut ihrer Aussage mit dem Medikament überhaupt nicht zurecht gekommen ist (wurde sehr passiv, keinen Appetit mehr, impulsiv etc).

    Ich habe mich unter Strattera auch sehr impulsiv, gereizt und teilweise aggressiv gefühlt. Der Prozess des ausschleichens war diesbezüglich bei mir extem, ich bin etliche Male richtige ausgerastet. Das komplette Gegenteil von dem wie ich mich sonst verhalte. Meine Klassenkameraden haben sich richtig gewundert, da sie in der Zeit nicht auf mir rumhacken konnten.


    Aber es gibt auch Menschen welche sehr gut mit Strattera zurecht kommen. Es ist auch immer so eine Sache, subjektive Eindrücke hier zu beschreiben. Am besten ist es immer seine eigenen Erfahrungen zu machen und eventuell sogar sich zumindest vorher nicht über subjektive Einschätzungen zu belesen.

    Bei MPH gibt es übrigends auch Kinder/Erwachsene welche arge Nebenwirkungen haben. Es kommt halt immer darauf an wie man selbst das Medikament verträgt.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    wünsche dir alles Gute

    Ich habe Strattera auf 100 mg gesteigert nun seit 11 Monaten eingenommen. Hatte von Anfang an absolut keine Nebenwirkungen, kein kribbeln oder sonst was, habe aber auch sonst keine Verbesserung gespürt. Von wacher leider keine Spur. Die innere Wut, die ich immer in mir spüre hat sich jedoch in Verbindung mit Cipralex verbessert, was die Beziehung zu meinem Mann sehr verbessert hat. Seit ich das aber stark reduziert habe, da ich es absetzen werde, ist die innere Unruhe und die Wut, das Gefühl ich würde gleich platzen wieder viel stärker geworden.

    Ich habe sehr hohen Puls, glaube aber, dass ich den schon vor Strattera hatte.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Wer hat überhaupt positive Erfahrung mit diesem Wirkstoff? Strattera ist viel zu teuer. Die Kosten/Nutzen-Bewertung stimmt überhaupt nicht. Ich kann nicht verstehen, dass das Medikament von den Krankenkassen bezahlt werden muss.

  6. #26
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Wenn ich "Strattera" höre, bin ich immer etwas skeptisch.
    Ich fürchte manche "Erwachsenen-Ärzte" setzen es ein, weil sie mit dem BTM-Rezept für Methylphenidat
    nichts zu tun haben wollen. Vor Jahren bekam ich mal "Edronax", das so viel ich weiß, ähnlich wirken sollte.
    Ich kam mir wie "ferngesteuert" vor, habe nichts mehr mitgekriegt und nach einer Woche wieder aufgehört.

    Hier ein Link zu web4health.
    Strattera (Atomoxetin) bei ADHS für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Kosmokrat schreibt:
    Wer hat überhaupt positive Erfahrung mit diesem Wirkstoff? Strattera ist viel zu teuer. Die Kosten/Nutzen-Bewertung stimmt überhaupt nicht. Ich kann nicht verstehen, dass das Medikament von den Krankenkassen bezahlt werden muss.

    Die,die vllt kein oder kaum ein "Problem" in der noradrenergen Transmission haben, werden sicherlich kaum Nutzen haben. Es gibt aber genug die das haben. Nicht zuletzt spielt, gerade bei Strattera und Impulsivität/ Stimmungsschwankungen auch eine Rolle wie hoch die Leidensdruck/ Nutzen- Bewertung ist. Sicherlich ist es nicht immer einfach, die anfänglichen Nebenwirkungen zu überstehen, aber wem Strattera noradrenerg hilft, der geht auch über das hinweg. Es istwie mit Antidepressiva, nicht jedem hilft jedes und oft gibt es starkeNebenwirkungen, deswegen wird die Wirkung auch nicht angezweifelt.

    Es gibt Ärzte, die nicht in diesem FOrum sind, aber deswegen nicht weniger bekannt/ frequentiert, die gerade Strattera bei Erwachsenen in Sachen Weiterentwicklung der Persönlichkeit zum Positiven, für sehr potent halten.

    Zytostatika helfen auch nur denen, die bestimmte Erkrankungen haben, und sind sehr teuer........ Nur weil ADHS nicht bis ins Detail erforscht ist, und keiner von uns weiss, ob wir wirklich alle das selbe Problem haben, mit den selben Neurotransmittern im selben Verhältnis, sollte man nicht Medis verteufeln, die nicht allen helfen, und gar deren Kostenübernahme.

  8. #28
    ellipirelli

    Gast

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Creatrice
    Genauso könnte ich sagen: nur, weil ein paar Wenige das gut vertragen, ist das noch lange kein Grund, dies Medikament so vehement anzupreisen.
    Hier wird nicht verteufelt, sondern ein Medikament eindeutig in Frage gestellt!
    Selbst wenn du Strattera gut verträgst und es dir hilft, gehen doch die weitaus!! häufigeren Erfahrungen hier in die gegenteilige Richtung

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Nur ist das Forum nicht der Nabel der ADHSler und Studien und auch Erfahrungen weltweit von Ärzten haben nicht den Anschein,das Atomoxetin in Frage gestellt werden muss. Als Antidepressivum wurde dies getan, deswegen ist es auch als solches nicht zugelassen, als ADHS-Medi hat es aber eindeutig einenNutzen.

    Wenn du in Depressionsforen z.B. nach Lithium guckst, haben auch weitaus mehr negative Erfhrungen als positive, würdest du das auch in Frage stellen?

    Wieso stellt eigentlich niemand die hier auch eindeutig und oft beschriebenen Nebenwirkungen wie Bluthochdruch/ Puls und depressive Verstimmungen unter MPH in Frage? Ist doch genau das selbe......

    MPH wirkt positiv schneller und vor Allem auf die subjektive Leistungsfähigkeit, ansonsten ähneln sich die Nebenwirkungen von Strattera und MPH doch sehr. Strattera hat einfach ein verschobenes Wirkprofil, weniger auf die subjektive Leistung, was nicht bei allen derzeitigen ADHSlern nötig ist, deswegen werden Wirkungen teils nicht gemerkt.

    Und vehement angepriesen wird es doch gar nicht, nicht mehr als MPH. Es wird lediglich als wirksame Alternative oder Zusatz zu MPH " angepriesen", genau das was es ist.

    Und mit Verlaub, Herr Winkler schreibt es könne Kindern helfen, die morgens schwer aus dem Bett kommen, ein paar Absätze weiter erwähnt er die starke Müdigkeit, die zum Abbruch führt..... Davon mal abgesehen, das diese Anfangsnebenwirkung mitlerweile oft umgangen wird, indem man Strattera einfach zur Nacht gibt, verstehe ich den Widerspruch nicht. Selbst da sieht man, das es einigen hilft und andere lähmt..... Genauso wie fast jedes Psychopharmakon.

    Das man auch negative Erfahrungen hier teilt finde ich richtig und wichtig, aber Anzweifelungen an Medikamenten die verallgemeinernd sind, finde ich schade, denn auch wenn der Anteil an Nutzniessern dieses Medis vllt geringer ist, so hat es doch gerade dann für diese wesentliche Vorteile gegenüber MPH oder MPH als Alleingabe.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen

    Meine Schilderung hier war ausschließlich auf mich bezogen. Das Medikament selbst wollte und kann ich nicht bewerten. Mir hat es nicht geholfen, freue mich aber für jeden dem es hilft. Vertragt euch.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Positive Erfahrungen mit Strattera!?
    Von zeta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 19:47
  2. Strattera erhält Zulassung für den Behandlungsbeginn bei Erwachsenen
    Von Duracell im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.09.2013, 20:39
  3. st Sammelthread Wer hat erfahrungen mit Strattera
    Von Bianca1991 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 23:23
  4. Strattera - Erfahrungen?
    Von sandy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 22:26
  5. Erfahrungen mit Strattera?
    Von Laertes im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 00:27

Stichworte

Thema: Strattera Behandlungsbeginn/Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum