Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Ich habe seit Freitag mein MPH auf 20 / 0 / 0 erhöht. Am Freitag dachte ich "Mist, auch die höhere Dosis bewirkt nichts". Am Wochendende meinte ich jetzt was zu spüren.

    Hintergrund: ich bin Nachtmensch und habe "normale" Arbeitszeiten. Dass heißt, ich kämpfe mich Mo - Fr mit Gewalt morgens aus dem Bett und am Freitag ist immer komplett die Luft raus. Ich war also bei der Einnahme sehr müde bzw. bin es Mo - Fr meistens. Gestern und heute habe ich mich schön ausgeschlafen, um 13. Uhr aufgestanden und dann nach dem Frühstück die Kapsel genommen. Es schien mir zu wirken. Nicht übermäßig, aber doch. Kann das mit der Müdigkeit bzw. mit der Ausgeschlafenheit zusammenhängen?

  2. #2
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.757

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Bei mir ist es so, dass Mph weniger stark und weniger lang wirkt, wenn ich müde bin. Ich habe auch das Gefühl, dass es weniger wirkt, je mehr ich gestresst bin. Ich kann dir nicht sagen, ob das allgemein so ist, aber ich habe es bei mir so beobachtet.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Wann gehst du denn unter der Woche schlafen? Ev. hilft es, wenn du einen regelmässigen Schlafrhythmus hast.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Tja, das Problem mit dem Schlafrhythmus habe ich seit meiner Einschulung. Das sind mittlerweile 35 Jahre. Ich habe schon oft probiert mich umzustellen - erfolglos. Meine innere Uhr geht einfach anders und läßt sich auch nicht umstellen. Also Schlafrhythmus ändern kann ich vergessen.

    Was das Aufstehen betrifft, ist es praktisch egal, wann ich ins Bett gehe. Ob um 9 h oder um 1 h, das Aufstehen ist immer gleich bescheiden. Der Unterschied ist halt, dass ich tagsüber besser beieinander bin, wenn ich länger geschlafen habe. Das ist aber kein vergleich zu dem Zustand, den ich habe, wenn ich nach meiner inneren Uhr leben kann.

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Hey Pierre,

    ich habe deswegen zig mal den Job gewechselt, bis ich einen gefunden hatte, der sich an meinen Wach/Schlafrythmus angepasst hatte. Ich habe mir den Job gesucht, wo ich erst mittags anfange zu arbeiten. Die Uhrzeit abends, bis Feierabend war, war mir egal. Hauptsache ich musste morgens nicht um 7 Uhr oder gar noch früher aufstehen. Das ging gar nicht, so wie bei dir....und vielen anderen ADHS-lern.

    Ich habe keine Ahnung, woran es liegen kann.

    Nach mehreren morgendlichen Kortisol-Nüchtern-Messungen im Blut stellte sich heraus, dass ich seit Jahren morgens sehr hohe Werte habe (zwischen 300 - 500). Wenn das länger anhält, bedeutet das richtig Stress für den Körper und das macht auf Dauer sehr müde, besonders morgens.

    Wenn man dann auch noch morgens später aufsteht, z. B. um 11 Uhr, dann geht man in der Regel auch abends später ins Bett. Und das bedeutet, dass entgegen dem natürlichen Rhythmus des Körpers auch das Melatonin, das Schlafhormon, ganz anders ausgeschüttet wird als normal. Man sagt, dass Melatonin "normalerweise" beginnt, gegen 22 Uhr vermehrt vom Gehirn ausgeschüttet wird und gegen 3 - 4 Uhr morgens das Kortisol beginnt, die "Müdigkeit" zu vertreiben. Kortisol macht in der Regel also wach, während Melatonin müde machen soll.

    Bei mir habe ich das Gefühl, dass alles gestört ist. Melatonin habe ich bereits versucht, 2 mg abends gegen 22 Uhr zu nehmen. Kein Erfolg. Wurde eher wacher als müder.
    Und meine hohen Kortisolwerte am Morgen sollen wach machen, bei mir aber auch das Gegenteil. Es macht mich müde.

    Es ist ehrlich gesagt zum

    Ich habe eins gelernt in meinen 50 Jahren. Nämlich das, dass es sich nicht lohnt, sich gegen sein "Naturell" zu wehren und sich zu vergewaltigen. Ich habe auch mehrere Berufe erlernt und musste erkennen, dass es mir nichts nützt, selbst mit der besten Ausbildung, in einem "normalen" Büro zu sitzen und zu arbeiten. Ich war quasi gezwungen mich selbständig zu machen, wo ich meinen Freiraum hatte - zumindest in sehr vielen Dingen. Nur das hat mir letztendlich geholfen, sonst nichts.

    lg Heike

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Hallo Pierre Gynth,

    da ich noch nie MPH genommen habe, habe ich eigentlich gar keine Ahnung, wovon du redest; aber vielleicht befähigt mich gerade dieser Abstand ja doch zu einer qualifizierten Antwort:
    Sicherlich stimmt mir (zumnindest fast) jeder zu, dass es eine Reihe von Faktoren gibt, die unsere Konzentration, Ablenkbarkeit, Genervtheit von "Störfaktoren", und was nicht noch alles beeinflussen. Einer dieser Faktoren ist sicherlich auch die Farge, wie müde oder ausgeschlafen man ist. Mit anderen Worten: Wenn ich fast auf dem Stuhl einschlafe, erstaunt es mich nicht, wenn meine Konzentration miserabel ist.

    Mein erster Ansatzpunkt wäre daher, dass es vielleicht gar nicht nötig ist sich großartig Gedanken darüber zu machen, ob MPH von der Pharmakologie/Pharmakokinetik irgendwie mit der Müdigkeit "wechselwirkt". Denn selbst wenn es immer "gleich viel" (be)wirkt, ist das bei großer Müdigkeit ggf. einfach nicht ausreichend, um auf ein Level zu kommen, das man als "konzentriert" beschreiben könnte. Wenn hingegen die ganz normalen Grundvoraussetzungen sitmmen, merkst du auf einmal die Anhebung auf ein Level, das du vorher nie erreichen konntest.

    Kann natürlich sein, dass es trotzdem eine echte Wirkbeziehung zwischen Müdigkeit und dem, was das Medikament tut gibt. Aber über veränderten Stoffwechsel und mögliche Effekte dessen etc. zu spekulieren wäre meiner Meinung nach mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    hi hüpfi...

    müdigkeit kann bei mir die symptome lindern, so zumindest nach bewegung und sport. da bin ich zwar saumüde aber ruhig und ausgeglichen. ich finde es eher wichtig zu unterscheiden wessen kind die müdigkeit ist. durch langanhaltenden stress kann z.b der noadrenalin und dopaminhaushalt empfindlich gestört sein durch erhöhtes cortisol. was sich dann ev. in der verürzten wirkdauer des mph zeigen könnte. bei mir wirkt mph da z.t.fast gar nicht.
    im übrigen wüsste ich gerne von pierre welches mph präparat du einnimmst. da gibts ja erhebliche unterschiede.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.541

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Müdigkeit ist ein weiter Begriff...

    Zum aus-dem-Bett-kommen morgens hilft mir nur starker Kaffee und ein ordentliches Frühstück.

    Müdigkeit spüre ich teilweise auch nach der Einnahme von Ritalin LA, allerdings eher im Sinn von ruhiger und etwas lethargisch.

    Wenn ich mal ne Nacht nicht geschlafen habe und das Medikament dann nehme wirkt es kaum,weil die Müdigkeit der Schlaflosigket die Wirkung überlagert.

    Bei Erkältungen o.ä.fühle ich mich so gedämpft,ruhig und müde,das ich es dann auch nicht nehme-weil ich da dann auch nichts von merke.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.799

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Hallo,

    die Wirkung von MPH ist nicht von "Müdigkeit", aber durchaus vom Schlaf ahängig.

    Deshalb ist für eine erfolgreiche medikamentöse Behandlung immer auch ein möglichst guter (Schlaf-) Rhythmus und eine Struktur, sonst wird man wohl leider immer eine ungleichtmäßige Wirkung haben.

    Was sich so leicht schreibt, hat aber gleich mehrere Haken, dazu gehört z.B., dass Menschen mit ADHS per se unter Schlafstörungen leiden und einen verschobenen Tag-Nacht-Rhythmus haben sie auch nicht und naja ... Struktur??? was ist das?

    Aber es hilft nichts ... denn leider ist das alles nun mal miteinander verbunden und das macht es nicht leichter.

    Einerseits kann man nun versuchen, einen "normalen"Tagesrhythmus herzustellen, andererseits könnte man auch schauen, ob man es irgendwie schafft, eine Nische zu finden, in der man mit seinem verschobenen Rhythmus klarkommt, z.B. ausschließlich Spätschichten macht etc. ...

    Man kann auch medikamentös auf den Schlaf einwirken, aber auch das hat so seine Haken, denn Schlafmittel bedeuten auch, dass der Schlaf als solcher nicht mehr natürlich ist und man dann nicht mehr so regeneriert, wie das sein sollte ... was sowieso schon schlechter funktioniert, als bei Nicht-ADS'lern, denn zu allem Übel haben wir auch noch schlechtere Tiefschlafphasen, so dass der Schlaf also in mehrerlei Hinsicht für uns alles andere als erholend ist ...

    Martin Winkler hat das mal sehr schön mit einem Vergleich zu einem Swimmingpool beschrieben.
    Tagsüber wird der Pool verschmutzt, es fallen Blätter hinein etc.
    Nachts dann, wenn der Pool unbenutzt ist, wird er von einem Reinigungsroboter wieder gereinigt.
    Er fährt die Wände ab, befreit sie von Schmutz und Algen und geht bis auf den Grund und saugt dort den ganzen Schmadder ab, der sich tagsüber dort angesammelt hat.

    So in etwa kann man sich die Erholung im Schlaf vorstellen, ... während man schläft, wird im Kopf aufgeräumt, der Poolroboter kümmert sich um alles.
    Bei einem ADS'ler aber ist der Poolroboter defekt ... er arbeitet nicht so schnell und braucht daher länger für die Arbeit und weil er auch noch ein zu kurzes Kabel hat, kommt er nicht bis auf den Grund, wo sich immer mehr Schlamm ansammelt, der nicht wegzubekommen ist.
    Und außerdem wird er immer wieder in seiner unterbrochen.
    So kommt es, dass der Pool statt sauberer, immer schlammiger wird und der Robbi bald feststeckt.
    Das ist dann der Extremfall, ab dem kaum noch was geht.

    Aber um es kurz zu machen, bei ADS'lern ist der Schlaf gestört und ein gestörter Schlaf führt zu weiteren Symptomen und Problemen und eines davon ist, dass ausgerechnet die Medikamente, die uns helfen sollen (und können), durch unzureichend und schlechten Schlaf ihre Wirkung verlieren oder sie zumindest beeinträchtigt ist.

    Der eigentlich richtige Rat kann also nur sein, den Schlafrhythmus so gut wie nur möglich hinzubekommen, damit die Medis optimal wirken.
    Regelmäßiger Schlaf und auch die Ernährung haben auf die Wirkung Einfluss.

    Wo ist der Haken?
    Das ist alles leichter gesagtals getan und umgesetzt ...

    Viele Grüße
    Fliegerlein

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit?

    Hallo,
    ich finde auch einfach nicht in einen normalen Schlafrhythmus hinein (leider habe ich auch ein sehr ungeregeltes Arbeitsleben mit vielen Abendveranstaltungen). Bin daher oft müde. Medikinet hilft mir da gut, den Tag zu überstehen, aber ich merke schon, dass ich nicht so leistungsfähig sowie ablenkbarer, gestresster, genervter ... bin.
    Hmm, sind wahrscheinlich alle, die kurze Nächte hinter sich haben!

    Was mir auf jeden Fall aufgefallen ist: bevor ich Medikinet nahm, bin ich an Tagen, wo ich nur zu Hause war und auf dem Sofa lag, oft zwischendurch weggenickt. Das passiert mir jetzt gar nicht mehr! Habe auch den Verdacht, dass ich durch das Medikinet schlechter einschlafe, weil ich dadurch wacher bin und es mir dann Abends schwerfällt, mich von meiner jeweiligen Beschäftigung (meistens PC/Fernseher/Buch) zu trennen.

    Aufstehen ist für mich immer umso schwieriger, weil ich innerlich eigentlich so gern liegenbleiben möchte - draußen wartet schließlich die große böse Welt! Ich warte dann immer bis zur letzten Sekunden und muss mich dann extrem beeilen - auch nicht ideal!

    Tagesrhythmus - eine ewige Baustelle

    LG, s.

Ähnliche Themen

  1. Leistung vom äusseren Umfeld abhängig?
    Von Nomnomnom im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 20:08
  2. Hyperaktivität abhängig durch andere Menschen?
    Von bellaaaa.x3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.12.2012, 18:51
  3. Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 08:19
  4. Wirkungsdauer von Ritalin abhängig von Wirkstoffmenge?
    Von dt34 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 09:39

Stichworte

Thema: Ist die Wirkung von MPH abhängig von der Müdigkeit? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum