Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 42

    Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?

    hallööchen ,
    also ich hatte gestern abend wieder ein langes gespräch mit meinem mann.
    ich nehme nun schon seid einem halben jahr medis.
    mein leben hat sich zum positiven verändert.
    mein mann ist auch stolz auf mich das ich alles viel besser regeln kann und gut organisiere. haushalt ist auch kein thema mehr*ggg*
    nun kommt das problem.
    ich fühle mich nun sooo erwachsen und so ernst.
    früher war ich lustig, quirlig, immer in aktion....
    das hat mein mann an mir geliebt. er meinte gestern er vermisse mein art in die er sich verliebt hat.und wünscht sich manschmal die alte yvi wieder.
    ich selber merke ja auch die veränderungen und bin irgentwie in der zwickmühle.
    ich bin froh das das leben jetzt leichter ist aber wo bin ich?
    oder bin ich jetzt so wie ich ohne ads wäre?
    das beschäftigt mich schon ganz schön. wie geht ihr damit um? fühlt ihr euch mit euren neuen ich wohler.
    mir geht so vieles durch denn kopf und bin echt am überlegen es ohne medis weiter zu machen.aber dann kommt wieder das chaos und jder tag ist ein kampf. und kostet mich unmengen von kraft.
    muß ich das jetzt aktzeptieren das ich mein "kindsein" verloren habe? das ich jetzt mit 38 j. erwachsen bin..........
    nach denklich grüße yvonne

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: wie fühlt ihr euch mit medis? wesensänderung, bin ich noch ich?

    Hallo

    Um welche Medikamente geht es hierbei genau?

    Da gibt es so einige von .....






    Liebe Grüße,
    Alex

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 83

    AW: wie fühlt ihr euch mit medis? wesensänderung, bin ich noch ich?

    Also ich habe ca. 3 Jahre Medikinet retard genommen, und war genauso froh über die Wirkung des Medikamentes. Alles ging mir leichter von der Hand, ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Freunde gefunden, und so weiter.

    Leider kann ich mir das Medikinet jetzt nicht mehr leisten, weil es ja die Krankenkasse nicht mehr bezahlt.

    Also bin ich jetzt seit ca. vier Wochen ohne Methylphenidat in irgendeiner Form. Das erste, was mein Mann zu mir sagte, war: "Hach wie schön, es kommt wieder Leben in dein Gesicht". Also scheint es auch positive Veränderungen zu geben. Ich merke leider nur negative Veränderungen ohne das Medikament: Das ganze Chaos ist wieder zurück gekehrt. Sollte es irgendwann eine Möglichkeit für mich geben, wieder ein retardiertes MPH-Medikament zu nehmen, werde ich es tun.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: wie fühlt ihr euch mit medis? wesensänderung, bin ich noch ich?

    Ich habe auch das Gefühl, dass man durch das Medi etwas an Kindlichkeit verliert und überlege deswegen, es an Tagen, an denen ich privat etwas unternehme, wegzulassen, damit mich die Leute, die mich fürs Kind-sein lieben auch weiterhin mögen können (ja, das ist eine Seite die ich an mir eigentlich mochte..)

    Ich habe sogar das Gefühl, dass ich tiefer Spreche, wenn ich das Medi genommen habe und gegen das Erwachenwerden bäumt sich in mir natürlich etwas auf..psychisch geht es mir besser, aber...oft erkenne ich mich selbst nicht, so ernst, wie ich auf einmal bin..?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: wie fühlt ihr euch mit medis? wesensänderung, bin ich noch ich?

    @ emmiyz / Yvonne

    Daraus schließe ich, daß Du "hyper" bist, also mit "H".

    Ich bin "hypo" und hab's nicht lange genug genommen um zu berichten.

    Aber eines meiner Kinder hat's mit "H".
    Das ist der, der selber nichts merkt wenn er's nimmt.
    Aber ich merke dann bei ihm eine deutliche Verhaltensänderung.

    Er benimmt sich dann "normal" und wäre, wenn er immer so gewesen wäre sicherlich nicht so oft "angeeckt"...

    Als er's nahm stellte meine Mutter fest: Der ist ja ganz anders, gar nicht mehr er selbst. Ganz fremd. Die Dosis ist zu hoch oder so.

    Wir kannten /kennen ihn halt als "mit H", sonnig, fröhlich, kindisch, immer Späßchen haben, grimassenschneiden, immer Ideen haben, nervig, laut,
    ungeduldig, talentiert, will alles sofort können...
    Aber er hat's schwer gehabt, Schule und so...Das hat er nicht verdient!

    Das Kind wird demnächst 14.

    Wir "Hypos" sollen durch die Medis ja "wach " werden und nicht nur still vor uns hinträumen...(Pluspunkt: Wir stören/ nerven nicht! Wir sind pflegeleicht...!)
    Haha.

    Mein 16-jähriger ist hypo, wie ich, in ihm erkenne ich mich sofort wieder...

    Die Herrschaften sind wie Hund und Katze...
    Gibt es medikamentös keinen Mittelweg???

    ERstmal LG, Anna

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 42

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    also ich nehme strattera seid einem halben jahr, vohrher trevilor und sonstiges.
    @ katzenkind
    oft erkenne ich mich selbst nicht, so ernst, wie ich auf einmal bin..?
    ja genau. und das erschrenkt mich einfach. das bin nicht ich. früher bin ich in die luft gegangen wenn was war und heute, schulterzucken, ist halt so.......aber innerlich .....ich habe das gefühl das sich da was anstaut.

    hi hi auch ich lase ab und an mal die medis weg wenns in freizeit geht. wie letztens weihnachtsfeier von fußballverein, wir ware beim bowwling. es war sau lustig auch ohne alk. ich war der fahrer

    ich will doch schon eher sein wie anna schreibt ; sonnig, fröhlich, kindisch, immer Späßchen haben, grimassenschneiden, immer Ideen haben, nervig, laut,
    ungeduldig, talentiert, will alles sofort können...
    und das ganze nur noch etwas strukturierte und lernen wann darf ich was sein sein. das wäre ideal.
    ....................lg yvonne
    Geändert von emmiyz (28.12.2009 um 09:16 Uhr) Grund: noch was eingefallen

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 34

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    schön das ist genau das was mich auf den medis so stört. Das ich meine Fröhlichkeit und mein Kind sein vermisse. Das jeden Tag neugierig darauf sein, was mir der Tag wohl heute wieder bringt. Es total zu genießen das zu machen, wo mein Kind drauf Lust hat.Das jeden morgen schon gut gelaunt auf zu wachen um mir wieder was neues für den Tag einfallen zu lassen und und und .....

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 42

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    hallo mcmel

    nur das problem ist das das " kind" nicht in der lage ist einen 6 personenhaushalt zu führen und noch arbeiten geht ohne dann sich dabei kaputt zu machen.
    weißt ja da wird da rumgewußselt ,da sieht mann das und macht dort weiter............alles wird angefangen und nix zu ende. dann gehts ja weiter das
    " kind" ist vergebungsfreudig. nur als ads mutter mit ads kindern kann das nie gut gehen.
    jede anordnung wir im nu gekippt, nicht weil mann dann seine ruhe hat, ne einfach vergessen. die eigenen kinder freuen sich, das kind in mir sagt na ja nu lasse mal.aber als mutter geht das ebend nicht.
    von termineinhaltungen und sonstiges, papierkram ...... das darf ebend nicht auf der strecke bleiben.
    okay mann organisiert sich, dicker fetter terminplaner, haushaltsplan an den sich keiner hält.
    ich selber vergesse ständig das der große seine spange drinne lassen muß, er auch
    ja da sind so viele sachen die es einfach nicht möglich machen " kind " zu sein.
    und nun auf der suche nach dem mittelweg werde ich vor die wahl gestellt. entweder oder. das ist das was mich ehrlich ankotz.
    weißt ja wir adsler haben kein weiß oder schwarz, es ist bunt und schön. wir können über dinge lachen , auch über uns selber. wer macht sich schon frühs kaffee fertig in termoskanne für die arbeit mit viel salz stadt zucker.
    wer denkt sehr oft, ach was das wird schon gehen. IRGENTWIE.
    wir schlittern von einer katastrophe zur nächsten. seid feb. habe ich einen führerschein, mein auto sieht aus, immer mal ne ecke mitgenommen. bei suchen nach parkplatz volle konzentration auf links und nach rechts gegen eine hauswand......... 2blitzer ( wofür gibts geschwindigkeitsbegrenzungen?? ? wenn die strasse frei ist???),eine anzeige wegen fahrerflucht ( zum glück fallen gelassen und nur 35 euro bearbeitungsgebür.) aber das ist es, wir denken nicht drüber nach sondern tun einfach.
    tja da stehen wir am anfang, wo setzt mann seine prioritäten.
    RATLOSER BLICK
    lg yvonne

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Ich frage mich jetzt.. was ich so gehört habe ist, dass Medis nur eine bestimmte Zeit lang wirken.
    Dass man sie also terminieren kann. Und dass man sie auch in kleinerer Dosis nehmen kann.

    Also für die Zeit wo sie benötigt werden etwas mehr.. und sonst etwas weniger...

    Und ich würde mir überlegen eine Putzfrau oder Haushilfe einzustellen, wenn das möglich ist.. sonst muss halt dein Mann, wenn er eine fröhlichere Frau möchte, etwas mehr zugreifen, gewisse Teile des Haushalts übernehmen. Alles kann er nicht haben... auch müsste er Spange und so (Terminplanung) übernehmen.. er scheint ja der Normalo zu sein?

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 34

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Hallo emmiyz
    Ich weiß genau was Du meinst, sonst hätte ich mich ja auch nicht diagnostizieren lassen, habe nur kein 6 Personen Haushalt denn sonst glaube ich würde ich in ein absolutes Chaos versinken. Habe mich ja hauptsächlich diagnostizieren lassen, eben wegen des Kindes um ihm viele Peinlichkeiten zu ersparen, das er wegen mir zu spät kommt o wegen mir irgend ein Termin vergessen wird, ging zwar auch ohne, doch dann ist alles andere auf der Strecke geblieben u das Chaos kam dann an anderen Stellen um so mehr, meine Vergeßlichkeit wurde jetzt immer schlimmer und konzentrieren ging gar nicht mehr. Das mit dem Blitzer kenne ich zu genüge bin drauf und dran mein Führerschein wegen zuviel Punkte wieder abzugeben, aber trotz allem habe ich mehr Spaß am Leben ohne.So versuche auch ich gerade einen Mittelweg zu finden.

    Hallo Selina
    Auch wenn man weniger nimmt ist bei mir die Emotion weg u die Konzentration auch nicht da, so schnell komm ich nicht in mein normal Zustand meistens dauert es noch ein Tag u dann ist wieder eine andere Situation es ist auch schwierig, finde ich bei mir ist die Einnahme nicht jeden Tag gleich mal mehr mal weniger. Da es von Tag zu Tag variiert, ich nehme gerade sehr wenig, aber auch da habe ich das Gefühl nicht wirklich was gebacken zu bekommen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Anderer Mensch" durch ADHS-Medikamente?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.09.2011, 09:22
  2. Medikamente?
    Von Hathor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 22:15
  3. Einstellung auf Medikamente
    Von lindi1979 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 02:02
  4. Medikamente?
    Von David im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 11:36

Stichworte

Thema: Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum