Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Kann ich gar nicht sagen, ob ich vom Wesen her anders bin als ohne MPH. Ich selbst fuehl mich einfach ruhiger und konzentrierter, vielleicht auch etwas ernster. Kann aber durchaus noch rumalbern und lachen wie ein Kind, wenn ich mit den richtigen Leuten zusammen bin.

    Denke um das zu beurteilen muesste mich jemand, der mich gut kennt, mit und ohne MPH erleben. Aber so jemanden gibt es zurzeit nicht.

  2. #12


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    pumpkin schreibt:
    Denke um das zu beurteilen muesste mich jemand, der mich gut kennt, mit und ohne MPH erleben.
    Die Eigen- und Fremdbeurteilung unterscheidet sich da, vor allem zu Anfang der Behadnlung, erstaunlicherweise zum Teil gewaltig, ja.

    Vermutlich muss man erst eine ziemlich lange Zeit Methylphenidat oder vergleichbare Wirkstoffe einnehmen und eben auch entsprechende, andere Therapien machen, bis man die ADHS-übliche, verzerrte Selbsteinschätzung und Selbstwahrnehmung entsprechend korrigiert und verfeinert hat.





    Liebe Grüße,
    Alex

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Wenn ich es recht ueberlege, meine Eltern kennen mich ja recht gut, und ich hab am 1ten Weihnachtsfeiertag schon die Rueckmeldung bekommen, dass ich "erwachsener" wirke. Ist erst mal kein Nachteil <denk>

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Hallo emmiyz! Und alle anderen !


    Tjaaaaaaaa...... Da ist leider was dran. Mir ist das richtig bewußt geworden, als meine NIchte, die ich nicht oft sehen, zu mir gesagt hat, das ich nicht mehr so ausgelassen und fröhlich wäre....(?) Bis jetzt habe ich eigentlich immer gedacht, das dass eben andere Gründe hat (?) Man (frau) wird älter, übernimmt als Mutter mehr Verantwortung, hat finanz. Probleme usw. und der ganzer Alltag eben, der nicht immer schön ist.....Ich habe noch Depris dazu, auch auf die Depris habe ich es geschoben....(?) Seitdem ich eure Beiträge gelesen habe, mach ich mir Gedanken! (Ich nehme Ritalin und jetzt zusätzlich Mirtazapin und Venlafaxin gegen die Depris) MEINE NICHTE HAT WOHL RECHT !!!! UND DAS MACHT MICH WIEDERUM TRAURIG !!! Ohne Medis geht es eindeutig nicht! Diese Erfahrung habe ich auch gemacht! Und mit Depris möchte und KANN ich nicht leben !!!
    Und nu ? Werde ich jetzt immer von Medis "abhängig" sein ?

    LG

    Hypi

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Schau mal, zum Thema "Abhängigkeit" in verschiedenen Ausprägungen haben wir hier schon mal diskutiert: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erwachsene-medikamente/469-macht-methylphenidat-ritalin-abhaengig-bzw-suechtig.html#post4787

    Es geht dabei nicht um "Abhängigkeit" im üblichen Sinne, sondern eher auch eben so wie du beschrieben hast....

    LG
    Erika

  6. #16
    soary

    Gast

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    hmm..

    was mich betrifft, beim Arbeiten: meinen Kollegen fällt wohl auf, dass ich net immer die Hälft vergess und auch nich so "anstrengend" bin, also net in Gespräche platze und so unsinn. Aber lustig geht es bei uns trotzdem zu.

    Aber ernster und erwachsener? Also ich mach ja fast jeden Scheiß mit, aber das geht eindeutig zu weit

    Ich hab genauso meine guten und schlechten Tage wie ohne Medis. Vielleicht sogar eher weniger, da diese extremen Stimmungsschwankungen nicht mehr so arg sind.

    Ansonsten seh ich es wie der Kürbis, ich kann schon sehr kindisch sein mit den richtigen Leuten.

    Außerdem weiß ich gar nicht, ob ich das noch so dauerhaft möchte, dieses dauerhafte lustig, kindisch. Da bin ich nämlich vor lauter lustig zu nix gekommen

    Ich seh mittlerweile einige Dinge gelassener, kann aber trotzdem noch fürchterlich an die Decke gehn

    Außerdem lauf ich auch nicht mehr pausenlos auf 180.
    Ich hab mittlerweile gelernt, auch mal "nein" zu sagen. Das konnt ich vor Thera auch net.

    Aber bisher hab ich für mich nix negatives entdecken können bzw es hat niemand was gesagt

    LG soary

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 42

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    hallo, danke für eure antworten

    es beruhigt zu wissen das es einigen auch so geht.
    das mit der haushaltshilfe, na ja ohne moos nix loß, sonst wäre die täglich hier

    @hypi
    mit den depris ,das its zum glück vorbei. hatte aber auch 4 jahre lange tiefenpsychologische therapie und den ganzen mißt zu verarbeiten.
    vielleicht kannst du das ja auch in den griff bekommen?
    aber wie du schon schreibst ohne medis geht es nicht. ist ja auch keine schande. das sehe ich schon lange positiver.
    darüber nach zu denken und hier zu schreiben hat mir sehr geholfen. ich weiß das ich sie nehmen muß und nun auch mit den konsequenzen leben muß.
    vielleicht kommt es einen auch nur so dolle vor weil mann sich ja vorher dessen nie bewußt war. und jetzt wo mann klarer in der birne ist fällt es ebend auf

    lg yvonne

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 24

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Hallo emmiyz,

    kann sehr gut nachvollziehen was Du meinst.Ich hab keine großen Hochs mehr aber auch keine extremen Tiefs. wenn ich meine Tabletten nehme. und manchmal fehlen diese Hochs und die Energie die Sie mit sich bringen mir. Hast Du Mr. Jones gesehen? ich glaube so ähnlich ist das.
    Gut finde ich die Idee von Selenia oder katzenkind die Dosierung zu variieren.

    Gruß Hubertino

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 42

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    hi hubertino

    von wem ist das buch?
    mein aha war damals zwanghaft zerstreut und cindarella komplex.
    gut zu lesen das es anderen auch so geht. da müssen wir wohl jetzt durch;-)
    lg yvonne

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 24

    AW: wie fühlt ihr euch mit Medikamenten? Wesensänderung, bin ich noch ich?

    Es ist kein Buch , sondern ein Film mit Richard Gere.Er spielt dort einen manisch depressiven und ich finde sehr eindrucksvoll. Soweit ich mich erinnern kann sagt er in einer Szene " mir fehlen meine hochs " das fand ich irgendwie passend.
    Gruß Hubertino

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Anderer Mensch" durch ADHS-Medikamente?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.09.2011, 09:22
  2. Medikamente?
    Von Hathor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 22:15
  3. Einstellung auf Medikamente
    Von lindi1979 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 02:02
  4. Medikamente?
    Von David im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 11:36

Stichworte

Thema: Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum