Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 72

Diskutiere im Thema erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 46

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Hallo Ihr,

    da vergisst man mal eine Woche online zu sein und schon haben sich einige "Leidensgenossen" dazugesellt. Wow.

    Ich wollte nur noch mal kurz von mir berichten (wie egoistisch!) - und zwar, dass die körperlichen Nebenwirkungen (Schwitzen, bla bla) alle restlos abgeklungen sind.
    Bin jetzt also im 2 Monat Ritalin Adult und nehme immer noch insg. 20mg täglich. Entweder 20mg morgens, wenn ich das Gefühl hab, damit umgehen zu können, oder 10mg morgens und 10mg mittags. Froh bin ich, dass ich "so lange" abwarten konnte und bei der Dosis geblieben bin. Ich kann mich immer besser einschätzen.

    Doch ehrlich gesagt nicht besonders gut drauf im Moment, d.h. ich habe sehr traurige, gedämpfte Phasen, fühle mich sehr unkreativ und oft antriebslos. Ich kann aber nicht sagen, ob das von den Medis kommt, denn solche Phasen hatte ich früher auch. Ob ich unter-/überdosiert bin...keine Ahnung. Ich werde auch das mit Geduld beobachten und mal 10mg mehr nehmen an einem freien Tag.


    Jedenfalls haben mich redcoppers Bescheibungen ziemlich schockiert - Mensch, das ist echt ganz schön viel Veränderung, selbst wenn es mit deinem Doc abgesprochen ist.
    Geht es dir gut? Wie ist es mit den zusätzlichen ADs?

    Und FokusPokus, nein, wir scheinen nicht alle beim gleichen Arzt zu sein. Ich bin in der A.-Klinik.

    Und an beide: Macht ihr zusätzlich eine begleitende Therapie? Ich denke ich brauche sowas, um alle Kränkungen, seltsamen Ausweichticks der letzten Jahre mal loszuwerden und neue Perspektiven zu sammeln. Geht es euch ähnlich?
    ...finde es gerade unheimlich schwierig an eine VT in Bremen zu kommen, aber möglicherweise hat ja jemand einen Tip per PN?

    Schönen Tag Euch!

    Brixton

  2. #52
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Ich glaube wie gesagt recht gut informiert zu sein. Ich kann aber letztlich erstaunt, wie viel der Unterschied von "nur" 10mg zu 20mg Medikinet retard ausmacht. Beim Sport war ich schon nach dem Aufwärmen völlig fertig und lasse extreme körperliche Belastung auch erst mal sein, bis ich die Medikation soweit habe..

    Das halte ich für keine gute Idee!

    Sport ist wichtig. Wenn du nach anstrengem Tag dich nicht mehr massiv körperlich anstrengen willst in der Eindosierungsphase, finde ich das verständlich. Aber Sport in Maßen ist wichtig. Ich kenne erfahrene ADHS Spezialisten, die Sport zur Bedingung einer medikamteösen Therapie machen.
    Wenn du schon beim Aufwärmen das Handtuch werfen musst, läuft irgendwas schief...

    Außerdem soll die Einstellung ja an dein Leben und deine Symptome angepasst werden und nicht an unnatürliche Belastungen.

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 24

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Im Moment komme ich wegen krasser beruflicher Belastung sowieso kaum zum Sport.
    Neulich war ich mal da, und war nach dem Aufwärmen schon komplett kaputt, auch von der Kreislaufbelastung her.
    Wobei ich da noch 20mg pro Dosis genommen habe, ich habe das fast halbiert.

    Aber richtig, Sport ist schon wichtig, aber leider nicht immer so einfach ins Leben einzubauen :-(

  4. #54
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Doch. Das muss. Priorität A

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Hallo zusammen,
    habe folgendes Problem... bin seit ca. 2 Wochen das Medikament " Medikinet Adult" am einnehmen.
    Habe mit 10 Mg angefangen, wo ich auch erste große erfolge bemerkt habe, wie zum Beispiel:
    - Innere Unruhe ist weg
    - Muss nicht mehr an 1000 Dinge gleichzeitig denken
    -Gesichtszüge sind viel entspannter ( nach Aussagen von Eltern )
    -Sms schreiben läuft geordneter ab
    -Aggressivität geht vehement zurück
    -falle nicht mehr ins Wort, wenn jemand anderes spricht
    -Strukturen im Alltag sind sehr ausgeprägt
    -etc

    So nun mein Problem hab in der 2. Woche auf 20 mg umgestellt, da sind die oben genannten Verbesserungen nicht so ausgeprägt.... kann das sein?
    Genauso habe ich ich seit dieser Woche eine Einnahme von 30 mg wo auch keine große Verbesserung da ist.

    Im voraus danke für eure Hilfe

    LG Philipp

  6. #56
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Hallo Philipp, weil es viel zu schnell und viel zu hoch dosiert ist. Was sagt denn dein Arzt dazu? Nimmst du Einmaldosierungen von z.B. 20 mg oder verteilt über den Tag in niedrigeren Dosierungen?

    Wenn du mit 10 mg Medikinet adult gleich große Erfolge hast, super! War bei mir auch so. Viele erleben das nämlich anders! Da freue dich erstmal drüber! Dann spricht aber auch sehr viel dafür, dass diese Dosierung für dich gut ist! Eher würde ich nicht vermuten, dass du dann das Doppelte oder eine noch höhere Dosierung brauchst! Dass die Wirkungen der ersten Woche nun mit der doppelten Dosis weniger werden, ist ein typisches Anzeichen für Überdosierung, bei mir jedenfalls immer! Und irgendwann, wenn du immer weiter hochdosierst, dann geht es dir schlechter als ganz am Anfang. Auf keinen Fall auch so schnell hochdosieren! Das müsste dein Arzt dir doch sagen!

    Auf keinen Fall würde ich nach nur 1 Woche, vor allem mit guten Erfahrungen, in der zweiten Woche das Doppelte nehmen und die Woche drauf wieder so stark erhöhen. Da hat sich dein Körper ja noch gar nicht an die 10 mg gewöhnt und kann sich so schnell kaum umstellen.

    Übrigens ist dieser Thread einer, in dem es um Ritalin adult geht, es gibt auch welche mit Medikinet adult, schau dich mal danach um.

    LG! Maggy

  7. #57
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Hallo lieber Philipp,

    ich nehme mir immer wieder vor, nicht in dem Medikationsthread zu schreiben, aber
    dann kommt immer die Mutter wieder durch bei mir (Sohn hat bis 18 Methylphenidat
    bekommen und mit 28 "freiwillig" wieder angefangen).

    Wie alt bist du denn und hast du schon mal Methylphenidat als Kind/Jugendlicher
    genommen?

    Meine Erfahrung ist "weniger ist mehr" und wenn du keine Verbesserungen mit der
    höheren Wirkstoffmenge feststellst, dann kannst du froh sein, dass du keine
    negativen Dinge (Ängstlichkeit, deprimierte Gefühle) feststelltst. Du könntest deinen
    Arzt fragen, ob du mal 15 mg ausprobieren kannst, dass nehme ich z. B., also
    1 x 10 mg und 1 x 5 mg Medikinet adult.

    In dem Buch "ADHS bei Erwachsenen" von Krause/Krause (Auflage 2014) ist
    darüber zu lesen, weshalb Erwachsene geringere Mengen als Kinder/Jugendliche
    brauchen. Anlesen kann man den Artikel auch auf der Homepage vom
    ADHS Deutschland e. V. "neue Akzente Heft Nr. 97".

    Alles Gute
    LG Gretchen

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Maggy schreibt:
    Hallo Philipp, weil es viel zu schnell und viel zu hoch dosiert ist. Was sagt denn dein Arzt dazu? Nimmst du Einmaldosierungen von z.B. 20 mg oder verteilt über den Tag in niedrigeren Dosierungen?

    Wenn du mit 10 mg Medikinet adult gleich große Erfolge hast, super! War bei mir auch so. Viele erleben das nämlich anders! Da freue dich erstmal drüber! Dann spricht aber auch sehr viel dafür, dass diese Dosierung für dich gut ist! Eher würde ich nicht vermuten, dass du dann das Doppelte oder eine noch höhere Dosierung brauchst! Dass die Wirkungen der ersten Woche nun mit der doppelten Dosis weniger werden, ist ein typisches Anzeichen für Überdosierung, bei mir jedenfalls immer! Und irgendwann, wenn du immer weiter hochdosierst, dann geht es dir schlechter als ganz am Anfang. Auf keinen Fall auch so schnell hochdosieren! Das müsste dein Arzt dir doch sagen!

    Auf keinen Fall würde ich nach nur 1 Woche, vor allem mit guten Erfahrungen, in der zweiten Woche das Doppelte nehmen und die Woche drauf wieder so stark erhöhen. Da hat sich dein Körper ja noch gar nicht an die 10 mg gewöhnt und kann sich so schnell kaum umstellen.

    Übrigens ist dieser Thread einer, in dem es um Ritalin adult geht, es gibt auch welche mit Medikinet adult, schau dich mal danach um.

    LG! Maggy


    danke für deine schnelle Antwort=)

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Gretchen schreibt:
    Hallo lieber Philipp,

    ich nehme mir immer wieder vor, nicht in dem Medikationsthread zu schreiben, aber
    dann kommt immer die Mutter wieder durch bei mir (Sohn hat bis 18 Methylphenidat
    bekommen und mit 28 "freiwillig" wieder angefangen).

    Wie alt bist du denn und hast du schon mal Methylphenidat als Kind/Jugendlicher
    genommen?

    Meine Erfahrung ist "weniger ist mehr" und wenn du keine Verbesserungen mit der
    höheren Wirkstoffmenge feststellst, dann kannst du froh sein, dass du keine
    negativen Dinge (Ängstlichkeit, deprimierte Gefühle) feststelltst. Du könntest deinen
    Arzt fragen, ob du mal 15 mg ausprobieren kannst, dass nehme ich z. B., also
    1 x 10 mg und 1 x 5 mg Medikinet adult.

    In dem Buch "ADHS bei Erwachsenen" von Krause/Krause (Auflage 2014) ist
    darüber zu lesen, weshalb Erwachsene geringere Mengen als Kinder/Jugendliche
    brauchen. Anlesen kann man den Artikel auch auf der Homepage vom
    ADHS Deutschland e. V. "neue Akzente Heft Nr. 97".

    Alles Gute
    LG Gretchen

    vielen vielen dank für deine schnelle antwort

  9. #59
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    ich nehm bisher 20x20mg Medikinet adult und stell morgen auf Ritalin adult 40mg um. die wirklöcher bei medikinet sind einfach unerträglich. außerdem hälts überhaubt nicht das was es verspricht.
    ich habe erlebt das das medikinet extrem schwankend in der wirkung ist, wohl abhängig von verschiedenen faktoren wie müdigkeit, stress, stimmung, wetter etc blabla . das ist manchmal sowas von verwirrend. mal wirkts bei mir gut und am nächsten tag dann wieder nicht. total unzuverlässig. in den ersten wochen ließ die wirkung auch bei mir ziemlich schnell deutlich nach. höhere dosierungen wirken bei mir allerdings besser. weniger müde.
    ich bin mal gespannt wies mit ritalin adult wird.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    sorry: natürlich solls heißen 2x20 medikinet adult

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 46

    AW: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :)

    Hey,...
    nach nun einiger Zeit komme ich, wie schon vorher beschrieben, gut mit Ritalin adult klar.
    Ich habe nur eine Sache bemerkt und sie mit dem Doc noch nicht besprochen. Ich habe ganz schrecklichen Haarausfall.
    Ich hatte dies gegenüber meinem Doc noch nicht erwähnt, weil ich hier irgendwo von Erfahrungen gelesen hatte, dass bei einer solchen Nebenwirkung das Medikament meist schnell gewechselt wird. Ich wollte erstmal gucken, wie lange die Nebenwirkungen anhalten und die meisten sind ja auch verschwunden nach 3-4 Wochen. Beim Austausch mit anderen Betroffenen ist mir aufgefallen, wie oft manche das Medikament wechseln und wie sehr teilweise darunter gelitten wird.

    Meint ihr mein Haarausfall wird auch vorrübergehen?
    Ich habe schreckliche Angst davor, bald ohne Haare dazustehen, aber noch mehr Angst habe ich davor, eine Odyssee an Medi-Wechseln durchmachen zu müssen...

    Hat/Hatte jemand ein ähnliches Problem?

    LG!!


    P.S. Entschuldigt, wenn ich hier nicht so gut auf Vor-Posts antworte, mich überfordert das gerade ein bisschen Aber wie immer: danke für alle Antworten. Und falls hier schon irgendwo was im Forum zum Thema Haarausfall vorkam: gerne verbinden.
    Geändert von Brixton (25.10.2014 um 13:31 Uhr)

Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult - Erste Erfahrungen
    Von Doril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 17:55
  2. Erste Erfahrungen mit medikinet Adult
    Von Bliblablub im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 1.03.2013, 20:41
  3. Die erste Erfahrung mit Ritalin!
    Von akrogemann im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 15:57
  4. Erste Erfahrung mit Ritalin
    Von wuselfusel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 6.10.2010, 01:13

Stichworte

Thema: erste Medikation, Ritalin Adult, Tips erwünscht :) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum