Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    Ausrufezeichen Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Hallo! Ich habe bisher nur Medikinet Adult genommen. Meine Dosierung liegt meistens zwischen 10-40mg pro Tag.
    Höchste jemals genommene Einzeldosis war 30mg. Ich merke von MA nicht so viel. Mich wundert es wenn ich lese, dass Leute 5mg MA nehmen und davon viel konzentrierter werden. Ich kann das echt nicht nachvollziehen.
    Naja, Nebenwirkungen vom MA habe ich eigentlich keine, außer eventuell mal nen erhöhten Puls.
    Ich dachte daher vielleicht wäre es einen Versuch wert mal Elontril (150mg) dazu zu nehmen. Mein Arzt meinte das kann man schon probieren. Was mich jetzt allerdings sehr besorgt ist, dass ich mal im Internet nach methylphenidat und bupropion gesucht habe und ich habe dort medizinische Artikel gefunden die von Fällen berichten, in denen Patienten unter genau dieser Kombination schwere Krampfanfälle bekommen haben und ein Jugendlicher hat sogar einen Herzinfarkt (Ischämie) bekommen.
    Ich habe jetzt Angst das Elontril zu nehmen. Wenn ich mit Elontril anfange starte ich ja mit Medikinet quasi auch wieder bei 0, weil dann ja alles anders sein kann. Wenn ich vorher sagen wir 20mg MA vertragen habe kann es dann ja plötzlich sein, dass ich es nicht mehr vertrage. Habt ihr Erfahrungen mit so einer Kombination?
    Geändert von steve8 (17.09.2014 um 07:36 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Also ich nehme beides schon etwas länger und Vertrag es gut. Ich hab allerdings immer schon recht niedrigen Blutdruck und jetzt ist er normal und macht wenig Probleme, also wenn er vorher bei .ungefähr 90/50 ist er jetzt bei 120/65 ungefähr. Ich weiß auch nicht ob das bei jedem so ist...
    Aber ansonsten gibt's wohl viele die beides nehmen. Das elontril brauch seine zeit bei mir waren es ca. 2 Wochen bis Schlafstörungen und andere Nebenwirkungen verschwunden waren. aber wenn du schon so Herzprobleme hattest mh wurde ich vorher beim Internist evtl Kardiologe abklären lassen, weil man ja Herzrhytmusstörungen auch bekommen kann. Hat der Arzt den ein EKG veranlasst ? Und ein EEG wenn du bedenken hast wegen krampfanfalle. Was auch sein kann ist das du weniger ritalin brauchst, weil elontril ja auc auf die Konzentration geht, bei mir war das nicht so mit beiden zusammen bin ich sehr gut eingestellt.

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Ich musste das Elontril 300 nun reduzieren auf 150 mg, da ich das Gefühl hatte überdosiert zu sein. Im Prinzip hat es ja das gleiche Wirksystem wie MPH, nur das Verhältnis von Noradrenalin/Dopamin zueinander ist anders als beim MPH. Puh es ist für mich noch zu früh am Morgen, ich glaube im Elontril ist mehr Noradrenalin vorhanden als im MPH. Ich müsste nochmal in Ruhe suchen.

    Habe Elontril 2 Jahre lang genommen, davon 1,5 Jahre lang zusammen mit unretad. MPH. Vertrage es bis heute sehr gut in dieser Kombi. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich im Laufe dieser 1,5 Jahre auch meine MPH Dosis verringern konnte von 60-70 mg täglich auf nun 30-40 mg. Und nun konnte ich noch das Elontril dosismässig verringern. Wie gesagt, hatte Überdosierungssymptome.

    Lt. Hersteller von Elontril besteht eine überhöhte Krampfgefahr bei einer grösseren Dosis als 300 mg. Und Nebenwirkungen können immer auftreten,egal bei welchem Medikament. Davor ist man nie geschützt.

    Bei mir hat lediglich das MPH die Konzentration gesteigert. Das Elontril hat mich immer vor dem Rebound bewahrt, da es 24 Stunden wirkt. Da ich auch abends einen emotionalen "Schutz" benötige. Konzentration und Antrieb hat es bei mir nicht gesteigert. Es hat aber auch 6 Wochen gedauert, bis ich überhaupt eine Wirkung gespürt habe. Und ich hatte anfangs Schlafprobleme. Auch hatte ich zu Beginn eine leichte Übelkeit nach der Einnahme verspürt. Diese ging aber weg sobald ich Magnesium genommen hatte (direkt zusammen mit der Einnahme).

    Bist du Raucher? Wenn ja solltest du wissen, dass der Wirkstoff vom Elontril, das Buspropion, ursprünglich zur Raucherentwöhnung entwickelt wurde. Es kann also gut sein, dass du deutlich weniger rauchen möchtest bzw. dir übel wird beim Rauchen.

    Warum möchtest du das Elontril denn überhaupt nehmen?

    Und hast du es mal mit einem anderen MPH versucht wie beispielsweise Ritalin adult statt des Medikinet adult?

    Deine Überschrift verwirrt mich etwas.....im Text schreibst du, dass du Medikinet adult nimmst. In der Überschrift schreibst du Ritalin.

    lg Heike

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Hallo!

    Nein ich rauche nicht.

    Das mit dem EEG ist eine gute Idee, aber kann man denn wirklich einfach ein EEG unter Elontril machen und wenn das EEG normal ist dann heißt das automatisch, dass Elontril keine
    Probleme machen kann bezüglich Krämpfen oder kanns sein, dass ein EEG normal ist und dann bekommt man urplötzlich irgendwann doch einen Krampf?

    Was mir etwas Sorgen macht ist wenn ich jetzt 150mg nehme kann ich dann überhaupt kein Alkohol mehr trinken? Das wäre auch sehr einschränkend, wenn man dann wegen ner Flasche Bier oder nehm Glas Wein Angst haben müsste wegen Krämpfen.

    Ich habe bisher nur Medikinet Adult genommen. Gibt es außer MA noch andere MPHs für Erwachsene?
    Ich habe im Titel einfach Ritalin geschrieben weil MA und Ritalin für mich dasselbe sind. Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass ein anderes Ritalin bei mir
    stärker wirken würde. Warum sollte es das? Mich wundert einfach warum manche scheinbar schon 5mg spüren. Ob das Einbildung ist?

    Der Grund warum ich Elontril testen wollte ist weil ich derzeit sowieso gegen Depressionen ein Antidepressivum nehme (Citalopram) und Elontril eignet sich da gut als Kombination.
    Vom Citalopram allein spüre ich nämlich auch nichts. Der Arzt hatte mir auch mal Trevilor vorgeschlagen aber ich dachte mir bevor ich Trevilor nehme könnte man doch auch einfach
    Elontril dazugeben da hat man dann auch Serotonin und Noradrenalin.
    Aber angenommen Trevilor hätte das Problem mit den Krämpfen nicht dann wäre es vielleicht doch die bessere Wahl.
    Was mich bei Elontril auch etwas stört ist, dass die Wirksamkeit scheinbar auch sehr individuell ist und damit zusammenhängt wie es verstoffwechselt wird.

    Macht jemand von euch Sport? Mich würde auch interessieren ob durch Elontril + MPH die Herzfrequenz höher ist als normal.

    Oder könnt ihr was sagen wie es bezüglich Angst aussieht? Wird man dadurch generell ängstlicher oder wird die Angst verstärkt in einer Situation wo man plötzlich Angst hat?
    Das wäre auch schlecht, weil ich ja schon ängstlich bin.

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Steve ich glaube, dass dir hier keiner richtig helfen kann, denn du bist voller Angst und Misstrauen. Das meine ich nicht böse, denn im Prinzip ist das sehr belastend, was dich alles bedrückt.

    Ich habe nun schon einige Threads von dir gelesen und mit deiner Einstellung den Medis gegenüber wird dir so kein einziges helfen, sorry.

    Im Übrigen wirkt Elontril so gut wie kaum auf Serotonin sondern nur auf Dopamin und Noradrenalin. Des weiteren solltest du auch keinen Alkohol während der MPH Einnahme trinken. Unter Medikamenteneinnahme sollte Alkohol immer vermieden werden, Regel Nr. eins.

    Du betonst immer wieder, dass sämtliche Medis bei dir nicht so wirken, wie dir dein Arzt verspricht oder wie du es von anderen hörst oder hier im Forum liest.

    Zum Ersten sind Vergleiche mit anderen immer schlecht. Jeder Mensch ist anders. Zum Zweiten bin ich mittlerweile der Meinung, dass irgend etwas mit dir nicht in Ordnung ist. Damit meine ich, dass dir deine Angststörung so im Wege steht, dass MPH, Elontril und Co dir so nicht weiter helfen können.

    Du solltest dir dringend überlegen, ob für dich nicht eine stationäre oder ambulante Behandlung in Frage käme, wo du unter ärztlicher Aufsicht bist. Deine Angstsymptomatik sollte die erste sein, die es zu behandeln gilt. Ansonsten hast du meiner Meinung nach wenig Chancen auf ein glückliches Leben....mit oder ohne MPH.

    Ich meine es nicht böse Steve, es soll nur ein Ratschlag sein, mit deinem Arzt diverse Therapiemöglichkeiten eingehend zu besprechen. Jeder Mensch hat es verdient glücklich zu sein und ich würde es mir für dich wünschen.

    Alles Gute

    Heike

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Ich kann nur aus eigener Erfahrungen sagen, dass ich diese Kombi sehr gut vertrage. Im Alltag reicht mir Elontril sogar völlig, da es bei mir Stimmung und Antrieb ganz wunderbar stabilisiert.
    Wenn es allerdings darum geht, meine Konzentration bei Tätigkeiten, die viel Arbeitsgedächtniskapazität über längere Zeit erfordern, zu steigern, bringt eine Mini-Dosis Mph nochmal einen Zusatzeffekt. Die Wirkung trat beim Elontril auch schon am 3. Tag ein und hat sich dann innerhalb der ersten Wochen noch gesteigert bzw. auf andere Bereiche ausgedehnt.

    Ich habe allerdings keine Ahnung, was deine Motivation ist, über eine zusätzliche Medikation nachzudenken? Die Frage bleibt letztlich immer, wie hoch der Leidensdruck ist und was man für die Chance, ihn zu minimieren, in Kauf zu nehmen bereit ist. Da das, was am Ende in die beiden Waagschalen kommt, sehr individuell ist, kannst du das tatsächlich am besten mit deinem Arzt besprechen. Konkrete Bedenken solltest du auch konkret äußern, ebenso konkrete Fragen, wie z.B. in Bezug auf Alkoholkonsum.

    Was die Fälle angeht, die man so findet- ich wette, dass täglich etliche Menschen an einem Herzinfarkt sterben, die kurz zuvor einen Kaffee getrunken haben...

    LG, Ennie

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Das EEG kannst du natürlich genauso wie das EKG unter der Meditation machen, wenn dann alles ok ist ist im Moment alles gut dann kontrollierst du das vielleicht in n halben Jahr nochmal dann 1-2 mal im Jahr wenn du so viel Angst hast. ( ich kann das verstehen) mach es ruhig 2 mal im Jahr wenn du sich dann sicherer fühlst. Generell solltest du aber auch deine Bedenken ängste ect. mit jemand deines Vertrauens besprechen also dein Arzt sollte das auch wissen.


    Also so ich trinke auch Alkohol aber generell wird dir da keiner sagen mach ruhig. Jeder der über 18 ist, ist alt genug das Nutzen Risiko abzuschätzen und zu gucken ob man es unbedingt brauch oder ob wirklich die flache Bier ein Grund ist das elobtril nicht zu nehmen. Ich hab es probiert ich hab mich auch schon betrunken ( das soll jetzt bitte kein Nachahmungseffekt auslösen ich weiß das man unter solchen Medikamenten eigentlich keinen Alkohol trinken sollte!!!) ich für mich trinke natürlich eh nicht oft Alkohol aber wenn möglichst ohne ritalin ( aber generell kann man das nicht pauschal sagen beim einen macht es nichts beim nächsten schon, aber wenn du schon so Angst hast wurde ich erstmal nichts trinken..


    Mit den Sport habe ich die Erfahrung gemacht das ich das ritalin nicht unbedingt 30 minuten
    vorm ausdauertraining nehmen sollte, aber auch das ist unterschiedlich. Auch wenn war es nicht so schlimm weil ich einen normal sehr niedrigen Blutdruck habe. Vor dem
    sport musst du es ja nicht unbedingt nehmen aber auch hier kannst du es versuchen, zur mit hörst du mit dem Sport auf oder machst halt an dem Tag langsamer :-)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen?

    Hallo,

    vielleicht lasse ich dann mal ein EEG machen wenn ich Elontril ne Weile nehme. Wäre es dann sinnvoll vor dem EEG auch Ritalin zu nehmen, um zu sehen was ist wenn man beides intus hat?

    @ Ennie

    Elontril ist einfach ein Versuch, um zu sehen ob es was gegen die Depression bringt da Citalopram allein nichts bringt. Wenn Elontril daran auch nichts ändert dann setze ich es wieder ab.

    @ Heike

    Klar bin ich ängstlich aber ich glaube nicht, dass das an der Medikamentenwirkung etwas ändert. Mir fällt es immer schwer ein neues Medikament einzunehmen weil ich besonders zu Beginn
    Angst habe aber wenn ich es dann eine Weile nehme habe ich keine Angst mehr und dass bei mir Antidepressiva nicht wirken bzw. ich nicht weniger depressiv bin selbst nach langer Einnahme
    hat aus meiner Sicht nichts mit Angst zu tun. Dass die generelle Angst immer noch da ist zeigt ja gerade, dass es nichts bringt, denn die AD sollen ja auch was gegen Angst bringen.

Ähnliche Themen

  1. RITALIN und ELONTRIL
    Von timopudel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 22:13
  2. ELONTRIL Erfahrungen und Log
    Von crazyrunner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 21:23
  3. Unterschied: Ritalin unretardiert / Ritalin retard? Erfahrungen?
    Von Simönchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 21:57
  4. Erfahrungen mit Elontril ?
    Von Shine2603 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 21:12
  5. Erfahrungen mit Elontril
    Von Lilith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 9.11.2011, 15:02

Stichworte

Thema: Elontril + Ritalin: Erfahrungen, Meinungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum