Seite 8 von 12 Erste ... 3456789101112 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 116

Diskutiere im Thema Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #71
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    @xonk: das ist überhaupt kein Problem, solange es bei MPH um Medikinet adult oder Ritalin adult geht. Andere MPH-Medikamente haben keine Kassenzulassung für Erwachsene und werden in der Regel auf Privatrezept verordnet. Aber auch da gibt es Ausnahmen, zB für Kliniken und Institutsambulanzen.

  2. #72
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    xonk schreibt:
    Weiß jemand wie es ist wenn jemand schon lange Ritalin oder Medikinet bekommen hat und bisher privat versichert war und dann in eine GKV wechseln muss.
    Kann die GKV dann plötzlich Probleme machen und sagen sie zahlen das nicht?
    Nein, wenn es die "Adult"-Variante ist, dann nicht.

    Die KV ist es sowieso nicht, die Probleme macht, sondern eher der Arzt, der sich vor der KV fürchtet.

    Übrigens, von der privaten in die gesetzliche wechseln ist gar nicht so einfach. Aber das ist ein anderes Thema.

  3. #73
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Hallo,
    wie ist das denn mit der GKV und Medikamenten? Wieviel muss man denn als Patient zum Beispiel bei Ritalin Adult selbst zuzahlen? Ist das abhängig von dem Kosten des Mittels und man
    zahlt dann einen bestimmten Prozentsatz?

    Und gibt es bei Ärzten nicht auch noch Probleme wegen dem Budget? Ärzte dürfen doch nur Mittel für einen bestimmten Betrag verschreiben. Heißt das also, dass Ärzte bei Patienten die in
    der GKV sind die billigsten Mittel verschreiben und sich weigern teurere Sachen zu verschreiben? Also angenommen es käme ein neues Billig-Retard-MPH Produkt heraus würden sie dann
    automatisch dieses verschreiben?

  4. #74
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    xonk schreibt:
    Hallo,
    wie ist das denn mit der GKV und Medikamenten? Wieviel muss man denn als Patient zum Beispiel bei Ritalin Adult selbst zuzahlen? Ist das abhängig von dem Kosten des Mittels und man
    zahlt dann einen bestimmten Prozentsatz?
    Man muss pro Medikament zwischen 5 und 10 € zuzahlen. 5€ mindestens, dann 10% des Preises bis maximal 10€.

    Und gibt es bei Ärzten nicht auch noch Probleme wegen dem Budget? Ärzte dürfen doch nur Mittel für einen bestimmten Betrag verschreiben. Heißt das also, dass Ärzte bei Patienten die in
    der GKV sind die billigsten Mittel verschreiben und sich weigern teurere Sachen zu verschreiben? Also angenommen es käme ein neues Billig-Retard-MPH Produkt heraus würden sie dann
    automatisch dieses verschreiben?
    Ärzte müssen Kosten und Nutzen gegeneinander abwägen, das stimmt.
    Bei retardierten MPH Produkten liegt ja der Unterschied in der unterschiedlichen Art der Retardierung. Medikinet Adult hat eine andere Art der Retardierung als Ritalin Adult. Und diese unterschiedlichen Mechanismen sind ja auch rechtlich geschützt, die darf man nicht einfach so nachmachen. Das geht erst, wenn der Schutz abgelaufen ist.
    Wenn es dann ein zugelassenes neues und billigeres Medikament gibt, das identisch ist zu einem bereits vorhandenen Produkt, dann sollte der Arzt das verschreiben bzw. der Arzt schreibt dann aufs Rezept nur den Wirkstoff und die Menge. In der Apotheke suchen die dann das aktuell billigste Medikament raus. Er muss das aber nicht machen. Wenn ein Patient die Inhaltsstoffe im billigen Medikament nicht verträgt, dann kann der Arzt das teurere Medikament verschreiben.

  5. #75
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    @ fliegenpilz

    Also heißt das generell ist es besser wenn man sich große Packungen verschreiben lässt wenn man maximal 10 Euro zuzahlen muss?
    Also angenommen bei ner kleinen Packung zahlt man 7 Euro dazu und bei der großen Packung die 2 mal soviel enthält würde man dann nur 10 Euro zahlen müssen dann
    wäre es ja immer besser groß zu nehmen.

  6. #76
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Der Arzt entscheidet, welche Packungsgrösse er verordnet. Wenn die Dosierung klar ist, wird er die günstigste Einheit verordnen, denn dazu ist er auch gegenüber der Krankenversicherung verpflichtet.

  7. #77
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Keine Ahnung ob ich hiermit richtig bin, wenn nein, bitte verschieben und mir den Link mitteilen, damit ichs wiederfinde... *lach*

    Ich nehme jetzt seit 2010 Concerta 54mg regelmäßig und bin sehr gut damit gefahren.
    Doch seit ich wieder in Baden Würt. bin, hab ich jetzt wieder so ne neue Sch*** bekommen, weil die Kasse nen neuen Deal ausgehandelt hat, bla bla...

    Hab heut die erste von diesen Methylphenidat-hydrochlorid-neuraxpharm 54mg genommen und schon gehts mir voll doof... O.o

    In Berlin hatte ich Concerta verschrieben bekommen und habe den vollen Betrag gezahlt. Hier habe ich bis vor kurzem auch Concerta verschrieben bekommen und musste ca. 15€ zuzahlen, war zwar verwirrend, aber okay. Weils ja wesentlich günstiger für mich war, als zuvor.
    Doch nun muss ich wieder Versuchstier spielen, nur weil die Idioten von Kasse und Pharmaindustrie rumspielen, wer was günstiger anbietet.
    Habe keine Ahnung von dem ganzen Sch*** , aber es ist doch auf unsere Kosten, unsere Gesundheit und Psyche geht doch daran zugrunde, bei dem dauernden Hick Hack den die mit uns machen.

    Keine Ahnung was ich grad schreib, verzeiht mir, ist der Einfluß dieses Medis grad... und ich bin angesäuert, dass ich wieder mit meinem Körper dieser Belastung ausgesetzt werde.
    Wo ich doch endlich in Concerta 54mg das richtige Medi für mich gefunden habe. (auch wenn zu teuer).

    Weiß nicht, ob ich erst umfallen muss, damit ich wieder mein Medi bekommen kann, oder ob es langt wenn ich meinem neuen Neurologen mitteile, dass ich dieses nicht vertrage. Wegen komischer Nebenwirkungen. ( und ja ich habe enorme Nebenwirkungen -.-)
    Geändert von Newlife ( 8.06.2015 um 11:44 Uhr)

  8. #78
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Es geht das Gerücht um, dass Methylphenidat-Neuraxpharm ein Generikum von (und somit das Gleiche, wie) Concerta sei. Dieses Gerücht hält sich felsenfest. Ich würde daher mit deinem Arzt reden - deine Nebenwirkung bei Methylphenidat-Neuraxpharm sprechen dafür - dass du Concerta und nicht das neue Präparat benötigst. Aber du brauchst Schriftliches.

    Sei so lieb und leiste Pionierarbeit, indem du mal bei den Herstellern anrufst und die Frage nach dem Generikum klärst. Wenn die Hersteller.schreiben, dass Methylphenidat-Neuraxpharm kein Generikum sei, müssten die Krankenkassen Concerta bezahlen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor ( 8.06.2015 um 11:56 Uhr)

  9. #79
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Zufällig hatten wir bei der letzten Sitzung meiner (alten) Selbsthilfegruppe das Thema "Concerta versus Methylphenidat-Neuraxpharm".

    Dr. Martin Winkler ist auch nicht der Ansicht, dass es kein Generikum sei. Mehr Text habe ich leider nicht gefunden.

    https://adhsspektrum.wordpress.com/2...ikum-concerta/

    Das Thema hatten wir hier schon einmal:

    https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...-concerta.html

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor ( 8.06.2015 um 12:01 Uhr)

  10. #80
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Hallo Steintor,

    wäre ich net so verpeilt, dann würde ich gerne tiefer buddeln, aber ich bin grad kaum in der Lage dazu. Wobei ich keine Ahnung habe, was ein Generikum ist, oder wie man sowas erfährt.
    Ich bin sowieso immer sehr erstaunt mit was für Fremdwörtern hier um sich geworfen wird, da komm ich mir dann immer so voll doof vor. (Weil ichs net im Kopf behalten kann)

    Aber ich werd wohl erst mal mit meinem Arzt drüber reden. Mir ist voll komisch und ich krieg grad gar nix gebacken... alles ist wie in Zeitlupe... und Konzentration gleich Null komma Null...

    Meine Tochter meinte grad auch.. wie ein Zombie auf Drogen... O.o
    Geändert von Newlife ( 8.06.2015 um 12:12 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Was sind günstige Bedingungen für Multi-Tasking???
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 17:04
  2. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 16:19
  3. Mensa Test Bedingungen
    Von Jonina im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 20:04
  4. ADHS-Gruppentherapie: Bedingungen??
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 23:49

Stichworte

Thema: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum