Seite 7 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 116

Diskutiere im Thema Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #61
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Aber an eine Psychotherapie?

  2. #62
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    ADHS gibt es nach dem Erkenntnissen des RLP-Landtags nur in der Nähe von Mainz/Ludwigshafen (also in der Nähe des ZIs).
    Bummel77 schreibt:
    Öhmm... Was ist denn das? Und... kann man das essen?

    Beim ZI handelt es sich um das Zentrum für seelische Gesundheit in Mannheim.
    Und wie es sich bei Zentren verhält, ist in ihrer Umgebung die Versorgung besser und dafür auch die Diagnosezahlen.
    Wo keine Spezialisten, da auch keine Diagnose.

    Wer keine Ahnung hat, kann auch nichts diagnostizieren. Nicht wahr?

    Halte ich für Polemik des RLP.
    Außerdem gehört das ZI nicht zu RLP.... daher wohl die Polemik.


    Auf der anderen Seite finde ich es gut, dass MPH und VT gekoppelt werden.
    Vermute, liegt daran, dass die Zunahme von ADHS-Diagnosen und die Verschreibung
    von MPH stark zugenommen haben soll,
    lt. Krankenkassen....l

    Damit es nicht zu einem Missbrauch kommt bei der Verordnung,
    damit wird wohl der Behauptung zugestimmt, dass ADHS nicht neurophysiologisch induziert ist,
    sondern eher gessellschaftlich- soziologisch,
    http://www.***********.de/Wenke3.pdf

    Ich dachte wirklich, dass das mittlerweile hinter uns läge.
    Aber bis es keine Möglichkeit gibt, "Beweise" zu finden, werden "Besserwisser" immer wieder Gehör finden.

    Wie auch immer:
    Ein VT obligaotorisch zu machen, ist an sich nicht schlecht.
    Meiner Meinung erhöht das die Chance mit dem Alltag fertig zu werden.
    Und eine jährliche Auffrischung würde bedeuten,
    sich jährlich immer wieder mit professioneller Unterstützung das Jahr zu reflektieren.
    Wäre doch super.

    Ich finde deine These schon interessant,
    denn es hat mit der Verschreibung von MPH bei Sohn und mir eine kleine Änderung ergeben.
    Hat mit Mehraufwand zu tun..... habe jetzt eine Erklärung dafür.
    Deshalb also..... wegen der Arzneimittelnovelle?

    Allerdings kann das so, wie du es beschreibst, nicht verstanden werden dürfen.
    Das würde ja bedeuten, dass
    es Regelungen bzw. genaue Angaben für jedes Medikament erstellt werden müssten,
    die vorher ausprobiert werden müssten,
    bevor Mediamente verabreicht werden dürfen.

    Patienten müssten also z.B: erst einmal eine fettreduzierte Diät machen über welchen Zeitraum? und was genau sollen sie essen und was dürfen sie auf keinen Fall essen, um die Fette im Blut zu reduzieren, bevor sie Lipidsenker verschrieben bekommen?
    Und wer bestimmt, welche nichtmedikamentösen andere Maßnahmen es sind, die ausprobiert werden müssen,
    bevor dann Medikamente zum Einsatz kommen dürfen?

    Das ist doch totaler Unsinn.

    Und Martin bestätigt gerade, dass es keine Studie gibt, die VT als alleinige therapeutische Maßnahme als
    wirkungsvoll beschreibt,
    aber sicher doch die Koppelung oder?

    Gruß
    Michi
    Geändert von 'Michi ( 3.06.2015 um 19:08 Uhr)

  3. #63
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    web4health schreibt:
    Es gibt keine Grundlage bzw Bestimmung dafür, die Kostenübernahme von Methylphenidat (Retard) bei Erwachsenen an eine Verhaltenstherapie zu binden. Besonders nicht eine unendliche ....
    Doch, die gibt es. Den Text habe ich oben zitiert. Es ist die Novelle der Arzneimittelrichtlinie, die von der g-ba herausgegeben und vom Bundesministerium für Gesundheit als bindend anerkannt wurde. In dieser heißt es:

    wenn sich andere Maßnahmen allein als unzureichend erwiesen haben, dürfen die in Frage kommenden Arzneimittel im Rahmen einer therapeutischen Gesamtstrategie [...] angewendet werden.
    Im klartext: Methylphenidat darf nur dann verschrieben werden, wenn zuvor eine nichtmedikamentöse Therapie erfolgte und nicht den gewunschten Erfolg zeigte.

    Rheinland-Pfalz ist da sehr folgsam. Mein Arzt hätte sich geweigert, mir Medikinet zu verschreiben, wenn ich nicht rechtzeitig eine Therapiestelle gefunden hätte.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  4. #64
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    'Michi schreibt:
    Außerdem gehört das ZI nicht zu RLP.... daher wohl die Polemik.
    Wenn du dich umhörst, erfährst du, dass es in RLP kaum ADHS bei Erwachsenen gibt. Es gibt nur wenig öffentliche Stellen - das ZI ist öffentlich - die in RLP ADHS diagnostizieren. Ich habe lange suchen müssen, um eine zentrales Medizinische Versorgungszentrum in Kaiserslautern zu finden, die ADHS diagnostizieren (ich weiß gar nicht, ob die öffentlich sind1)).

    Daher bleibt den Meisten aus dem südlichen RLP nur der Weg nach Mannheim oder Homburg.

    Wobei sich die Klinik in Bad Dürkheim in Sachen ADHS bei Erwachsenen entwickelt. Ich weiß allerdings nicht, ob man sich dort auch ambulant behandeln lassen kann.


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

    Edit:
    1) Ja, die Klinik Klingenmünster ist eine Anstalt (gewesen).
    Geändert von Steintor ( 3.06.2015 um 18:24 Uhr)

  5. #65
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Es gibt trotzdem keine Grundlage für diese Koppelung zwischen Verschreibung und Verhaltenstherapie. Gesamtstrategie bedeutet, dass ein Arzt bzw. Experte für Verhaltensprobleme eben im Dialog mit dem Patienten schauen muss, welche verschiedenen Optionen nun erforderlich sind und welche nicht.

    Für Verhaltenstherapie gibt es beispielsweise für ADHS selber überhaupt keinen Wirkungsnachweis bei ADHS. Das schreibe ich als Verhaltenstherapeut. Natürlich macht eine Psychotherapie bei den häufig bestehenden Begleit- und Folgestörungen ggf. Sinn bzw. ist nicht völlig hirnrissig. Aber es gibt überhaupt keine Therapiestellen, die das anbieten und letztlich auch keine sachliche oder juristische Begründung für dieses Vorgehen.

  6. #66
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Steintor schreibt:
    Wenn du dich umhörst, erfährst du, dass es in RLP kaum ADHS bei Erwachsenen gibt. Es gibt nur wenig öffentliche Stellen - das ZI ist öffentlich - die in RLP ADHS diagnostizieren. Ich habe lange suchen müssen, um eine zentrales Medizinische Versorgungszentrum in Kaiserslautern zu finden, die ADHS diagnostizieren (ich weiß gar nicht, ob die öffentlich sind1)).

    Daher bleibt den Meisten aus dem südlichen RLP nur der Weg nach Mannheim oder Homburg.

    Wobei sich die Klinik in Bad Dürkheim in Sachen ADHS bei Erwachsenen entwickelt. Ich weiß allerdings nicht, ob man sich dort auch ambulant behandeln lassen kann.


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

    Edit:
    1) Ja, die Klinik Klingenmünster ist eine Anstalt (gewesen).

    Das hatte ich schon verstanden.... deshalb meine Schlussfolgerung

  7. #67
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Es ist schon so, wie web4health schreibt: Gesamtstrategie heißt nicht, dass VT oder eine andere Art von Psychotherapie laufen muss. Es ist in das Ermessen des verordnenden Arztes - bzw. Facharztes - gestellt, welche Begleitma´ßnahmen er für sinnvoll hält. Daraus ergibt sich dann die Gesamtstrategie. Das kann Ergotherapie, Psychotherapie, Psychoedukation, Stabilisierungsgespräche in der eigenen Praxis sein; die Gesamtstrategie kann aber auch ergeben, dass keine weiteren Therapien nötig sind, weil einfach alles schon ausgeschöpft wurde oder gar keine Therapieplätze vorhanden sind.

    Hält der Doc neben den Medikamenten andere Therapien für notwendig und der Patient verweigert diese, kann er natürlich die Verschreibung einstellen, weil der Patient bei der Gesamtstrategie nicht mitwirkt. Aber wenn der Doc als Gesamtstrategie lediglich die Medikation mit Medikinet adult oder Ritalin adult für nötig hält, kann er das auch so zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse verordnen.

  8. #68
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Trine schreibt:
    Es ist schon so, wie web4health schreibt: Gesamtstrategie heißt nicht, dass VT oder eine andere Art von Psychotherapie laufen muss. Es ist in das Ermessen des verordnenden Arztes - bzw. Facharztes - gestellt, welche Begleitma´ßnahmen er für sinnvoll hält.
    Ich habe gerade nocheinmal nachgeschaut, was mir die Kassenärztliche Vereinigung RLP geantwortet hat. Sie hat genau das Gleiche geschieben: die Gesamtstrategie läge im Ermessen des behandelnden Arztes. Dann frage ich mich, warum hier die Ärzte eine VT verlangen?

    Quelle: https://adhs-chaoten.net/treffpunkt-...tml#post482687

  9. #69
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Weiß jemand wie es ist wenn jemand schon lange Ritalin oder Medikinet bekommen hat und bisher privat versichert war und dann in eine GKV wechseln muss.
    Kann die GKV dann plötzlich Probleme machen und sagen sie zahlen das nicht?

  10. #70
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Steintor schreibt:
    Ich habe gerade nocheinmal nachgeschaut, was mir die Kassenärztliche Vereinigung RLP geantwortet hat. Sie hat genau das Gleiche geschieben: die Gesamtstrategie läge im Ermessen des behandelnden Arztes. Dann frage ich mich, warum hier die Ärzte eine VT verlangen?

    Quelle: https://adhs-chaoten.net/treffpunkt-...tml#post482687
    Weil sie noch immer der unsinnigen Meinung sind, das eine VT bei AD(H)S in jedem Fall hilfreich ist?
    Weil sie den Text nicht richtig verstanden haben?
    Weil sie über die Möglichkeiten nicht Bescheid wirklich wissen?
    Weil sie Angst haben etwas verkehrt zu machen?
    Weil es eine einfache Art und Weise ist, den Patienten möglichst schnell wieder aus der Praxis wieder raus zu haben und einer anderen Kostenstelle zuzuordnen?

    ... ansonsten könnte man sicherlich noch die eine oder andere Verschwörungstheorie ....

    Vielleicht wäre das eine Frage für ADHS Deutschland e.V.? - Das wäre aber nur so eine Idee, weil eine Lobby vielleicht mehr bringt als ein einzelner Patient.

Seite 7 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was sind günstige Bedingungen für Multi-Tasking???
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 17:04
  2. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 16:19
  3. Mensa Test Bedingungen
    Von Jonina im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 20:04
  4. ADHS-Gruppentherapie: Bedingungen??
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 23:49

Stichworte

Thema: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum