Seite 6 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 116

Diskutiere im Thema Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Tja, im Norden ist nix mit ADHS. ADHS gibt es nach dem Erkenntnissen des RLP-Landtags nur in der Nähe von Mainz/Ludwigshafen (also in der Nähe des ZIs).


    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-pr...tml#post536088

    Aber ich habe entdeckt, dass ich damals den falschen Text zitiert habe. Ich suche nun den Richtigen.
    Geändert von Steintor (28.09.2014 um 17:06 Uhr)

  2. #52
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    ADHS gibt es nach dem Erkenntnissen des RLP-Landtags nur in der Nähe von Mainz/Ludwigshafen (also in der Nähe des ZIs).
    Öhmm... Was ist denn das? Und... kann man das essen?

  3. #53
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.967

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Hmm? Erkennt RLP nicht das Potential, was AD(H)Sler durchaus mitbringen und will auf "hinterlistige" Weise alle aus dem Land verdrängen? Hatten wir so was nicht schon mal? Oder ist es wirklich einfach die totale Ignoranz?

  4. #54
    ellipirelli

    Gast

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    doch, doch--- im Norden gibt es ADHS *schwör!!
    Es wird sogar behandelt mit den zugelassenen Medikamenten und ohne hoppsassa und tralala, Beobachtungen, Mediationspausen und Medikamentenüberwachung, wie offenbar in RLP...

  5. #55
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?


  6. #56
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Mist, ich habe für Verwirrung gesorgt. Ich schreibe viel zu hektisch, ich anerkenne diese Kritik.

    Steintor schreibt:
    Tja, im Norden ist nix mit ADHS. ADHS gibt es nach dem Erkenntnissen des RLP-Landtags nur in der Nähe von Mainz/Ludwigshafen (also in der Nähe des ZIs).

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-pr...tml#post536088

    Aber ich habe entdeckt, dass ich damals den falschen Text zitiert habe. Ich suche nun den Richtigen.
    Dieses Posting möchte ich nun verbessern:

    Im Norden des Bundeslandes Rheinland-Pfalz, also in den Landkreisen BIT; COC, AW, MYK, AK, NR etc, ist gemäß der Anhörung im sozialpolitischen Ausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz vom 22.05.2014 die ADHS-Diagnostik schwächer ausgeprägt. Aus diesem Grund sind auch die Möglichkeiten für ADHS-Therapien in dieser Region nicht so häufig vorhanden. Anders verhält es sich im Rheinhessischen und Vorderpfälzischen, also MZ, SP, WO, LU, LD, GER etc.

    Der von mir gepostete Link verweist auf die Seite, in der berichtet wird, dass BtM-Medikamente ausschließlich von Psychiatern und Neurologen verschrieben werden dürfen.

  7. #57
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Ich bin (wieder) auf die Frage hyperfokussiert, ob man wirklich in RLP an einer Verhaltenstherapie teilnehmen und eine Medikamentenpause einlegen kann/sollte/muss, um BtM-Medikamente zu bekommen.

    Das die Medikamention ausschließlich in Ermessen des Arztes liegt, ist es notwendige Bedingung (ich möchte das Hilfsverb umschreiben), dass man sich an die Auflagen des Arztes hält, die er mit der Medikamention verbindet.

    Basis meiner Ausführung: https://www.kv-rlp.de/nachrichten/na...en/?sword_list

    Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz empfiehlt ihren Mitgliedern, dass sie bei Medikation mit BtMs auf eine Medikamentenpause wert legen.

    Im Original-Text https://www.g-ba.de/downloads/83-691...2014-05-13.pdf

    steht nun:
    Anlage III [...] Übersicht über Verordnungseinschränkungen und ausschlüsse in der Arzneimittelversorgung durch die Arzneimittelrichtlinie [...] Stimulantien, […]
    44. [...] ausgenommen bei […] ADS /ADHS) im Rahmen einer therapeutischen Gesamtstrategie, wenn sich andere Maßnahmen allein als unzureichend erwiesen haben, […]
    Was bedeutet nun "andere Maßnahmen [sind] unzureichend"? BtMs werden nur dann von der Kasse übernommen, wenn Psychotherapien keinen Erfolg garantieren. Also müssen nachweislich Psychotherapien erfolgt sein oder noch erfolgen, damit die Kassen MPH weiterhin bezahlen.

    Quelle: Strengere Zulassung von Methylphenidat

    Allerdings sind die Texte vor dem 01. Juli 2011, dem Tag der Zulassung von Medikinet Adult, erschienen. Aber, wie ich schon schrieb, der Arzt entscheidet.

  8. #58
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Um noch einmal zu Deinem Ausgangsposting zurück zu kommen.

    Bummel77 schreibt:
    Es kam mir vor wie ein reichlich verspäteter Aprilscherz:
    Nachdem ich vor geschätzten 3 Monaten (ja, mit der REGELMÄßIGEN Einnahme hapert's noch etwas...) erstmals mein Medikinet auf Kassenrezept für wenige Euro bekommen hatte, kam heute morgen die negative Überraschung: Als ich mir ein Rezept für die nächste Packung holen wollte, wurde mir eröffnet, daß ich aktiv in einer VT sein muß, damit die Krankenkasse mir meine Medis bezahlt.
    Schlimmer noch: ab nächstem Jahr muß der Therapeut eine besondere Qualifikation zum Thema AD(H)S haben (wahrscheinlich reicht dann nicht die Erfahrung mit der Materie, sondern nur der offizielle Darf-Schein der KV), damit die Bedingungen erfüllt sind.
    Jetzt habe ich wieder einen ordentlichen Batzen Geld für die eine Packung bezahlt.
    Wer hat gesagt, dass du aktiv an einer VT teilnehmen musst? Falls Du keine VT machst, hat der Arzt zu entscheiden, ob er Dir weiterhin BtMs verschreibt. Zudem hat der Arzt, der Dich diagnostiziert hat und Dir die Rezepte ausstellt, gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung Rechenschaft bezüglich seiner Kompetenz zur ADHS-Diagnostik abzulegen.

    Wenn Dir der Arzt das Rezept ausstellt, musst Du nur die 5,- Euro bezahlen, mehr nicht.

  9. #59
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Ein aktueller Einwurf an dieser Stelle:
    Im Spätherbst letzten Jahres hat mir die Krankenkasse eine Verhaltenstherapie mit 25 Sitzungen genehmigt.
    Die VT sollte ja nach ihren Vorstellungen die Voraussetzung dafür sein, daß ich meine Medikinet Adult bezahlt bekomme.
    Mittlerweile sind wir mit der VT demnach kurz vor Schluß.
    Mein Verhaltenstherapeut ist der Ansicht, daß eine unbefristete VT nirgends Sinn ergäbe.
    Sie könnte folglich nicht die Voraussetzung dafür sein, daß weiterhin Medikamente von der Krankenkasse mitfinanziert werden.

    Mein Gedankenspiel sagt mir grad folgendes:
    Das Kontingent von 25 Therapiestunden ist zuende, eine Fortsetzung auch durch die Krankenkasse nicht vorgesehen.
    Patient Bummel steht also dann ohne VT da und bekommt seine Medikamente in Zukunft nicht mehr bezahlt.
    Auswege gibt es nicht, und irgendein Sparschwein in der Krankenkasse lacht sich heimlich eins ins Fäustchen...?

    Da fangen in meinem Kopf dann aber so langsam die Stimmen an, drei Buchstaben vor sich hin zu brummen: VdK
    Oder nicht?

  10. #60
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Es gibt keine Grundlage bzw Bestimmung dafür, die Kostenübernahme von Methylphenidat (Retard) bei Erwachsenen an eine Verhaltenstherapie zu binden. Besonders nicht eine unendliche ....

Seite 6 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was sind günstige Bedingungen für Multi-Tasking???
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 17:04
  2. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 16:19
  3. Mensa Test Bedingungen
    Von Jonina im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 20:04
  4. ADHS-Gruppentherapie: Bedingungen??
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 23:49

Stichworte

Thema: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum