Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 116

Diskutiere im Thema Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Dann frag doch mal nach den geänderten Regeln in der Praxis nach. Sie müssten ja was Schriftliches (bekommen) haben und das sollen sie dir bitte zeigen oder gar kopieren.

    Offenbar weiss hier niemand was von Juli 2014 geänderten Regelung. Juli 2013 wurde was geändert, aber ich habe tatsächlich jetzt Google durchforstet und da zumindest nichts gefunden, was sich auf dieses Jahr bezieht.

  2. #42
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Du wohnst in RLP, oder? Da verlangt die Kasse eine VT und eine Mediations-Pause. Das ist aber keine Pflicht. Den entsprechenden Text habe ich hier irgendwo gepostet. Ich suche ihn dir mal raus.

    Gesendet von meinem GT-I9300

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Du meinst den Thread, wo du das Schreiben gepostet hattest? Das hat er schon.

    Ist das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich?

  4. #44
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Genau. Ich habe mich auf über diese Auflage hier in RLP gewundert. In Niedersachsen habe ich davon nichts gehört. Mein Arzt will, dass ich diese Auflage der Kassenärztlichen Vereinigung erfülle. Daher bin ich ja jetzt in Therapie. Ist ja nicht von Nachteil.

    Gesendet von meinem GT-I9300

  5. #45
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Oh man, langsam bekomme ich echt Bammel. Mir steht der ganze Kram ja noch irgendwann bevor und die Chance hier einen Therapeuten zu finden, der wirklich mit AD(H)S kann UND davon Ahnung hat ... liegt bei 0. Und jede Woche 1-2 Stunden zu fahren, kann ich mir weder finanziell noch zeitlich erlauben.

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Trine schreibt:
    Noe, die mit dem Bmacht nur so komische Reporte, ansonsten sind die eigentlich ok.
    Leider nicht. Ich hab beruflich mit allen Kassen zu tun und die mit dem B und der Fusion mit den drei Buchstaben ist die, die am meisten ablehnt und aus völlig unnachvollziehbaren und nicht gesetzeskonformen Gründen bestimmte Leistungen verweigert.

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Also die nur mit Rechtsschutzversicherung? Traurig.

  8. #48
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    @Steintor:
    Ja, ich bin auch aus RLP.
    Folgenden Thread habe ich mir jetzt gut 5 mal reingezogen:

    https://adhs-chaoten.net/treffpunkt-...edikation.html
    Was ich daraus erlese, ist daß wir so dazu verurteilt sind, den berüchtigten Pudding an die Wand zu nageln.

    Und vor allem, daß sich neue Fragen auftuen:
    a) Wie soll die "Beaufsichtigung" bei der Medikation im Detail gestalten?
    b) Wie soll die Dokumentation des "Einsatzes von Stimulanzien" funktionieren?
    c) Woran wird festgesetzt, wann die 3 Wochen Pause stattfinden sollen?

    Nicht, daß ich schon wieder eine klare Vorstellung davon habe, wie diese Anforderungen am praktischen Alltag scheitern...

    zu a):
    Der Arzt ist weder bei der Einnahme der Medikamente zugegen, noch begleitet er uns durch den Tag, die Woche,... wie auch immer...
    Er ist nicht dabei, wenn mal wieder den dritten Tag in Folge vergessen wurde, die Medikamente morgens einzunehmen.
    Er ist ebenso nicht zugegen, wenn der ADS-Patient Vormittags die Panik kriegt: "Verdammt! Schnell die Medikamente, bevor ich's vergesse..." und kurz nach der Einnahme gewahr wird: "Mist! Ich hatte doch vorhin schon..." und so seine Überdosis hat.
    Beim nächsten Termin kann ihm der Patient rein theoretisch "viel erzählen". Sinn der Sache?

    zu b):
    Gleiches wie bei a): Der Arzt wird weder Zeuge von adäquater Medikation, noch von Überdosierung oder Unterbrechung. Er dokumentiert, was der Patient ihm dazu erzählt. Und wenn es denn dann auch dessen fehlerhafte Eindrücke sind.
    Vor allem wird es dann pikant, wenn der Patient ihm sagt: "Also, ich habe jetzt seit dem letzten Mal keine Besserung bemerkt."
    Dokumentiert Onkel Doc, daß die Medis nicht wirken, oder daß der Patient nicht merkt, daß sie wirken? Hmmm...
    Nicht daß die Krankenkasse nur so darauf wartet, so etwas dokumentiert zu bekommen, um zu sagen: "War klar! Medikation ist sinnlos! Sofort einstellen!" (ein Schelm, wer böses dabei denkt)

    zu c):
    Nehmen wir mal an, 11 Monate vergehen ohne Medikamentenpause, und im Dezember muß sie jetzt stattfinden. Dummerweise geht es für den Patienten aber zufällig genau da gerade um die Wurst (Einarbeitung in neuen Job, Prüfungsstreß, Jahresabschluß und Bilanz, Inventur, Endspurt im Weihnachtsgeschäft, Vernissage, was auch immer...), und jetzt fehlen ihm die Medis.
    Abermals: Sinn der Sache?

    Interessant wäre auch meine freche Frage: "Ich vergesse öfters mal, meine Medikamente einzunehmen. Im Jahr komme ich so leicht auf meine 21 Tage ohne Medikation. Läßt sich das da reinrechnen?"

    Mit Deiner Erstbewertung gehe ich ganz konform: "Nullantwort".

  9. #49
    ellipirelli

    Gast

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Steintor schreibt:
    eine Mediations-Pause.
    Eine Mediationspause?? Was soll denn Mediation wegen/bei ADHS??

    oder fehlt da ein "K"?


    edit:
    wenn das in RP wirklich so geregelt ist (wobei ich lese, es sei keine Pflicht!!) : Ihr Armen- so ein ausgemachter Schwachsinn.
    Mit welchem Ziel und Sinn??
    Da bin ich wieder mal froh, das ich im Norden lebe...
    Geändert von ellipirelli (28.09.2014 um 09:04 Uhr)

  10. #50
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Für Patienten, die in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, gilt Folgendes:


    Seite 24/25
    https://www.g-ba.de/downloads/83-691...2014-05-13.pdf

    Da gibt es aber im Juli 2014 nichts Neues, außer der Kassenzulassung von Ritalin adult.

    Bis zur Kassenzulassung von Medikinet adult durfte MPH überhaupt nicht auf Kassenrezept verordnet werden. Mit der Zulassung von Medikinet adult gab es eine Ausnahmeregelung, die jetzt 2013 in feste Formen gegossen wurde. Was neueres gibt es da nicht.

Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was sind günstige Bedingungen für Multi-Tasking???
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 17:04
  2. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 16:19
  3. Mensa Test Bedingungen
    Von Jonina im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 20:04
  4. ADHS-Gruppentherapie: Bedingungen??
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 23:49

Stichworte

Thema: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum