Seite 2 von 12 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 116

Diskutiere im Thema Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Informiere dich doch bei der Unabhängigen Patientenberatung.Die werden dir bestimmt weiter helfen können.

    Dann würde ich auch alle Rechnungen aufbewahren und später einreichen.

    Würde mir das passieren.....ich würd mir morgen richtig dafür Zeit nehmen.
    Kanne Kaffee neben dem Telefon und los gehts. Vom Bundespräsidenten über die Rechtsschutzversicherung bis zur Krankenkasse....ich rufe alle an um das abzuklären.

    Da bin ich ja mal auf die Rückmeldung von dir gespannt.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Bummel77 schreibt:
    Nein, hab ich natürlich nicht.

    Natürlich? Wäre nicht natürlicherweise Derjenige, der zahlen soll, oder angeblich die Zahlung verweigert, der erste Ansprechpartner?

    Wird man heutzutage denn grundsätzlich von seinen Ärzten belogen?
    Belogen denk ich gar nicht mal. Die Vorschriften sind teilweise so kompliziert, dass oft die Ärzte selbst sie nicht verstehen.

  3. #13
    pero

    Gast

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Die GKV bezahlt Medikinet Adult ohne jeden Zweifel und ohne weitere Probleme wenn es ein Facharzt verschreibt, bei entsprechender ADHS Diagnose.

    Ärzte versuchen oft Ihre Budget-Probleme auf die KK zu schieben, aber es gibt keinen Zweifel das die GKV alle notwendigen und zugelassenen Medikamente bezahlt.

    Das gleich gilt für Therapeuten. Wenn diese eine Kassenzulassung haben ist nur die Frage ob eine Therapie notwendig ist. Da gibt es keine weiteren Fragen. Es gibt keine ADHS-Therapie und entsprechend keine Anforderung an die Therapeuten.

    Generell gilt: Glaube nur denen die das auch entscheiden können. Ärzte und Praxen lügen leider nicht selten wenn es um Kosten geht. Die KK sind da die einzige zuverlässige Quelle wenn es um Kostenübernahme geht.


    Nachtrag:
    Die Regeln sind eigentlich ganz einfach. Was medizinisch notwendig ist, wird bezahlt. Aber dann kommt die Ausnahme: Die Mittel für Medikamente und andere Therapien sind auf Durchschnittswerte begrenzt. Ein Arzt mit vielen Patienten mit der gleichen Störung kommt dann in Erklärungsnot. Er muss begründen warum ausgerechnet er so viele Patienten hat die genau diese Medikamente benötigen. Aber wenn er die Verordnungsvorgaben beachtet, also z.b. MPH nur bei ADHS, dann wird das bei seinem Budget berücksichtigt. Aber es ist mehr Aufwand für ihn/sie.
    Geändert von pero ( 2.09.2014 um 01:07 Uhr) Grund: Nachtrag

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    So...
    Aktueller Stand ist: die gute Dame von der Krankenkasse hat eine Medikamentenanfrage gestartet und wird sich telefonisch bei mir melden.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Vielleicht hat dein Doc das mit dem multimodalen Therapieansatz nicht so richtig verstanden? MPH darf in einem Gesamtkonzept verordnet werden. Vt steht da nicht drin...




    Das gehört eigentlich in einen anderen Thread, den ich aber nicht mehr finde:
    Hier findet ihr die aktuellen Festbeträge, veröffentlicht vom DIMDI:

    http://www.dimdi.de/dynamic/de/amg/f...e-20140815.pdf

    Danach ist weder bei Medikinet adult noch bei Ritalin adult eine Zuzahlung über die "Rezeptgebühr" in der Apotheke hinaus zu leisten. Beide Medikamente sind kassenzugelassen und innerhalb der Festbeträge.

    Die Festbeträge werden in 14tägigem Abstand überarbeitet. DIe neue Tabelle dürfte dann demnächst dort veröffentlicht werden.
    Geändert von Trine ( 2.09.2014 um 23:59 Uhr)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Hey Bummel77, was ist denn jetzt rausgekommen mit deinen rezeptproblemen?

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Trine, richtig, ich erinnere mich. Da wurde auch darüber gesprochen, was passiert, wenn man keine weitere Therapie ausser der medikamentösen braucht.

    Steintor? War das vielleicht von dir?

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Rita-85 schreibt:
    Hey Bummel77, was ist denn jetzt rausgekommen mit deinen rezeptproblemen?
    Nein. Bislang habe ich den versprochenen Rückruf leider noch nicht erhalten.
    Sollte ich mir jetzt Sorgen machen?

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Naja, wenn man es genau nimmt, warte ich jetzt - in einer anderen Sache - seit ca. 2-3 Jahren auf einen Rückruf von der KK. Ich hatte noch mehrmals nachgefragt und es dann sein gelassen.
    - Ich wünsche dir mehr Glück, zumal es mich ja auch interessiert.

  10. #20
    ellipirelli

    Gast

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Bummel77 schreibt:
    Nein. Bislang habe ich den versprochenen Rückruf leider noch nicht erhalten.
    Sollte ich mir jetzt Sorgen machen?
    wenn du bereit und finanzkräftig genug bist, für ein kassenfähiges, zugelassenes Medikament selbst zu zahlen, musst du dir keine Sorgen machen
    ansonsten würde ich doch mal zum Telefon greifen

Seite 2 von 12 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was sind günstige Bedingungen für Multi-Tasking???
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 17:04
  2. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 16:19
  3. Mensa Test Bedingungen
    Von Jonina im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 20:04
  4. ADHS-Gruppentherapie: Bedingungen??
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 23:49

Stichworte

Thema: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum