Seite 12 von 12 Erste ... 789101112
Zeige Ergebnis 111 bis 116 von 116

Diskutiere im Thema Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #111
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Ja, hatte auch mal fast den Fehler gemacht, weil es bis vor einigen Jahren eben noch unter Mehrbedarf viel. Da gab es noch den Mehrbedarf für Schwerbehinderte, der war eben u.a. für medizinische Sachen, heute ist der nur noch für Schwerbehinderte die in einer Maßnahme zur Teilhabe sind pauschal, die anderen müssen eben gesondert beantragen. Da sind allerdings dann auch die Nicht-Schwerbehinderten mit berücksichtigt.

  2. #112
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.007

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    web4health schreibt:
    Es gibt keine Grundlage bzw Bestimmung dafür, die Kostenübernahme von Methylphenidat (Retard) bei Erwachsenen an eine Verhaltenstherapie zu binden. Besonders nicht eine unendliche ....
    web4health schreibt:
    Es gibt trotzdem keine Grundlage für diese Koppelung zwischen Verschreibung und Verhaltenstherapie. Gesamtstrategie bedeutet, dass ein Arzt bzw. Experte für Verhaltensprobleme eben im Dialog mit dem Patienten schauen muss, welche verschiedenen Optionen nun erforderlich sind und welche nicht.

    Für Verhaltenstherapie gibt es beispielsweise für ADHS selber überhaupt keinen Wirkungsnachweis bei ADHS. Das schreibe ich als Verhaltenstherapeut. Natürlich macht eine Psychotherapie bei den häufig bestehenden Begleit- und Folgestörungen ggf. Sinn bzw. ist nicht völlig hirnrissig. Aber es gibt überhaupt keine Therapiestellen, die das anbieten und letztlich auch keine sachliche oder juristische Begründung für dieses Vorgehen.
    Mag ich ja gern glauben, aber wie kann ich das durchsetzen, wenn Krankenkasse und Arztpraxis in diesem Nonsens übereinstimmend vollendete Tatsachen schaffen?
    Bin ich dann als kleiner Kassenpatient dazu gezwungen, Kasse und Arzt gleichermaßen zu wechseln, und auf das Glück zu hoffen, daß es bei ihnen anders aussieht?
    Oder wende ich mich in diesem Fall am besten doch noch an den VdK?

  3. #113
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.007

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    So.
    Ein Mißverständnis kann ich jetzt als geklärt betrachten:
    Nach der Ausschöpfung aller 25 Stunden Verhaltenstherapie geht die Finanzierung der Medikation durch die Krankenkasse weiter!

    Meine Sorge, jetzt wieder den vollen Preis für meine Medikinet Adult zahlen zu müssen, hat sich zerstreut.
    Kein Arztwechsel, kein Krankenkassenwechsel, kein Hängen im Schacht.
    So hat das Bummelchen das gern!

    Was allerdings hinter der Bedingung steckt, es mit anderen Methoden wie VT parallel versucht zu haben, um sich die Berechtigung zu holen, mit Methylphenidat behandelt zu werden, bleibt für mich schleierhaft.

  4. #114
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.845

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Hast du denn aus der VT wenigstens etwas mitnehmen können?

    Ich habe jetzt länger überlegt, ob ich das liken kann und will. Und ich gestehe, ich kann es ob des Zwangs, der dahinter steckt nicht. Dennoch bin ich froh, dass du jetzt die Möglichkeit hast MPH wieder auf Kassenleistung zu bekommen und hoffentlich dein Leben damit zu erleichtern.

    Schleierhaft ist mir allerdings, was es bringen soll, wenn das nun immer so weiter gehen sollte ... Irgendwann sollte man doch mal an den Punkt kommen, wo man so weit mit VT austherapiert ist und eine weitere Verbesserung des Zustandes nicht mehr zu erwarten ist - also ein Punkt, wo man ggf. andere Hilfe bräuchte. So gut in manchen Fällen auch VT ist, so ist es doch nicht der Nabel der Welt ...

  5. #115
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.007

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Ich hatte eigentlich regelrecht gefordert, einen anderen Umgang mit mir zu pflegen, als einfach nur "Pille und gut".
    Zumal die Einnahme von Medikinet Adult meine vielen unvermittelten Heulanfälle nicht unbedingt verringert.

    Aber es wird meinem einstigen diagnostizierenden Neurologen nicht gerecht, seine Therapie-Ansichten auf meine salloppen drei Wörtchen zu reduzieren, denn schließlich hat er sich ausgiebig um die Weiterentwicklung bei mir gekümmert. Würde ich in dem Städtchen wohnen, wo er praktiziert, wäre ich auch gleich wieder zu ihm hingetigert.
    Aber 35km überland ohne eigenes Auto, oder zwei Stunden Bahnfahrt inkl. 1x umsteigen, und dann entweder das eine oder das andere wieder zurück, nur um für ein Quartal wieder meine Medikamente zur Verfügung zu haben, ist mir kleinem Hartz4-Empfänger einfach zuviel. Selbst wenn der Doc ein renommierter Fachmann auf dem Gebiet ADHS ist.

    Und ja: ich habe aus meiner VT etwas mitgenommen...
    Aber ich bitte um etwas Verständnis, wenn ich das nicht im öffentlichen Bereich détailgetreu serviere.
    Kurzfassung: ich habe eine etwas andere Sicht auf meine Probleme bekommen, und mitnehmen tue ich vor allem die Hilfestellung, zukünftig die besseren Fragen zu stellen, wie es mit mir weitergeht.
    (Ich gebe zu, daß mir anfangs Antworten lieber gewesen wären. Aber dazu hätte ich nicht zu einem Therapeuten, sondern zu einem Guru gehen sollen. Und für so einen Schmodder bin ich nicht zu haben.)

    Nach einem letzten Gespräch mit meinem Verhaltenstherapeuten steht auch für mich fest, daß ich weiterhin der hier vor Ort ansässigen Fachärztin meine Medikation anvertraue.

    Ähm...
    ChaosQueeny schreibt:
    Schleierhaft ist mir allerdings, was es bringen soll, wenn das nun immer so weiter gehen sollte ...
    Das war ja gerade mein monatelanges Mißverständnis!!!
    Tatsache: es geht eben NICHT immer so weiter!
    Meine VT ist zuende, und ich bekomme die Medis trotzdem noch auf Kasse!

  6. #116
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.845

    AW: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen?

    Aaah okay. Das hatte ich dann falsch verstanden. Gott sei Dank!

    Verstehe ich vollkommen, dass du das nicht ausbreiten willst. Ein "Ja" ist ja schon ein gute Antwort. Dafür braucht es dann auch keinen Guru. Dann war es wenigstens nicht umsonst.

Seite 12 von 12 Erste ... 789101112

Ähnliche Themen

  1. Was sind günstige Bedingungen für Multi-Tasking???
    Von Schnupferich im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 16:04
  2. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 15:19
  3. Mensa Test Bedingungen
    Von Jonina im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 19:04
  4. ADHS-Gruppentherapie: Bedingungen??
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 22:49

Stichworte

Thema: Krankenkassen-Zahlung für Medikinet - verschärfte Bedingungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum