Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Johanniskraut statt AD's? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    Johanniskraut statt AD's?

    Hallo,

    ich habe schon wieder mal eine fixe Idee - ja, zur Zeit hab ich viel Zeit zum nachdenken.

    Also, bei mir ist ein Behandlungsversuch mit AD's ja letzte Woche total nach hinten losgegangen. Mein Doc ist im Urlaub und daher kann ich keinen fragen... meinen 1. Psychologentermin hab ich am Freitag.
    Aufgrund dieses Ereignisses und den Infos die ich in diesem Zusammenhang über AD gesammelt habe, möchte ich es so lange wie möglich herauszögern sowas nehmen zu müssen... es soll wirklich die letzte Möglichkeit sein.

    Johanniskraut soll ja stimmungsaufhellend und bei leichten und mittleren Depris genauso wirken wie AD's. Und schwer depressiv bin ich ja nun wirklich nicht (mehr). Vor 5 Wochen dachte ich ich muss in die Klapse, aber jetzt gehts mir eigentlich schon wieder so weit ganz gut...

    Auch ich habe es mit Johanniskraut schon mal probiert (vor Jahren, wusste damals noch nix von ADS) - 600 mg - ging gar nicht - Panikattacken usw. genauso wie bei dem AD vor ner Woche - nur nicht ganz so schlimm...

    Könnte es evtl. sein, dass man Johanniskraut auch "einschleichen" muss? AD's muss man ja einschleichen, langsam die Dosis erhöhen. Johanniskraut wirkt ja ähnlich wie AD's auf die Serotoninkonzentration im Hirn - also könnte man doch versuchen auch Johanniskraut wie ein AD einzuschleichen...

    Hat das schon mal jemand ausprobiert?
    Wenn ja, wie sind die Erfahrungen?

    Weiß jemand ob eine Einnahme von MPH eine Einnahme von Johanniskraut ausschließt?

    Würde mich über regen Austausch freuen

    lg
    Susilein

  2. #2
    pero

    Gast

    AW: Johanniskraut statt AD's?

    Also wenn du so weit warst in eine Klinik zu gehen, dann würde ich keine Experimente machen und lieber bis zu Arzttermin warten.
    Und Johanniskraut wirkt auch erst nach einigen Wochen, wenn es den überhaupt wirkt. Es gibt Menschen (wie mich) bei dem keine Wirkung eintritt.
    Mich wundert aber das Panikattacken auftreten, das ist doch genau das was AD's unterbinden sollen. Allerdings ist es auch nicht ungewöhnlich das ADHSler paradox auf Medikamente reagieren.
    Also auf jeden Fall mit einem Facharzt besprechen.

    LG
    pero

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Johanniskraut statt AD's?

    Bei mir hat es gar nichts bewirkt. Hatte allerdings auch "nur" leichte Winterdepressionen. MPH hab ich damals noch nicht genommen.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Johanniskraut statt AD's?

    Hallo,

    danke für eure Antworten.

    Nein, nein, Experimente mache ich keine... war ja nur so ne Idee und dann auch nur in Absprache mit meinem Arzt.
    Nur wenn mein Doc wieder mit AD's anfängt, dann könnte ich doch Johanniskraut vorschlagen.
    Ich weiß von meiner Mum wie schwere Depressionen ausschauen und sooo war und bin bzw. war ich definitv nicht drauf. Auch als es mir sehr schlecht ging, konnte ich noch rausgehen und mich versorgen.
    Daher könnte man es ja erst mal mit Natur probieren, bevor man die Chemiekeule rausholt...
    Bei AD's kann auch anfangs das verschlimmert werden was eigentlich behoben werden soll - ist bei mir ja sehr eineutig aufgetreten.
    Da Johanniskrat ähnlich wirkt wie chemische AD's ist es logisch dass auch ähnliche Nebenwirkungen auftreten können... so fände ich das zumidnest logisch...

    lg Susilein

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Johanniskraut statt AD's?

    Ich würde an deiner Stelle zur Vertretung deines Arztes gehen, wenn er längere Zeit in Urlaub ist. Wir können dir bezüglich deiner Medikamentenfragen hier nicht richtig helfen. Und was du so beschreibst ist es nicht sinnvoll, dass du aktuell keine ärztliche Anbindung hast.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Johanniskraut statt AD's?

    Naja, Depressionen nehmen auch nicht immer die selbe Form an. Aber gut, wie schwer eine Depression ist lässt sich kaum übers Internet beurteilen und letztenendes wirst du selbst am besten wissen, wie es dir geht.

    Ich habe mal eine Zeit lang 900mg Johanniskrait genommen, hat außer Übelkeit nach der Einnahme gar nichts bewirkt. Hätte genau so gut Homöopathie oder sowas machen können.

    Ich hab mal eben geschaut, welches AD du genommen hast beim letzten Mal und mich ein bischen gewundert, denn Venlafaxin finde ich ziemlich heftig als ersten Versuch. Die Nebenwirkungen scheinen da (aus eigenener Erfahrung und nach dem was ich von anderen gehört habe) doch eine Ecke stärker zu sein, als bei den meisten SSRIs. Dazu kommt, dass latürnich nicht alle gleich auf das gleiche Medikament reagieren. Ich vertrage Venlafaxin mittlerweile ziemlich gut und hatte gar keine psychischen Nebenwirkungen, nur körperliche in der Anfangsphase. Allerdings bin ich beispielsweise von Sertralin suizidal und von Escitalopram super nervös und panisch geworden. Obwohl letzteres scheinbar für die meisten Leute gut verträglich ist. Also für den Fall, dass du noch mal einen Versuch mit AD starten willst, lass dich nicht von eienr schlechten Erfahrung entmutigen.

  7. #7
    Pepperpence

    Gast

    AW: Johanniskraut statt AD's?

    Wenn Du schlecht auf Johanniskraut reagiert hast, dann lass es sein.

    Bei mir wirkt es kaum stimmunsaufhellend und hatte dafür unangenehme Nebenwirkungen. So mild fand ich das gar nicht.

    Zum Beispiel wurden meine Augen derart lichtempfindlich davon, dass ich mitten im Winter ständig das Gefühl hatte geblendet durch die Gegend zu laufen - meinen Zyklus hat Johanniskraut auch komplett durcheinander geworfen. Falls Du die Pille nimmst solltest Du auch bedenken, dass Johanniskraut die Wirkung herabsetzen kann.

    Johanniskraut sollte man nicht zusammen mit Antidepressiva nehmen, deshalb würde ich jetzt erstmal warten was ein Arzt dazu sagt.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Johanniskraut statt AD's?

    Mit Johanneskraut wäre ich Vorsicht. Weil ein gewöhnungeffekt eintritt und man das ausschleichen muss. Desweiteren kann es die Wirkung der Pille beeinflussen und man sollte nicht so in die Sonne ( lichtempfindlich meine ich :-) )

Ähnliche Themen

  1. Johanniskraut
    Von crazyrunner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 01:02
  2. Wie wirkt Johanniskraut
    Von zlatan_klaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 1.02.2013, 22:57
  3. Johanniskraut?
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 9.09.2011, 21:18
  4. JohannisKraut kombiniert mit MPH ?
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 20:36
  5. Johanniskraut
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 12:46

Stichworte

Thema: Johanniskraut statt AD's? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum