Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente

    Hallo -


    momentan nehme ich noch das Medikinet adult - trotz leichter Nierenschmerzen - weil es hilft.

    Jetzt habe ich im September einen Termin beim FA und wollte Strattera vorschlagen.


    Nun ist mir aber eingefallen das ich bei Cymbalta und Elontrill ein Agressionspotential hatte.

    Cymbalta sehr ausgeprägt und bei Elontrill latent vorhanden.


    Normalerweise bin ich so ziemlich der Frieden in Person.

    Komisch nur - bei Medikinet adult - habe ich dieses Agressionspotential nicht -

    obwohl es ja auch auf Noradrenalin wirkt.


    Wie sind eure Erfahrungen dazu - insbsondere bei Strattera Nutzern ?


    Hey do

    Spiritwalker

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente

    Hey,

    und die Nierenschmerzen kommen definitiv vom Medikinet adult?

    Warst du schon beim Arzt damit? Hat er Blut abgenommen und Urin untersucht? Und einen Ultraschall gemacht?

    Weisst du, warum ich das alles frage? Weil ich nach Einnahme von MPH vieles an körperlichen Symptomen überhaupt erst bemerkte. Vorher achtete ich nicht darauf.
    Das war dann so schlimm, dass ich mich komplett durch checken liess und erst, als der Arzt mir sagte, dass ich nichts an den Nebennieren, an der Blase und an der Gebärmutter hatte, was definitiv auch nicht vom MPH kommen könnte, sondern lediglich schon immer da war und durch mehr Trinken völlig weg ging...erst da war ich beruhigt und wunderte mich doch tatsächlich immer mehr über mich, was mir doch seit der Einnahme erst alles so auffiel. Auch Verhaltensweisen von Nahestehenden. Das war manchmal echt Mist.

    Na gut....bin gespannt auf deine Antwort.

    Viele Grüsse

    Heike

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente

    Hallo Heike -

    die Nierenschmerzen kommen definitiv von Medikinet -

    denn ein Auslassversuch ist in diesem Bezug immer erfolgreich.

    Mit der Einnahme von Medikinet adult habe ich auch dunkel gefärbten Urin.

    Ohne normalisiert er sich wieder.


    Komischer Weise hatte ich das auch unter Venlafaxin und wenn man bedenkt
    das Venlafaxin in der Molekülstruktur näher an Amphetamin ist als Methyphenidat
    dann schein ich evt. auf Phenetylamine allgemein mit den Nieren zu reagieren.





    Viele Grüße

    Spiritwalker

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente

    Ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen und die Frage nach dem Nierenbeschwerden erörtern. Aus eigener leidlicher Erfahrung kann ich sagen, dass eine Sepsis nicht schön ist (der Arzt, der mich damals behandelte hat das auf MPH geschoben, was natürlich - gem. den Aussagen von mehreren Fachärzten - nicht richtig ist).

    Ich würde an Deiner Stelle auch nicht so theoretisch an die Medikation heran gehen. Als Biologe kann ich Dir sagen, dass schon die andere Stellung einer Molekülgruppe im Gesamtmolekül diesem eine komplett andere physiologische Bedeutung im Körper verleiht. Man denke da an die D- und L-Moleküle, oder die Fettsäuren, die erst dann vom Körper verwertet werden können, wenn sie Cis-ständig sind (die trans-Fettsäuren sind eher schädlich und müssen auf der Margarinepackung als "teilweise gehärtet" gekennzeichnet werden). Bezogen auf die Effektivität der jeweiligen Wirkstoffe von ADHS-Medikamenten kommt es auf viele Faktoren an, die im Körper eines Individuums eine Rolle spielen. Der Eine hat dieses, der Andere jenes Enzym mehr vorhanden. Dehydrogenasen kommen in unterschiedlicher Menge in den Lebern der einzelnen Menschen vor. So verträgt der Eine mehr Alkohol als der Andere. Bei Methylphenidat, das durch das vom ADH4 codierte P08319 Enzym abgebaut wird besteht auch eine hohe individuelle Bandbreite, was die Wirksamkeit betrifft. Ich würde an Deiner Stelle lediglich den Effekt auf Deinen Körper betrachten und bei Beschwerden zum Arzt gehen.

    Was die "Aggression" betrifft, so solltest Du Dir überlegen, was Du unter Aggression verstehst. Ich verstehe unter Aggression ein (Zitat) "sich [an]nähern‘, [...] zur Verteidigung und Gewinnung von Ressourcen sowie zur Bewältigung potenziell gefährlicher Situationen".

    Dieses Verhalten muss nicht negativ sein. Agression kann auch aufbauend sein. ich muss jetzt z.B. neue ressourcen gewinnen, denn ich bin arbeitslos. Um neue Ressourcen gewinnen zu können (Arbeit) möchte ich meinen Noradrenalin-Spiegel erhöhen und nehme deswegen Elontril. Ich bin daher froh, dass sich mein Agressionspotential anhebt, da ich das nicht im Sinne von Zerstörung verwende. Ich räume aber ein, dass ich neue Seiten an mir erblicke, die ich als eingefleischter ADSler noch nie an mir gesehen habe. Ich bin nicht mehr so zaghaft und feige. Oft wundere ich mich über meine eigene Courage, vor allem, wenn der Rebound eintritt.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente

    Hallo Steintor ,

    und thx for your statement.

    Deshalb habe ich ja einen Termin im September wegen wechsel der Medikation.

    Unter Cipralex , Cymbalta , Elontril habe ich die Beschwerden nicht gehabt -

    unter Venla und MPH schon.


    Was mir aber t auffällt ist, das ich unter Venla oder MPH keine Muskelschmerzen und Verkrampfungen habe,
    und ich intuitiv drauf tippen würde das endlich mal Wasser in meinem Muskel eingelagert wird.

    Ansonsten habe ich nämlich eine Konfirmantenblase .


    Aber bin ich auch in endokrinologischer Behandlung wegen meiner Hypophysenschwäche .

    Der Endo meinte nur das das ganze bei mir auch evt. Neuro-Endokronologisch zu sehen sei -
    da die Hypophyse ja nicht einfach da oben im luftleeren Raum hängt sondern mit einigen Hirnregionen
    vernetzt ist. Und wenn aus einigen Hirnregionen kein Input kommt - AD(H)S andere Hirnstrukturen -
    dann arbeitet die Hypophyse halt auch nicht Lehrbuchmäßig.

    Aber jetzt laber ich schon wieder.


    Zur Aggression kann ich nur sagen das sie bei mir zerstörerisch gewirkt haben - in dem Sinne das ich richtige
    Ausraster bekomme und dann auch fast handgreiflich gegen meine Frau wurde - äh - nöh -
    das geht gar nicht will ich auch nicht.

    Zaghaft und feige möchte ich gar nicht sagen , sondern ich bin " besonnen " !

    Und man schätzt meinen Fels in der Brandung.


    Klar aus der Erfahrung heraus war es mal schön zu sehen wie man auch sein könnte -
    aber das hat sich nicht zu mir gehörig angefühlt.

    So muss ich dir natürlich auch recht geben - das getrieben / aggressiv sein - hat sich natürlich schon positiv ausgewirkt-
    so konnte ich an einem Tag z.B. :

    Arbeiten , Auto waschen und saugen, Einkaufen und dann noch den Rasenmähen.


    Das war natürlich produktiv aber durch das Verhalten gegenüber meinen Nächsten wurde die Waagschale
    sehr einseitig belastet.


    Gruß

    Spw

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente

    Letzten Endes kann man nicht die Gesamtheit der körperlichen Funktionen erkennen. Man sieht nur einen kleinen Ausschnitt. Aber dieser kleine Ausschnitt kann große Auswirkungen auf einen weitaus größeren Teil haben, den man gar nicht erkennt. So sehen wir den Vollmond und freuen uns darüber. Wir erkennen aber nicht die Flutkatastrophen, die ein Vollmond auslösen kann (astronomisch völliger Blödsinn, aber mir gefällt dieser Aphorismus).

    Ich will damit sagen, dass Du die Therapievorschläge Deines Arztes beachten solltest. Ich denke, dass er kompetent genug ist, um die Wirkung der Medikamente zu beurteilen. Die Nebenwirkungen solltest Du natürlich wachsam registrieren und dem Arzt mitteilen. Wenn Dir die Steigerung der medikamentabhängigen Aggression missfällt, dann solltest Du das Medikament lassen. Allein die Nierenbeschweden solltest Du mit dem Arzt besprechen. Falls der Arzt (ein ADHS freundlich gesinnter Urologe) keine Bedenken hat, würde ich bei MPH bleiben. Vielleicht vertägst Du ja ein Generikum besser.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente

    Hy Steintor ,

    daher versuche ich auch gar nicht mehr erst alles erfassen zu wollen -
    Naturphilosophisch habe ich schon zu viele Spiralen durchdacht und zu viele Netze gesponnen

    " Isso " ist eines meiner Lebensmottos geworden.


    Und für mich - eher der Jägertyp - fahre ich auch ganz gut mit " try and error ".

    Nur in der Medikation ist halt nicht mehr viel Luft nach oben - daher dachte ich ich frag mal hier
    welche Erfahrungen evt. auch gleiche gemacht wurden.

    Generika ist natürlich eine Option - an die hatte ich gar nicht gedacht.

    Ärztetechnisch ist es beim Thema Neurologie / Psych nicht allzu gut bestellt und ich habe berufsbedingt keine freie Arztwahl.

    Gruß

    Spw

Ähnliche Themen

  1. MPH / Koffein / Stratera Dopamin / Noradrenalin Verteilung
    Von faithseeker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.2014, 23:02
  2. Fragen zu SNRI / Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmern
    Von Sayuri im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 21:10
  3. Dopaminerges Medikament ohne Wirkung auf Noradrenalin?
    Von lexxus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 01:12
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 15:24

Stichworte

Thema: Strattera - NRI -SNRI - Aggression bei Noradrenalin- Komponente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum