Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Strattera im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    Strattera

    Hallo zusammen

    Ich habe ein ADS Hypoaktivität und habe schon viele Medis probiert (Methylphenidat, Antidepressiva etc.) ohne dass ich von vielen Nebenwirkungen befreit gewesen wäre.

    Nun hat mir mein Arzt vor ca. 2 Wochen Strattera 40 mg verschrieben, welches ich nun jeden Morgen nehme.

    Ich habe deutlich weniger Nebenwirkungen einzig habe ich weniger Appetit am Mittag und ich schlafe unruhiger und teils gar nicht in der Nacht.

    Sonst ist die Wirkung eigentlich noch positiv. Ich fühle mich ausgeglichener und gut, frage mich allerdings ob das Strattera auch meine Gedächtnisprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten beheben kann. Im Moment merke ich nicht gross, dass das Medi meine ADS-Probleme löst. Hat da jemand von euch Erfahrungen dazu?

    Grüsse
    Ollllley

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Strattera

    Strattera ist ein Spiegelmedikament. Es soll ein Paket an Sofortwirkungen haben, die man optisch sofort erkennt, und langfristige Wirkungen, die erst dann spürbar sind - oder auch nicht, weil sie schleichend entstehen - wenn ein Spiegel aufgebaut ist. Ich habe gehört, dass die Spätwirkungen erst ab 4 bis 6 Wochen eintreten.

  3. #3
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Strattera

    Ich habe einige Jahre lang Strattera genommen. Mein Sohn auch. Einen Teil der Wirkung merkte ich sofort, den anderen Teil der Wirkung ab der 3. Woche, so wie ich es z.B. auch von Antidepressiva kenne, die auch Spiegelmedikamente sind. Und wenn Strattera gut wirkt, ändert sich fortlaufend damit auch viel zum Positiven über die nächsten Wochen und Monate.

    Die Wirkung, die ich sofort merkte, fühlte sich an, als ob um meine reizoffenen überreizten Nerven ein Schutzmantel gelegt worden wäre. Die schnelle Reizwahrnehmung war noch da, aber sie kam nicht mehr so schmerzhaft an. Und eine Aktivierung war da. Mein Sohn, der vorher total chaotisch war, wenn es morgens zur Schule ging, saß mit der ersten Einnahme damals auf einmal freiwillig und konzentriert auf dem Hocker und zog sich seine Schuhe an.
    In den ersten beiden Eingewöhnungswochen kann es auch zu Nebenwirkungen kommen, die dann wieder verschwinden. Schlafprobleme waren es glaube ich bei mir.
    Bei meinem Sohn waren seine Hyperaktiven und aggressiven Verhaltensweisen in der Eingewöhnungsphase erst schlimmer und verbesserten sich erst danach.

    Was alles genau sein kann während der Eingewöhnungsphase steht ja im Beipack!

    Mein Sohn und auch ich haben Strattera gut vertragen und unsere Konzentration wurde über die Wochen und Monate, bis die richtige Dosierung erreicht war, deutlich besser.

    Als mein Sohn 12 Jahre alt war, brauchte er auf einmal keine Medikamente mehr. Ich selber nehme jetzt auch kein Strattera mehr, weil ich es im letzten Jahr im Verdacht hatte, dass es mich depressiv machte. Kann aber sein, dass ich einfach weniger ADHS-Medikamente brauche derzeit und deshalb ich Nebenwirkungen stärker als Wirkungen spürte.

    Strattera muss regelmäßig eingenommen werden, damit es die Wirkung entfalten kann und um die richtige Dosierung zu finden ist wie immer die enge Zusammenarbeit mit Ärzten unabdingbar. Wegen Nebenwirkungen unbedingt den Beipack gut lesen! Depressionen und zu hoher Puls können z.B. auftreten. Wegen zu hohem Puls konnte ich z.B. Strattera nie höher als auf 40 mg dosiert einnehmen. Sonst hätte ich einen Betablocker dazu nehmen müssen. Das war nun eine Abwägungssache zusammen mit dem Arzt. Wir haben uns dagegen entschieden.

    Strattera hat ja einen ganz anderen Wirkstoff als Ritalin etc., nämlich Atomexitin, fällt nicht unters Betäubungsmittelgesetz, also kann es sein, dass du damit endlich bessere Erfahrungen machst. Ich wünsche dir alles Gute mit der Einnahme! Hoffentlich hilft es dir wie meinem Sohn und mir. Strattera ist ein Psychopharmakum und ist genauso wie andere Psychopharmaka nicht mit Alkohol verträglich. Auch ohne Betäubungsmittelrezept ist es ein starkes Medikament.
    Geändert von Maggy ( 4.08.2014 um 20:29 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Strattera
    Von lexl32 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 17:33
  2. Strattera
    Von Jutta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.02.2014, 12:46
  3. Strattera + ?
    Von Ilka1973 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 09:54
  4. strattera
    Von tagedieb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 17:53
  5. Strattera 40
    Von enya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 18:56

Stichworte

Thema: Strattera im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum