Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Diskutiere im Thema Erfahrungen mit Medikinet adult 10mg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    Erfahrungen mit Medikinet adult 10mg

    Hallo
    Ich würde mal gerne wissen wie eure Erfahrungen mit Medikinet ist
    Lg

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Hallo Lis,

    bitte nenn uns doch noch, welches Medikinet ja?

    Medikinet adult oder Medikinet unretadiert?

    lg Heike

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Medikinet adult retadiert

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Um es auf ein Wort zu bringen: schrecklich!
    Um es ausführlicher darzustellen, auch weil jeder anders tickt und anders auf Neuroenhancer reagiert:
    Das diffuse Gefühl die Welt immer zu viel wahrzunehmen verringert sich nach kurzer Zeit erwartungsgemäß, allerdings nicht in dem für das Arbeiten an Texten und Projekten notwendigen Maße. Hinzu kommen zum Ausklang einer wenig produktiven Phase heftige Angst- und Beklemmungszustände wie sie sonst für mich untypisch sind. In der Gesamtbetrachtung läuft es also schlechter als ohne Medikinet adult - wobei Medikinet unretardiert noch deutlich schlimmer war.

    Dazu muss allerdings gesagt werden, dass die Ärztin, die mir dieses Medikament dringend verschreiben wollte, nur wenig Zeit in die Betreuung investieren wollte und begleitende Therapien durch ihre indirekte Art verzögert hat.

    Ich glaube, dass es bei derartigen Einflussnahmen auf dein Gehirn immer ratsam ist, sehr offen mit dem behandelnden Arzt über eigene Erwartungen und im Verlauf der Therapie auch über Probleme zu sprechen. Da sollte man den Arzt vorher vernünftig scouten bevor man an den -für sich selbst- falschen Ansprechpartner gerät. Die Behandlung ist, ähnlich wie es bei anderen Neuroenhancern der Fall ist, sehr vom setting abhängig, also der Frage wie wohl du dich zum Zeitpunkt der Anwendung fühlst.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Okaaai und was nimmst du jetzt ?

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Ah okay...Medikinet adult....

    Du musst die 1 Kapsel zusammen mit Essen einnehmen. Und nicht nur mit zwei drei Erdbeeren (hatte das mal hier gelesen, dass eine Dame hier aus dem Forum ihre Kapsel so einnahm und sich wunderte, dass die Wirkung schlecht war), sondern am besten schon mit einem "richtigen" Essen. Viele hier haben die beste Erfahrung beispielsweise mit einem Salami-Brot gemacht. Also inkl. Fett. Milchprodukte können nicht förderlich sein, aber das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Das musst du halt ausprobieren.

    Wenn du so verfährst, hast du die Freisetzung von der Hälfte der Kapsel erreicht, nämlich 5 mg im Magen.
    Die anderen 5 mg werden etwa 4 Stunden später im Dünndarm frei gesetzt.

    Die 5 mg in zwei Phasen sind nicht viel, aber für den Start sehr gut. Höchstwahrscheinlich wirst du nicht viel merken, dass du etwas genommen hast. Sehr viele reagieren dann sehr ungeduldig und sind schon sehr enttäuscht, dass das Medi bei ihnen nicht wirkt (angeblich). Dabei wirkt es schon im Hintergrund und das Gehirn beginnt, sich auf den neuen Wirkstoff einzustellen. Und das dauert....bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

    Geduld, Geduld und nochmals Geduld....

    Andere Frage: Hast du Probleme mit Sodbrennen? Nimmst du zufällig Omeprazol etc? Also Magensäurehemmer? Dann wäre Medikinet adult nicht das richtige Medikament für dich, da es die Freisetzung des Wirkstoffes verändert.

    Rauchen gleichzeitig mit der Einnahme hat auch starken Einfluss auf die Wirkung. Kann z. B. Überdosierungssymptome auswirken.

    Tja und ansonsten macht es keinen anderen Menschen aus dir, der plötzlich Wunder vollbringen kann, der plötzlich Antrieb ohne Ende hat und der plötzlich DER Crack in allem ist.
    Der Blickwinkel auf diese Dinge und auf das eigene Leben verändert sich. Man hat plötzlich eine Brille auf und sieht klarer. Dadurch kann man Dinge, die man vorher chaotisch angegangen ist, evtl. anders sehen und bewältigen.

    Bei mir war es so, dass ich nach 47 Jahren mein Leben plötzlich glasklar gesehen haben, wie sch....es doch eigentlich ist/war. Das hat mich in ein sehr tiefes Loch gezogen....und das tut es heute manchmal noch. Daher bekommen viele Depressionen. Man sieht auch plötzlich seine eigenen Fehler und Eigenschaften ganz deutlich und das kann echt depri machen.

    Ich habe nun von Medikinet adult im Allgemeinen gesprochen, nicht über die 10 mg. Da habe ich nur die Einnahmebedingungen erwähnt.

    Bei mir hat es 6 Monate gedauert, bis ich meine Dosis gefunden habe. Dazwischen waren viele Tränen geflossen, Schreie los gelassen, Flüche gebrüllt und die armen Medi-Packungen flogen oft in die Ecke oder in den Müll, weil es ja nichts brachte (dachte ich).

    Von daher....schöne Reise in ein anderes Leben.....wie du das alles gestaltest und leben wirst bleibt ganz allein dir überlassen.

    lg Heike

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Ich nehme jetzt zwar kein Adult 10er, aber Medikinet Adult 40mg (Hatte mit 5mg Unretadiert Angefangen). Ansonsten nehme ich noch 20er Unretadiert, bzw. Nachmittags 10mg Unretadiert um den Rebound nach hinten zu schieben...
    Die wirkung finde ich persöhnlich Inordnung, ich bin Strukturierter bekomme alles geregelt und kann mich auf eine Tätigkeit konzentrieren, und die innere Unruhe ist geringer. Einzige störende Nebenwirkung ist, das ich sollange das MPH wirkt keinen Apetit habe und dementsprechend nichts Esse, trinke daswegen viele Fruchtsäfte, um eine Unterzuckerung zu verhindern.

    Tipp an dich: Da du es ja scheinbar noch nicht genommen hast, würde ich dir empfehlen vorher nicht so viel darüber zulesen, insbesondere wenn du angst vor Nebenwirkungen hast, kann es passieren das du dir diese einbildest (Negativer Placeboeffekt).
    Ist bei meiner Oma ganz stark ausgeprägt, sie hat bei Arzneimitteln immer fast alle Nebenwirkungen die in der Packungsbeilage stehen, war mal intressant, als Sie ein neues Medikament bekommen hat, aber die Packungsbeiage irgendwie mit der von dem Medikament meines Opas vertauscht hatte, wodurch Ihre Nebenwirkungen auch für ihren Artzt nicht erklärbar waren, da solche nie Dokumentiert wurden. Sie bildet sich diese Nebenwirkungen nicht absicht ein, sondern ist halt bei solchen sachen sehr Ängstlich.
    Und wenn dein Gehirn denkt ein Medikament macht diese wirkung, bildet sich das Gehirn diese Wirkung eventuel ein.
    Wenn man beispielsweise Kopfschmerztabletten nimmt, lassen die Kopfschmerzen meist schon nach bevor, das Medikament überhaupt wirkt, da dein Gehirn davon ausgeht das das Medikament die Kopfschmerzen beseitigt.
    Das ist auch der Grund warum manche Menschen sich einbilden das Homöpathie wirkt, wenn sie daran glauben, das es Hilft, hilft es auch etwas, wenn sie nicht dran glauben dann nicht, Medikamente helfen auch wenn man nicht dran glaubt, nur halt schwächer.
    Und wenn man an die Nebenwirkungen glaubt, wirken halt die Stärker...

    Nimm erstmal das Medikinet Adult , wenn das nicht hilft, oder es für dich stark störende Nebenwirkungen hat, gibt es immernoch genug Alternativen, Ritalin Adult, MPH Unretadiert, Medikamente auf Amphetaminbasis, Atomoxetin und noch viele mehr.
    Geändert von juphi (26.07.2014 um 14:23 Uhr)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Lieben Dank für eure Antworten ♡
    Ich nehme Medikinet 10mg seit gestern .. Mir ist davon etwas schwindelig und übel. Gestern bei der ersten Einnahme hab ich nich sehr schlapp gefuehlt. Aber ich denke es muss sich erstmal einspielen.
    Ich bin auch so...
    Habe letztens im Internet gelesen, dass Adhs oft mit paranoide Schizophrenie verwechselt wird und schwubs hab ich mir wieder gedanken gemacht, aber meine Neurologin hat mir auch gesagt ich soll mir keine Sorgen machen und nicht immer nach irgendwelchen Krankheiten usw googlen... Ist es richtig erstmal eine Woche lang 10mg zu nehmen also eine Tagesdosis von 20mg und dann es mit 40mg pro tag zu versuchen ??
    Lg Lissy

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Lis Sy 2292 schreibt:
    Okaaai und was nimmst du jetzt ?
    Na im Moment nichts. Das ist die Sache mit dem neg. Placebo, es schadet in schwierigen Fällen eher zumal ich mehrere längere Anläufe hinter mir habe und die Rückmeldung bekommen habe, dass ich mit den Medikamenten zum ********* werde.
    Ich bin demnächst in verhaltenstherapeutischer Behandlung und gehe dann das Thema der begleitenden Medikation mit einem anderen Arzt als der bisherigen an. So wird es von seriösen Ärzten meist auch empfohlen, allerdings muss man dann mitunter eine kleine Ewigkeit auf den Therapieplatz warten. Bei mir ist es zum Glück nach nunmehr sechs Monaten soweit.

    Du scheinst aber zu deiner Neurologin ein ganz gutes Vertrauensverhältnis zu haben, also würde ich Probleme nicht im voraus durchdenken sondern im Bedarfsfall mit deiner Ärztin besprechen. Das geht natürlich nur, wenn du zeitnahe Termine bekommen kannst oder sie telefonisch für dich da ist. Ich hoffe auf jeden Fall dass dir das Medikament bei deiner Therapie helfen kann

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Erfahrungen mit Medikinet 10mg

    Lis Sy 2292 schreibt:
    Lieben Dank für eure Antworten ♡
    Ich nehme Medikinet 10mg seit gestern .. Mir ist davon etwas schwindelig und übel. Gestern bei der ersten Einnahme hab ich nich sehr schlapp gefuehlt. Aber ich denke es muss sich erstmal einspielen.
    Ich bin auch so...
    Habe letztens im Internet gelesen, dass Adhs oft mit paranoide Schizophrenie verwechselt wird und schwubs hab ich mir wieder gedanken gemacht, aber meine Neurologin hat mir auch gesagt ich soll mir keine Sorgen machen und nicht immer nach irgendwelchen Krankheiten usw googlen... Ist es richtig erstmal eine Woche lang 10mg zu nehmen also eine Tagesdosis von 20mg und dann es mit 40mg pro tag zu versuchen ??
    Lg Lissy
    Die Übelkeit, ist quasi die Apetitlosigkeit, das ist am Anfang immer stärker, das wurde bei mir mit der Zeit weniger, wichtig immer genug Trinken, das vergisst man ansonsten gerne
    Das MPH kann in deine Blutdruckwerte ändern, dadurch kann der Schwindel kommen, eventuell mal einen Blutdrucktest machen, um das Abzuklären...das Schlappheitsgefühl kann auch daher kommen.

    Du hast Medikinet Adult 10mg wenn ich das richtig verstanden habe oder? Wieviele von Tabletten nimmst du am Tag und in welchen Abständen.
    Wenn du schon bei 10 mg solche Nebenwirkungen spürst, würde ich das Hochdosieren erstmal lassen, und deinen Körper Zeitgeben sich an das Medikinet Adult zu gewöhnen.

    Und das mit den 40mg vergiss mal lieber erstmal, wenn du die Nebenwirkungen mit den 10er Adult nicht im Griff hast würde ich an die 40er noch garnicht denken, nur mal zum vergleich: wenn ich 10mg Adult nehme merke ich so gut wie nichts, weder Wirkung noch Nebenwirkungen, dementsprechend nehme ich mehr.
    Ich habe übrigens 7 Jahre gebraucht, bis ich bei den 40mg angekommen bin, was aber auch daran lag, das ich Methylphenidat seit meiner Kindheit bekomme, und man halt die Dosis paralel zum Wachstum erhöht hat, aber auch davor sprechen wir bei der einstellung der Dosis eher von Monaten als von Tagen
    Aus der Ferne kann dir hier keiner sagen wieviel mg richtig für dich sind, das müssen du und deine Neurologin rausfinden.

    Konntest du dich besser Konzentrieren ?
    Geändert von juphi (26.07.2014 um 19:35 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult: Sind 20+10mg das gleiche wie 30mg?
    Von HP_September im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 19:28
  2. Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg
    Von Dogg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 3.12.2013, 17:36
  3. Brauche Hilfe bei Medikinet adult 10mg
    Von dannyb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 08:06
  4. Medikinet adult 10mg: keine Wirkung
    Von isebaby im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 2.04.2012, 21:06
  5. Medikinet adult 10mg: Müdigkeit
    Von oiuz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.01.2012, 08:10

Stichworte

Thema: Erfahrungen mit Medikinet adult 10mg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum