Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Umstellung MPH auf Amphetaminsaft. Erster Tag. +Fragen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Umstellung MPH auf Amphetaminsaft. Erster Tag. +Fragen

    Stefanus schreibt:
    Ich frage mich gerade warum du überhaupt von MPH zu Amphetaminsaft umgestiegen bist wenn doch bei MPH alles in Ordnung war. So wie du es umschreibst kommt die Amphetamineinnahme eher einer Drogeneinnahme gleich (ist nicht böse gemeint). Du berichtest ja von einem andauernden Hochgefühl, kannst deshalb nicht mehr schlafen bzw. hast zu viel Energie, selbst Routinearbeiten machen dir Spaß. Klingt halt so als ob ein "normalo" die gleichen Zustände hätte wenn er eine Glückspille bekommt^^ Dein eigentliches ADS, also die Aufmerksamkeitsverbesserung bzw. Konzentration scheint ja bei MPH besser gewesen zu sein. Bis jetzt habe ich noch keinen Punkt gefunden der für das Amphetaminpräparat spricht. Wenn du vor 6,5h die letzte Dosis genommen hast, dann konntest du wahrscheinlich deshalb nicht schlafen, Amphetamine sind jetzt nicht gerade schlaffördernd
    Aber wie gesagt ich stell mir die grundlegende Frage warum ihr überhaupt gewechselt habt, gibt es dazu einen konkreten Grund?
    Fands übrigens ganz interessant wie du die Wirkung von den angstlösenden Medikamenten beschrieben hast. Ich hatte/habe auch immer wieder große Angst, anscheinend von Natur aus, und habe mich schon öfters mal gefragt ob so ein angstlösendes Mittel in Frage kommen könnte. Schlussendlich habe ich nie eins genommen weil 1. MPH bei mir so gut wirkt, dass ich auch Angstsymptome schon sehr stark verringern konnte und 2. ich so viel über die Toleranzentwicklung und Abhängigkeit von den Medikamenten gelesen habe. Danke für deinen Bericht darüber
    Hab doch gar nix postet. HIER GESCHENEN MERKWÜRDIGNE DINGE. Egal war schon getipps:

    Oder Überreaktion weil ,kaum schlaf, Lyrika oder ich so Glücksgefühle einfach nicht kenne, selbst wirklich großen Dingen, kommt bei mir kaum mehr als ein "schön". BZW. normale Paradoxe Reaktion wies bei ADS auftripp. Was ähnliches hatte ich auch mal unter Zyprexa und Trimipramin (Aber viel stärker, dazu noch vollen zugriff aufs Gehirn). Und die machen ja nicht heigh, bei mir hat Arzt gestern auch nur wohl Amphetamin und Halluzinationen gehört und direkt aufs aufs Amphetamin getippt. Das Böse Ding auch! Wenn ich Lyrika mit Dem Saft vergleiche, weiß ich sofort wo ich high bin. Wie nen Sixoack ohne schleppen, den eckelhalften Biergeschmack und Kater. Ich tippe auf Schlafmangel, war es die letzten beiden male auch (Die Woche 19 Stunden insgesammt geschlafen). Und kann man überhaupt als ADSler eine Psychose durch zu viel Dopamin bekommen) (Außer man löffelt Methamphetamin zu frühstück und putzt sich dabei die Nase mit Koks, statt Tempo)

    Und Schlafprobleme hab ich mein Leben lang schon, auch mehrer Tage am Stück kein Schlaf, weil mein Kopf fast explodiert, wenn das Gedankenkarusssel den Turbo einlegt.
    Hat sich werders durch MPH gebessert/verschlechtert. Ich hab aber aktuell den Verdacht das Lyrika mich wach hält, Mittag keins genomen und mußte oft gähnen, trotz 12mg Amphetaminsuphat intus.
    Ab 10mg MPH bin ich nach 3 Tagen ohne Schlaf sofort fit, nur wenns dann aufhört zu wriken, DANN ist der Rebound übel,.

    Ohne dir es schmackhaft machen zu wollen, die Angstösende Wirkung hält wesendlich länger ein als die Schlafgebende und ist auch am stäksten ausgeprägt, wüßte nicht das es noch was gibts das so stark und schnell Angstlösend ist. Spätesten nach 2 Wochen kannst du das auch Tagsüber nehmen. Vorher würde ich folgende ausprobieren:

    1) "Überdosis" Trimiprampin (also die Antideprie Dosis statt die zum schlafen), bei mir 25mg zum pennen, hatte 100mg genommen (MIT MPH verwechselt) und 3 Tage gepennt wie ein murmeltier) und so gut/lang habe ich auch noch nie geschlafen) Die Angstlösende Wirkung war bei der Menge auch vorhanden

    2) Opipramol - Hab ich wärens einene SSRI-Absetztsyndom genommen. Angst hatte ich jetzt nicht, aber bei den ganzen anderen NW vom Absetztsysdrom achtet man da nicht drauf. Schlafen konne ich auch nicht und weiß auch nicht ob es dick macht. Da hatte man mir mein Fahrrad noch nicht geklau :-)

    3) Doxepin - Hab nur 10mg zum schlafen genommen. Glaub gegen Angst muß man viel mehr nehmen. Soll so gut sein wie Benzos in der hinsicht
    Aber die NWs lesen sich schlimmer als ein Benzo Entzug selbst, Aja, in 3 Wochen 4 Kilo zugelegt. Also wärs für mich eh nix.

    4) Atarax - Laut Wikipedia solls als Schlafmittel und Angstlöse ähnlich gut sein wie Tavor. Davon hab ich nichts bemerkt. Aber Histaminika
    machen mich auch wach statt müde. Und selbst da hats mies gewirkt, dachte kann meine Freundin mal besuchen ohne die Katze ständig verscheuchen
    zu müssen

    Also Notfallmittel ist Tavor am besten geeignet, oder wenn man mal sowas vor hat wie einen Flug oder als Geschenk einen Phantasialand eintritt bekommt

    Citralopram hat bei mir weder gegen Depresionen, noch gegen Angst oder sonstwas geholfen. Außer daran die Lust am Sex zu verlieren
    Geändert von eternal-blue (28.07.2014 um 13:02 Uhr)

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Umstellung MPH auf Amphetaminsaft. Erster Tag. +Fragen

    So noch einmal für Mich.

    1) MPH zu SAFT->Kann mir jemand der von MPH auf Amphetaminsaft gewechselt hat, seine Eindrücke schildern.
    Am besten jemand mit Hypoaktiven ADS. Hab erst nächste Woche Zeit zum selbst raus suchen *EG*

    2) SAFT->Womit transpotiert ihr eure zweite Dosis. Mit fällt außer einem Flachman keine
    brauchbarte Idee ein.

    3) LYRIKA-> Ich würd gerne abgrenzen können was vom Lyrika als NW kommt bzw. Rückstände vom Tavor sind.
    Promille Promille Promille! -> Man fühlt sich dumm, hat Wortfindungsprobleme, wankt auch beim gehen.
    75mg so gut 2 Maß Bier. Bei einmal 3 Stück schon Richtung Flasche Vodka

    4) LYRIKA-> Kann jemand sagen in wie weit Lyrika die Effektivität von MPH bzw. Amphetaminsaft einschfränkt.
    Ich meine der Saft bringt null gegen Lyrika. Ich fühle mich so, als hätte man keinen Getrunken, außer das ich
    etwas fröhlicher werde.

    Mit MPH habe ich es noch nicht probiert, werde ich heute allerdings tun. Da kenn ich die Wirkung ein und Auswendig
    und seh es ja selbst. Will eh auf nummer sicher gehehn, nicht das mich der Saft wach gehalten hat.

    5) Ich hab, außer dummheit*, wankendem schritt, auch noch zuckungen zu den NW von Lyrika hinzubekommen.
    Unwillkürliches Arm/Bein/Hand/Finger... eigendlich alle Muskeln. Im Bett sehr stark, alle 10 Sekunden
    *Erweiterte Dummheit: Angenommen das Gehirn setzt kurzzeitig komplett aus (so dann eher IQ Richtung Baumstamm)
    fange an zu zittern und weiß nicht mehr wo oben und unten ist. 2 Tage nach der letzten Tavor.

    Waren das nochmal (hoffentlich letztliche) Entzugerscheinungen oder auch ne NW von Lyrika.

    6) Anschscheinend hab ich im Halluzinationsrausch 2,5mg Tavor gestern geschluckt.
    Darf ich mich auf spannende weitere 3 Wochen gefasst machen?

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADS was mach ich jetzt fragen über fragen
    Von Metalcowboy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.11.2013, 13:00
  2. Einstellung Amphetaminsaft
    Von AKA im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 16:26
  3. Beantragung einer Reha-Maßnahme: Fragen über Fragen...
    Von dirk im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 18:21
  4. Diagnose gestellt bekommen - Fragen über Fragen
    Von Sailor24 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.07.2012, 21:56
  5. Amphetaminsaft
    Von loekoe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 10:42

Stichworte

Thema: Umstellung MPH auf Amphetaminsaft. Erster Tag. +Fragen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum