Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Medikamentenpause Sommerferien? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    Medikamentenpause Sommerferien?

    Hallo,

    wie geht Ihr damit um oder macht es allgemein Sinn immer wieder mal zb in den Sommerferien,
    das MPH eine Zeit lang abzusetzen oder nehmt ihr das MPH durchgehend? Ergeben sich durch
    ein temporäres Absetzen Vor-/Nachteile?

    Ich freue mich jedenfalls gerade, dass ich seit 2 Tagen kein MPH nehme und setze damit seit dem
    ersten Urlaubstag einfach mal aus. Und ich finde es grossartig, dass da keine Mega-Langzeitrebound,
    keine Entzugsdepression oder irgendetwas anderes negatives ankommt.

    Ich bin echt überrascht, dass das MPH kein bisschen "süchtig" macht und man es eigentlich als
    Nahrungsergänzungsmittel betrachten könnte.


  2. #2
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    Mein Sohn nimmt ja MPH, und er solle immer in den Ferien pausieren.
    Bei ihm merkt man dann auch gleich, das der Appetit sich nach ein paar Tagen arg steigert und der Körper in sechs Wochen Sommerferien echt aufholt.
    Bei ihm merke ich auch keine Entzugserscheinungen oder so.
    Er ist in der Zeit wesentlich fariger und lauter, aber das stört niemanden. Man weiß ja, woher es kommt

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    Ich finde das auch ein sehr positives Phänomen mit den fehlenden Absetzerscheinungen von MPH. Kenne ich von Strattera nämlich ganz anders. Und auch von Kaffee...

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    Hallo Hypie1,

    Strattera ist ja auch ein Spiegelmedikament, heisst, dass du es erst längere Zeit - über Wochen gar Monate - nehmen musst, um eine Wirkung zu erzielen.

    MPH ist kein Spiegelmedikament, es wirkt sofort. Allerdings ist der Wirkstoff gewöhnungsbedürftig für den Körper und Geist und daher ist eine ganz vorsichtige und langsame Dosis-Steigerung von Nöten.

    MPH und andere Stimulanzien, die als Medikament für ADHS-ler zugelassen sind, verbessern im Gehirn die Aktivität von den Gehirnteilen, die nicht aktiv genug sind. Also im Prinzip ein ganz natürlicher Vorgang, den wir mit Stimulanzien nur unterstützen. Mehr nicht. Ich sehe das so, als wenn ein Diabetiker, dessen Bauchspeicheldrüse kaputt ist, mit Insulin und/oder Tabletten nach hilft. Mehr nicht.

    Koffein ist ein Genussmittel, das beim ADHS-ler ebenso diverse Botenstoffe im Gehirn aktiviert. Auch beim "Gesunden" Menschen, aber beim ADHS-ler fällt es mehr auf, da ja schon eh Botenstoffe fehlen. Von daher das Gefühl, Koffein sei total wichtig, um den Tag zu schaffen. Das gleiche mit Nikotin.

    Beides Nikotin und Koffein - auch Alkohol in geringen Mengen - wirken quasi für sehr kurze Zeit (nur ein paar Minuten) wie die ADHS-Medikamente MPH oder Attentin/Elvanse. Sie wirken im gleichen Gehirnteil.

    Von daher haben auch viele Leute, die ihre Therapie mit Stimulanzien beginnen und starke Raucher bzw. Kaffeetrinker sind (oder beides) quasi eine Art Überdosierung.

    Ich schweife irgendwie ab. Aber vielleicht liegt es daran, dass ich das Wort "Absetzen" immer mit Sucht verbinde, was natürlich überbewertet wird von mir.

    Ich denke jeder von uns kann hier ohne weiteres sein MPH/Amphetamin (als Medi) von heut auf morgen weg lassen. Stellt sich nur die Frage, ob man das überhaupt will. Ich bin auch der Meinung, dass ältere ADHS-ler, die ihre Diagnose erst in den beispielsweise 40-er Jahren erhalten haben, schon so viel Leid erfahren haben, dass sie gar keine Lust mehr haben, auch nur ansatzweise wieder in der Situation zu sein wie vor ihrer Medikation.

    Ich z. B. nehme das MPH wegen meiner emotionalen Instabilität hauptsächlich. Ich bekomme meine Emotionen besser in den Griff. Als netter Nebeneffekt bekomme ich deutlich mehr Umstände und Ereignisse um mich herum deutlicher mit, die ich vorher nie so wahr genommen habe. Auch beim Lesen und/oder TV verstehe ich sehr viel mehr, da die Konzentration deutlich besser ist.
    Ich möchte einfach hierauf nicht mehr verzichten. Warum auch? Mein Mann hat mit darunter gelitten, wenn ich jedesmal hysterisch ausgeflippt bin, wenn ich mich bei jeder Kleinigkeit sofort angegriffen gefühlt habe. Warum sollte ich also meinem Liebsten das antun? Und wenn es "nur" das Wochenende ist.

    Diese Auf's und Ab's des Medikamentenwirkstoffes finde ich viel viel schlimmer, wie z. B. die Rebounds. Gottseidank werden die bei mir mit dem Elontril 300 abgefangen.

    Wenn ich ein Kind hätte....weiss ich ehrlich gesagt nicht, was ich tun würde in den Sommerferien. Aber immer das, wobei es sich am wohlsten fühlt. Aber hier bin ich wirklich überfragt.

    Sorry fürs lange Zutexten....

    lg Heike

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    Ich selbst werde von 1.12. bis 6.1. Urlaub haben und mein Medikinet Adult während dieser Zeit absetzen. Allgemein mag ich eigentlich keine Medis und ich sehe es sinnvoll, wenn mein Körper eine Zeit lang auf "Normalbetrieb" läuft. Es kommt auch vor, dass ich auch an Wochenenden keine Medis nehme

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    Hallo,
    definitiv keine Pause für die ganze Familie.
    Chance auf ein stressfreies Miteinander wäre dahin und bei Kind Chance, unbeschwert, neue Kinder kennenzulernen.
    Bezüglich Essen/Appetit: später am Abend gibt es die Hauptmahlzeit .... Kind "wächst" normal auch ohne Pause ...

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    Brrrzz schreibt:
    Hallo,

    wie geht Ihr damit um oder macht es allgemein Sinn immer wieder mal zb in den Sommerferien,
    das MPH eine Zeit lang abzusetzen oder nehmt ihr das MPH durchgehend? Ergeben sich durch
    ein temporäres Absetzen Vor-/Nachteile?

    Ich freue mich jedenfalls gerade, dass ich seit 2 Tagen kein MPH nehme und setze damit seit dem
    ersten Urlaubstag einfach mal aus. Und ich finde es grossartig, dass da keine Mega-Langzeitrebound,
    keine Entzugsdepression oder irgendetwas anderes negatives ankommt.

    Ich bin echt überrascht, dass das MPH kein bisschen "süchtig" macht und man es eigentlich als
    Nahrungsergänzungsmittel betrachten könnte.

    Ich hatte das mit meiner Psychiaterin mal besprochen.

    Sie meinte, es gäbe keine Veranlassung, auszusetzen, wenn man sich mit dem Medikament gut fühlt.

    Man "darf" aussetzen, wenn man will, muss es aber nicht.

    Ich nehme es inzwischen weitgehend durch, weil ich auch gerne in meiner Freizeit die positive Unterstützung durch das Medikament haben möchte und nicht nur meine "Effizienz als Leistungsträgerin" damit verbessern will, sondern auch mein persönliches, privates Leben.

    Liebe Grüße,

    Luzie

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    daddy-dj schreibt:
    Ich selbst werde von 1.12. bis 6.1. Urlaub haben und mein Medikinet Adult während dieser Zeit absetzen. Allgemein mag ich eigentlich keine Medis und ich sehe es sinnvoll, wenn mein Körper eine Zeit lang auf "Normalbetrieb" läuft. Es kommt auch vor, dass ich auch an Wochenenden keine Medis nehme
    Mein Körper läuft nur mit dem Medi im "Normalbetrieb".... ohne Medi bin ich nicht mich selber. Von daher: kein Medi-Stopp in den Ferien.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Medikamentenpause Sommerferien?

    Ich verzichte nicht explizit in den Ferien auf die Medis. Manchmal, wenn ich z.B. eine lange Wanderung vorhabe, oder wenn mich ein "unkomplizierter" Tag ohne Anforderungen und mit wenig Reizen erwartet, verzichte ich auf das MPH.

    Es kann aber dann trotzdem sein, dass ich sie später am Tag noch nehme, je nach Psyche oder Änderung der Gegebenheiten.

    Ich kann aber nicht im voraus planen, die Medis auszusetzen.

Stichworte

Thema: Medikamentenpause Sommerferien? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum