Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema ist ritalin schädlich? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    ist ritalin schädlich?

    hey leute,
    ich suche ab und an online nach dem wirkweisenbild hier im forum und stoße dann immer auf diese ganzen bilder mit 'übles ritalin', 'ritalin macht süchtig'
    bla, und so weiter.

    mir hilft es so viel eigentlich, nur bin ich mir gerade nicht mehr sicher, ob es mir nur so vor kommt? ich habe viele fortschritte gemacht, aber
    denke ich das bloß, damit ich es wieder nehme?
    was ist, wenn die recht haben, wenn es mich 'dümmer' macht? wenn es langzeit schäden verursacht?
    kann man sich die singe nur kurz mweken, aber nicht lang?
    was ist wenn es süchtig macht?

    ich bekomme gerade irgendwie bedenken, aber ich mag es, weil ich schon glaube, es hilft.

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.211

    AW: ist ritalin schädlich?

    Hallo zeta,

    vielleicht solltest du nicht so viel "denken" und mich stattdessen jeden Tag erinnern,
    dass ich es nehmen soll, denn zumindest ich scheine nicht darauf süchtig geworden zu sein.


    Dann muss ich mich weniger drüber ärgern, dass ich ohne Methylphenidat so vergesslich bin.

    Dir alles Gute!

    LG Gretchen

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: ist ritalin schädlich?

    Ich nehm seit meinem 6. Lebensjahr MPH, mit 4 Jähriger Pause dazwischen. Süchtig bin ich nie geworden, weil es bei sachgerechter Anwendung auch nicht süchtig macht.

    Ich nahm es täglich als ich war 6-19 Jahre alt war und machte dann halt 4 Jahre Pause und ich muss zugeben mir ging es in den 4 Jahren nicht so gut wie vorher. Nun nach diesen 4 Jahren habe ich es mir wieder verschreiben lassen und merke den Riesenunterschied wie gut es mir mit dem MPH geht.

    Ich bin dafür dankbar das es MPH gibt, ohne das MPH wäre ich so sehr im Nachteil gegenüber Menschen ohne ADHS, wie mir in den 4 Jahren auffiel.

    Ich habe auch nach den knapp 13 Jahren die ich Ritalin nehm keine Langzeitschäden festgestellt. Blutwerte sind immer Tip Top.

    Also denke ich das es auch keine Langzeitschäden bei sachgerechter Verwendung anrichtet und natürlich auch nicht süchtig macht!

    Und hör nicht auf die Leute die sagen "Ritalin ist Böse" etc...

    Das sind entweder:
    -Drogenkonsumenten die schlechte Erfahrungen damit gemacht haben, was ich Ihnen auch wünsche.
    -Menschen die denken, ADHS ist eine Erfindung der Pharmaindustrie
    -Menschen die kein ADHS haben.
    -... Die Liste lässt sich natürlich fortführen

    Liebe Grüße
    Geändert von qlimaxboy92 (24.07.2014 um 01:13 Uhr)

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: ist ritalin schädlich?

    Hallo zeta

    Ich verstehe deine Sorge und es ging vielen von uns, die Ritalin schon länger nehmen auch am Anfang so, dass wir uns darüber Sorgen gemacht haben.

    Die meisten dieser Berichte sind von Menschen geschrieben die von ADHS keine Ahnung haben. Sie sind weder selber betroffen noch haben sie Betroffene in ihrem unmittelbaren Umfeld.


    Es gibt kein Medikament das so gut erforscht ist wie mph. Und auch bei Menschen die es schon lange nehmen (ich nehme es schon seit 14 Jahren) sind bisher keine Langzeitschäden bekannt.
    Dazu habe ich bereits mehrere Fachvorträge gehört.

    Es gibt immer mal wieder Zeiten da brauch ich mph nicht, z.B. wenn ich Ferien habe oder es in meinem Umfeld ruhig zu und her geht.
    Dann langen die Strategien die zusammen mit der Therapeutin und anderen Betroffenen erlernt habe.
    Ich habe dann aber keine Entzugserscheinungen und bin noch genauso "schlau" wie vor der ersten Einnahme von Ritalin

    Also freue dich an deinen Fortschritten und lass dich nicht verunsichern.

    Liebe grüsse
    Pucki

  5. #5
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: ist ritalin schädlich?

    Ich nehme auch schon seit Jahren Ritalin ein. Ich setzte es zwischen durch auch mal ab, wenn ich frei oder Ferien habe. Ich habe bis jetzt keine Entzugssymptome festgestellt.
    Das Medikament gibt es seit den 50er Jahren. Wenn es wirklich so gefährlich wäre, wie manche es beschreiben, wäre es doch sicher schon längst nicht mehr auf dem Markt.
    Jedes andere Medikamenr hat auch Nebenwirkungen!
    Ich lese solche Texte einfach nicht mehr!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 61

    AW: ist ritalin schädlich?

    Ich nehme Ritalin/MPH generika seit +10 Jahren, und setze es Regelmäßig ab, an Wochenenden, Ferien etc. Enzugserscheinungen habe ich nie gehabt. Da ich auch in unregelmäßigen Abständen vergesse es einzunehmen, bzw. es für mich eine Kognitive Leistung ist, morgens dran zu denken, das MPH zu nehmen schließe ich eine Sucht aus

    Es sind sehr wenige Fälle von MPH Sucht bekannt, bei allen diesen fällen wurde MPH missbräuchlich verwendet, Konsum in sehr hohen Dosen, und einahme meist nicht in Tablettenform sondern entweder durch die Nase oder von den ganz doofen als Freebase geraucht.

    Sofern du dich grob an das hällst was dir der Artzt sagt und du das MPH geregelt nach anweisung einnimmst, halte ich eine Suchtentwicklung für Ausgeschlossen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 15:46
  2. Unterschied: Ritalin unretardiert / Ritalin retard? Erfahrungen?
    Von Simönchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 21:57
  3. Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?
    Von storchxs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 21:20

Stichworte

Thema: ist ritalin schädlich? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum