Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Methylpheni TAD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    Frage Methylpheni TAD

    Hallo :-)

    Habe heut wieder meine Neueinstellung der Medikamente begonnen. Hatte sonst immer Ritalin, Medikinet oder Concerta... Heute verschrieb mir der Psychiater das erste mal "Methylpheni TAD 10mg unretadiert".


    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Marke? Weil MPH ist ja nicht gleich MPH.

    Liebe Grüße

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Methylpheni TAD

    Hiho

    Wenn du schreibst, Ritalin und Medikinet, meinst du damit die retardierten (wenn ja: bitte dazu schreiben!) oder die nicht-retardierten?
    Solltest du nämlich schon die nicht-retardierten Ritalin und Medikinet gehabt haben, dürftest du das größte Spektrum, was Unterschiede in den Hilfsstoffen angeht, hinter dir haben.
    (Ritalin und Medikinet unterscheiden sich von den Hilfsstoffen relativ stark, die Generika liegen meist irgendwo dazwischen.)

    Um zu deiner Ausgangsfrage zurück zu kommen:
    Zu der Zeit, als es noch kein Medikinet Adult gab, und die meisten ihre Medis selbst bezahlt haben, galt Ritalin als das "beste" Präparat, also als das, das die meisten Leute gut vertragen haben.
    Das heißt aber nicht, dass es nicht auch Leute gibt, die z.B. Medikinet super finden, aber mit Ritalin keine zufriedenstellende Wirkung haben.

    Prinzipiell kann man zu den Generika wohl sagen, dass die alle "gleich gut" sind (außer 1A-Pharma, da ist mir die Verpackung zu hässlich ), und man schauen muss, ob es interindividuelle Unterschiede gibt.
    Ich hatte übrigens schon Medikinet, Methylphenidat 1A-Pharma und Methylpheni TAD und ich habe mich wirklich einen Unterschied feststellen können.
    Was bei den Methylpheni TAD 20mg etwas komisch ist (ob es bei den 10mg genau so ist, weiß ich nicht), ist, dass die Tabletten relativ dick sind, sie lassen sich deswegen auch nicht so leicht teilen.

    Kleine Info am Rande: Hexal, die auch Methylphenidat auf dem Markt haben, gehört zu Novartis, also zu denen, die Ritalin herstellen.
    Ich habe mal in der gelben Liste nachgeschaut, und die Hilfsstoffe sind nicht identisch.
    Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass Methylphenidat Hexal von der Produktionsqualität etwas besser als die anderen Generika sein könnte.
    Es ist aber auch ein wenig teurer als die anderen. (Medikinet ist auch teuer, aber das ähnelt dem günstigen 1A-Pharma-Präparat sehr stark.)


    Liebe Grüße,

    Schneekind.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Methylpheni TAD

    Oh tut mir Leid.


    Also ich nahm ganz früher, als ich 6-10 war die unretadieren Ritalin, die daraufolgenden Jahre, also 10-19 nur noch retadierte. Die Methylpheni TAD die ich heute bekommen habe sind unretadiert.

    Das mit dem zerbrechen der Tabletten ist für mich eigentlich uninteressant, da ich 30-30-0 nehm :-) Da hilft mir dann wohl nur den morgen abzuwarten. Hatte heute morgen schon eine Medikinet Adult (von damals)genommen und vorhin halt 2 Methylpheni TAD. Der Unterschied wird sich dann wohl erst morgen feststellen lassen.

    Und das mit den Verpackungen kenn ich zu gut. Ich mag z.b diese Döschen nicht

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Methylpheni TAD

    Ich habe mit dem Methylpheni TAD 10 mg sehr gute Erfahrung gemacht. Habe alle 4 Stunden 15 mg eingenommen. Hatte anfangs auch höhere Dosen genommen, wie z. B. 3 x 20 oder gar 3 x 25 mg. Das war definitiv zu viel. Das Gespür hierfür hat aber lange gebraucht, um das zu merken. Je weniger mg ich nahm, desto besser ging es mir. Die Wirkung von 15 mg hat ca. 4 Stunden angehalten.

    Medikinet adult hat ungleichmässig gewirkt, das hat aber wohl auch mit meiner chron. Gastritis zu tun. Ein bekanntes Problem.

    Ich nehme seit ca. 8 Wochen Attentin, auch in einer kleinen Dosis. 5 - 7,5 - 0 (manchmal auch spätnachmittags 0,25 mg).

    Wie gesagt ich bin dem Methylpheni TAD sehr gut klar gekommen. Die Konzentration war gut und meine Emotionen fuhren nicht allzu sehr Achterbahn.
    ABER: ich fühlte mich zu ernst damit. Ich merke nun den Unterschied, da ich zum Attentin gewechselt habe. Die Konzentration ist deutlich schlechter, aber ich lache wieder aus vollem Halse und bin den ganzen Tag albern und gut drauf.

    Okay....ich schweife ab. Wollte das nur mal schnell loswerden.

    Viel Erfolg.

    lg Heike

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Methylpheni TAD

    Hi,

    gut, ich hoffe, du hattest dann jetzt deine lehrreiche Erfahrung zum Thema "Medikamentennamen nicht richtig reinschreiben".
    Zum Unterschied zwischen Methylpheni TAD, Medikinet Adult und Concerta:
    Da gibt es schon einiges, da es sich ja bei Methylpheni TAD um ein kurzwirksames Präparat handelt, die anderen sind retardiert.

    Das heißt, die Wirkzeit ist kürzer als bei Mediknet Adult, allerdings kann man nicht sagen, dass Medikinet Adult bei jedem doppelt so lang wirkt wie MPH nicht-retardiert.
    Das liegt daran, dass die zweite Dosis von Medikinet Adult nicht unbedingt dann abgegeben wird, wenn man auch eine zweite MPH Dosis nehmen würde (sondern meist eher zu früh).
    Du kannst also mit nicht-retardiertem MPH etwas exakter auf deine Bedürfnisse eingehen.
    Nachteil: Je mehr Tabletten du brauchst, desdo höher ist die Chance, Tabletten zu vergessen (logischerweise).
    Auf der anderen Seite hast du aber auch mehr Flexibilität, Medikamente verspätet zu nehmen und musst nicht unbedingt eine Dosis auslassen (oder mit Schlafstörungen rechnen), wenn du mal mit der Tablette etwas spät an bist (außer du nimmst eine dritte Dosis).

    Zum On-Off-Effekt:
    Die Retardierung von Medikinet Adult ist ja so, dass zwei Dosierungen abgegeben werden. Das heißt, die Anflutung ist genau so wie beim nicht-retardierten (außer du nimmst Medikinet Adult auf leeren Magen, dann ist sie stärker).
    Was die Abflutung angeht, könnte Medikinet Adult etwas sanfter sein, da womöglich die Reste der ersten Dosis in deinem Körper beim Ende der zweiten Dosis noch höher sind als bei nicht-retardierter Einnahme (okay, der Satz war jetzt kompliziert, sorry...)
    Aber prinzipiell müsstest du nicht mit einem stärkeren On-Off-Effekt rechnen als bei Medikinet Adult.
    Solltest du deine zweite Tagesdosis von Methylpheni TAD allerdings zu spät nehmen, hättest du natürlich eine Lücke mit eventuellem Rebound.

    Concerta dagegen hat einen schwächeren On-Off-Effekt, da dort der Wirkstoff schleichend abgegeben wird.
    Dafür hast du bei Concerta aber Pech, wenn du den Wirkverlauf nicht magst. (Concerta war früher eines der unbeliebteren Präparate)

    Bist du dir übrigens sicher mit dem 30-30-0-0 nicht-retardiert? Das würde 60mg Medikinet Adult entsprechen. (Also, nicht ganz, wegen der doofen Retardierung, aber trotzdem)
    Ich habe auch zeitweise so eine hohe MPH-Dosis (nicht-retardiert 30mg) gebraucht, bevor ich auf einmal weniger brauchte (runter auf 7.5 bis 10 mg!), insofern weiß ich, dass es das gibt.
    Aber dennoch möchte ich einmal fragen, ob du nicht versehentlich deine Medikinet Adult Dosis eins-zu-eins auf Methylpheni TAD überträgst (nicht gut).

    Heike schreibt:
    ABER: ich fühlte mich zu ernst damit. Ich merke nun den Unterschied, da ich zum Attentin gewechselt habe. Die Konzentration ist deutlich schlechter, aber ich lache wieder aus vollem Halse und bin den ganzen Tag albern und gut drauf.
    Mich hat MPH zombifiziert, mit Attentin geht es viel besser, was Soziales angeht.
    Insofern ähnliche Erfahrung.


    Liebe Grüße,

    Schneekind.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Methylpheni TAD

    Erstmal Danke für deine ausführliche Antwort. Ja 30-30-0 ist richtig, hab das so mit dem Arzt abgesprochen. Brauche leider ne höhere Dosis als die meisten, war aber schon früher so.
    Vielleicht senkt sich die nötige Dosis ja mit der Zeit, was ich natürlich hoffe.


    Momentan fühl ich mich aber so gut eingestellt. Kaum Nebenwirkungen bis auf das Schwitzen, was vom aktuellen Wetter natürlich noch verstärkt wird.

    Konzentration ist super, Motivation auch, Stimmung stabilisiert und ich hab endlich wieder Antrieb :-)

    Muss schon sagen das mir Venlafaxin und Methylpheni sehr gut helfen :-)


    Ich geh bald aber auch zum wieder zum Hausarzt die Leberwerte etc checken lassen :-)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Methylpheni TAD

    Ich möchte meine Erfahrungen berichten mit der 1.Einnahme 5mg MethylpheniTAD 5mg: Kopf ist klar, aber mir ist etwas übel und schwindelig.
    Das war es. Mehr später.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Methylpheni TAD

    Kurz gesagt, Methylpheni TAD unret. bekomme ich seit etwas über einem Jahr, und es wirkt zuverlässig, meine persönliche Tagesdosis 30mg

    Appetitlosigkeit, leichte Übelkeit sind nach einiger Zeit verschwunden.

    Ich muss es leider selbst bezahlen, habe auch keine Lust einen Antrag bei der Krankenkasse zu stellen.

    Schwitzen tu ich auch bei der kleinsten Anstrengung, was sehr lästig sein kann...ich habe z.B. vorgestern eine Kleinigkeit an meinem Auto repariert, und ständig lief mir die "Suppe" in die Augen, das T-Shirt konnte man danach auswringen...das hatte ich früher nicht.

    lg
    banjo

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Methylpheni TAD

    Schneekind schreibt:
    Was bei den Methylpheni TAD 20mg etwas komisch ist (ob es bei den 10mg genau so ist, weiß ich nicht), ist, dass die Tabletten relativ dick sind, sie lassen sich deswegen auch nicht so leicht teilen.
    Das stimmt so nicht. Die 20mg MethylpheniTAD sind zwar dicker, lassen sich dafür aber auch leichter teilen als die 10mg.
    Man kann eine 1/2 10mg auch problemlos den ganzen Tag unverpackt im Geldbeutel oder wenn es nicht regnet in der
    Hosentasche herumtragen. Die 20mg sind viel weicher verpresst, sie bröseln und man hat innerhalb kürzester Zeit nur noch
    Pulver im Geldbeutel, wo man es wenigsten noch mit einem feuchten Finger herausbekommt, was in der Hosentasche
    nicht mehr so einfach ist.

    Grundsätzlich empfinde unretardiertes Ritalin bei der morgendlichen Tagesersteinnahme deutlich milder, runder und angenehmer
    als MethylpheniTAD, was hingegen eher ruppig andockt und irgendwie "reinknallt", wobei mir aber der halbe Preis beim MethylpheniTAD
    gegenüber Ritalin mehr zusagt. Mit Medikinet Adult retard kann ich hingegen nichts anfangen, weil ich die Wirkung als eher merkwürdig
    empfinde und weil ich es nicht einstellen kann. Ich habe lieber die Kontrolle und lasse mich ungerne vom Medikament beherrschen.

    Dazu kommt, dass ich die Tabletten nicht mit Wasser schlucke, sondern der bewussten Einnahme halber immer lutsche. Hierbei zerfällt
    das MethylpheniTAD im Mund eher sandig wie diese grossen runden Traubenzuckertabletten in der transparenten farbigen Folie.
    Das Ritalin hingegen hat einen zarten Schmelz und in der Mitte einen festeren Kern, der sich deutlich langsamer auflöst, was evtl
    ein Hinweis auf zwei verschiedene Methylphenidatchloride ist, woraus möglicherweise dieses mildere und rundere, weil leicht verzögerte
    komplette Anfluten resultiert.

    Die Art des Anflutens von zb 20mg Ritalin lässt sich glücklicherweise auch mit dem halb so teuren MethylpheniTAD erreichen, wenn man
    hiervon erstmal 15mg und 15 Minuten später weitere 5mg einnimmt, wobei man dann bei beiden Produkten jeweils die gleiche Menge
    Wirkstoff aufgenommen hat.

    Solange man die Möglichkeit hat MPH unretardiert zu nehmen und vorrausgesetzt, dass es nach jeder Einnahme 4h wirkt, wäre es sicher
    einen Versuch wert statt zB 20-20-0 mal 20-(5-5-5-5)-0 auszuprobieren, wobei man die 5er jede Stunde einnimmt und dadurch eine "bessere"
    und gleichmässigere Dosierung erziehlt als bei jedem Retardprodukt, weil es so anstelle einer zwangsläufig steigenden und fallenden
    Medikamentenverlaufskurve einen Pegel als konstante horizontale Linie erzeugen kann, was natürlich einen deutlichen Mehraufwand bedeutet,
    der aber durch eine kontinuierlichere Wirkung belohnt wird.
    Geändert von Brrrzz (17.10.2014 um 02:36 Uhr)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Methylpheni TAD

    Erfahrungen mit Venlafaxin und MethylpheniTAD?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylpheni TAD
    Von empathie9 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 05:17
  2. Methylpheni TAD wirkt nicht
    Von Shadow926 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 12:09
  3. Methylpheni-TAD- im Rebound aggressiv???
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 17:51
  4. Methylpheni TAD Unverträglichkeit?
    Von ChaosGenie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 23:13
  5. Ersteinnahme Methylpheni TaD
    Von DerMazel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 18:03

Stichworte

Thema: Methylpheni TAD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum