Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Angst Ritalin zu nehmen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 25

    Angst Ritalin zu nehmen

    Hallo liebe Freunde,
    Ich habe nach Jahren mal den Schritt zum Psychiater geschafft. Nach ca. Einer Stunde hat er mir eine Therapie vorgeschlagen zum einen eine Therapie bei einem Psychotherapeut und zum anderen eine Medikamentöse Behandlung.

    Nun hat er mir 30 Tabletten Ritalin 10 mg Tabletten aufgeschrieben. Ich soll täglich morgens eine nehmen ( 10 mg )

    Tja, die Teile liegen hier nun seid paar Tagen und ich traue mich einfach nicht eine zu nehmen. Ich leide zusätzlich unter Ängsten, bin ein regelrechter Hypochobder. Mein Puls und mein Blutdruck ist schon ohne Ritalin recht hoch.

    Bitte nicht lachen, aber ich habe Angst ein Herzanfall zu bekommen weil ritalin ja auch zu Bluthochdruck führen kann und auf der anderen Seite Angst vor der Angst. Also das Ritalin eine Panikattacke hervor ruft. Denn wenn mein Herz schneller schlagen sollte durch das Medikament dann steiger ich mich gerne in diese Angst hinein.

    Das einzige was beim Psychiater gemacht wurde ist ein EEG um Epilepsie auszuschließen.

    Auf der anderen Seite würde ich es aber gerne mal probieren um zu sehen ob und wie es mir helfen könnte.

    Hattet ihr denn keine Angst vor der Einnahme?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    Ich bin auch bekennender Google Hypochonder, kein Symptom was ich nicht finde und auf mich übertrage ;-)

    Ich kenn das mit dem Herzschlag sehr gut, mein Blutdruck liegt etwas erhöht bei 130 zu 90. Es ist in der Tat beängstigend, wenn das Herz spürbar schnell klopft.

    Vielleicht würde es dir helfen, wenn du das erste mal das Ritalin in Beisein eines Freundes oder Verwandten nimmst. Musst denen ja nicht zwingend sagen, dass du das nimmst, aber so wirst du von dir selbst abgelenkt und steigerst dich nicht so in die Gedanken rein.

    Wichtig wäre es natürlich trotzdem, das gesundheitliche Risiken ausgeschlossen werden können.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    Ja echt schrecklich. Google ist mein größter Feind. Also EEG war bei mir OK. Ich weiß von meinem Blutdruck das er immer erhöht ist aber noch nicht behandelt werden muss. Ich war eigentlich aber auch der Meinung das bei Angstpatienten der Blutdruck generell erhöht ist durch die ständige Anspannung ebenso bei Adhslern. Also wenn ich es nehme ist meine Freundin auf jeden Fall dabei. Mein Sohn auch, der soll sein Papa nur nicht voll drauf sehen. Wobei er erst 8 Monate alt ist.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    Die ersten Einnahmen bei mir waren komisch. Ich habe etwas geschwitzt und konnte das alles nicht zuordnen. Abends habe ich nicht gut einschlafen können. Das hat sich nach 3 Tagen aber absolut gelegt. Zuordnen kann ich das andere Gefühl, also die erwünschte Wirkung aber immer noch nicht so gut, auch wenn ich deutliche Veränderungen merke.

  5. #5
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    Hallo ApfelTee

    Dein Sohn wird dich nicht voll drauf sehen.

    Das ist quatsch!

    Die erste Einnahme wird mit der kleinsten Dosis begonnen...

    Vielleicht merkst du selber davon überhaupt nichts.

    Und dann wird sie langsam wochenweise gesteigert,bis du eine für dich angenehme Wirkung verspürst.

    Also keine Panik.
    Vertrau deinem Arzt.
    Wenn er dir dieses Medikament verschrieben hat,
    Dann wird er schon wissen was er tut.

    Mfg

  6. #6
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    vielleicht hilft dir mein blog ja. da beschreibe ich, wie das bei mir war, also es geht direkt darum, was passierte und wie es ist, mit Ritalin zu beginnen (also bei mir Methylphenidat Hexal, nicht retardiert). Diagnose gestellt, Medikamente bekommen, Blog erstellt und Erfahrung aufgeschrieben - wie man am nicht gerade aktualisierten stand sieht, leide ich an verschieberitis *g

    Erwachsen & ADHS

    liebe grüße

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    Hallo Apfeltee,

    bist du denn wegen deines Blutdrucks in Behandlung? Oder ist das nur eine eigene Wahrnehmung von dir dann, wenn du dich damit beschäftigst?

    Bei mir wurde eine Überweisung zum Hausarzt wegen EKG vor der Einnahme von Antidepressiva und vor der Einnahme von MPH veranlasst, das wollte meine Ärztin so. Ob das unbedingt sein muss, weiss ich nicht. Aber wenn dir das Sicherheit gibt, kannst du ja nochmal beim Psychiater nachfragen, ob er das veranlassen kann.

    Es gibt auch die Fälle, das MPH positiv auf den blutdruck im Sinne einer Blutdrucksenkung bei erhöhtem Blutdruck bei ADHS wirkt. Auch da kann dir MPH guttun.

    Ich hab keine Nebenwirkungen gemerkt, als ich mit der Einnahme begonnen habe.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    Danke für eure Antworten. Den Blog schaue ich mir gerne mal an.

    Nein also ich habe mal 24 Stunden Blutdruck gemessen bekommen. Die Auswertung war in Ordnung. Anlass war beim Arzt, als er beim Blutdruck gemessen hatte und dieser zu hoch war. Nun muss ich dazu sagen, das mein Blutdruck immer steigt wenn ich ihn gemessen bekomme. Weiß nicht warum.... Könnte ja was mit meinem Herzen sein oder so. Bin dann immer ziemlich angespannt. Mach mich wahrscheinlich nur verrückt. Werde ja nicht tot umfallen und im Zweifel wäre der Spuk nach paar Stunden wieder vorbei. Ihr habt mir auf jeden Fall Mut gemacht. Danke euch.

  9. #9
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    ich schätze, MIT ritalin wirst du in Zukunft weniger "sorge" beim blutdruckmessen haben

  10. #10
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Angst Ritalin zu nehmen

    Moment!

    Apfeltee schreibt:
    Nach ca. Einer Stunde hat er mir eine Therapie vorgeschlagen zum einen eine Therapie bei einem Psychotherapeut und zum anderen eine Medikamentöse Behandlung.
    Mich verwundert das Timing. Der Arzt kam nach einer Stunde Gespräch auf die Diagnose ADHS? Eine ADHS-Dagnostik sollte m.E. ein wenig länger dauern. Aber vielleicht hat er ja ins Schwarze getroffen.

    Mal schauen, was die Medikation bewirkt. Vor dem Wirkstoff brauchst Du keine Angst zu haben (solltest Du fürwahr ADHS haben). Wir nehmen das fast alle hier und leben noch (ein blödes Argument, ich weiß).

    Apfeltee schreibt:
    Bitte nicht lachen, aber ich habe Angst ein Herzanfall zu bekommen
    Das ist auch nicht lachhaft, denn das Herz sollte - muss - vor der Medikation überprüft werden. Hat der Psychiater ein EKG beauftragt?

    Apfeltee schreibt:
    Das einzige was beim Psychiater gemacht wurde ist ein EEG um Epilepsie auszuschließen.
    Das ist nicht verkehrt, aber in Deinem Alter unnötig (hättest Du Epilepsie, dann hättest Du das schon längst gemerkt). Ich würde an Deiner Stelle selbstständig zum Spezialisten gehen und ein EKG durchführen lassen. Wie ist es um Deine Schilddrüse bestellt?

    Apfeltee schreibt:
    Hattet ihr denn keine Angst vor der Einnahme?
    Nein, das geneue Gegenteil war der Fall. Ich sah darin eine Chance, dass ich endlich aus meinem Dilemma heraus komme. Diese Stimmen gegen Ritalin (explizit gegen diesen Markennamen) sind reiner Blödsinn.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Angst vor Ritalin
    Von timili im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 14:18
  2. Viele ADHS-Betroffene nehmen verschriebenes Ritalin nicht, warum?
    Von Gretchen84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 00:31
  3. wegen Ritalin muß ich nun THC nehmen!
    Von Noid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 10:56
  4. Ritalin zum Concerta gleichzeitig nehmen
    Von Trümmerjunge im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 21:50

Stichworte

Thema: Angst Ritalin zu nehmen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum