Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Concerta - Dosisanpassung - weniger manchmal mehr?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Concerta - Dosisanpassung - weniger manchmal mehr?!

    Hallo Gretchen,

    da ich mit meinem Kind völlig alleine stand und das während der Ausbildung (mein Sohn auch noch sehr stark vom ADHS betroffen), war es für mich nicht zwingend der beste Zeitpunkt. Aber was soll man machen - Schicksale warten ja nicht auf die besten Zeitpunkte

    Ich bekomme ab Mittwoch wieder meine gewohnte Dosis und bin gespannt, wie schnell und ob ich wieder einen Unterschied merken werde.
    Auf jeden Fall werde ich berichten.

    Liebe Grüße

    AnnaLynne

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Concerta - Dosisanpassung - weniger manchmal mehr?!

    Hallo AnnaLynne

    Mir geht es ähnlich wie Dir. Die Symptome-Liste von Dir entspricht so ziemlich genau auch meinen Symptomen. Auch mein Sohn hat ADHS und dadurch bin ich überhaupt erst darauf aufmerksam geworden.

    Vorher hatte ich das Antidepressiva Cipralex, was mir sehr gut half. Nicht nur gegen die Depressionen, sondern auch gegen die Sozialphobie. Doch leider setzte ich es ab, weil ich dachte, es gehe mir ja nun gut.

    Seit Ende Mai bin ich nun in Behandlung wegen meinem ADS. Ich nehme täglich Concerta 36mg. Dadurch bin ich wieder total depressiv und die Sozialphobie ist extrem geworden. Auch bin ich müde, antriebslos, gereizt, mir ist schwindelig, ich habe Kopfschmerzen und mir ist übel. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich total neben mir stehe.

    Am Anfang nahm ich auf Anweisung meiner Ärztin 3 Tage lang morgens Ritalin 10mg unretardiert. Das gab mir Antrieb, ich war offener und lockerer drauf und ich war motivierter, die Hausarbeit zu erledigen. Doch die Wirkung dauerte nicht mal 4 Stunden.

    Dann durfte ich steigern auf morgens und mittags je 10mg. Die Wirkung war wieder gleich positiv, einfach zweimal am Tag. Meiner 12jährigen Tochter fiel auf, dass ich viel weniger schimpfte.

    Danach sollte ich auf morgens 20mg und mittags 10mg steigern. Ich vertrug die 20mg aufs Mal nicht, also teilte ich es auf 15mg morgens und 15mg mittags auf. Da merkte ich dann erstmals, dass ich so komische Gedanken hatte und traurig war. Vor allem beim Nachlassen der Wirkung. Das war nun also der sogenannte Rebound.

    Dann bekam ich Concerta 36mg. Erst war ich total depressiv und weinerlich. Ich wollte die Hoffnung schon aufgeben, doch nach einer Woche war ich voller Antrieb, total motiviert und schaffte die ganze Hausarbeit am Vormittag. Ich war allgemein konzentrierter und leistungsfähiger.

    Der Schlamassel begann mit der nächsten Dosis-Erhöhung auf 54mg Concerta täglich. Anscheinend war diese Dosis zu hoch für mich! Denn ich hatte überhaupt keine positive Wirkung mehr. Im Gegenteil, ich war total müde, antriebslos und hatte auch sonst noch etliche Nebenwirkungen.

    Ich biss eine Woche lang die Zähne zusammen. Ich hoffte, dass es sich nach einer Woche wieder normalisieren würde. Doch das tat es nicht!

    Also dosierte ich wieder runter auf täglich 36mg Concerta. Doch die positive Wirkung blieb aus, jedoch die negativen Nebenwirkungen blieben.

    Ich überlege mir nun, auf 18mg Concerta zu wechseln. Dafür dazu noch die Antidepressiva Cipralex wieder zu nehmen.

    Denn die Depressionen und Sozialphobie sind momentan schlimmer als die ADS-Symptome.

    Liebe Grüsse
    Immanuela

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. 2 Mal täglich Concerta - oder Concerta und Medikinet kombinieren
    Von Rose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 17:45
  2. Medikinet - mehr oder weniger
    Von nirvana im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 19:24
  3. Concerta wird nicht mehr von der Krankenkasse getragen
    Von Victorius im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 03:53

Stichworte

Thema: Concerta - Dosisanpassung - weniger manchmal mehr?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum