Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema unterstützung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    unterstützung?

    hallo ihr lieben,

    seit einiger zeit versuche ich mein leben auf die reihe zu bekommen,
    ich bitte euch um rat und zuspruch, denn im moment hänge ich ganz schön durch.

    ich habe die letzten tage versucht einem freund zu helfen, der adhs seit der kindheit hat, ich glaube ich liebe ihn fast ein bisschen, vielleicht auch bloß seine symptome,
    wie ich springt er rum, ich verplant, lieb und eigentlich ein so richtig guter mensch mit zu viel gefühlen, so ungewöhnlich für einen mann.

    naja leider ist er an die falsche selbstmedikation geraten, er nimmt diese methamphetamin, manchmal will er aufhören und dann nehme ich ihn bei mir auf, ich muss stark sein das nie wieder zu machen, aber wie ich, hat er auf grund seiner komischen art sonst niemand.
    wenn er das zeug genommen hat, kann er richtig gut reden, und auch schlau denken, wenn nicht, dann überschlagen sich seine gedanken und er bekommt nichts formuliert, er tut mir so leid. alle sagen immer, er redet nur mist und sei ein idiot, aber ich weiß es besser,ich sehe ihn ja denken.
    er sagt einfach so oft, was er gerade denkt und manchmal ist es eben witzig.

    ach naja genug davon, ich war weil er eben mitlerweile auch psychosen hat mega gestresst und meine medis haben mir kaum noch geholfen, als er wieder was genommen hat, bin ich allein nach hause gefahren.

    egal wie!
    seit februar versuche ich es mit medikinet, wir haben etliche dosen versucht und irgendwie, wirkt es mal gut und mal eben nicht. ich bin total überfragt,
    eins weiß ich, ohne kann ich nicht mal mehr raus gehen, ich bin dann so heftig reizüberflutet, dass es nicht lange dauert bis ich rumspinne und oder mich irgendwo eineschließe mit einer art stressattacke, dass es wie migräne ohne schmerzen wirkt.

    mit kann ich mit menschen reden etc.
    im moment habe ich trotzdem das gefühl, dass ich kaum mehr etwas von dem medikament merke, ich mache eine wäsche an und während ich zum waschmittel gehe,
    habe ich schon vergessen, dass ich das gerade machen wollte, gehe auf toilette, schaue mich im spiegel an, oder sonst was, bis mein blick wieder auf die maschine fällt,
    ich habe meine teure regenjacke in meiner fahrradtasche vergessen und sonst was. ich mag das nicht.
    zudem bin ich ziemlich müde meist, (runterdosieren bis zu 5mg hat es nur schlimmer gemacht), habe schon lange aufgehört sport zu machen
    und auch sonst kann ich keine erfolge vorweisen.

    ein paar tage, bitte ahndest mich nicht, ich bin verzweifelt und mein studium frustiert mich auch, die prüfungen kann ich vergessen,
    und ich würde gern mal wieder etwas lesen, was zur zeit auch völlig unmöglich ist.
    hatte ich es mit morgens 60mg versucht, ich darf bis 60mg/d, und habe mich dann einfach den rest des tages eingeschlossen.
    es war ganz gut, ich hatte auch positives feedback von meiner tante bekommen, ich mache wieder einen ruhigeren und vernünftigern eindruck.
    warum gleich 60mg?
    naja ich wollte nocheinmal wissen, ob ich vt überdosiert bin.

    ich bin mega überfragt zur zeit und mein arzt mal wieder im urlaub.
    von den übungsaufgaben im letzen semester habe ich so gut wie keine abgegeben, die leistungsbillanz ist also nicht so.
    ich hatte da mit elontril zusammen echt bessere erfolge, aber immer, wenn es aufgespiegelt ist, verändert es völlig die wirkung.
    anfang toll nach 8 wochen katastrophe.
    bei strattera genauso, ich bin echt am ende,
    und wegen dem sport meiner seele und energie, es fehlt mir, aber ohne kann ich die welt kaum ertragen, zum mäuse melken einfach!

    ab und an hilft es mir aber doch sehr gut, da denke ich dann, ok genau so sollte das wirken.
    aber das ist zu selten und mir wächst auch haus und hof organisation dermaßen über den kopf.

    habe mir jetzt wieder ein ergotherapierezept besorgt, versuche nicht aufzugeben, und gehe mal zu einer neuen therapeutin, da die alte zwar psychotherapeutisch total super war, aber ich mit meinerm struckturproblem kein bisschen gewachsen bin, sie hatte auch nie etwas dazu gemacht!

    vielen dank für euer offenes und hoffe verständnisvolles ohr!

    liebe grüße
    zeta

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 58

    AW: unterstützung?

    Ohje,

    das ist echt viel.

    Hast du gerade irgendwas zum Ausgleich/Abschalten?

    Welchen Sport magst du denn und warum kannst du ihn nicht ausführen?
    Wenn ich dich richtig verstehe gibt er dir Ausgleich aber du kannst ihn im Moment nicht machen?!

    Tut mir leid wenn ich das jetzt mal so sagen muss aber wenn der Mann dich belastet den du magst, besonders weil es ja mehrschichtig und riskant auch für dich ganz persönlich ist würde ich mir erstmal eine Pause nehmen oder diese Beziehung mal komplett überdenken.

    Ich meine Methaphetamin ist schon eine Hausnummer und wenn du auch eine Appetenz hast ... ist das nicht riskant?

    Ich hätte an deiner Stelle bei den persönlichen Verpflichtungen schon längst den Überblick verloren.
    Mir hilft es dann mich auf eine Sache so lange zu konzentrieren bis sie mich nicht mehr wurmt.

    Bei mir geschieht das in folgender Priorität:

    1. Gesundheit überprüfen und das Notwendigste tun. Nämlich was anständiges essen, trinken und ein Kaffee dazu.
    2. WOHNUNG AUFRÄUMEN ... ist mir der wichtigste Punkt und bildet meine Basis.
    3. Papierkrieg

    4. Arbeit/Schule/studium - Du hast den Luxus noch nicht in einem Anstellungsverhältnis zu sein und eine gewisse Flexibilität zu haben als Studentin. Wege doch deine Möglichekiten ab. Vielleicht kannst du ja verschieben oder es gibt andere Porblemlösungen.

    Alle Achtung das du es überhaupt noch durchhälst und es besprechbar machen kannst. Spannung halten!

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: unterstützung?

    lieben dank,

    ja, leider bin ich schone ine ganze weile im studium und zwischendurch leiste ich auch was, nicht lange aber wenn, bin ich besser, als die meisten in meinem kurs.
    es ist meine leidenschaft, jedoch komme ich einfach nicht vorran, es ist viel und ich so stabil, wie naja, etwas sehr unstabiles.
    ich würde so gern mal ein erfolg für mich verbuchen.

    am anfang hat er mir sehr gut getan, ich hatte etwas aufschwung, aber eben nicht lange, ich glaube liebe und zweisamkeit an sich können sehr antidepressiv wirken.
    vielleicht rede ich mal mit meinem arzt über eine medikation diesbezüglich, so schaffe ich es wohl eher nicht. leider ist er grad im urlaub und bis zur ersten prüfung sind es dann noch zwei wochen.

    danke, dass du mir das gefühl, oder die sicht gibst, etwas geleistet zu haben in letzter zeit.

    sport, ich weiß nicht, ich hatte mit skateboard angefangen, war auch ganz gut, bin gesprungen, etc. hoch und so hatte mich wohl aber übernommen, wie immer zu viel gemacht,
    seit der pause und seit die sonne wieder weg ist, komme ich einfach nciht aus der potte, ich bin müde, zerknirscht und habe für sport einfach keine energie.
    ich bin zur zeit einfach mal fertig.

    ich glaube nicht, dass es gefählich für mich ist, wegen der substanz, ich würde mein leben nicht aufs spiel setzen wollen, so wie er mag ich nicht enden,
    aber ich habe manchmal angst, weil ich ja zwischenzeitlich so leistungsfähig war, naja ich habe generell angst vor drogensüchtigen, vor allem, dass sie einem vielleicht was untermischen, aber das würde ich ihm eigentlich nicht zu trauen.

    ich für meinen teil denke, ich kann mein leben mit einer drogensucht nicht zum ziel führen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 58

    AW: unterstützung?

    zeta schreibt:
    ich glaube nicht, dass es gefählich für mich ist, wegen der substanz, ich würde mein leben nicht aufs spiel setzen wollen, so wie er mag ich nicht enden,
    aber ich habe manchmal angst, weil ich ja zwischenzeitlich so leistungsfähig war, naja ich habe generell angst vor drogensüchtigen, vor allem, dass sie einem vielleicht was untermischen, aber das würde ich ihm eigentlich nicht zu trauen.
    Ganz schön viele Wenns und Abers.

    Mich würde es kicken.

    Ich fahre übrigens seit Jahren aggresive Inlineskates.

    Ist das immernoch so das uns das zu natürlichen Feinden macht?

    Früher war es so.

    Die blöden Inliner ... aller Rollen hintereinander ... und so weiter bla bla

  5. #5
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: unterstützung?

    Grundsätzlich schließe ich mich meinen Vorrednern an.
    Zur Medikation: nicht jedes Medikament hilft bei allen gleich oder gleichviel. Vielleicht hast du einfach noch nicht das richtige ausprobiert. Bleib da weiter dran zusammen mit deinem Arzt. Zudem ist es auch so, dass die Symptome unter den Medis nicht verschwinden, sie werden oft auch nur abgemildert. Ich nehme seit Jahren Ritalin 10 mg. Grundsätzlich hilft es mir, aber je nachdem wieviel Stress ich habe oder wie es mir psychisch und seelisch geht, habe auch ich das Gefühl, dass es weniger gut oder weniger lang wirkt.
    Hast du die Möglichkeit und die Kraft, dich mit jemandem zum Sport zu verabreden, so dass du dann gehen " musst" ?
    Als ich vor einiger Zeit in einem seelischen Tief war, wegen einer Entlassung in der Probezeit, hat mir mein Psychiater empfohlen trotz Energielosigkeit Sport zu treiben. Sport gibt auch Energie zurück.

    Gib nicht auf, ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen!

    Trübeli

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: unterstützung?

    nein ich glaube nicht, ich fahre unglaublich gern schlittschuh!

    ja, ich habe früher auch meine aggressionen weg gefahren, gelaufen, wie auch immer. aber seit medikinet habe ich halt auch keine aggressionen mehr.
    es würde dich kicken?

    ich hab den typ vorhin schon wieder angerufen, ich bin echt dämlich, aber ich hab gesagt, ich treffe mich zumindest nicht mehr mit ihm.
    ich glaube ich bin auch einfach mega einsam.

    abends wenn das medikinet abgeklungen ist, ist es im moment echt übel, ich habe total die wahrnehmungsschwierigkeiten, kopfschmerzen und reizüberflutung,
    es fühlt sich so an, als würde ich bald wieder verrückt werden, wenn das nicht so wäre, hätte ich sicher schon eine medikinetpause und somit eine wiederaufnahme von sport gewagt,

    ich finde die aufnahme von reizen zur zeit echt höllisch anstrengend, es ist mir zu viel und mir wird sogar schwindelig davon, nichts kann ich machen.
    sieht irgendwie nicht gut aus, und mein arzt ist im urlaub, dass ist eigentlich noch das schlimmste.

    ich versuche das mit dem sport ab morgen mal, auch wenn ich noch nicht genau weiß, wie ich das zeitlich organisieren werde.
    danke für die guten wünsche, ich versuche mal mein möglichstes.

Ähnliche Themen

  1. Brauche dringend Unterstützung!
    Von Bernhard im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 22:24
  2. Unterstützung für Arbeitnehmer
    Von Angel A im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2014, 00:17
  3. 80-90%-Arbeitspensum, Finanzielle Unterstützung?
    Von W.Nuss im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 12:52
  4. Unterstützung beim durchhalten
    Von ianna im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.03.2011, 01:47

Stichworte

Thema: unterstützung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum