Seite 5 von 14 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 131

Diskutiere im Thema Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Erfahungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hallo Maggy,

    soweit ich weiss wirkt MPH ja bevorzugt auf Dopamin und senkt eher das Serotonin (was dann Depressionen noch verstärken kann wenn man damit gerade zu tun hat). Umgekehrt wirken Antidepressiva eher auf Serotonin und senken Dopamin, was dann wiederum die ADHS-Symptome verschlechtern kann- aber dazu muss der Arzt auch noch mal beurteilen was bei dir eher im Vordergrund der Behandlung stehen soll.

    Einigen hilft ja die Kombi von MPH und Antidepressiva. Gelesen habe ich das auch in "New medication rules", mir ist nur leider geade der Autor entfallen.

    Das anreichern kenne ich nicht von MPH, aber man hat ja unabhängig vom Medikament auch schlechte Phasen,die dann nicht direkt was damit zu tun haben?

  2. #42
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Ja, ich rätsele auch noch. Ein AD nehme ich ja ein. Und das mit den schlechten Phasen stimmt auch. Das muss dann auch einfach mal eine längere Zeit zeigen, welche Muster sich da ergeben, sind ja erstmal nur vier Wochen.

  3. #43
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Erfahungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Internet hat sich aufgehängt und jetzt ist mein Text weg...

    Üblicherweise kenne ich MPH auch als Dauermedikation und nicht als Bedarfsmedikation. Allerdings variiert ja die Dosierung, die jeder einzelne braucht, sehr stark. Viele beschreiben ja auch, dass sie die Dosierung an den Tag und die Verfassung anpassen.
    Wenn jemand üblicherweise ohne MPH klar kommt und nur an besonderen Tagen (an denen andere ihre Dosierung erhöhen würden) MPH in geringer Dosierung einnehmen, kann man das vielleicht vergleichen.
    Der verordnende Arzt wird sich sicher etwas dabei denken.

    Maggy, aber sei vorsicht mit Johanniskraut und anderen Medikamenten. Es kann zu Wechselwirkungen kommen, die man nicht unterschätzen darf. Deshalb sollte auch das so harmlos wirkende Johanniskraut nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden insbesondere dann, wenn jemand andere Medikamente nimmt.

  4. #44
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Erfahungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Aktuell nehme ich 20mg morgens und 20 mg nach ca. 6 Stunden. Eine Woche lang habe ich 30 morgens und mittags 20 genommen. Die Woche war gut. Ob sie besser war oder nicht, muss ich nochmal austesten. Die Feindosierung finden ist echt nicht so leicht, finde ich.

    Ich werde es jetzt erstmal dauerhaft einnehmen. Es tut sooooo gut. Das meinte meine Ärztin auch, dass es mir gut tut. Und gestern hat mich mein Freund bevor wir los sind gefragt, ob ich die Medikamente dabei habe. Er muss es also auch deutlich merken, dass ich davon profitiere. Eigentlich ist er nämlich Psychopharmaka gegenüber sehr kritisch eingestellt und die Antidepressiva hat er nie so wirklich akzeptiert.

  5. #45
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Swidi schreibt:
    Internet hat sich aufgehängt und jetzt ist mein Text weg...

    Üblicherweise kenne ich MPH auch als Dauermedikation und nicht als Bedarfsmedikation. Allerdings variiert ja die Dosierung, die jeder einzelne braucht, sehr stark. Viele beschreiben ja auch, dass sie die Dosierung an den Tag und die Verfassung anpassen.
    Wenn jemand üblicherweise ohne MPH klar kommt und nur an besonderen Tagen (an denen andere ihre Dosierung erhöhen würden) MPH in geringer Dosierung einnehmen, kann man das vielleicht vergleichen.
    Der verordnende Arzt wird sich sicher etwas dabei denken.

    Maggy, aber sei vorsicht mit Johanniskraut und anderen Medikamenten. Es kann zu Wechselwirkungen kommen, die man nicht unterschätzen darf. Deshalb sollte auch das so harmlos wirkende Johanniskraut nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden insbesondere dann, wenn jemand andere Medikamente nimmt.

    Ja genau, so sehe ich das auch und vor allem, und das ist ja das Entscheidende, mein Doc, der den ganzen Tag nichts anderes tut als sich mit dem Thema zu beschäftigen, eben auch! Man muss aber auch bedenken, dass ich im Sommer weit weniger medikamentöse Unterstützung brauche als im Winter, das ist immer so.
    Die Dosierung variiert bei den Betroffenen sowieso je nach Tag und Verfassung, das ist das besondere an MPH. (Strattera und auch mein AD, also momentan Johanniskraut, habe ich immer stabil und regelmäßig gleich genommen). Mit Medikinet würde ich das auch so machen, es regelmäßig einnehmen, wenn es sich als gut herausstellen würde, was auch erst so aussah. Tut es aber nicht. Gestern z.B. fühlte ich mich total überdosiert mit 10 mg und war sowas von aufgedreht, das war unmöglich! Ich bin ja ein Hypie. Dann habe ich heute gar kein Medikinet genommen, nur mein Johanniskraut, und es war ein guter Tag, emotional stabil genug und auch mit genug Antrieb.

    Unterm Strich also: Ganz nach Tagesform und Verfassung, immer vertrage ich es nicht. Und ich bin ja sehr erfahren mit Psychopharmaka und ihren Wirkungen, mache also hier kein kopfloses ON und OFF, sondern in Absprache mit meinem Arzt genau das, was MPH hergibt. Ich bin froh, so froh, es zu haben, aber auch froh, so froh, es nicht immer zu brauchen. Morgen beim Arzt werde ich mir 5 mg verordnen lassen, das würde oft auch reichen.

    Ja, und dass gerade Johanniskraut in der Wechselwirkung mit anderen Medis schwierig sein kann, weiß ich auch. Ich habe es ja schon vor Jahrzehnten eingenommen und nur damit aufgehört, als ich Stärkeres in sehr schwierigen Lebenssituationen brauchte. Das scheint jetzt nicht mehr der Fall zu sein und ich komme seit 2 Monaten wieder mit Johanniskraut sehr gut aus, genieße, dass es nicht so dicke Nebenwirkungen hat wie mein AD zuvor. Im Beipack steht nicht, dass es mit MPH eine Wechselwirkung hat, aber falls doch, würde ich eben MPH weglassen.

    Wie gesagt kam ich in den letzten 4 Wochen teilweise sehr gut mit Medikinet kam, teilweise war es aber zunehmend zuviel des Guten. Aber ich bin froh, es in der Hinterhand zu haben und dass ich es gar nicht so regelmäßig brauche. Dass es aber da ist, wenn der Winter kommt, in dem ich mehr Psychopharmaka brauche.
    Geändert von Maggy ( 3.08.2014 um 22:23 Uhr)

  6. #46
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Heute habe ich gemerkt, dass die Apotheke mir statt Johanniskraut 450 mg versehentlich Johanniskraut 900 gegeben hat, so dass ich wochenlang das total überdosiert habe, ohne es zu wissen. Heute hatte ich mir nämlich wirklich Johanniskraut 900 verordnen lassen, weil es ja billiger ist, das zu teilen. Und als ich also auf die alten Packung schaue, in Erwartung, die Zahl 450 zu sehen, da sehe ich 900. Das stand damals definitiv nicht auf dem Rezept. Schock! Kein Wunder, dass ich mich teilweise total überaktiviert fühlte......so dass es womöglich gar nicht die Wirkung des Medikinets war, was mir zuviel wurde.

    Du meine Güte! Jedenfalls habe ich heute erstmal auch Medikinet adult 5 mg von meinem Doc verordnet bekommen, so dass ich probieren kann, ob mir das einfach auch an manchen Tagen reicht. Gestern und heute brauchte ich gar keins. Aber erstmal Johanniskraut normal dosieren. Dann nochmal alles von vorne....
    Geändert von Maggy ( 4.08.2014 um 20:07 Uhr)

  7. #47
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Maggy:

    Hast du einmal deinen Vitamin D3 Blutwert überprüfen lassen? Und zwar den Speicherwert 25-OH-D. Übernehmen die Kassen selten, kostet dann um die 25 Euro, wenn man es selbst bezahlt.

    Ich schreibe das deshalb, weil du so oft davon sprichst, dass du gerade im Winter stärkere Depressionen hast. Wenn du mehr dazu lesen möchtest, dann empfehle ich dir das Buch
    "Gesund in 7 Tagen".

    Das ist kein Blödsinn, der da steht, da mein Mann, Freunde von mir und natürlich ich selber haben massivst unseren Vitamin D3 Wert auf gefüllt. Es sind zig Probleme wie Depressionen, Antriebsschwierigkeiten, Muskelbeschwerden (sogar MS) und auch innere Unruhe und Konzentrationsprobleme einfach so verschwunden, bzw. haben sich dramatisch verbessert.

    Nur mal so ein Tipp am Rande.

    Alles Gute und vor allem viel Erfolg mit deinem Feintuning mit MPH.

    lg Heike

  8. #48
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Im Herbst steht bei mir sowieso wieder mal ein großer Bluttest an. Dann werde ich bitten, das mitzumachen. Bin ja auch in der Menopause und da kommt es ja häufiger vor, dass Vitamin D-Mangel entsteht.

    Dadurch dass ich jetzt versehentlich, weil die Apotheke mir die falsche Packung gegeben hat und ich das nicht gemerkt habe, das muss man sich mal vorstellen, statt zweimal täglich 450 mg Johanniskraut unwissentlich zweimal 900 mg Johanniskraut wochenlang geschluckt habe (und das, damit mein Körper sich langsam gewöhnt, welch ein schlechter Scherz....), war ich heute natürlich, nachdem ich gestern "nur" die korrekten 900mg Tagesdosis einnahm, heute morgen recht zitterig beieinander (Entzug, was?). Konzentration und Zentrierung waren schwierig! Na, da habe ich dann 5 mg Medikinet eingenommen und das gab mir einen sanften Kräftigungsschub, tut echt gut.
    Geändert von Maggy ( 5.08.2014 um 14:59 Uhr)

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hi Leute.
    Hab Anfang dieser Woche die Diagnose 'ADS' gestellt bekommen. Bin 26.
    Heut morgen dann die erste Tablette, Medikinet Adult 10mg. Ich bin grad echt euphorisch, denn mir geht's richtig gut.
    Kann fokussiert Aufgaben anpacken u mich richtig gut konzentrieren. Wahnsinn, ein echt tolles Gefühl )).
    Mein Therapeut meinte,das ich die ersten 10 Tage erstmal nur morgens 10mg nehmen sollte. Die Wirkung wird aber sicherlich nich den ganzen Tag anhalten u ich hab ein bissel bammel vor diesem "Rebound" u dementsprechend den restlichen Tag.
    Kann mir jemand seine Erfahrungen mit dem Eindosieren schildern ?
    MfG

  10. #50
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    buzz87 schreibt:
    Hi Leute.
    Hab Anfang dieser Woche die Diagnose 'ADS' gestellt bekommen. Bin 26.
    Heut morgen dann die erste Tablette, Medikinet Adult 10mg. Ich bin grad echt euphorisch, denn mir geht's richtig gut.
    Kann fokussiert Aufgaben anpacken u mich richtig gut konzentrieren. Wahnsinn, ein echt tolles Gefühl )).
    Mein Therapeut meinte,das ich die ersten 10 Tage erstmal nur morgens 10mg nehmen sollte. Die Wirkung wird aber sicherlich nich den ganzen Tag anhalten u ich hab ein bissel bammel vor diesem "Rebound" u dementsprechend den restlichen Tag.
    Kann mir jemand seine Erfahrungen mit dem Eindosieren schildern ?
    MfG
    Wie ist Es dir heute weiter ergangen?

Seite 5 von 14 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Magensäureblocker und Medikinet (Erfahrungsbericht)
    Von Taedy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 13:09
  3. [Erfahrungsbericht] Medikinet adult
    Von jovoelcker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 14:37
  4. Medikinet Adult - Erfahrungsbericht
    Von Mikoo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 19:23
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13

Stichworte

Thema: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum