Seite 13 von 14 Erste ... 891011121314 Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 131

Diskutiere im Thema Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #121
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hallo Maggy,

    mein Wert ist bei 11,5, sicher nicht erst in letzter Zeit, aber in diesem Jahr
    ging es mir besonders schlecht, ich war sehr schnell schlecht gelaunt, was
    eigentlich nicht zu mir passt. Eine Bekannte, die fast 20 Jahre älter ist,
    hat auf Dekristol einen regelrechten Energieausbruch bekommen und mich
    immer wieder darauf hingewiesen, mich auch testen zu lassen. Jetzt bin
    ich mal gespannt, am Donnerstag habe ich einen Termin mit meinem Hausarzt.

    Ich dachte auch an Vitamin B12, aber ich esse auch gerne ab und zu
    Blut- und Leberwurst und Fisch jeder Art.

    Und dann will ich nächste Woche meinen Facharzt mal auf Ritalin adult
    ansprechen, denn mir reicht 1 x Medikinet adult 10 mg oft nicht aus, und
    eine 2. Dosis führt dann meist zu Durchschlafschwierigkeiten. Wie schade,
    dass es das unretardierte Equasym nicht mehr gibt. Es war auf Kartoffelstärken-
    Basis und 5 mg haben bei mir super gewirkt.

    Dir auch einen guten Wochenanfang. Bei uns regnet's leise vor sich hin.

    LG Gretchen

  2. #122
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    11.5 sind ja auch unterirdisch! Ich bin Heike hier im Forum echt so dankbar, dass sie diese Vitamin-D-Geschichte angestoßen hat bei mir! Ich habe jetzt zwar keine Engergieausbrüche, aber ich nehme Dekristol auch nach Anleitung meiner Ärztin und meiner Medikamentenempfindlichkeiten sehr langsam Speicheraufbauend und nicht so wie der Beipackzettel und viele es raten mit einer hohen Einstiegsdosis. Meine aber auch, stabilisierende Wirkung zu merken.

    Viele kommen ja mit Ritalin adult besser klar als mit Medikinet adult. Bin mal gespannt, wie das bei dir wird. Viel Erfolg dabei!

    Hast du ansonsten schonmal Medikinet adult 5 mg probiert, ob das als zweite Dosis funktioniert?

    Hab gerade den Garten weiter winterfest gemacht, wenn ab morgen eine Kaltfront kommen soll......

  3. #123
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hallo Maggy,

    ich habe die "Dosis-Anweisung" morgens 15 mg und mittags 10 mg Medikinet adult, allerdings ist es auch mir
    freigestellt, ob ich die Maximaldosis nehme. Aber ich will mal Ritalin adult ausprobieren, vielleicht komme ich
    damit besser durch den Tag.

    Und auf das Dekristol bin ich gespannt. Aber mehr noch, ob mein Hausarzt davon eine Ahnung hat, so wie ich
    ihn kenne eher nicht.

    LG Gretchen.

  4. #124
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    So, jetzt habe ich 1 Woche lang zweimal täglich 5 mg Medikinet adult eingenommen und wieder sagt mir mein Körper, dass er es nicht will, ich komme immer zu demselben Ergebnis, auch wenn gleichzeitig ein Bedarf nach medikamentöser Unterstützung da ist an Stresstagen. Erst tut mir Medikinet adult gut, dann nach zwei Tagen ca macht es mich zappelig und ich fühle mich unter Dampf irgendwie.

    Und noch was: Vor ein paar Wochen, als ich meine große jährliche Blutuntersuchung hatte, war mein Blutdruck noch normal bei 120:80. Jetzt gestern war ich zur jährlichen gynäkologischen Vorsorge und da hatte ich einen Blutdruck von 160:100. Aha, dachte ich, das ist also das Gefühl, unter Dampf zu stehen.

    Und so habe ich gestern wieder Medikinet adult abgesetzt. Meine Überreizungserscheinungen und der morgendliche Anntrieb werden ja wunderbar mit dem Johanniskraut 900 täglich seit einem Dreivierteljahr ausbalanciert. Jetzt fehlt mir nur noch was gegen Stimmungsschwankungen. Durch Behandlung des Vitamin-D-Mangels wird das auch schon besser. Und durch die Tageslichtlampe jetzt in den dunklen Tagen.

    Es gibt ja ADHS-Chaoten, bei denen es besser passt, ihre Symptome mit Antidepressiva zu behandeln. Hypies wie ich brauchen ja Beruhigung bei der Aktivierung. Viel kann man da auf Verhaltensebene machen. Aber eben nicht alles.

    Nun versuche ich mal, neben dem Johanniskraut weiter etwas auf pflanzlicher Ebene zu machen. Mein Gynäkologe hat mich an Remifimin erinnert, das mir schonmal so geholfen hat bei damaligen Wechseljahrsschwankungen der Stimmungen und Hormone. Nun versuche ich das wieder. Und Baldrian gibt es ja auch noch, falls Remifimin nicht hilft. Hab auch noch einigen andere Tipps vom Gyn in die Richtung.

    Also pausiere ich jetzt mal wieder mit Medikinet adult bzw. nehme es wirklich nur ganz vereinzelt als Bedarfsmedikation. Hat ja übrigens in meinem Fall der Doc von Anfang an gesagt........

  5. #125
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    ......und weiter geht die Testphase mit Medikinet adult: Als ich nach 3 Wochen festgestellt habe, dass ich auch ohne Medikinet adult noch erhöhten Blutdruck hatte, wusste ich, das konnte davon nicht gekommen sein, vor allem, so niedrig dosiert und auch nur bei Bedarf wie ich es eingenommen habe. Aber das wusste ich ja nicht schon vorher, denn von Strattera, das ich jahrelang eingenommen hatte, bekam ich wirklich einen zu hohen Puls und Blutdruck, weshalb ich sogar aus einer Strattera-Wirksamkeitsstudie raus musste. (Allerdings traf das nur zu, wenn ich die für Erwachsene gedachte Dosis von 80 einnahm, ich habe dann einfach nur 40 eingenommen und das reichte jahrelang auch, bis sich das änderte......und ich so zu Medikinet adult kam.)

    Also, nun habe ich, wie meine Hausärztin meint, weil es halt bei vielen irgendwann beginnt, erhöhten Blutdruck und mit dem Thema auch zu tun....

    Nach den drei Wochen ohne Medikinet adult schlug das hier im Süden sonnig-warme Novemberwetter, bei dem ich auch gut ohne klarkam, auf dauergrau um und prompt bekam ich deutlich verstärkte Probleme. Ich spürte richtig, wie mein Körper überanstrengt war. (Auch wenn ich keine Winterdepri-Probleme bekam wie sonst, Vitamin D sei Dank ) Ich schleppt mich nach einigen Tagen mit dieser Witterung so richtig in den Morgen hinein, durch den ganzen Tag, es war zu anstrengend und abends spürte ich zum ersten Mal an manchen Tagen wieder die Erschöpfung, die vor 4 Jahren damit schlagartig aufhörte, dass ich anfing, Medikamente gegen ADHS einzunehmen.

    Also habe ich wieder seit 1 Woche wieder begonnen mit Medikinet adult und fühle mich diesmal auch gar nicht überdosiert, eigentlich fühle ich mich ganz normal, bloß nicht so schlapp. Bei 10-0-0-Einnahme bin ich jedoch abends trotzdem erschöpft, darum nehme ich jetzt 10-5-0 ein, wobei ich die 5 erst um 16 Uhr nach der Mittagspause, die ich brauche, einnehme und morgens die 10 schon direkt beim Aufstehen, also wochentags schon um halb sechs in der Früh. Da liegen also zwischen den beiden Einnahmezeitpunkten gut 10 Stunden, ich brauche aber eben abends auch noch ein bisschen Elan und will nicht 3 mal täglich etwas einnehmen, das soll man ja nicht.

    Unterm Strich kann ich sagen, dass die Testphase, wie ich Medikinet am besten einnehme, bei mir nach mehr als einem halben Jahr immer noch andauert. Geduld ist also gefragt, und das bei mir.....

  6. #126
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Ja, das funktioniert aber jetzt mit 10-0-5 oder an ganz stressigen Tagen 10-0-10.

    Der zu hohe Blutdruck, der ohne Medikinet adult aber eben auch erhöht ist, ist auch in Einstellungs-Behandlung.

    Und Blutuntersuchung wegen Vitamin D hatte ich heute auch, diesmal musste ich sie auch nicht zahlen. WOW! Wenn ich da an das Theater vor einigen Monaten denke......jetzt geht alles, wo mein sehr niedriger Vitamin D Wert bekannt wurde. Bin mal gespannt, ob sich da etwas verbessert hat. Jedenfalls leide ich nicht mehr unter der starken Winterdepression. Und zusammen mit dem Medikinet adult an dunklen grauen Wintertagen ist es deutlich mehr Lebensqualität, wenn auch längst nicht einfach.

  7. #127
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hallo Maggy, was hat es denn mit der erwähnten Vitamin D Behandlung auf sich? Ich muss gestehen, ich habe mich nicht durch die 13 Seiten durchgelesen.... Hoffe trotzdem auf eine kurze Antwort

    Bei mir wurde auch erhöhter Blutdruck festgestellt, ich nehme allerdings 30-15-0 Medikinet adult. Betablocker uns ACE Hemmer wurden wieder abgesetzt da die Nebenwirkungen nicht zu ertragen sind.. Ich lebe jetzt einfach damit und versuche mich selbst zu beruhigen wenn ich mal wieder Schweißausbrüche habe

  8. #128
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Weil ich immer unter Winterdepressionen litt, riet mir eine Teilnehmerin hier im Thema, doch mal mein Vitamin D kontrollieren zu lassen. Das kann auch Einfluss drauf haben. Na ja, und mein Vitamin D Wert war unterirdisch, irgendwo bei 8. Nun nehme ich seit einigen Monaten ein Vitamin D Präparat vom Doc und meine, dass ich Verbesserungen merke.

    Einen erhöhten Blutdruck darf man nicht ignorieren, kann ganz schlimme Folgeschäden haben!!!! Als ich mal vom ADHS-Medikament Strattera einen hohen Blutdruck bekam, habe ich zusammen mit meinem Doc Strattera herunterdosiert und mit meinem Antidepressivum zusammen eine gute Wirkung erzielt, ohne dass der Blutdruck zu hoch war. Denn einen Betablocker wollte ich damals auch nicht.

    Mittlerweile habe ich aber wohl altersbedingt einen erhöhten Blutdruck und zwar genauso ohne Medikinet adult wie mit, das habe ich überprüft. Zusammen mit meinen Ärzten habe ich immer versucht, welche Einnahmen zusammen am wenigsten Nebenwirkungen und am meisten Wirkungen erzielen. Bei mir wirken z.B. gegen mein persönliches Hauptsymptom bei ADHS, die enorme Überreizung, sehr gut Antidepressiva, zur Zeit Johanniskraut. Dadurch brauche ich Medikinet für die Konzentration nur niedrig dosiert. Weil ich aber sowieso Depressionen habe (auch außerhalb der besonderen Winterdepression, die etwas eigenes ist), passte das. Das muss alles ein Facharzt begleiten.

    Was bei dir am besten ist, kannst du auch am besten zusammen mit deinen Ärzten herausbekommen. Auf keinen Fall mit Bluthochdruck herumlaufen! GEFÄHRLICH!

    Momentan nehme ich ein Blutdruckmedikament, das kein Betablocker ist, vertrage es auch ganz gut, werde aber wohl eine höhere Dosis brauchen, denn es wirkt, aber noch nicht ganz ausreichend. Bin da mit meiner Doc bei der Einstellung.
    Geändert von Maggy (18.12.2014 um 20:24 Uhr)

  9. #129
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Vitamin D Wert jetzt bei 34 statt bei 8, das ist in 2 Monaten (Nachtrag: Nee, 3 Monate) eine gute Steigerung, wenn auch immer noch unten im Normbereich. Ich nehme also weiter mein Medikament. Aber gute Verbesserung!
    Geändert von Maggy (19.12.2014 um 19:32 Uhr)

  10. #130


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Wieviel D3 nimmst Du in der Woche?

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Magensäureblocker und Medikinet (Erfahrungsbericht)
    Von Taedy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 13:09
  3. [Erfahrungsbericht] Medikinet adult
    Von jovoelcker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 14:37
  4. Medikinet Adult - Erfahrungsbericht
    Von Mikoo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 19:23
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13

Stichworte

Thema: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum