Seite 12 von 14 Erste ... 7891011121314 Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 131

Diskutiere im Thema Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #111
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hallo Swidi, Hallo HP_September,

    wenn ich eure Berichte lese bekomme ich ja wieder Hoffnung.

    Bekomme ab nächster Woche auch MPH. Bin schon ganz gespannt wie es wirkt.

    LG

  2. #112
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Dorthy1 schreibt:
    Hallo Swidi, Hallo HP_September,

    wenn ich eure Berichte lese bekomme ich ja wieder Hoffnung.

    Bekomme ab nächster Woche auch MPH. Bin schon ganz gespannt wie es wirkt.

    LG
    Oh da bin ich gespannt, was du berichtest!

  3. #113
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    P.S.: Also, das ist jetzt zwar sehr seltsam, aber dieses Gefühl von "Dröhnung" oder Überdosierung hatte ich am 7. und 8. bei 10 mg und bei 5 mg. Darum habe ich dann seit vorgestern das Medikinet adult wieder weggelassen, auch wenn mir mein Antrieb zu lasch vorkam. Aber deshalb sich gedröhnt fühlen löste das auch nicht gut. Und mittlerweile ist mein Antrieb gar nicht mehr schlechter als sonst mit Medikinet. Natürlich alles innerhalb meines begrenzt belastbaren ADHS-Naturells, aber ich brauche kein Medikinet momentan, um im Rahmen meiner Grenzen aktiv zu sein ohne zu schlimme Stimmungseinbrüche.

    Ob das jetzt echt das Vitamin D ist, das mich so powert?

  4. #114
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    a
    Maggy schreibt:

    Ob das jetzt echt das Vitamin D ist, das mich so powert?
    Das kann durch aus so sein liebe Maggy....bin echt mal gespannt, wie es bei dir so wird, wenn die dunklen Wintertage da sind...

    Muss allerdings dazu sagen, dass ich das MPH nicht ganz auslassen würde bei dir, und wenn es nur 5 mg sind am Tag. Kann mir gar nicht vorstellen, wie das gehen soll, mit 5 mg Medikinet adult (wo ja eh nur 2,5 mg pro Freisetzung wirken) zugedröhnt zu sein. Du bist ganz sicher, dass du ADHS hast? Sorry will dich jetzt nicht verunsichern, aber wenn mir so etwas nicht selbst passiert wäre, würde ich es nicht glauben.

    Ich war in den letzten Jahren bei zig Ärzten, Psychologen und Psychiatern. Auch Therapeuten waren darunter. ALLE sagten, ich hätte mittelgradige Depressionen. Alle haben mir ein Antidepressivum empfohlen. Ein paar habe ich ausprobiert und meistens schon nach 3 Monaten wieder abgesetzt, weil mir die NW zu heftig waren (Kopfschmerzen, Müdigkeit, Benommenheit, Gewichtszunahme, Libidoverlust).

    Dann wurde ich zu meinem "eigenen" Arzt - teilweise. Und liess Vitamin B12 sowie D3 testen. Beide Werte waren derart tief und somit grösstenteils verantwortlich für meine Depressionen. Denn nachdem ich die Speicher aufgefüllt hatte, ging es mir schlagartig besser.

    Ich finde es echt eine Katastrophe, dass kein Arzt diese beiden Werte von sich aus testet. Viele wissen das, werden aber nicht darauf geschult und bekommen auch von den Krankenkassen kein Geld hierfür. Warum können sie dann das dem Patienten nicht sagen, dass er selbst zahlen muss, wenn über Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Stimmungsschwankungen, Weinerlichkeit etc geklagt wird und alle Blutwerte in der Norm sind und man den Grund nicht kennt? Nein, man wird zum Psychoarzt geschickt....wegen AD's. Nur die können dann noch helfen. DAS wird dem Patienten suggeriert. Und dann werden schön die AD's genommen. Na toll!!!!!!!

    Ich verlaufe mich schon wieder in dieses Thema....sorry. Freue mich für dich total mit Maggy, dass es dir besser geht.

    lg Heike

  5. #115
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Danke. Das mit den 5 mg Minimum habe ich mir just gerade eben selber schon gedacht und in die Tag umgesetzt, denn die vielen Familien- und Konzertvorbereitungs-Reize wurden mir zu anstrengend. Mal gucken, was das momentane Hin und Her zwischen Überreizung und Überdosierungsgefühl schon bei geringer Dosierung ergibt. Vielleicht ändert sich da auch einfach nur die Wahrnehmung. Es ist schon o.k. mit dem Probieren und Beobachten.

    Ob ich wirklich ADHS habe? Schon. Nicht nur, dass mein ADHS-Doc ein ausgewiesener Experte für "ADHS bei Erwachsenen" ist und eine lange und umfassende und gründliche Diagnostik vorgenommen hat. Sondern dazu kommt, dass von Kleinauf mein herausragendstes Symptom die schnelle und völlige Überreizung und Zappeligkeit war und das in einem ruhigen überschaubaren dörflichen Umfeld.

    So kam ich ja überhaupt erst selber drauf, das Ganze mal testen zu lassen: Durch die Erkenntnis, dass in meiner gesamten Biografie die Erschöpfungszusammenbrüche und Depressionen immer mit kompletter Überreizung zu tun hatten, Überreizungen, die meistens durch die reine Situation nicht zu erklären waren. Wie z.B. dass ich schon als Schülerin wusste, dass mehr als 3 Stunden konzentriertes Arbeiten am Tag mir zuviel waren uvm.

    Schon als Studentin beteiligte ich mich an einer repräsentativen Befragung über das Studentenwerkes zur Stressanfälligkeit und das bundesweite Ergebnis und mein Stressprofil erhielt ich zur Belohnung: Darin wurde ich gewarnt von den Uni-Experten, die die bundesweite Studie leiteten, dass meine Stressanfälligkeit unter den Stressanfälligsten bundesweit noch ganz vorne war! Also extremst mit anderen Worten! Aber was konnte ich damals schon damit anfangen?

    Also wusste ich schon immer um meine extreme Stressanfälligkeit, auch, als es dafür noch gar keine Begriffe gab. Aber Jahrzehntelang dachte ich eben, dass ich eine Depression mit dem Schwerpunkt der extremen Stressanfälligkeit hatte. Neben den typischen depressiven Symptomen der Stimmungsschwankunge bis hin zur inneren Leere, wenn es ganz schlimm wurde, war eben immer dieses Kernsymptom der Überreizung da und das sprach auf die ADs nicht wirklich an. Da half erst eine ADHS-Medikation, damals zunächst Strattera, und mit deren Hilfe kam ich nach Jahren der Erschöpfungsdepression schlagartig abends aus den täglichen Erschöpfungseinbrüchen heraus.

    Die Frage, ob ich eine Depression oder keine habe, die kam dagegen von Frühauf seit Jugendalter bei mir immer wieder auf, denn da war die doch relativ schnelle Erholung in jungen Jahren, wenn ich den Stress reduzierte und da war diese Winterdepression etc. Ich denke, dass ich in erster Linie ADHS habe und als Folge depressive Symptome, die sich nach Jahrzehnten des Hinter-der-Normalität-Hinterherhechelns aber auch schon teils verselbständigt haben durch nervliche Zerrüttung und Zermürbung meiner Gesundheit und meines Selbstbildes. Was die Winterdepression angeht, hilft ja nun hoffentlich Vitamin D.

    Auch in Selbsthilfeforen wie diesem hier fand ich viel mehr auf mich Zutreffendes im ADHS-Forum als in Depressionsforen. Und die Verhaltensregeln für ADHS halfen und helfen mir dreimal so schnell und so gut wie die für Depressionen.

    Sollte irgendwann mal ein spezieller Vitaminmangel die Ursache für ADHS sein, dann wären wir alle klüger, aber bis dahin mache ich so weiter wie bisjetzt. (....und esse wieder mehr meiner geliebten Leber- und Blutwurst...... Da ich Innereien und Thunfisch und all sowas liebe und esse, müsste an der B12-Front bei mir im Gegensatz zu Vitamin D, wo die Aufnahme viel schwieriger ist und viel höher sein muss, eigentlich alles in Ordnung sein. Aber danke für den Hinweis!)
    Geändert von Maggy (12.10.2014 um 14:59 Uhr)

  6. #116
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Mal so kurz angemerkt: reiner Vit D Mangel fuehlt sich anders an als ne echte Depression. Ich hab da echt den Vergleich, bis letztes Jahr passten bei mir alle Vit-Werte, die depressiven Episoden waren bis zur Behandlung der ADHS regelmäßig vorhanden. Die Symptome beim Vit D Mangel sind einer Depression ähnlich, aber die gedrückte Stimmung mit der Traurigkeit, dies Schuld auf sich nehmen und das Gefuehl, allen zur Last zu fallen, fehlt. Man ist muede, erschöpft, antriebslos, gereizt wegen der Erschöpfung. Aber es ist anders als bei einer richtigen Depression. Es ist aber verdammt schwer, auch Fachleuten den Unterschied zu erklären. Allerdings kann auch eine Depression und Vit D-Mangel gleichzeitig vorliegen...

    Also, man kann ADHS und Depressionen haben, und kein
    Vitamin, Eisen, was auch immer Wert weicht von der Norm ab. Als Privatpatientin, deren beste Freundin Arztin ist, wurde alles was geht, getestet. Und bis letzten Herbst war da alles ok, im Moment wird es wieder weniger, weil ich seit August in der Mittagszeit nixht mehr raus komme.(Und ab Mitte Semptember geht es ueber das Tageslicht sowieso nicht mehr.

  7. #117
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Oh ja, das ist alles so kompliziert und so wichtig, zu unterscheiden.

    Depressive Stimmungstiefs als Folge von ständiger Frustrierung durch meine engen Überreizungs- und Belastungsgrenzen kenne ich seit Jugendzeiten, auch extreme Stimmungsschwankungen. Auch innere Starre und Taubheit.

    Aber "richtige" Depression, wo die innere Trostlosigkeit, das Grübel-Karussel oder sogar die innere Leere und Emotionslosigkeit nicht wieder weggehen, wenn ich Ruhe und Entspannung finde oder wenn die Jahreszeiten wieder heller werden, die kenne ich in meinem Leben zwar auch, aber selten.

    Also, ich würde wirklich sagen, dass ich nicht zuerst und unabhängig von allem Depressionen habe, sondern immer als Folge von.....

  8. #118
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Ich vertrag das Medikinet adult definitiv nicht mehr, weder 10 mg, noch 5 mg. Ich habe Überdosierungserscheinungen und mein Körper lehnt es klar ab momentan. Das Johanniskraut hoch dosiert scheint das einzige zu sein, was akzeptiert wird, das nehme ich ja nun seit einem Dreivierteljahr regelmäßig täglich ohne Negativerfahrungen ein.

    Medikinet adult habe ich in den fast 4 Monaten, seit ich damit begonnen habe, ca 6-8 Wochen täglich eingenommen, meistens in der Dosierung 10-5-0 oder 10-0-5. Aber jetzt hat sich etwas geändert und mein Körper mag es absolut nicht mehr, das lässt sich nicht ignorieren.

    "Witzigerweise" sagte mir meine Hausärztin neulich, sie kenne kaum chronisch Kranke in meinem Alter, die so wenig Medikamente einnehmen wie ich. Außer Johanniskraut und Dekristol und Jodid nehme ich ja nichts ein. Weil zu meinem Überreizungsbild auch von Kleinauf gehörte, Medikamente fast gar nicht zu vertragen. Darum ist bei mir ja auch die Verhaltensebene so wichtig.

    Mal sehen, wie das jetzt weiter geht......

  9. #119
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.207

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hi Maggy, interessant, deine Erfahrungen zu lesen.

    Ich muss gleich bei meinem Hausarzt anrufen und nach meiner Blutuntersuchung fragen.
    Ich habe € 21,45 die IGeL-Leistung Untersuchung Vitamin D (25-OH) investiert und bin
    bereit Dekristol zu nehmen, wenn es sein muss.

    Dir alles Gute!

  10. #120
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch

    Hi Gretchen, sorry, sehe deine Antwort erst jetzt, dabei freue ich mich immer über Austausch. Ja, ich habe auch so um die 20 Euro bezahlt und nehme Dekristol jetzt und merke schon Stabilisierung für meine Winterblues-Anfälligkeit im Herbst, selbst an Regentagen. Dir auch alles Gute und ich bin mal gespannt, was bei dir für ein Wert bei der Untersuchung herauskommt, meiner war ja unterirdisch niedrig. Schwerster Vitamin-D-Mangel. Bin mal gespannt, wenn ich im Dezember wieder kontrollieren lasse, weil sich gestiegene Werte ja erst nach Wochen zeigen, was dann ist.

    Und kaum schlägt hier das Wetter um von super warmen sonnigen Oktobertagen hier im Süden, das merke ich immer schon ein/zwei Tage vorher, brauche ich auch wieder Medikinet-adult-Unterstützung. Es ist, als ob alles viel anstrengender für meinen Organismus wird. Ich hätte im Steinzeitmenschen-Bereich eine prima Wettermacherin abgegeben. Habe mir, ganz im Ernst, schon immer gedacht, dass meine total sichere Wettervorhersage, was große Veränderungen angeht, besonders auch der Jahreszeiten, schon oft gedacht, dass man das zu ganz früher mal gebraucht hat, solche Leute, die dem Stamm sagte, wann es Zeit würde, die Höhle aufzusuchen und wann man noch sicher jagen konnte. Und die Wissenschaft hat ja tatsächlich rausgefunden, dass kleinste atmosphärische Elemente existieren, die selbst durch Häuserwände gehen, die wetterfühlige Menschen offenbar beeinflussen. Ich merke ja Wetteränderungen auch gleich beim Aufwachen ohne irgendwas zu sehen.
    Genauso geht es mir übrigens auch mit Einfühlen in Menschen. Wenn ich da nicht aufpasse, versetze ich mich so in ihre Sichtweise, dass ich meine gar nicht mehr fühle.

    Zurück zum Thema: Heute morgen, also eben, halfen nämlich z.B. weder Kaffee noch 1 Stunde Vorlauf, bevor die Familie aufstand. Ich fühlte mich immer noch Kräftemäßig total am Boden. Also war ich so froh, Medikinet adult zu haben, habe gleich 10 mg genommen, so schlapp, wie ich war, und auf gehts mit dem Montagmorgen.....

    Was zeigt mir das? Bei Sonne brauch ich gar kein Medikinet, vertrage es nicht mal, bei belastendereren Witterungsbedingungen schon.

    Und wie gut mein Doc doch ist, dass er mir auf den Kopf zusagte, bei mir ist Medikinet adult als Bedarfsmedikation richtig. Auch wenn das bei den allermeisten anders ist und immer mit dem Arzt abgesprochen sein muss. Aber ich suchte selber ja eine lange wirksame Bedarfsmedikation und offenbar ist mein Doc wirklich so fachlich erfahren und Profi, dass er meine eigenen Aussagen einfach richtig verstand. Also, hier ist mal eine Ärztebewunderung angesagt, wo ich in letzter Zeit soviel zu meckern hatte über andere Ärzte.....



    Allen einen guten Wochenanfang......



    P.S. einige Stunden später: Kriege immer Unwetterwarnungen von unserem Hausversicherer gesimst. Und gerade bekam ich eine Warnung vor einer Kaltfront ab morgen! Na also! Wusste ich doch schon.....
    Geändert von Maggy (20.10.2014 um 10:43 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Magensäureblocker und Medikinet (Erfahrungsbericht)
    Von Taedy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 13:09
  3. [Erfahrungsbericht] Medikinet adult
    Von jovoelcker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 14:37
  4. Medikinet Adult - Erfahrungsbericht
    Von Mikoo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 19:23
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13

Stichworte

Thema: Erfahrungsbericht Medikinet Adult Therapieversuch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum