Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 45

Diskutiere im Thema Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Äh? Hä? Kann das jemand mal für jemanden wie mich übersetzen?

    Der erste Wirkstoff sitzt also in der Hülle? Und dann noch mal 2 Dosen in den Pellets? Das wären dann 3 Dosen, wie sie sagen ...

    Aber oben steht wie Concerta und unten wie Medikinet oder Ritalin LA? Das widerspricht sich doch oder nicht? Concerta gibt doch gleichmässig ab, Ritalin und Medikinet in gekoppelten (Einzel)Dosen ...

    Ich steh gerade am Bahnhof ... Können die auch Deutsch?

  2. #32
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Da steht bloß, die Pellets sind ähnlich aufgebaut,wie bei Ritalin La und Medikinet Retard.

    Die erste Dosis ist in die Hülle integriert. Der Rest wird gleichmäßig freigesetzt.

    Falls ich das jetzt richtig gelesen habe,sind es also streng genommen 2 Phasen und nicht drei,wie bei Concerta?!

    Sonst:Korrigiere mich bitte,wer's richtig verstanden hat.

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Aber die Pellets bei Ritalin und Medikinet geben doch nicht gleichmässig ab, sondern als Dosis - also ähnlich, als wenn man dann eine unretadierte Tablette nehmen würde ...


    Also Dosisfreisetzung mit Einnahme, die dann langsam nachlässt ... Dann neue Dosisfreisetzung (da retard), die dann wieder langsam nachlässt ...

    Während Concerta die Dosis so könnte man sagen in viele kleine Einzeldosen unterteilt und so konstant den Spiegel aufrecht erhält, bis es zum Schluss ausläuft ...

    Oder nicht? So hatte ich das zumindest bisher verstanden ...

  4. #34
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Eventuell liegt der Hund im "ähnlich" begraben?

    Es steht ja nicht da,dass die Pellets gleich denen von Ritalin LA und Medikinet retard aufgebaut sind. Im Text ist von "Hartkapsel" die Rede-wobei ich jetzt nicht herauslesen kann,ob sich das nun auf das neuraxpharm bezieht.

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Also sind wir doch beim: "Können die auch Deutsch?"

    Aber vermutlich wäre es zu einfach zu sagen: "Ja, sie wirken wie xy und (einfache Erklärung, ob es nun eine gleichmässige und konstante Freisetzung des Wirkstoffs ist inkl. Kapsel und Pellets oder nicht)." Das könnte dann ja tatsächlich jeder verstehen ...

  6. #36
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Concerta wird 22% sofort und 78% als Verzögerungsdosis freigegeben. Neuraxpharm MPH wird 21% sofort und 79% als Verzögerungsdosis freigegeben. Aufgrund ihrer fast gleichen Bioverfügbarkeit nennt man das MPH Neuraxpahrm deswegen das Generikum von Concerta. Sie haben aber unterschiedliche Freisetzungsmechanismen. Bei Concerta erfolgt die 2. Dosis mittels einem Gel was durch Flüssigkeit quillt und so den Wirkstoff durch die Löcher der Kapsel freigibt/"presst", Neuraxpharm hat Pellets/Granulat, was den Wirkstoff abgibt (ich denke mal das da die Flüssigkeit die durch die Löcher dringt oder gar erst Löcher "reinlöst" und die Pellets nach und nach auflöst).

  7. #37


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Naja,

    bei retardierten Präparaten wird es kaum jemals ein echtes Generikum geben, da die verschiedenen Retardierungsformen und deren Galenik unabhängig vom Wirkstoff regulär gesondert patentiert sind und naturgemäß sehr unterschiedlich ausfallen.

    Concerta ist nach wir vor das einzige Methylphenidat-Präparat, das nach dem (wiederum patentierten) OROS-System funktioniert und schon daher kann es kein Concerta-Generikum geben.

    creatrice schreibt:
    Bei Concerta erfolgt die 2. Dosis mittels einem Gel was durch Flüssigkeit quillt und so den Wirkstoff durch die Löcher der Kapsel freigibt/"presst",
    Es ist genau ein Loch, das lasergeschnitten ist und eine sehr niedrige Fertigungstoleranz aufweist.

    Es sind auch zwei verschiedene Quellmittel, die allerdings zusätzlich zu sofortigen Freisetzung des unretardierten Wirkstoffes in der Kapselhülle nur eine zusätzliche retardierte Gesamtcharakteristik ergeben, weshalb man manchmal fälschlicherweise von einer 3-Stufen-Freisetzung spricht.

    Das Retardierungsprinzip von Neuraxpharm ist völlig anders und hat damit keine wie auch immer geartete Ähnlichkeit.

    Bei einem Präparat, das einen Teil des Wirkstoffs (wie Concerta) in der sofort löslichen Kapselhülle beherbergt, deshalb von einem "Concerta-Generikum" zu sprechen, ist - mit Verlaub - ziemlicher Unsinn.

    Ein Fiat ist auch nicht deshalb eine Art Bentley, weil er Lack auf der Hülle hat, sondern er ist ein Fiat, weil er einen Fiat-Motor hat.

    Das ändert sich auch nicht, wenn er genauso schnell ist, wie ein Bentley und einen gleichlangen Bremsweg hat.



    LG,
    Alex

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Dieser "Unsinn" wird aber auch in der Fachwelt als Generikum bezeichnet, sogar in der neuesten Ausgabe des "Kompendium der psychiatrischen Pharmakotheraie" sozusagen DAS Handbuch für Psychiater in Sachen Medis.


    Und einige Kassen lassen das bei Concerta ohne aut idem auch wegen den Rabattverträgen rausgeben.


    Hab ick mir ja nu nicht ausgedacht.

    Edit: Trevilor hat auch eine bis heute patentierte Retardierung, alle anderen Venlafaxinpräparate haben teils untereinander auch noch mal unterschiedliche Retardierungen, deswegen nennt man sie trotzdem auch Generika.

    Das das oft zum Nachteil der Patienten ist, ist ja unbestritten, haben viele leidvoll genau an diesem Beispiel erfahren, in der Bluthochdrucktherapie erkennen die Kassen diesen Nachteil sogar schon an, und der Patient muss nicht auf Rabattverträge zurückgreifen.
    Geändert von creatrice (17.12.2015 um 00:12 Uhr)

  9. #39


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Haja,

    ich kenne den entsprechenden Abschnitt im Kompendium, aber das ändert auch nichts daran.

    Die fragwürdige Verwendung der Bezeichnung "Generikum" ist in dem Fall ein Vorteil für die Kassen, für den Patienten aber nicht.

    Das Einzige, was sich hier im Beispiel gleicht, sind die Anteile an sofort freigesetztem Wirkstoff und an verzögert freigesetztem Wirkstoff.

    Was sich ziemlich sehr gleicht, ist die Freisetzung des sofort freigesetzten Anteils des Wirkstoffs.

    Was sich dann unter Idealbedingungen nur noch in etwa gleicht, sind die Freisetzung des retardierten Anteils des Wirkstoffs und der zu erwartende Plasmaspiegelverlauf des Wirkstoffs.

    Nur sind diese Idealbedingungen Laborbedingungen, die in keinem menschlichen Verdauungstrakt vorherrschen.

    Die Freisetzungscharakteristik eines OROS-Präparats kann nur durch ein anderes OROS-Präparat ersetzt werden, da nur dann die Abhängigkeiten von Wassergehalt, PH-Wert und anderen Faktoren ersetzbar sind.

    Mag also sein, dass es ähnlich ist, aber auch in einem Fiat kann man von A nach B fahren und man sitzt trotzdem nicht in einem Bentley.

    Heißt nicht, dass das schlechter sein muss, aber es ist nicht vergleichbar.




    LG,
    Alex

  10. #40
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?

    Kommt es bei solche komplexen Retardierungsprizipien wie bei Concerta nicht zu recht unregelmässigen Dosierungsschüben, die einen immer wieder überraschen? Ok, nachlassendes unretardiertes MPH kann auch überraschen, jedoch kann man in so einer Situation bewusst gegensteuern.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschiede zwischen Strattera und Elontril
    Von Heike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 10:57
  2. Worin genau liegt der Unterschied zwischen retardiert und unretadiert?
    Von moonstone im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 17:35
  3. Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?
    Von SharpDressed im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 00:09
  4. Unterschiede zwischen Medikinet und Ritalin?
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 18:24

Stichworte

Thema: Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum