Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 44

    Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder?

    Ach, liebe Leute,

    ich weiss ja, dass hier zum Thema (Neben)wirkungen von Medikamenten schon fast alles geschrieben wurde. Ich nehme seit ca. 2 1/2 Wochen Medikinet adult (bin jetzt bei 30mg Einzeldosis) und merke.... nix.

    Nachdem ich mein Leben 47 Jahre lang ohne Diagnose und ohne Medikamente immer mehr oder wenig gut geregelt gekriegt habe (samt einiger privater und zu vieler heftiger beruflicher Krisen), habe ich mich in den letzten Monaten mit der "Störung" ADHS, mir selbst und den Auswirkungen auf mein Leben intenisv auseinander gesetzt. Wegen einer depressiven Episode war ich in psychotherapeutischer Behandlung, was mir auch geholfen hat. Trotzdem sehe ich heute ADHS und seine Folgen als Kernproblematik, weil Impulsivität, Überemotionalität und auch eine Art von Überengagement immer wieder das zerstören, was ich mir beruflich aufgebaut habe. So auch jetzt.

    Ich habe eine berufliche Riesenkrise, hab mich deshalb auch coachen lassen, komme aber in Konfliktsituationen immer noch schnell wieder auf das selbe Gleis:

    a) viele (gute) Ideen haben, aber nicht wirklich abwägen, ob sich diese sich auch für mich lohnend umsetzen lassen;
    b) reinspringen, sehr viel arbeiten, Erfolg haben,
    c) sich dann aber nicht gegen unvermeidlichen Gegenwind (Einmischung, Neid, mangelnde Anerkennung, Rückschläge, Kompromisse) abgrenzen können,
    d) dann unvernünftige, überzogene, hoch emotionale Reaktionen, aber keine angemessene Wehrhaftigkeit; Unfähigkeit, langfristig strategisch zu handeln,
    e) Enttäuschung, Kränkung, Konflikte mit der Leitung, heftige Fluchttendenzen

    Bis zur nächsten guten Idee. So drehe ich mich im Kreis, auch wenn ich, äusserlich betrachet, beruflich bislang einiges erreicht habe. Ich will und kann nicht mehr flüchten und ich will beruflich nicht immer wieder von vorn anfangen.

    Ich habe so gehofft, dass mir die Medis in dieser akuten Krise helfen. Die Ärztin hat mir versichert, dass Medikinet auch auf der emotionalen Ebene wirksam sein kann. Allerdings sagte sie mir auch, dass etwa 30% der Patienten Non-responder seien, die auf das Medikament nicht ansprechen.

    Bislang habe ich wie bisher den guten alten Brausekopf (in der U-Bahn zu weit fahren, Portemonnaie mitsamt Fahrkarte zuhause liegen lassen, geliehenen Schirm immer noch nicht zurück gegeben, ohne akuten Druck heftige Auschieberitis,...) und weniger emotional kurzschlüssig bin ich auch noch nichtg geworden. Mist!

    Glaubt ihr, da kann in der jetzigen Phase noch was kommen? Ich weiss, ich weiss, das sollte ich auf jeden FAll auch mit meiner Ärztin besprechen. Werde ich auch, aber bis zum Termin dauerts noch ein Weilchen. Mich würden eure Erfahrungen in dieser Anfangsphase interessieren...

    Gruß
    cloudyhead

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder?

    Willkommen in der wundersamen Welt der Non-Responder. Deine beruflichen Probleme teile ich auch, auf Dauer macht einen das ziemlich fertig

    Du hast auch keinerlei physische Wirkung? Müdigkeit z.B. ist etwas, was zumindest anzeigt dass etwas im Körper passiert. Bei manchen dauert es auch wirklich eine Weile, aber 2 1/2 Wochen sind schon recht aussagekräftig.
    Die Dosis ist mit 30mg nicht gering, von daher ist es unwahrscheinlich dass sich einfach was mit einer Erhöhung tut. Um hierbei sicher zu sein habe ich in Absprache mit dem Doc die Dosis weiter erhöht, einfach um zu sehen ob da noch was passiert. Bei 80mg habe ich dann aber auch aufgegeben.

    Aber natürlich gibt es noch weitere Strategien. Gängig sind nach dem MPH Versuch dann Strattera was anders wirkt, und ebenfalls noch Amphetamin. In meinem Fall versuche ich gerade noch in einer Kombinationsmedikation mit Duloxetin die Wirkung des MPH zu boosten.

    Wege und Mittel gibt es also noch einige. Mein Doc meinte ich solle einfach geduldiger sein... GEDULD?
    Immerhin ist ja schon mal die Ziellinie in Sicht.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder?

    Hallo Fipps,

    vielen Dank für die Infos und die Anteilnahme. Nein, eindeutige körperliche Nebenwirkungen bemerke ich auch nicht. Ein paar Mal habe ich schlecht geschlafen, was sich aber auch durch den akuten beruflichen Stress und viel entsprechender Grübelei erklären liesse....

    Ich werd wohl tatsächlich GEDULD (mein zweiter Vorname) haben müssen und werde mit einer Ärztin evt. über Alternativen sprechen.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder?

    Tja, es wäre auch zu schön wenn im Leben einfach mal etwas unkompliziert klappen würde.
    Um zumindest irgendwas bis zum nächsten richtigen Termin zu machen kannst du ja mal telefonisch kurz anfragen, ob eine testweise weitere Erhöhung Sinn machen würde. Und sei es zu einer Verifizierung des Non-Responding. Medizinisch sind ja Dosen bis 1mg/k Körpergewicht problemlos, da solltest du ja noch etwas Spielraum haben.
    Ich treibe meinen Doc auch regelmäßig in den Wahnsinn, weil ich die ganze Zeit irgendwas ausprobiere was ich besser nicht ausprobieren sollte. Aber ich kann einfach nicht hier rumsitzen und einfach nur abwarten. Selbst für einen ADSler bin ich wohl ein anstrengender Patient.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder?

    Hallo Cloudyhead,

    Bitte nicht falsch verstehen: Wie sieht's mit Deinem Körpergewicht aus? Ich nehme nun seit knapp 2 Jahren MK und habe bemerkt das in Phasen in denen ich zunahm (Extremfall war von ~72 - ~96 Kilo!) die Wirkung teilweise kaum wahrnehmbar war. In guten Zeiten (72Kilo) bin ich nach 7 Stunden Schlaf, ordentlichem Essen zu den Medis und regelmäßigem Sport schon (für meine Verhältnisse) ein Berg - Ruhig, ausgeglichen, es können sich Schweine UND Eichen an mir reiben ohne das ich unruhig werde oder gar ausflippe.

    Dein Beitrag könnte von mir geschrieben worden sein, mir ging es nicht anders als Dir.

    Auch wenn bei mir MK schneller und deutlicher anschlug: Mittlerweile habe ich kapiert das die Pille nur die Tür öffnet, eine Persönlichkeit bzw. das über Jahre angeeignete Verhalten aber -zumindest in meinem Fall- wohl meist nur mit professioneller Hilfe einigermaßen "zügig" verändert werden kann. Meinen allergrößten Respekt allen die das alleine schaffen.

    Sollte es mit MK nichts werden wünsche ich Dir das Du eine andere "rote Pille" (warum nur liebe ich die Matrix-Filme so?) für Dich findest, bedenke aber bitte: Eventuell merkst Du wie ich das die nur den Blick freigibt und der schwierige Teil erst noch kommt; Aber auch für den Teil kann man sich professionelle Hilfe holen, dann packt man auch das! Warte vielleicht nur wenn's soweit ist nicht wie ich 2 Jahre.....

    LG Klaus

  6. #6
    aficionado

    Gast

    AW: Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder?

    cocolores schreibt:
    Generell tritt die Wirkung von MPH ab Wirkdosis durchaus sofort ein und ja, dann sind zweieinhalb Wochen eigentlich "genug", um es zu wissen. Aber dennoch, ich denke, man braucht mehr Zeit, um sich selbst unter Wirkung zu erfahren. Der Alltag ist voller "Zusammenhänge", die alles beeinflussen (können).



    Ich spürte am Anfang, auch so ung. 2-3 Woche, keine Wirkung. Das lag an zu kleinen Dosen, Kaffee, Stress - und vielleicht Magenproblemen. Die drei-vier Faktoren machen für mich Medikinet unbrauchbar. Mit Medikinet kann ich Stress vermeiden, nicht immer aber generell schon. Wenn ich es aber nehme wenn ich schon gestresst bin ist das eine Katastrophe, ich fühle mich noch viel schlechter.

    Aber ich hatte/ habe ähnliche Probleme wie Du, Cloudyhead. Medikinet hat mir eigentlich nicht geholfen, sie zu lösen. Ja, man ist ruhiger, aber auch nicht immer (zumindest bei mir schwankt die Wirkung deutlich) und mehr auch nicht... Pills don't teach skills, halt. Deine Persönlichkeit & skills wird Medikinet, selbst wenn es wirkt, nicht ändern, dann muss man selbst an sich arbeiten.
    Geändert von aficionado (19.06.2014 um 15:57 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Rückenschmerzen als Nebenwirkung (Medikinet, Medikinet Adult)?
    Von tambourinist im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 17:47
  2. Responder gegen Medikinet
    Von Zappy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 15:15
  3. Medikinet adult 10 mg non responder?
    Von dannyb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 10:56
  4. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13

Stichworte

Thema: Medikinet adult: Bin ich ein Non-responder? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum