Habe vorher "nur" noch 20mg Citalopram täglich gegen meine depressive Erkrankung bekommen.
Zusätzlich bin ich nun bei 20mg Medikinet adult angelangt, die ich ebenfalls morgens (ca.10 Uhr) zu mir nehme.

Ich fühle mich tatsächlich in mir ruhender und geschärfter als vorher, Zwangshandlungen und Gedankenkreisläufe haben sich verringert.
Allerdings merke ich ganz klar negative Veränderungen im physischen Bereich, speziell den Stoffwechsel betreffend.

Dazu muss ich sagen, dass ich es mir angewöhnt habe, neue Medikamente erst einmal ohne Blick auf den Beipackzettel einzunehmen und mich dann zu beobachten.
Damit möchte ich vermeiden, dass ich mich durch die Kenntnis möglicher bekannter Nebenwirkungen unbewusst beeinflusse.

So, nun zu den negativen Effekten: Ich schwitze sehr stark wenn ich Medikinekt adult einnehme. Frisch geduscht und mit Deo versehen, passiert es fast immer, dass ich nach 2 Stunden sehr unangenehm rieche und selbst bei kleinsten Bewegungen eine Dauernässe unter den Achseln verspüre.

Vorher habe ich höchstens beim Sport geschwitzt und dann auch nur mehr wenn ich bereits aufgewärmt war. Hab verschiede Deopräparate ausprobiert und nichts scheint meiner veränderten Körperchemie mehr gewachsen zu sein.
Weiteres Thema, Toilettengänge. Seit ich Medikinekt adult nehme, kann ich teilweise tagelang nicht abführen bzw. es entsteht gar nicht das "Gefühl" zu müssen. Vorher waren 2-3 mal am Tag bei mir keine Seltenheit.

Letzte Frage wäre, ob besonders die männlichen Benutzer von Medikinekt adult hier im Forum Erfahrungen mit Haarausfall gemacht haben. Ich habe schon ohne Medis starke Geheimratsecken und fliehenden Haarwuchs. Würde den natürlichen Prozess nur ungern beschleunigen ;-)

Danke fürs Zuhören und Hallo an alle anderen Betroffenen hier