Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema MPH (Methylphenidat) Wirkungsverlust im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 13

    MPH (Methylphenidat) Wirkungsverlust

    Hallo zusammen http://adhs-chaoten.net/images/smilies/142.gif

    Ich werde ja nun auf Medikinet retard eingestellt. Bin bei 2x10mg tgl.
    Ich finde diese Dosis ganz OK, ich glaube aber das es am nachmittag besser wirkt wie am morgen.
    Mein Arzt meinte ich solle diese Dosis erstmal ne ganze Weile so nehmen und dann
    beobachten was so mit mir passiert. Er sagte auch das ich mich bei ihm melden soll wenn ich
    das Gefühl habe das es nicht mehr wirkt.
    Kann es sein das es erst wirkt und dann nicht mehr? Schleicht sich da eine Gewöhnung ein oder
    meint er das es psychisch sein kann? Oder ist es ganz normal und man muß dann erhöhen?

    Habt Ihr da Erfahrungen???

    LG Aniram

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: MPH Wirkungsverlust

    MPH wirkt nicht bei jedem bzw. nicht bei jedem gleich. Laut Auskunft meines diagnostizierenden Arztes in der ADS Ambulanz der hiesigen Uniklinik, ist eine rein koerperliche Gewoehnung bzw. eine dadurch (rein objektiv feststellbar) nachlassene Wirkung von MPH nicht bekannt.

    Ich kann mir aber Vorstellen, dass man subjektiv nach einiger Zeit den Eindruck bekommt, die Wirkung wuerde nachlassen. Schon allein deshalb, weil der erste "Rausch" und die Euphorie ueber die Wirkung nachlaesst. Ploetzlich merkt man wieder, welche ADS typischen Macken noch da sind. Ein bisschen so, wie wenn man nach ein paar Wochen oder Monaten nicht mehr auf Wolke 7 schwebt, nachdem man frisch verliebt war.

    Ich habe oft das Gefuehl, MPH wirkt nicht mehr so wie am Anfang, aber das taeuscht. Ich spuere es nur nicht mehr so deutlich. Die Wirkung ist da, das kann ich immer wieder ueberpruefen indem ich mich in Situationen, die frueher fuer mich schwierig waren, selbst beobachte. Einzig die Euphorie fehlt, die die Restsymptomatik zu Beginn schlicht ausgeblendet hat.

    MPH ist kein Wundermittel. Es hilft und reduziert viele ADS Symptome. Manche mehr, manche weniger. Alles wird man dadurch aber nicht wegbekommen.

    Wenn du eh grad in der Einstellungsphase ist, ist es wichtig gut zu beobachten, wie MPH wirkt, wie lange es wirkt etc. um mit deinem Arzt abzuklaeren, ob ggf. eine Dosisanpassung erfolgen sollte. Gute Selbstbeobachtung und Geduld sind in dieser Zeit hilfreich. Ich kann zumindest nachvollziehen, wie schwer das mit der Geduld ist.

    lg,
    der Kuerbis

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 13

    AW: MPH Wirkungsverlust

    Hallo und DAnke für Deine Antwort

    Also einen Wirkverlust spüre ich nicht eher das es am nachmittag besser wirkt bzw ich
    da entspannter und sortierter bin wie morgens, auch finde ich das es morgens lange dauert bis es wirkt. Ob es am Kaffee mit Milch liegen könnte?

    Ich hab das Gefühl das es situationaabhängig wirkt. Istes zuhause stressig, die Kinder sind laut und laufen hin und her, verbreiten Chaos etc. wirkt es nicht so gut wie als wenn ich allein bin. Ich denke das es aber normal sein wird.
    Auch brauche ich weniger Schlaf und bin morgens ausgeschlafen. Wenn ich sonst 10-11 Std. geschlafen hab reichen nun 7 um topfit zu sein *freu*
    Schlimm war es jetzt einen morgen als ich vergessen hab zu essen. Um 11 Uhr war ich völlig unterzuckert und zittrig

    JEdenfalls echt interssant zu beobachten was Medikamente so ausmachen

    LG Aniram

  4. #4
    soary

    Gast

    AW: MPH Wirkungsverlust

    Hallo aniram

    ich bekomm auch 2x10mg Medikinet retard.

    Und ich habe auch das Gefühl, dass es Mittags, wenn ich die 2. dazunehm, besser wirkt.
    Also es wirkt morgens auch, aber eben nicht so, wie mittags.
    Ich hab nächste Woche nochmal nen Termin beim Doc, da werd ich dem das mal sagen.

    Die Sache mit der Milch und Medikinet is sone Sache.

    Bei manchen geht mit Milch gar nix. Ich trink zumindest morgens n Kaffee mit Milch und es wirkt.
    Wobei... ich sollt das mal lassen und testen obs ohne besser geht.
    Die Kinder meiner Freundin essen morgens Müsli mit Milch und bei denen wirkt Medikinet ret. trotzdem.

    Also, weiter beobachten und dann weitersehen.

    LG soary

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 13

    AW: MPH Wirkungsverlust

    Hallo,

    also mein Kaffeekonsum ist deutlich weniger geworden, auch trinke ich entkoffeinierten Kaffee, sonst schlafe ich ein *komisch*
    Ich beobachte auch im moment und bin schon fasziniert von der Wirkung, vor allem wenn ich morgens aufsteh, das Chaos regiert und es dann nach der Einnahme plötzlich besser geht auch binich dann geduldiger in allen Bereichen

    LG Aniram

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: MPH Wirkungsverlust

    Ja, das ist bei mir auch so- vor der Einnahme morgens bin ich chaotisch

    Ich habe festgestellt, daß ich auch den Eindruck habe, die Wirkung läßt nach. Aber ich denke auch, daß sie noch da ist und ich einfach den Effekt gewähnter bin.

    Und die Wirkung ist auch von äußeren Situationen abhängig. Hab ich auch schon gemerkt- ich muß ja ein Ritalin Tagebuch schreiben und da reflektiere ich gut.

Stichworte

Thema: MPH (Methylphenidat) Wirkungsverlust im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum