Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    Frage Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben

    Hi allerseits!

    Ich habe meinen Arzt überzeugt mal einen Versuch mit Memantin zu machen, nachdem ich mit Ritalin wenig Erfolg hatte. Ich glaube, dass Stimulanzien bei mir nicht viel bringen sondern eher kontraproduktiv sind und noch unruhiger machen. Ich leide ziemlich unter Unruhe und bin den Tag über hektisch und irgendwie verpeilt und kann nicht wirklich klar denken.
    Ich nehme Memantin jetzt seit ca 4 Wochen. Gestartet habe ich mit 5mg, dann 10, dann 15, dann 20mg. 20mg nehme ich jetzt
    seit ca 2 Wochen. Ich habe den Eindruck, dass Memantin schon was bringt und man irgendwie ruhiger wird.
    Aber was mir Sorgen macht ist, dass ich auch den Eindruck habe, dass das Gedächtnis irgendwie schlechter wird. Es ist schwer
    zu beschreiben aber irgendwie ist meine Erinnerung unklarer. Zum Beispiel wenn ich drüber nachdenke was ich gestern gemacht
    habe oder was ich an einem bestimmten Tag letzte Woche gemacht habe zum Beispiel ob ich letzten Freitag auf der Post war oder
    ob es letzten Donnerstag war und was genau ich dort auf die Post gebracht habe dann ist alles irgendwie unklar und ich habe
    echt Probleme mich genau zu erinnern. Das kenne ich von mir eigentlich nicht.
    Habt ihr auch diese Probleme mit Memantin? Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. Das mit dem Gedächtnis macht mir schon
    etwas Sorgen zumal ich auch nicht weiß ob diese Nebenwirkungen am Ende permanent sind. Was ist wenn das Gehirn irgendwie
    unter Memantin leidet oder Schaden nehmen kann?
    Aber selbst wenn es nur so lange anhält wie man Memantin nimmt wäre es dennoch sehr negativ für mich, da ein gutes Gedächtnis
    brauche und durch diese Feststellungen verunsichert bin. Ich meine wenn man Gedächtnis in solchen Punkten irgendwie schlechter
    wird dann ist es doch naheliegend, dass das Gedächtnis in anderen Bereichen auch nachlässt also zum Beispiel wenn man sich
    wichtige Dinge merken muss oder wenn man etwas auswendig lernen muss.

    Ich könnte auch versuchen die Dosis zu reduzieren auf 10mg oder 15mg aber ich weiß nicht ob das was bringt und außerdem
    kann es auch sein, dass Memantin erst ab 20mg positiv wirkt. Ich hatte erst als ich bei 20mg war den Eindruck dadurch ruhiger
    zu werden.

    Hoffentlich gibts hier noch andere die das Mittel kennen und paar Hinweise geben können.

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben

    Memantine bzw. Akatinol wird sehr sehr selten eingesetzt. Ich bezweifele, dass Du hier viel Rückmeldung erhalten kannst. Lass mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.

    Eigentlich wird Memantine ja bei Demenz gerade gegen Vergesslichkeit eingesetzt. Insofern ist es irgendwie etwas unlogisch, die Merkstörungen jetzt mit dem Medikament in Verbindung zu bringen.
    Ich kenne auch eher die Dosierung 10-5-0 mg bei meinen wenigen Patienten mit Ebixa bzw. Axura, die ich gesehen habe.

    Über stärkere Merkfähigkeitsprobleme klagte da aber Keiner. Waren aber auch zu wenig, um was zu sagen.

    Über die Dosierung solltest du mit deinem Arzt sprechen.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben

    Hallo,
    mein Arzt meinte auch, dass Memantin das Gedächtnis verbessern und nicht verschlechtern soll.
    Aber ich habe auch Zeug gelesen im Internet wo andere Leute die Memantin getestet habe das auch beklagt haben.
    Vielleicht hat Memantin noch sekundäre Wirkungen im Gehirn die das Gedächtnis behindern.
    Glutamat soll ja beim Lernen auch eine Rolle spielen. Ich frage mich was passiert denn wenn jemand der keine Demenz hat
    Memantin nimmt was ist wenn die Wirkund dann eine vollkommen andere ist?
    Ich fühle mich jedenfalls vom Gedächtnis her anders, einfach weniger flexibel. Die "Vergangenheit" ist einfach weniger greifbar.
    Es ist in etwa ein Gefühl als hätte man die Nacht durchgemacht und man hat dann ein anderes Zeitgefühl und weiß nicht ob
    man etwas gestern gemacht hat oder ob es heute war.
    Es ist eine wirklich dumme Situation, weil Memantin einerseits schon was zu bringen scheint aber andererseits sind
    diese Gedächtniseinschränkungen für mich eigentlich nicht hinnehmbar. Mir macht es auch etwas Angst wenn ich mich nicht klar erinnern
    kann was vor paar Tagen war.

    Zu Dosierung steht im Beipack eigentlich nur, dass die normale Dosis 20mg einmal am Tag ist. Von Splitten oder von niedrigeren Dosen steht
    da nichts.

  4. #4
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben

    Hallo steve8,

    keine Ahnung, ob Du noch Memantin nimmst oder nicht oder ...

    Ich habe Memantin zu meinem MPH einige Zeit dazu genommen bzw. nehme immer noch eine kleine Dosis.Es wurde allgemein mal als Muskelrelax. eingesetzt bevor es gegen Demenz verordnet wurde.

    Memantin dämpft mich motorisch, so kann ich auch besser ruhig arbeiten. Zur Zeit nehme ich Memantin allerdings wirklich wegen der muskelrelax Wirkung, weil MPH bei mir den Muskeltonus so erhöht.

    VG!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben

    Hallo,
    wieviel Memantin nimmst du denn? Und hast du irgendwelche Nebenwirkungen?
    Ich hab bis zu 20mg genommen aber hatte dann das Gefühl mich schlechter zu erinnern es fühlte sich irgendwie merkwürdig an.

  6. #6
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben

    Hallo steve,

    wie gesagt, ich nehme nur eine kleine Dosis zu MPH dazu tgl..

    Nebenwirkungen:
    -positiv: ich habe keine Muskelschmerzen mehr!

    -zu Beginn der ersten Wochen der Einnahme: starke Müdigkeit.

    - höhere Dosen: vertrage ich nicht (Übelkeit, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, ...)

    Nimmst Du es noch? Hast Du Nebenwirkungen?

    LG!

Ähnliche Themen

  1. Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 02:15
  2. An alle, die fertig studiert haben....
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 14:22

Stichworte

Thema: Frage an alle, die Memantin nehmen oder genommen haben im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum