Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Langzeit-Erfahrungen mit Venlafaxin (ER) Einnahme und Absetzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    Frage Langzeit-Erfahrungen mit Venlafaxin (ER) Einnahme und Absetzen

    Hallo Zusammen

    Ich nehme seit ca. 8 Jahren Venlafaxin ER 75. Damals wurde das Medi verschrieben gegen Panikattacken.

    Ich hatte ca. 3 Versuche (etwa nach 2 / 4 / 7 Jahren) das Medikament abzusetzen, was mich völlig aus der Bahn geworfen hat, auch 3 Monate nach dem Ausschleichen.

    Ich war Depressiv (obwohl ichs vor der Einnahme nicht war), konnte mich noch weniger konzentrieren als sonst schon, hatte Agressionsanfälle und Panikattacken. Als ich es dann halt wieder genommen habe, war alles wieder einigermassen ok.

    Nun meine 2 Fragen:

    - Gibt es so was wie Langzeiteinnahmeschäden bei Venlafaxin? Organe, Hirnfunktionen etc.
    - Hat es jemand von Euch auch schon so lange genommen und dann erfolgreich abgesetzt?
    - Ich habe oft gelesen von erfolglosen Absetzversuchen. Macht Venlafaxin abhängig?

    Vielen Dank

    Grüsse
    Jaro

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Langzeit-Erfahrungen mit Venlafaxin (ER) Einnahme und Absetzen

    Ich habe Venlafaxin nach 2 Jahren abgesetzt, Grund war dass die antriebssteigernde Wirkung nicht mehr gegeben war.
    Ich denke nicht dass es abhängig macht, aber dass es dem Gehirn Dinge abnimmt und dieses dadurch so manches "verlernt".

    Bei mir waren so ziemlich alle Symptome wieder da, die ich vor der Einnahme hatte und weshalb ich damit angefangen habe, allerdings teilweise stärker als vor der Einnahme.
    Zudem war ich total reizoffen in alle Richtungen, einmal war ich auch einer Panikattacke sehr nahe, was ich bis dahin so garnicht kannte.
    Außerdem habe ich das Gefühl, dass meine Konzentration seit dem noch schlechter ist als vorher.
    Ich nehme nun seit gut 7 Monaten kein Venlafaxin mehr, die Reizoffenheit ist größtenteils wieder verschwunden, die verstärkten Konzentrationsprobleme sind geblieben. Ich hab das Gefühl, dass mein Kopf seit dem ein viel größeres Sieb ist als er je war und mein Gehirn immer noch damit kämpft, wieder seine alte Funktionsfähigkeit zu erlangen.
    Ich vermute, dass man ein Stück weit durch diese Symptomatik einfach durch muss und damit leben dass manches nicht mehr so funktioniert wie vorher, wenn man Antidepressiva ganz absetzen möchte.

    Für mich war schon vor dem absetzen klar, dass langfristig ganz andere, verhaltenstechnische Dinge stark verändert werden müssen, um mich in ein Gleichgewicht zu bringen, das nicht mehr so anfällig für Depressionen und Antriebsstörungen ist und dass Antidepressiva keine Dauerlösung dafür sind.
    Nach der Erfahrung des Absetzens war für mich klar, dass ich keine Antidepressiva mehr möchte, solange ich mich irgendwie anders über Wasser halten kann, wenn auch nur knapp, aber lieber so als mir das Hirn matschig machen lassen.
    Und ich denke, was die Probleme mit dem Gehirn nach der Einnahme solcher Medikamente angeht, ist es bei allem was das Gehirn unterstütz ähnlich, wenn man es dann absetzt.

    Ob es organische Schäden durch die Langzeiteinnahme geben kann, weiß ich nicht.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Langzeit-Erfahrungen mit Venlafaxin (ER) Einnahme und Absetzen

    Hi Mucki

    Danke nochmals für Deinen Beitrag.

    Ich kann alles was Du sagst nachvollziehen. Bei mir ist die antriebssteigernde Wirkung auch flutsch und weg.

    Meine Frage an Dich: Bist Du jetzt voll Medifrei? Wie löst Du das jetzt mit der Antriebslosigkeit?

    Danke und Gruss
    Jaro

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Langzeit-Erfahrungen mit Venlafaxin (ER) Einnahme und Absetzen

    Ja, ich bin jetzt komplett medifrei.
    Alle Medikamente die die Konzentration betreffen, haben bei mir nie richtig gegriffen und die Antriebslosigkeit hab ich bisher noch nicht im Griff.
    Ich lebe mit ihr und der Alltag ist immer wieder mal sehr schwer, aber das ist mir lieber als nochmal auf Antidepressiva zurück zu greifen.
    Außerdem habe ich die Unterstützung von meinem Partner.
    Langfristig erhoffe ich mir durch Verhaltenstherapie und eventuell Coaching/Neurofeedback Verbesserung, aber das muss halt auch erstmal anlaufen.
    Allerdings werde ich mich demnächst auch nochmal neu durchchecken lassen, weil bei mir die Antriebsstörung sehr sehr dominant ist und Depressionen, etc. mehr eine Folgeerscheinung der totalen Erschöpfung sind.
    Ich wäre zwar auch nicht begeistert, wenn irgendeine körperliche Krankheit diagnostiziert wird, aber sehe das als kleineres Übel.

Ähnliche Themen

  1. Bin am Venlafaxin absetzen und kann mich selbst nicht mehr ausstehen
    Von Chaoswomen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 3.12.2013, 15:51
  2. Venlafaxin 37,5 mg - Schwindel beim Absetzen
    Von Speedfreak im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 01:12
  3. Venlafaxin - eure Erfahrungen
    Von tambourinist im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.10.2013, 12:27
  4. Venlafaxin absetzen wegen Medikinet adult
    Von Roisin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 18:46
  5. Venlafaxin 75 mg absetzen
    Von Frl.v.Linz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4.12.2011, 22:43

Stichworte

Thema: Langzeit-Erfahrungen mit Venlafaxin (ER) Einnahme und Absetzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum