Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 56 von 56

Diskutiere im Thema MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf?

    Meinte Tiefseele nicht alle Kosten zusammen? Rund 3x Termin beim Arzt, Medis und was ggf. noch so anfällt? Oder hatte ich das falsch verstanden?

    Im Prinzip hat Tiefseele aber nicht unrecht. Man erwartet, dass der Patient erwachsen genug ist, um an seiner Erkrankung zu arbeiten und entsprechend Mithilfe zu leisten, auf der anderen Seite wird ihm der mündige Umgang mit Medikamenten aber oft abgesprochen und das ist nicht nur bei MPH so.

    Sorry, fürs OT, aber das beschäftigt mich auch immer wieder.

  2. #52
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf?

    *nochmal les*wohl wieder falsch verstehe*

    aber das kann ich ganz gut ;-)

    aber ok.

    LG

    P.S. Hm, ChaosQueeny, das übersteigt trotzdem nicht die Beiträge.
    Aber bleiben wir bei dem, was Tiefseele meinte, und vertiefen das vieleicht lieber nicht weiter ;-)

    ______________________________ ______________________________ _________

    Nochmal zum Thema:
    Mir hat der Doc gesagt, als ich gerne die Wochenenden auslassen wollte, es wäre KEIN Bedarfsmedikament.
    Fand ich auch nicht so toll. Aber inzwischen, mit der Gewöhnung, wäre ich ja auch reichlich müde an Auslassungstagen.
    Geändert von zammel (22.03.2014 um 15:40 Uhr)

  3. #53
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf?

    Ok, ganz kurz:
    Alle 4 Wochen zum Arzt, nur um wieder eine Packung MPH verschreiben zu lassen. Nehmen wir an, der Arzt berechnet dafür 30€, dann sind das im Jahr 360€ und in 30 Jahren, die ich vielleicht noch MPH nehmen würde 10080€. Ich bin privat versichert und würde das wegen hohem Selbstbehalt meist selber zahlen müssen.
    Aber bei allen Kassenpatienten Zahlt das die Gemeinschaft der Beitragszahler, also ev. auch du.

    Und ich gehe nicht nicht zum Arzt, weil es teuer ist, sondern weil ich es selten brauche und es mir unangenehm ist. Die meisten Sachen bekomme ich selbst in Griff. Und mein Vertrauen in unser Gesundheitssystem ist nicht sonderlich hoch, obwohl ich einige Ärzte in der Familie hatte.

    Tiefseele,
    jetzt hoffentlich verständlich

  4. #54
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf?

    na aber wie soll denn das gehen, ein Medikament, was unter das Betäubungsmittelgesetz fällt frei verkäuflich in der Apotheke ? bei der Diskussion die jetzt schon läuft über Aufputschmitte, Droge, Leistungssteigerung für Studenten will ich nicht wissen, wie sich dann die öffentliche Meinung noch mehr zu Ungunsten von uns Betroffenen entwickeln würde. Nein, nein ist schon gut so, dass das ein Arzt verschreiben muss, dass schützt gerade uns auch, denn so kann jeder von uns bei sinnlosen Diskussionen sagen, ich nehme das nicht zum Spaß, sondern weil ich es brauche und mein Arzt es mir deswegen verschreibt.

  5. #55
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf?

    Wintertag schreibt:
    na aber wie soll denn das gehen, ein Medikament, was unter das Betäubungsmittelgesetz fällt frei verkäuflich in der Apotheke ? bei der Diskussion die jetzt schon läuft über Aufputschmitte, Droge, Leistungssteigerung für Studenten will ich nicht wissen, wie sich dann die öffentliche Meinung noch mehr zu Ungunsten von uns Betroffenen entwickeln würde. Nein, nein ist schon gut so, dass das ein Arzt verschreiben muss, dass schützt gerade uns auch, denn so kann jeder von uns bei sinnlosen Diskussionen sagen, ich nehme das nicht zum Spaß, sondern weil ich es brauche und mein Arzt es mir deswegen verschreibt.
    Ich wollte ja jetzt keine Diskussion über Sinn und Zweck der Einstufung als Betäubungsmittel. Sinnvoll und hilfreich fände ich es aber schon, wenn man als Berechtigter sowas wie ein Jahresrezept bekommen könnte, mit dem man monatlich eine Ration abholen kann. (Übrigens: Bei meinem Lebensmittelladen stehen frei verkäufliche, süchtig machende, echte Betäubungsmittel in 0,7l Flaschen. Die Alkoholmenge würde reichen, um hunderte Erwachsene zu töten.)

    Ich habe das nur ausgeführt, um zu erklären, warum ich mit meiner Packung sehr sparsam umgehe und im Sinne des Threadthemas nach Bedarf einnehme.

    Tiefseele

  6. #56
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf?

    Hi.

    Mein Arzt hat kein Problem damit wenn ich MPH mal weglasse.
    Wenn ich am Wochenende z.B einen entspannten Tag vor mir habe, Kino mit Freunden danach
    noch eine Runde chillig zusammensitzen spare ich mir das MPH denn in solchen Kontexten bin ich
    lebendiger ohne MPH und fühle mich in einer vertrauten Runde auch so wohl und wenn ich
    anfange alle tot zu quatschen dann sind meine Leute auch so nett und bremsen mich, worum ich sehr
    dankbar bin !
    Wobei es dann schon manchmal nervt wenn ich z.B. 3x vom Auto wieder in die Wohnung muss
    weil ich Dinge vergessen habe um dann im Auto festzustellen das ich beim
    letztem Gang die Schlüssel in Wohnung vergessen habe.

    Ich benötige MPH Beruflich oder in Zeiten wo ich mir keine Patzer leisten darf.

    Im allgemeinen nehme ich meine Medis schon regelmäßig, allerdings vergesse ich selbst
    das manchmal und wundere mich dann warum ich so verwirrt bin, bis mir einfällt das ich noch
    kein MPH genommen habe.

    Letztendlich ist es für mich ein Bedarfs Medikament allerdings würde ich dir gerade in der
    ersten Zeit dazu raten es regelmäßig zu nehmen damit du einschätzen kannst ob, wann, wie
    und wo, es dir wirklich was bringt.
    Geändert von 5FDP (22.03.2014 um 22:41 Uhr)

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Warum ist mir permanent übel nach der Einnahme von Medikamenten
    Von Valerio im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.11.2012, 17:39
  2. Medikinet: Verlust der Wirkung nach längerer Einnahme
    Von MadScientist im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 18:13
  3. Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?
    Von Engelk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 1.03.2011, 11:58
  4. Nachwirkungen MPH (Methylphenidat)/Einnahme nach Bedarf
    Von Seb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 19:30

Stichworte

Thema: MPH-Einnahme täglich oder nach Bedarf? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum