Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 60

Diskutiere im Thema Veränderungen auf lange Sicht durch MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Ich hab immer mal wieder erhöht, weil ich meinte, es reicht nicht mehr und der Psychiater hat auf mein Zurufen neues Rezept ausgestellt. Viel gefragt hat er nicht.
    Ich hatte zuletzt das Gefühl völlig überdosiert zu sein, war total antriebslos und hatte eine heftige depressive Phase

    Nun fahre ich die Dosis runter und suche mir einen neuen Arzt.

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Tja... das ist schwer zu kommentieren... du solltest das mit Doc klären.

    Ich hab mal gelesen, dass der doc einmal im Jahr entscheiden soll das mph zu pausieren, weil es wohl vorkommt, dass jemand mph nicbt mehr braucht.
    Aber ich weiss es nicht.

    Zudem kann durch mph depri oder auch angst oder fremde Stimmen hören auslösen. Steht glaube ich auch im Waschzettel...

    Wielange nimmst Du mph schon?.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Wen meinst du, Don? Hat sich hier irgendwie überschnitten....

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Chameleon meine ich

    Blitzhexe:
    Ich denke schon dass wenn die dosis so nach oben gefahren wird und es dir dann nichtgut geht, dass eine geringere bessere Wirkung hat

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Chamaeleon: Prima,so hatte ich es verstanden!
    Geändert von Blitzhexe (16.03.2014 um 15:41 Uhr)

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Gestern hab ich den ganzen Tag Texte für die Uni gelesen (oder hier im Forum welche geschrieben) und 1,5 Tabletten MPH über den Tag verteilt genommen (ergibt 15 mg) und irgendwann fing es dann an, dass mir meine Gedanken fremd vorkamen, außerdem wurde ich furchtbar müde und ich bekam diffuse Ängste (vor allen Dingen davor, verrückt zu werden).
    Vor einiger Zeit hab ich kurz vor dem Einschlafen Stimmen gehört, also wirklich von außen, obwohl da niemand war - ich hab dann nachgeforscht und kam drauf, dass das in Zeiten von großem Stress wohl mal auftreten kann und relativ normal ist. Naja, aber das ist ja nicht das einzige: Ich hab in letzter Zeit oft Derealisationen und Depersonalisationen und öfter das Gefühl, meine Gedanken seien irgendwie "fremd", nicht von mir.
    Liebes Chamäleon

    Die anfängliche Diskussion um indirekt und direkt tut mir leid. War auch mein Fehler.
    Entschuldige, wenn ich Dir auf Deinen letzten Beitrag so ehrlich antworte, da Du noch kein vorgestelltes Mitglied bist, kann ich Dir leider keine PN senden.

    Zunächst klingt das alles sehr beunruhigend und ist es ja auch. Du solltest also unbedingt einen Facharzt aufsuchen und das auch so schnell wie Dir möglich ist. Ja, es stimmt, dass MPH Psychosen auslösen kann, bei Menschen, die zu Psychosen neigen. Die Symptome beim Einschlafen sind aber durchaus erklärbar mit einem geöffneten "Gedankenfilter", was in der Einschlafphase "normal" ist.

    Generell klingt das aber alles auch nach einer sehr starken Angstreaktion. Angst bekommst Du mit MPH nicht in den Griff, Du spürst Sie evt. sogar deutlicher. Du solltest meiner Meinung nach wirklich eine begleitende Psychotherapie beginnen. Ich kann Dir das nur empfehlen, auch wenn das für Dich vielleicht ein grosser Schritt ist, aber Deine Symptome wirst Du kaum alleine in den Griff bekommen.

    LG
    dompteur

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Ach so, für Deinen akuten Zustand ein paar Tipps:

    Stopp das Grübeln und analysieren, reduziere das so gut es Dir möglich ist

    Wenn Du lernst, lerne nicht pausenlos, stimuliere Deinen Körper mit spürbaren Reizen, mach Sport, Yoga, TaiChi, Massageball, oder was auch immer, zwischen den Lernphasen

    Verzichte unbedingt auf Drogen

    In den Angstzuständen kannst Du versuchen Kontakt aufzunehmen, mit jemandem reden, einen Teddy umarmen, auf jeden Fall nicht einfach im Gefühl "ertrinken". Achte auf Deine Atmung, lass aber die Angst geschehen, bekämpfe sie nicht und fliehe nicht vor ihr, es ist nur ein Gefühl, das kommt und wieder geht. Je mehr Aufmerksamkeit Du ihr schenkst, desto schlimmer wird sie. Lass sie also einfach sein, nimm sie als Freund oder wie Dein Kind an.Sorry klingt vielleicht ein bisschen esoterisch, isses aber nicht.

    LG, Dompteur

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Liebe Chamäleon.... und wir sind jedenfalls hier für Dich...
    Bei Angst mach Dir klar, dass nix passiert... und kämpf nicht gegen an. Ich hatte lange Zeit Angst und Panik.
    Pass sie zu wenn sie kommt und sag dir dass es harmlos ist. Wenn du dagegen ankämpfst schüttest du Öl ins Feuer...
    Wenn Du niemanden zum reden hast, meld Dich....

    Und geh morgen zum Doc.

    Alles wird gut, sei geknuddelt.... Don

    Ich hab dann immer was gemacht was mir Spass brachte. Comics gelesen oder gesungen. Laut gesungen. Aber kein TV oder Actionfilm ....

    Mein damaliger Arzt hat mir mal neben dieser ganzen Botenstoffe erklärt, dass Angst wie ein trotziges Kind drauf is, wenn es unbedingt was haben will. Begrüß dich in dir....
    Geändert von DonRob (16.03.2014 um 15:19 Uhr)

  9. #29
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Danke für eure Anteilnahme.

    Ich kann nicht zum Arzt gehen, ich weiß nicht, zu welcher Art ich muss und außerdem wohn ich am A... der Welt und wenn ich dann hingehe, checkt der sowieso erstmal nicht, was los ist oder bewertet meine Symptome über (oder unter) und schickt mich dann vielleicht sogar noch zu einem anderen Arzt und alle gucken dann und doktorn an mir rum und am Ende stellen se dann irgendeine Theorie auf, die auch nur oberflächlich betrachtet passt - und ich hab meine wertvolle Zeit dann bei Ärzten verbracht, die keine Ahnung haben.

    Ich hab keine Zeit für so nen Hickhack, ich hab bald Diplomprüfung! Ich glaube, ich bau einfach mal mehr Pausen ein und lern nicht durch, wie ich das dooferweise bisher getan habe aus lauter Angst, nicht fertig zu werden. Grad eben hab ich ein bißchen Klavier gespielt zur Entspannung.

    Diese ganzen Angstsymptome kenne ich schon länger und auch die Derealisationen, die tauchen immer mal zwischendurch auf, die gingen bisher aber auch immer wieder weg. Nur kannte ich das noch nicht in der Form und das mit den Stimmen kannte ich auch noch nicht, aber bisher bin ich ja noch nicht verrückt geworden, ich sag euch dann Bescheid.^^

    Ich mein, ihr habt schon Recht, ich sollte mal zum Arzt, weil ja diese Angst immer mal wieder kommt, aber irgendwie stell ich mir das wie eine Odyssee vor und ich bin so furchtbar schlecht im Planen. Und ich kann nicht gleichzeitig eine Ärzte-Odyssee durchstehen und mich auf die Prüfung vorbereiten, das krieg ich nicht zusammen unter einen Hut. Das macht mir eher noch mehr Stress.

    Ich dachte mir, ich bau wie gesagt mehr Pausen ein, mach mehr Körperliches (Klavierspielen, Spazierengehen) und dann halt ich so noch bis zur Prüfung durch, indem ich meine restlichen Kräfte einfach gut einteile und dann kann ich ja immer noch zusammenbrechen. -.-

    Ob´s nun Stress oder Psychosevorwarnung ist, weiß ich nicht, aber ich reduzier erstmal den Stress und nehm einfach kein MPH mehr und damit werd ich ganz gut fahren, denk ich. Wär froh, wenn´s nur Angst ist und keine Psychose, ich denk mal, das ist nachvollziehbar.^^

    Oder gibts irgendein Medikament, das schnell und unkompliziert meine Ängste wegmacht und das man auch schnell und unkompliziert bekommt? Mir fällt da nämlich grad ein Arzt ein, der das evtl. verschreiben würde, aber irgendwie ist der auch so ein Psychoheinz, der erstmal rumstochert und mit Kochrezeptratschlägen um sich wirft und erstmal "vorsichtig" ist - ich hab aber keine Zeit für sowas, ich brauch keine Tiefenanalyse, sondern sofortige Hilfe...oder sonst eben gar keine. Für eine Weile kann ich mir auch selbst ganz gut helfen, weil ich meine Angst schon kenne und ungefähr weiß, wie ich mit ihr umgehen muss (halt so ähnlich wie ihr mir geraten habt).

    Oder bin ich zu störrisch? Ich finde, das klingt alles pragmatisch.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH

    Und von wem bekommst du dann mph?
    Klar musst du das abwägen... vielleicbt is ja der stress... keine ahnung..
    Aber klar is auch, dass du was machen musst... weil auch wenn es jetzt am stress liegen kann, es kommt wieder...

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. positive veränderungen durch mph!
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 01:08
  2. Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 2.06.2010, 06:40
  3. Veränderungen durch MPH (Methylphenidat) / Ritalin
    Von Fruehlingsmo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 11:46

Stichworte

Thema: Veränderungen auf lange Sicht durch MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum