Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    Ja, danke. Ich hab mich vertan und es korrigiert.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    Tiefseele schreibt:
    12Lissy21, hast du eine AD(H)S-Diagnose? Wiegst du 250kg?

    Wer verschreibt dir solche Mengen an Methylphenidat?
    Wen meinst du mit 250kg und "solche Mengen an Methylphenidat"? Nicht eher cruelmoth als 12Lissy21? Will mich ja nicht einmischen, aber vielleicht ein Missverständnis vermeiden... Oder bin ich jetzt auf den Kopf gefallen?

    Naja, ich habe auch eine extrem hohe Dosis, wurde aber gründlich abgeklärt (mit Medikamentenspiegel und anderen Tests) und die Einstellung wurde und wird von einem Psychiater sehr vorsichtig begleitet. Allerdings handelt es sich um Concerta. Ich bin untergewichtig...
    Es kann also schon vorkommen, aber sowas ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denke ich.

    Ich glaube, ich könnte gar nicht einfach so nach Belieben hoch und runter mit der Dosis...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Okay, mein Beitrag kam zu spät, hab gerade gelesen, dass du es gemerkt und korrigiert hast. Sorry

  3. #13
    cruelmoth

    Gast

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    Ich bin bei einem Facharzt für Psychiatrie in Behandlung. Und nein ich wiege knapp 90kg.

    Übringens ist das Gewicht nicht von großer Bedeutung was die Dosis des Medikaments betrifft. Die 1mg / 1kg Körpergewicht wird doch kaum angewendet oder gilt als veraltet ?

    Bitte korrigieren falls nicht korrekt

  4. #14
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    @cruelmoth,

    danke für die Antwort.
    Von einer solchen Dosis habe ich allerdings noch nie gehört.
    Seit 20 Jahren habe mit Eltern zu tun, deren Kinder eine ADHS-Diagnose haben (und eigene großgezogen),
    und ich weiß, dass in selten Fällen das Methylphenidat sehr schnell verstoffwechselt wird.

    Bei mir selbst ist es so, dass ich mal eine dritte Dosis nehme, wenn ich 15 Stunden die Wirkung benötige, die
    bei mir Methlphenidat erbringt. Nach einem solchen Tag ist dann aber wieder Reduzierung und ausreichend
    Schlaf angesagt.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    @cruelmoth: eine dreifache Dosis "wenns hart auf hart kommt", von einer sowieso schon sehr hohen Dosierung kommt mir recht merkwürdig vor.
    Ich erinnere mich noch genau an die ärztlich kontrollierte Überdosierung während meiner Einstellung. Das war nur wenig mehr und garnicht angenehm.

    Aber hier geht es ja eigentlich um 12Lissy21s Frage. Ich wäre mit dem Erhöhen vorsichtig, denn es kann schnell ins Gegenteil umschlagen. Wenn du es in einer kritischen Situation machst, ohne es vorher mal getestet zu haben, könnte der Schuß nach hinten losgehen.
    Wenn das der Arzt befürwortet, solltest du es vorher ausprobieren und nicht erst in der kritischen Situation.
    Warst du mal in einer kontrollierten Überdosierung, um deine richtige Dosis zu finden?
    Geändert von Tiefseele (16.03.2014 um 01:11 Uhr)

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    Ich denke, in massiven Belastungssituationen ist es wichtiger, auf die Wirkung des Medikamentes zu vertrauen, anstatt irgendwelche Experimente zu machen.
    Bei Metylphenidat ist es ja normalerweise nicht so, das eine höhere Dosis noch mehr Wirkung bringt (zumindest bei AD(h)Slern)

    Ebenfalls wichtig finde ich, darauf zu achten, daß man in solchen Situationen rechtzeitig die nächste Dosis nimmt, um nicht in einen Rebound zu kommen.
    Und die eigenen Grenzen kennen und nicht überschreiten.
    Geändert von Tiefseele (16.03.2014 um 01:10 Uhr) Grund: vorsichtige Formulierung

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    Hallo,

    nein, ich beabsichtige überhaupt nicht, die Höchstdosis zu torpedieren. Es geht mir auch nicht um ein spezifisches Präparat (ich nehme derzeit Methylphenidat unretardiert 10-10-5). Vielmehr wünsche ich mir hier ein Feedback, ob Ihr beobachtet habt, dass es Zeiten gibt, die Euch massiv belasten, und Ihr hier bewusst Einfluss auf Euren persönlichen Energiehaushalt nehmt.

    Sprich: Reduktion aller möglichen unnötigen Belastungen in diesem Zeitraum, bewusst frühes Schlafengehen, ausgewogene Ernährung und Sport UND ggf. eine individuell höhere MPH-Dosis.

    Für mich war die vergangene Woche sehr schlimm - persönliche und berufliche Belastungen, aber da war auch ein Ende absehbar und somit auch eine gewisse Erholungsmöglichkeit.
    Das ist aber nicht der Punkt, sondern: Gibt es für Euch Zeiten, in der Ihr kurzfristig eine höhere Dosis braucht?

    LG, Lissy

    P.S. Und 350 mg??? Das ist doch fast das 6-Fache der Tageshöchstdosis!!! Warum kriegst Du bloß eine solche Hammerdosis?

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen?

    Hallo Lissy,

    ich persönlich mache es tatsächlich so. Allerdings nehme ich Amphetaminsaft. Wenn ich Zeiten mit erhöhtem Stress habe, brauche ich meist etwas mehr. Allerdings bewegt sich das in einem Rahmen von 0,2 bis max. 0,4 ml mehr als sonst. Also wirklich geringe Schwankungen.
    Das ist aber auch so mit meinem Arzt abgesprochen und er vertraut mir da.

    Ganz wichtig ist aber auch für mich, vorallem ausreichend Schlaf, regelmäßiges Essen und Trinken. Sonst wirkt das Medi nicht so wie es eigentlich soll.

    Wünsche Dir gute Erholung!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität
    Von Kaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 14:27
  2. Medikinet Adult: 2. Dosis (mittags) höher als 1. Dosis (morgens)
    Von Ritter Lin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 09:26
  3. Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?
    Von Oxygen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.11.2013, 17:16
  4. Bewusst wahrnehmen, wann Medikinet-Wirkung weg geht...
    Von Malemaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 21:22
  5. Dosis v. Methylphenidat (unret.) progressiv erhöhen um Wirkung beizubehalten?
    Von mimaus78 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.04.2011, 19:51
Thema: Bei massiver Belastungssituation bewusst Dosis erhöhen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum